Anzeige
|

„Es wird einen monumentalen Zinsschock geben“

Der ehemalige US-Finanzpolitiker David Stockman warnt vor dem baldigen Platzen der Anleihenblase. Der Markt sei für die Aufnahme neuer US-Staatsschulden kaum mehr aufnahmefähig.

In der jüngsten Sitzung der US-Notenbank wurde eine Fortsetzung des „Quantitative Tightening“ angekündigt. Die Fed plant, ihre Bilanz zu verkürzen. Zunächst wurden die Erlöse auslaufender Anleihen nicht mehr in den Markt reinvestiert. In diesem Jahr will man damit beginnen, das Anleihenportfolio aktiv zu verkleinern.

Der frühere amerikanische Finanzpolitiker David Stockman läutete in einem Interview mit CNBC die Alarmglocken. Er warnt unter der neuen Fed-Führung vor einer „epischen geldpolitisch-fiskalischen Kollision“, die man zu Lebzeiten noch nicht gesehen habe. Die US-Neuverschuldung für das Fiskaljahr 2018/2019 betrage 1,2 Billionen US-Dollar. Gleichzeitig habe die US-Notenbank angekündigt, 600 Milliarden US-Dollar an bestehenden Bonds auf den Markt zu werfen.

„Im Fiskaljahr 2019 werden somit Anleihen im Wert von 1,8 Billionen US-Dollar einen Abnehmer suchen. Ich weiß nicht, wie der Markt dieses Volumen bis 2019 annähernd absorbieren will. Es wird einen monumentalen Zinsschock geben, der die Renditen auf bis zu 3 oder 4 Prozent nach oben treiben wird und wahrscheinlich darüber hinaus“, so Stockman. Er erklärt, dass die anderen großen Zentralbanken nichts zu einer höheren Nachfrage beitrügen. Die EZB stehe an der Seitenlinie und in China versuche man, die eigenen Schulden in den Griff zu bekommen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=73427

Eingetragen von am 29. Mrz. 2018. gespeichert unter News, Politik, USA, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

31 Kommentare für “„Es wird einen monumentalen Zinsschock geben“”

  1. So in den Tag geträumt:

    Wenn das so ist, dann muss jetzt ein ordentlicher Krieg her!
    Damit löst man viele Probleme!
    Vor allem die Probleme des eigenen Versagens!

    Natürlich wissen die, die wirklichen Verantwortlichen, dass das Spiel nicht ewig geht und wischen sich, wenn alles vorbei ist, den Staub vom Anzug.
    (Weil wirklich dreckig machen die sich ja nicht – das ist die Aufgabe der Bauern – Opfer)
    und dann, wenn alles am Boden liegt und das Volk alles verloren hat, beginnen die wieder mit dem gleichen Schmäh von vorne.
    Der Trick funktioniert immer ;-)

    Die Zeche bezahlt dann wieder der Verlierer!
    Meist sind das die Deutschen? ups ;-)

    So einfach funktioniert Debitismus!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Debitismus

    Ach, wo war ich schon wieder mit meinen Gedanken,
    macht euch keine Sorgen… alles wird gut
    https://www.youtube.com/watch?v=igTOq_plSSs

    SL

    • @SL
      Das Lied und die Lehren (danke!), die ich hier gewinnen konnte, lassen die Zukunft Hoffnung sein. Ich bin seit gestern völlig giralfrei und es ist ein geiles Gefühl. Hätte nie geglaubt, dass das bankfreie Leben ihm mehr Sinn gibt (wenn auch etwas mehr Verantwortung). Nutze für meine Ausflüge Kaffeehausstühle oder Baumstümpfe. Geht das System nicht von dir, geh du von ihm. Die Osterbotschaft: Auferstehung!

      • Meine Hochachtung lieber @Hoffender!

        „Zwischen Reden und Tun liegt das Meer“
        Respekt dem, der den Mut hat voranzuschreiten.

        • @Stiller Leser

          Also da muss ich dem Hoffenden einmal Recht geben, was für ein erquicklich Lied, das Du da raus gesucht hast. Geht es Dir auch noch so dreckig, wenn das Leben und das Schicksal zu schlägt, pfeif Dir eins und die Welt ist wieder rund.

          Das hat man auf der Titanic schließlich auch gewusst und die Bordkapelle hat bekanntlich bis zum letztem, ja wirklich allerletztem Atemzug gespielt. Und die Menschenrechts-Experten von der SS, waren sogar so freundlich in Auschwitz eine Lager-Kapelle zu organisieren.

          Was bleibt ist die Erkenntnis;

          Wo man singt dort lass Dich nieder
          böse Menschen kennen keine Lieder.

    • @Stiller Leser

      Mit Deiner Befürchtung bist Du nicht allein auf weiter Flur.
      Zitat aus dem nachfolgenden Artikel (Per „Guugel translatiert“):

      “Bist du schon nervös?
      Sind wir an der Schwelle zum Dritten Weltkrieg? Das war eine Frage, die ich in letzter Zeit aus zahlreichen Gründen mehrmals gestellt habe, aber es scheint so, als ob alle Spielsteine ​​auf dem Schachbrett in Position gebracht werden.

      * Wir haben ein Kabinett mit Kriegstreibern besetzt.
      * Wir haben einen Handelskrieg mit China.
      * Wir haben Russland mehr als einmal per „False Flag“ in die Enge getrieben.
      * Wir haben den Petrodollar-Status verloren.
      * In der Vergangenheit hat Amerika seine wirtschaftlichen Probleme „gelöst“, indem es in den Krieg zog.

      Wird es diesmal anders sein?

      • Wir, wir, wir…
        Wir sind das nicht. Genausowenig wie wir Deutschland sind. Wir sind lediglich die Deppen der Politclowns, weil wir uns wie Schlachtvieh zum Schlachthof führen lassen.
        Wenn ich mir die Kommentare auf allen möglichen Websites zzu politischen Themen durchlese, dann bin ich der festen Überzeugung, dass wir nicht Deutschland sind. Wir sind lediglich feige und egoistisch.

  2. @Stiller Leser

    Der Debitismus ist ganz und gänzlich unwissenschaftliche Propaganda. Die vom Debitismus behauptete Geldschöpfung, die in der Tat ganz real geschieht, setzt die Enteignung immer größerer Bevölkerungsmehrheiten vorraus bzw. hat diese zur Folge und kann objektiv ohne diese Enteignung nicht funktionieren. Aber natürlich verschweigen dies die Debitismus-Propagandisten.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/arm-und-reich/oxfam-bericht-zur-ungleichheit-acht-maenner-reicher-als-die-halbe-welt-14660798.html

    Diese Ideologie der Debitismus-Propagandisten, ist nichts Anderes als eine Apologie bestehender Plünderungsverhältnisse. Und freilich kann man mit diesem Blödsinn in Toitschland sogar Professor werden. Und wenn ich den Namen des Volk-ohne-Raum-Nazis Gunnar Heinssohn höre,
    bekomme ich Ausschlag.

    Es gibt keine automatischen von der Natur bestimmten Schuldverhältnisse.
    Menschen machen Schulden oder lassen es sein, es sei denn diese Schulden werden Ihnen mit staatlicher Gewalt aufgenötigt.

    • @Stiller Leser

      Nachtrag,

      Apropos aufgenötigte Schuldverhältnisse. In den nächsten Wochen wird das sogenannte Bundesverfassungsgericht beschließen, dass die Grundstückssteuern in Ihrer jetzigen Form mit dem Grundgesetz unvereinbar sind.

      ImKlartext heißt dies, dass bei den unteren sozialen Klassen, beim besten Willen n ichts mehr zu holen ist, weshalb man damit beginnen wird, die längst sich im Gang befindende Ausplünderung der sogenannten Mittelschicht fortzusetzen.

      Und natürlich haben die Juden..( Tschuldigung das war ne andere Zeit )..Flüchtlinge, Griechen, Rentner und sonstige böse Buben Schuld.

  3. @Stiller Leser

    Nachtrag,

    Apropos aufgenötigte Schuldverhältnisse. In den nächsten Wochen wird das sogenannte Bundesverfassungsgericht beschließen, dass die Grundstückssteuern in Ihrer jetzigen Form mit dem Grundgesetz unvereinbar sind.

    ImKlartext heißt dies, dass bei den unteren sozialen Klassen, beim besten Willen n ichts mehr zu holen ist, weshalb man damit beginnen wird, die längst sich im Gang befindende Ausplünderung der sogenannten Mittelschicht fortzusetzen.

    Und natürlich haben die Flüchtlinge, Griechen, Rentner und sonstige böse Buben Schuld.

    • @Krösus

      Grundsteuerreform: Da könnte manchem die Luft ausgehen der in letzter Zeit auf dem Berliner Eigentumswohnungsmarkt günstigst zugeschlagen hat:

      https://www.focus.de/immobilien/wohnen/bundesverfassungsgericht-bis-zu-250-000-euro-so-teuer-koennte-die-neue-grundsteuer-fuer-sie-werden_id_8306916.html

    • @Krösus

      Also wenn die Grundsteuerreform so kommt wie dargestellt (was ich nicht hoffe), dann ist das doch die heiße Nadel in die Immo-Blase.
      Grundsteuern werden ja auf die Mieten umgeschlagen, das werden die Vermieter versuchen, aber das werden die Mieter nicht leisten können/wollen.
      Letztendlich werden viele kreditfinanzierte Immobilien in die Hände von Banken fallen, oder im Fall der offenen Steuerschuld, in die Hände der Kommune.
      Sowas würde ich dann mal staatlich geregelte Eigentumsübertragung nennen, oder einfach kalt Enteignung.
      Ich überlege gerade in welcher Gesellschaftsform der Privatbesitz von Kapitalien nicht erwünscht ist, aber ich komme einfach nicht drauf! In einer freien Gesellschaft ist es aber nicht.

      • @Saxman Gold

        Die ganze Marktwirtschaft beruht auf offene oder versteckte Enteignungen. Der Massenwohlstand der sogenannten sozialen Marktwirtschaft, hat diese Erkenntnis die bis ca Mitte der 50ziger Jahre durchaus noch einer breiten Mehrheit bewusst war, vergessen lassen. In der Systemkonkurrenz des kalten Krieges, war man genötigt den Beweis des besseren Gesellschaftssystems anzutreten.

        Mit dem Fall der Berliner Mauer aber, kam der sogenannten sozialen Marktwirtschaft die Geschäftsgrundlage abhanden. Man spricht wider deutsch und seit 1990 wird zurück geschossen. Der Kapitalismus ist von der Kette und zeigt eine Gesicht so schröcklich Ihm dies Niemand mehr zugetraut hätte. Und die Menschen wundern sich, weil Sie festellen müssen, dass noch die widerlichsten Ideologen des Realsozialismus, deren Lügenpropaganda über die eigene jämmerliche Herrschafft doch so durchsichtig war, die sozialen Defizite des realen Kapitalismus mit geradezu BOSHAFTER PRÄZISION durchaus zutreffend geschildert haben.
        Doch da Genossen in 40 Jahren Gewalt-Herrschafft jedweden Kredit verspielt hatten, wurden 89/90 den Warnungen vor einer überholten Übernahme schlichtweg nicht mehr geglaubt.

        Was folgte war der größte Raubzug der deutschen Geschichte durch eine treuherzige Anstalt. Dabei ist es bis heute geblieben.

        Das ganze Wirtschaftsmodell das gesamte Rechtssystem, alles, alles, alles
        was die ALTERNATIVLOSE Marktwirtschaft ausmacht, ist die Umverteilung von unten nach oben.

        Die vielgerühmte Freiheit, ist die Freiheit des Kaufens und Verkaufens. Und wer nichts mehr zu verkaufen hat, ( wobei die große Mehrheit ohnehin nicht mehr zu verkaufen hat als Ihre Arbeitskraft ) der landet beim Amt für Grundsicherung, um dort behandelt zu werden, wie weiland der DDR-Bürger beim Rat des Kreises Abteilung Inneres, der es wagte einen Ausreiseantrag zu stellen.

      • @Saxmann Gold

        Nachtrag,

        Die Schlussfolgerungen die Du ziehst, teile ich. Die Mieten werden steigen und die Immobilienpreise werden fallen. Die Mieten werden immer weniger Leute zahlen können und die Immobilien die zum großen Teil auf Kredit, und diese wiederum auf Mieteinahmen konzipiert wurden, kommt es zum Reißen der Verwertungsketten. Fallen die Mieten, reißen die Kredite, Alle,Alle, Alle wollen verkaufen, aber Niemand will oder kann kaufen, was auch die Immobilienpreise abstürzen lassen wird.

        Danach braucht, wer strategisch gedacht hat, nur noch einsammeln.
        Vielleicht bekomme ich so die Grundstücke und das Haus meiner Familie zurück, das mir die Realsozialisten geraubt haben. Schaun wer mal.

        Strategisch zu denken und zu handeln, ist mir Maxime. Deshalb auch EM.
        EM sind strategische Investments und keine spekulativen, mit denen man über Nacht zum Millionär wird.

        Aber das begreifen Leute wie ein kleiner Meister mit einem großen Mund NIE.

        • @Krösus

          Ja, das glaube ich mittlerweile auch, dass Westdeutschland nach dem Krieg als „Schaufenster“ gegenüber dem Ostblock aufgebaut wurde.
          Die soziale Marktwirtschaft wurde nach 1990 beerdigt und langsam wird es für jedermann offenkundig, dass auch die Demokratie nur eine Fassade ist.
          Das was Du letztens über die zunehmende Ghettoisierung geschrieben hast, wird (meiner Meinung nach) auch durch diese Grundsteuerreform massiv vorangetrieben werden.
          Ich wünsche Dir, dass Du Deine familiären Grundstücke und das Haus zurückbekommst!
          Und ich wünsche mir, dass wir in einem Staat leben werden, der das Leben, die Leistung und den privaten Besitz seiner Menschen schützt und fördert.

  4. Das Ende der Nationalstaaten: Die UN bereitet weltweit neue Pakte zu „Flüchtlingen“ und Migration vor (Ext. News)

    Die USA treten aus allem aus und machen nicht mit was sie maßgeblich begründeten. Weil alles völlig verändert wurde und nichts mehr den Prinzipien entspricht, die der Gründung zu Grunde lagen.

    Die UN, die Unesco, die EU usw. sind nur noch Monster. Wie auch die ganzen NGOs.

    • @Force

      Nur gut, dass es noch Staaten gibt die dieses Theater nicht mitmachen.

      Auch unser Nachbar Dänemark stellt sich offenbar quer!

  5. Wir bauen auf, wir reißen nieder , Arbeit haben wir wieder.

    • Boa-Constrictor

      @Jockell

      Wir, wir, wir…

      „Batman ist ein Single.
      Superman ist ein Single.
      Spiderman ist ein Single.
      So langsam begreife ich es.
      Ich bin ein Superheld.“

      „Die Wochenenden, die ich hinter mir habe, musst Du erst mal überleben!“

  6. Ja, vor allem für die deutschen Immobilienbesitzer. :-)

    • @ex
      Völlig richtig. Denn nur so kommen die Banken billig an Grund und Boden.
      Im Rahmen der Privatinsolvenz und Zwangsversteigerungen.
      Das kann man immer wieder beobachten. Der Mensch ist eben nicht lernfähig.
      Ein Nadelstreif, ein Verkäuferlächeln und ein paar Sprüche aus der Bauernfängerkiste reichen odfenbar immer noch, blauäugige Häusleträumer übern Tisch zu ziehen.

  7. „Silber ist im Vergleich zu Gold viel zu billig…“

    https://www.goldseiten.de/artikel/370190–Silber~-Da-kommt-etwas-auf-uns-zu-.html

    Es könnte durchaus sein, daß man in einiger Zeit (also „bald“) eingestehen muß:
    „hätte ich doch damals im März 2018…“

  8. Klapperschlange

    Es wird dieses Jahr nicht nur einen „monumentalen Zinsschock“, sondern auch einen gewaltigen „Petro-Dollar-Schock“ geben.

    Exklusiv und von Reuters bestätigt: China wird seine Öl-Importe nur noch in Yuan statt in Petro-Dollar bezahlen;
    das ist praktisch wie eine Kriegserklärung an die USA: die Trump-Strafzölle haben anscheinend das Öl-Faß zum Überlaufen gebracht.

    Auf Deutsch:
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/03/29/insider-china-will-oelimporte-kuenftig-yuan-bezahlen/

    Andere Medien, wie z.B. „Zerohedge“, berichten sogar von einem „beispiellosen Affront“ gegen den US-Dollar:
    „In Unprecedented Move, China Plans To Pay For Oil Imports With Yuan Instead Of Dollars“.

    (Anm.: ganz so „beispiellos“ ist diese gegen die Welt-Leid-Währung US-$ gerichtete Attacke jedoch nicht: welches Chaos hat der ‚Weltpolizist‘ bis HEUTE in Libyen und im Irak zurückgelassen, nachdem beide Länder versucht hatten, ihr Erdöl in anderen Währungen (Petro-€URO [ siehe *)], Gold-Dinar [ siehe **)] ) als dem Petro-Dollar zu verkaufen?)

  9. 0177translator

    Hi folks!
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/merkel-in-europa-allein-zuhaus/?utm_source=Kunden-Newsletter&utm_campaign=3c2a2df489-EMAIL_CAMPAIGN_2018_03_29k&utm_medium=email&utm_term=0_670a084e2a-3c2a2df489-90442273
    Ich bekomme regelmäßig den Newsletter online von http://www.goldsilbershop.de, und nun schaut mal, wohin der Tim Schieferstein (Geschäftsführer) dort einen Link gesetzt hat, um Leute zum Kauf von EM zu animieren. Ich faß‘ es ja nicht.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Krösus: @H.J. Weber Wenn alle Lira Millionäre sind, bedeutet dies noch lange nicht, dass alle reich oder wenigstens...
  • Goldminer: @taipan 2 der einleuchtendsten Erklärungen wären: 1. Da die Notenbanken selbst kein physisches Silber...
  • taipan: @thanatos Die Strafzahlung ist nur ein Bruchteil des durch diese Machenschaften erworbenen Gewinn.Korrekt...
  • Thanatos: Nun also auch die Royal Bank of Scotland. Für das Inverkehrbringen „toxischer“ Finanzprodukte,...
  • marc o´hand: Gute Gelegenheit zum Nachkaufen, weiter so!!! ;-)
  • Goldnugget: Sorry, aber ich gönne den Banken kein Gramm physisches Gold und Silber. Wenn man etwas so abgrundtief...
  • taipan: @hj weber Eben. Nur mit einer Währungsreform und Neuanfang macht das Sinn. Bei einer guten Binnenwirtschaft...
  • H. J. Weber: Hallo Krösus, es bleibt aber immer das selbe Verhältnis. Heute ist die türkische Währung nicht mit Gold...
  • H, J, Weber: Das werden die Banker von JPM nicht für ihre private Altersabsicherung eingelagert haben, sondern weil...
  • taipan: Wir wissen nicht, weshalb die soviel physisches Silber anhäufen. Billig ist es, vielleicht wollen die es auch...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren