Anzeige
|

Eurozone: Geldmenge M3 steigt auf 12,56 Billionen Euro

Die Geldmenge M3 im Euroraum ist im vergangenen April auf 12,56 Billionen Euro angestiegen. Gegenüber Vorjahr ergibt sich eine Ausweitung um 4,3 Prozent, nach einem Plus von 3,8 Prozent im Vormonat. Unter dem Geldmengen-Aggregat M3 verbergen sich per Definition „Sichteinlagen der Nichtbanken und der gesamte Bargeldumlauf (Geldmenge M1) plus kurzfristige Termin- und Spareinlagen sowie Anteile an Geldmarktfonds, Repoverbindlichkeiten, Geldmarktpapieren und Bankschuldverschreibungen mit einer Laufzeit bis zu zwei Jahren“. Das annualisierte Wachstum von M1 ist von 7,4 Prozent im Vormonat auf 7,2 Prozent zurückgegangen. Mehr

 

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=85978

Eingetragen von am 1. Jul. 2019. gespeichert unter Euro, Europa, Hot-Links, Währung. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

125 Kommentare für “Eurozone: Geldmenge M3 steigt auf 12,56 Billionen Euro”

  1. Bargeld weniger, Giralgeld mehr. Da lohnen sich fette Gebühren und Minus Zinsen.
    Draghi, hau rein.

  2. Liebesprediger

    Mhhhhhhhh, wenn ich mir so diesen „Chart“ anschaue fällt auf, das die Kurve a) nach einem exponentiellen Ausbruch schreit und dass es b) 2008 anscheinend auch steil nach oben gehen sollte und da ein Bruch drin ist. Ein Schelm, wer arges dabei denkt.Im Moment sieht es so aus, als wäre der Punkt auf höherem Niveau wieder erreicht. Gnade uns Gott

    • @Liebesprediger
      Der Bruch um 2008: da wurden Billionen FIAT-Gelder vernichtet („abgeschrieben“), in bad banks umgebucht, dem Steuerzahler zum Begleichen hingeworfen, Banken „gerettet“. FIAT vernichten oder inflationieren. Mal sehen, was die „Experten“ diesmal tun? Wahrscheinlich beides in der Reihenfolge. Weil eins nicht mehr reicht.

    • Die große Frage ist fangen die Amis mal langsam mal an zu denken oder ignorieren sie weiter sturdumm was das auf lange Sicht für sie bedeuten kann ?

      • Wolfgang Schneider

        @Fleischesser
        Ich glaube gar, daß der Trump, der ja ein ausgewichster Geschäftsmann ist und kein gelernter Politiker, das instinktiv schon kapiert hat. Aber wie soll er es seinem eigenen verblödeten und größenwahnsinnigen Volk vermitteln? Wie soll er es seinen „Eliten“ sagen? Ich denke, daß er ganz genau weiß, daß Nordkorea 5mal mehr an seltene Erden hat als ganz China. Deshalb sein Besuch bei Kim Jong Un. Der mit den Chinesen nicht so richtig kann. Ich hab mal gehört, daß er deshalb seine halbe Sippe ausgerottet hat, weil die mit den Chinesen seine Absetzung geplant hatten, und er kam diesem nur um kurze Zeit zuvor. Kim und Donald traue ich ein ganz dickes Ding zu, und unkonventionell, ja unorthodox muß Donald jetzt sein UND HANDELN, wenn er seine USA nicht nur wieder „great“ machen, sondern vor dem Untergang bewahren will. Vielleicht ist er schlau genug, Südkorea für ein vereinigtes Korea aufzugeben, das aus Angst, von China vereinnahmt zu werden, sich lieber mit dem Ami arrangiert. Was Hanoi übrigens gemacht hat, was ich nach dem Vietnamkrieg nie für möglich gehalten hätte. Wie gesagt, der Trump ist ein gerissener Geschäftsmann, der schon mehrmals den Kopf aus der Schlinge zog. Stichwort Insolvenz. Ein Steh-auf-Mann. Die größte Gefahr droht ihm allerdings von den Psychoten im eigenen Land, dem Deep State, den Pizzafressern um Hillary und Bill. Daß dort mal ein Präsident abgeknallt und der Mord nie aufgeklärt wird, kommt da schon mal vor. Shakespeare hätte seine blanke Freude an dieser USA, solche Stücke von Meuchelmord, Königsmord und Verrat hätte er sich selber nie ausdenken können. So ein Coup, bei dem er den Chinesen aber so richtig eins auswischen könnte, würde ihm glatt seine Wiederwahl sichern. Allein schon bei dieser Vorstellung müßte es den Pizza-Demokraten grausen, und es wäre erst recht ein Grund, einen „verwirrten Einzeltäter“ in die Spur zu schicken. Und KIm würde als der Mann in die Geschichte seines Volkes eingehen, der die Amis durch Beharrlichkeit zum Einlenken bewog und die Einheit seines Vaterlandes friedlich zurück erlangte. Was sie danach in ganz Korea für ein System etablieren, ist egal. Am besten wie in Hongkong, jeder macht erst mal weiter seins. Durch so einen Schachzug hätte Trump Amerikas Position sogar gestärkt, aber – wie gesagt – wie soll er das den eigenen Herrenvolk-Psychoten vermitteln?

        • So nach dem Motto wenn du einen Feind nicht besiegen kannst verbünde dich mit ihm. Das elende Fußvolk wird schon auf Linie gebracht.

          • Wolfgang Schneider

            @Fleischesser
            Das ist für beide (Trump und Kim) eine Win-win-Situation. Letzterer wäre auch die Sanktionen los und den Druck. Mit den Einnahmen aus dem Rohstoff-Export und der endlich einsetzenden Zusammenarbeit mit dem Süden holt er sein Land aus der Rückständigkeit. Alle Koreaner werden es ihm danken. Auch wäre ein gefährlicher Krisenherd auf der Welt endlich entschärft. Wie zuletzt nur in den 90ern. Stichwort IRA und Nordirland, Ende der Apartheid in Südafrika, es gab sogar (unter Arafat und Rabin) eine Annäherung zwischen Israel und den Palästinensern, die durchaus zu einem Frieden hätte führen können, wären die Amis hartnäckig am Ball geblieben. Am Ende macht sich Donald Trump sogar noch Freunde außerhalb seines Landes. Wenn er die Gunst des Augenblicks begreift, und das traue ich ihm durchaus zu. Er muß unverschämt schnell handeln, der Mantel des Schicksals huscht an ihm vorbei, und er muß den Zipfel schnell ergreifen. Damit würde er den USA auf jeden Fall eine Galgenfrist verschaffen und die Weltpolitik interessant und aufregend machen. Wie sagte Erich Honecker so schön, als er am 6. Oktober 1989 in Berlin-Schönefeld Gorbatschow auf dem Flughafen empfing? Totgesagte leben lange.

        • Liebesprediger

          @WS
          Hoch interessante Entwicklungsmöglichkeit. Das wäre echt der Knaller schlechthin. Ob Trump es schafft die Nummer durchzuziehen ist wirklich eine spannende Frage. Wirft auf jeden Fall ein ganz anderes Licht auf die aktuellen Entwicklungen.

  3. Gehört zwar nicht hierhin, aber da ich in Italien hocke, schlagen die Wellen hoch.
    Ein deutsches Schlepperboot hat angeblich Gerettete illegal nach Lampedusa gebracht. Die angebliche Kapitänin wurde unter Arrest gestellt.
    Soweit ich in Erfahrung bringen konnte, war das ein inszenierter Seenotfall um Leute einzuschleusen. Ohne Pass oder Papiere und ohne Herkunftsnachweis.
    Soweit, so gut. Wird ja weltweit gemacht. Prostituierte aus Thailand, Russland, Kachastan, samt zugehörigen Aufpassern und Einkassierern.
    Kann man darüber streiten, Steuern zahlen die jedenfalls keine.
    Das ist schon mal ok.
    Aber das Boot hatte eine niederländische Registrierung, als Sportboot, wie immer.
    Die zugehörige „Kapitänin“ laut Berichten einen Sportbootführerschein und kein Kapitänspatent. Ausserdem nicht versichert.
    Scherte sich nicht um die Guardia di Financia und drängte das Polizeiboot ab.
    Das sollte sie mal vor Hamburg machen.
    5 Jahre sind der gewiss.
    Auch gut, kann man auch darüber diskutieren, mit der Steuerfahndung.
    Aber, dass sich nun deutsche Politiker öffentlich einmischen, Italien bashen, kommt dort sehr gut an. Gerade Deutschland, welches seit hunderten Jahren die die einzige, weltweite Moral gepachtet hat !
    Ja, und so hört man überall dort Huldigungen über Deutschland:
    Wörtlich: “ Schei…. Deutsche“
    Mensch, bin ich froh, nicht unter deutscher Flagge unterwegs zu sein.
    Andere Segler, mit deutscher Flagge, hauen blitzartig ab, aus bella Italia.
    Nicht ohne kurz vor der 12 Meilen Grenze von der Guardia di Financia gestoppt und ausgiebig kontrolliert zu werden.
    Besonders, ob die Mehrwertsteuer fürs deutsche Boot bezahlt wurde…..
    Wenn kein Nachweis: Beschlagnahme des Bootes und 80.000 Euro Geldstrafe.
    Friede, Freude, Eierkuchen überall.
    Jedoch, davon kein Wort in den Medien.
    Was das mit Gold / Euro zu tun hat ?
    Liebe Leute, Gold ist auch ein politisches Metall. Dann, wenn Euro und EU wieder dorthin zurückkehren, wo beide hingehören: Zum Teufel.

    • @renegade Da will ich mal hoffen daß die Italiener die Tussi auch einbuchten und zwar möglichst lange.Seenotrettung ist eine Pflicht ,sich zielgerichtet in Seenot zu begeben und auf die Rettungsindustrie zu warten auf keinen Fall.Durch solches Verhalten wird der Gedanke der Seenotrettung unterhöhlt.

      • @materialist
        Das war, ist und bleibt keine Seenotrettung.
        Das ist Menschenhandel um billige Arbeitskräfte nach Europa zu schleusen.
        Lohndumping wird die Folge sein.
        Aber das erkennen die Linken nicht, nur dind das dann die ersten, welche schreien: Ausbeuterei.
        Der Seenotfall ist inszeniert und dient als Vorwand.
        Sicher, manches geht schief, aber das wird bewusst in Kauf genommen und die Gewinne sind beträchtlich.
        Unter 10.000 Euro kommt keiner einen Platz auf dem sogenannten Schlauchboot.
        Krösus hockt in seiner gemütlichen Stube und googelt und guckt Youtube und meint, da lernt er die Welt kennen.
        Doch such er wird eines Tages betroffen sein. Er wird genau so dafür bezahlen, wie andere auch.
        Die Initiatoren dieser Dramen lachen sich ins Fäustchen und ziehen von hinnen.

        • @Toto

          Lohndumping ist die Grundlage der Kapitalverwertung, dazu braucht es keine Flüchtlinge. Der ganze Trick im Kapitalismus bedeutet nichts Anderes als diejenigen die erwerben nicht arbeiten und diejenigen die arbeiten nicht erwerben.

          Der westliche Wohlstand von dem auch hier immer weniger partizipieren,
          hat die verhungernden Kinder der südlichen Peripherie d.h. der sogenannten dritten Weltzur Vorraussetzung. Kurzum die sind arm, weil wir reich sind.

          Da die Verhältnisse in den geplünderten Ländern für immer mehr Menschen unerträglich werden, steigen die in die Boote.

          DÜRFEN DIE DAS ?

          https://www.youtube.com/watch?v=7Dv2p3j-KKA

          Sie werden uns nicht fragen. Solange die erste Welt auf Kosten der dritten lebt, wird die dritte Welt zu ersten Welt flüchten.

          • @krösus
            Man kann trefflich streiten, warum das so ist.
            Im Handel gibt es immer einen, welcher übervorteilt und einen der sich übervorteilen lässt. Grandmaster, ex, würden sagen, weil er dumm ist.
            Man hätte den Irak, Syrien, Lybien nicht bombardieren müssen und die Hungersnot auslösen und die Menschen vertreiben müssen. Auch in Palestina nicht.Warum, wieso, jetzt gleichgültig.
            Tatsache ist, man importiert billige Arbeitskräfte um gegen die Konkurrenz bestehen zu können.
            Beispiel: Malta. Der Prime Minister sagte vor der Presse:
            Wir lassen die rein, weil wir Arbeitskräfte brauchen, für Arbeiten, welche kein Malteser machen würde, schon gar nicht zu diesem Lohn.
            Und so sieht man ausschlisslich Afrikaner unter glühender Sonne malochen, Müllabführ, Bau, Reinigung.
            Ich fragte einen, was er die Stunde bekommt:
            1-2 Euro, je nachdem. Gehaust wird in Sammelinterkünften, da würden Sie nicht mal ihren Hund unterbringen.
            Wer nicht spurt, wird abgeschoben. Asyl abgelehnt.
            Dito: Sizilien, Griechenland, Südspanien.
            Ob sie es nun glauben oder nicht, demnächst wandern die zum Militär, als Kanonenfutter für die Nato im Auftrage der US.
            Da gibts mittlerweile bald mehr dunkelhäutige Soldaten als Weisse.
            Buffalo Soldier, stolen from Africa, braucht to America, nun Europa.
            Noch was. Fahren Sie nach Lybien. Dort können Sie keinen Schritt tun, ohne in eine Militärsperre zu geraten.
            Glauben Sie, dass Flüchtlinge mit Kindern dort so einfach durchspazieren können ?
            Können schon, gegen entsprechendes Geld.Mehrfach, bis zur nächsten Sperre.

            • @Toto

              Ich bestreite nicht im Mindesten, dass die gesamte Angelegenheit auch dazu missbraucht wird, die Konkurrenz unter den Lohnabhängigen zu erhöhen und somit die Löhne zu drücken. Ich bestreite ich nicht im Mindesten, dass die gesamte Angelegenheit der organisierten Kriminalität als Geschäftsmodell “ Menschenhandel “ dient. Dies alles bestreite ich nicht.

              Deshalb nicht, weil es zu den Existenzgrundlagen des warenproduzierenden Systems – vulgo – Kapitalismus – gehört. Ohne alldem könnte dieses System schlichtweg nicht existieren. Die Alten in der Antike und auch im Mittelalter, der Islam und die Bibel kennen das Zinsverbot. Die Philosophen des Altertums, der Antike, des Mittelalters wussten was heute vergessen ist. Nämlich dass eine reine sich selbst verwertende Geldwirtschaft ins Chaos, in den Ruin führt. Es gibt die Legende vom König Midas, der sich von den Göttern die Gnade erbat, alles was er berühren würde, würde zu Gold. Die Götter erfüllten diesen Wunsch. Da aber auch Speise und Getränk von Midas berührt zu Gold wurde, ist der Mann inmitten seines Goldreichtums elendiglich verreckt. Eine indianische Legende erzählt, dass der weisse Mann erst alle Flüsse vergiften und alle Bäume fällen würde, bevor er bemerkt, dass man Geld nicht essen kann.

              Ich bestreite insofern, sehr wohl dass die Flüchtlinge die Ursachen all dieser Sauereien sind. Die würden wohl kaum ihre Heimat verlassen, 1000Taunde Dollat aufbringen ( In der Regel legt hier ein ganzer Clan oder ein ganzes Dorf zusammen und die Betroffenen sind ein Leben lang überschuldet ) im hierzulande in maroden Unterkünften in versifften Decken darauf warten, von kahlköpfigen Vollpfosten angezündet zu werden. Dies alles bestreite ich.

              Nicht die Flüchtlinge sind das Problem, nicht die Opfer gehören an den Pranger, sondern die Täter und die Ursachen all dessen.

              Das Gros der Flüchtlinge kommt im Übrigen aus Syrien und Afghanistan. Das hießt aus Ländern in denen westliche Geheimdienste verheerende Bürgerkriege finanziert und organisiert haben. Wie eine Anfrage der Bundestags- Fraktion die LINKE ergab werden mit toitschen Steuergeldern in Millionenhöhe in Syrien muslimische Kopfabschneider-Banden finanziert. Aber darüber spricht und schreibt Niemand.

              • @Toto

                Mein Kommentar hierzu muss noch freigegeben werden !
                Ich weiss nicht was das soll, aber ich kann es nicht ändern.

              • @krösus
                na, endlich. Jetzt verstehen Sie mich.
                Natürlich sind es nicht die flüchtenden Menschen, abgesehen von den Kriminellen, welche sich darunter mischen. ( Drogenhändler aus Nigeria, Menschenhändler aus Ghana,Abstauber aus Tunesien und mafiöse Libanesen mit ihren Clans und Schutzgelderpressern).Die Polente kann ein Lied davon singen.
                Doch, nein.Hier in diesem Lande werden billig Kräfte benötigt, in der Industrie und Wirtschaft um gegen die Billig Arbeiter aus Asien bestehen zu können.Die werden hier verheizt werden ider sind schon.Nicht die Raketentechniker aus Syrien wohlgemerkt, die nicht.
                Und die deutschen Niedriglöhner?
                Können sich auf der Arge mit der Billig Konkurrenz um die etwas besseren Jobs rumstreiten. Wer wohl gewinnt ?
                Können sich auch um die halbwegs bezahlbaren Wohnungen in Berlin kloppen.Und zur Vergrösserung der sozialen Brennpunkte beitragen.
                Waren Sie schon mal in USA ?
                Da kennt man das.
                Upper Town, da sind die reichen Weissen unter sich.
                Darunter die Brennpunkte, vornehmlich Farbige.
                Da geht kein Weisser hin, nicht mal die Polizei.
                Berlin kommt auch noch in diese Richtung.Sch, ja, eer putzt und Gärtnert bei den Reichen da oben ?Für ein paar Dollars ?
                Ba, die dunkleren von da unten.Einwanderer.Puerto Rico, Mechico,….( Hier Mexico genannt).
                Such wenn Sie mich Blaubär nennen, aber, bevor ich urteile, mache ich mir immer ein Bild vor Ort. Schon zur Zeit der Firma, spreche mit den Arbeitern, Angestellten und hörte mich in den Kneipen rum, was man so über die Firma erzählt.
                Das ist meist ganz anders, als die Betriebsräte, Vorstände, Personalleiter meinen sagen zu müssen.

                • man verzeihe mir die Schreibfehler.
                  35 Grad und 80% Feuchtigkeit.

                • @renegade

                  Mit Verlaub: Ihre plötzliche Sorge um den Niedriglohnsektor ist doch nur vorgeschoben. Durchweg unglaubwürdig.
                  Ihnen ist offenbar jedes Mittel recht, um Ihre Agenda zu befördern.

              • @krösus
                Das ist die ewige Frage nach der Henne und dem Ei. Wer war zuerst da.
                Ich kann jedoch nicht verstehen, wieso ein so grosser und reicher
                Kontinent soviel Armut und Not produziert.
                Im Vergleich dazu ist Europa die Schweiz.
                Wie kann es also ein so kleines Land schaffen, ein so grosses auszubeuten ? Ohne, dass die sich wehren ?
                Saudi Arabien, Katar sind viel kleiner und wir haben jahrelang gezetert, die Scheichs erpressen und mit dem Öl ( ölkrise)
                Wieso also schafft es der andere Teil von Afrika nicht, uns auszubeuten ?
                So dass Krösus für 20 cent die Stunde arbeiten muss um nicht zu verhungern ?

    • @Toto

      Na da kann man nur sagen; Rettet die Welt vor Käptn Blaubeer und Baron Münschhausen in Personalunion.

      Wenn es nach mir ginge dann hätte dieses Beispiel von Menschlichkeit und Zivilcourage das Bundesverdienstkreuz verdient, Mindestens.

      Materialist;

      Haben sie auch nur eine ungefähre Vorstellung, was die Geflüchteten hinter sich haben. Aus den Romanen Remarques, müssten Sie wenigstens den Hauch einer Ahnung davon haben.

      https://www.maz-online.de/Nachrichten/Kultur/Remarques-Die-Nacht-von-Lissabon-am-Berliner-Maxim-Gorki-Theater

      • Wolfgang Schneider

        @Krösus
        Da hast Du Dich vollkommen verrannt, die Schleuserei ist ein knallhartes, brutales Geschäft. Tote zählen für die nicht. Die „verdienen“ auf die Art mehr als Drogen- und Waffenhändler. Vielleicht ist das eine Sekundär-Erscheinung des von Dir Beschriebenen, mag durchaus sein. Opportunistische Infektion sagen die Mediziner. Angekommen in Deutschland müssen die armen Teufel ihre „Schulden“ bei den Schleusern bedienen. Ohne Sprache, ohne Ausbildung gibt es aber keinen (guten) Job. Ist fast wie mit den Studenten in USA, die werden ihre BAföG-Schulden auch nie los. Hier in Deutschland sitzt ihnen eine Schulden-Eintreiber-Mafia im Nacken. Also stehen sie unter Beschaffungs-Druck. Heißt für die Mädels horizontal anschaffen müssen, und ich darf dann wieder in die Gynäkologie zur OP- und Anästhesie-Risiko-Aufklärung vor dem Eingriff, wenn die Mädels sich ihre Betriebsunfälle wegradieren lassen. Geplatzte Kondome. Die jungen Kerle hier verticken Drogen und klauen wie die Raben. Gehen grundsätzlich mit Rucksack in jeden Supermarkt. Verkäuferinnen haben Angst vor denen. Weist man sie drauf hin, gibt es unflätige Beschimpfungen, man wird bespuckt. Auf Hausverbote, wenn man schon mal wegen Diebstahls erwischt wurde, wird herzhaft geschissen. Dazu die Kuscheljustiz, das nehmen Leute, die von zu Hause was ganz anderes gewohnt sind, doch gar nicht für voll. Machen wir uns nichts vor – was hier einreist, ist Prekariat, das gegen jede Art von Bildung immun ist. Mag sein, daß das von mir Beschriebene alles sekundäre Erscheinungen sind, aber diese Art von Massen-Einwanderung kann auf Dauer nicht gutgehen. Die Zukunft nach dem Ellbogen-Kapitalismus, den weiß Gott hier keiner inbrünstig verehrt, wird in doppelter Hinsicht grün. Und sehr unschön.
        Unser @Abtrünniger ist nicht herzlos, er beschreibt nur die Zustände, wie er sie vor Ort vorfindet. Und diese „Kapitänin“ sollte sich mal mit den Verkäuferinnen im Netto-Markt oder Kaufland in Seelow unterhalten, was da für eine Frauen-Verachtung seitens der „Flüchtlinge“ rüberkommt. Ich wünsche dieser Dame einen saudischen Ehemann oder einen aus Nigeria.

        • @WS

          Ich finde Deine Darstellung einseitig fremdenfeindlich.
          Es gibt die Konkurrenz im Niedriglohnbereich und es gibt auch die Klautypen in den Supermärkten. Aber:
          „Mittlerweile haben rund 300.000 Menschen aus den Hauptasylländern einen Job gefunden.“ Die überwiegende Mehrheit will sich integrieren.
          https://www.malteser.de/aware/hilfreich/fluechtlinge-in-deutschland.html#c419709

          • @goldfisch
            Ja, möglich.
            Dann fahren Sie zu diesen Jobgefundenen Asylanten und fragen nach Arbeitsbedingungen und vor allem nach der Bezahlung?
            Da können dann ganze Lüsterleuchter aufgehen.

        • @Translator

          Ich habe mich überhaupt nicht verrant, dass eine ganze kriminelle Industrie Ihren Profit aus den Flüchtlingen zieht, ist für mich überhaupt nichts Überraschendes, das gehört zum Geschäft. Du aber verwechselst hier Ursache und Wirkung. Erst die Ursachen die Menschen dazu bringen, unter Lebensgefahr Ihre Heimat zu verlassen, haben als Konsequenz daraus die Wirkung von Menschenhandel und Schlepperindustrie.

          Dass nach Europa keine netten, lieben von Humanität und Güte beseelten Menschen kommen, habe ich auch nicht behauptet. Das komplette Gegenteil ist der Fall. Diese Menschen kommen aus Krisengebieten, in den Güte und Menschenfreundlichkeit den Verlust des eigenen Lebens zur Folge hat. Es dürften auch jede Menge Kindersoldaten dabei sein. Die alle haben nichts Anderes gelernt, als dadurch zu überleben, indem man andere Leute überfällt, ausraubt, erniedrigt, vergewaltigt oder ermordet. Das nennt man Sozialisation oder wie Marx schrieb, das Sein prägt das Bewusstsein.

          Denn wovon lebt der Mensch?
          Indem er stündlich Den Menschen peinigt, auszieht,
          anfällt, abwürgt und frißt.
          Nur dadurch lebt der Mensch, daß er so gründlich
          Vergessen kann, daß er ein Mensch doch ist.

          B.B.

          Jetzt kommen diese Menschen in unsere ( noch ) zivilisierten Ländern und sollen sich völlig anders benehmen, wie Sie dies ein Leben lang gelernt haben. Eine Erwartung, die schlichtweg weltfremd ist.

          Nein ich bin nicht für Zuwanderung, ganz im Gegenteil, diese wird unsere bequeme, reiche, schöne Welt zerstören.

          Aber mit neuen Grenzen, mit Mauern bauen, mit Menschenfeindlichkeit ist das Problem nicht zu lösen.

          Erst kommt das Fressen und dann kommt die Moral
          B.B.

          Ihr Herrn, die ihr uns lehrt, wie man brav leben
          Und Sünd und Missetat vermeiden kann
          Zuerst müßt ihr uns was zu fressen geben
          Dann könnt ihr reden: damit fängt es an.

          Ihr, die euren Wanst und unsre Bravheit liebt
          Das eine wisset ein für allemal:
          Wie ihr es immer dreht und wie ihr’s immer schiebt
          Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.

          Erst muß es möglich sein auch armen Leuten
          Vom großen Brotlaib sich ihr Teil zu schneiden.

          (Jenny): Denn wovon lebt der Mensch?

          (Macheath): Denn wovon lebt der Mensch?
          Indem er stündlich Den Menschen peinigt, auszieht, anfällt, abwürgt und frißt.
          Nur dadurch lebt der Mensch, daß er so gründlich
          Vergessen kann, daß er ein Mensch doch ist.

          (Choir): Ihr Herren, bildet euch nur da nichts ein:
          Der Mensch lebt nur von Missetat allein!

          (Jenny): Ihr lehrt uns, wann ein Weib die Röcke heben
          Und ihre Augen einwärts drehen kann
          Zuerst müßt ihr uns was zu fressen geben
          Dann könnt ihr reden: damit fängt es an.

          Ihr, die auf unsrer Scham und eurer Lust besteht
          Das eine wisset ein für allemal:
          Wie ihr es immer dreht und wie ihr’s immer schiebt
          Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.

          Erst muß es möglich sein auch armen Leuten
          Vom großen Brotlaib sich ihr Teil zu schneiden.

          (Macheath): Denn wovon lebt der Mensch?
          (Jenny): Denn wovon lebt der Mensch?
          Indem er stündlich Den Menschen peinigt, auszieht, anfällt, abwürgt und frißt.
          Nur dadurch lebt der Mensch, daß er so gründlich
          Vergessen kann, daß er ein Mensch doch ist.

          (Choir): Ihr Herren, bildet euch nur da nichts ein:
          Der Mensch lebt nur von Missetat allein!
          https://lyricstranslate.com

      • @Krösus

        Ohne Worte. Renegate &Co. haben doch die Fakten auf den Tisch gelegt. Wir wissen seit Jahren, dass das Seenotrecht missbraucht wird, indem NGOs Migranten in seeuntauglichen Booten vor der lybischen Küste auflesen und nach Europa schleusen. Die Folgen der ungehemmten Migration sind allen Aufgewachten bekannt: Überdehnung der Sozialsysteme, Mord, Vergewaltigungen, Mietpreisexplosion usw.
        Wie man Schlepper und Zerstörer unserer Gesellschaft mit einem Verdienstkreuz ausstatten will, ist mir völlig unverständlich.
        PS: Verantwortlich für Bevölkerungsexplosion in Afrika, Armut und Perspektivlosigkeit sind in erster Linie die Eltern, Politiker – nicht wir.

        • @Micha

          Richtig, Toto hat die Fakten benannt, er hat dabei allerdings die Ursachen dieser Fakten – böswillig bewusst oder in schlichter Unkenntnis soll hier nicht untersucht werden – unterschlagen.

          Das mit der Bevölkerungsexplosion – die Nazis nannten es Volk ohne Raum – als angebliche Ursache, ist schlichtweg Propaganda.

          Dies alles, die ganze Thematik ist wesentlich komplexer als diese mit simpel erscheinenden Ursachen erklären zu wollen.

          Und was die hiesigen Sozialsysteme betrifft, die erodieren ohnehin – was ebenfalls tiefere komplexere Ursachen hat – so ganz völlig nund vollständig ohne das man auch nur einen einzigen Flüchtling dafür braucht.

          Die Rente ab 67, Ein Euro-Jobs, HATZ IV, usw.usw.usw.usw. sind das Werk der ROT-GRÜNEN-AGENDA-VERBRECHER. mit den Flüchtlingen hat dies nicht einmal ansatzweise Irgendetwas zu tun.

          Auch die Zerstörung userer reichen und bequemen Gesellschaft ( Reich und bequem für immer weniger, wachsende Armut für immer mehr ) haben Nichts aber auch gar Nichts mit den Flüchtlingen zu tun.

          Diese Flüchtlinge haben lediglich bereits hinter sich, was wir hier noch vor uns haben.

          Das destruktive System der endlosen Kapitalverwertung zerstört sich – NACHWEISBAR – von selbst. Es gibt eben kein ewiges Wachstum, aber genau dies ist zwingend notwendig am die Marktwirtschaft am Leben zu erhalten. Seit knapp 50 Jahren wird dieses System nur noch mit einem wachsenden unbezahlbaren Schuldenbergen zwangsbeatmet. Nebenbei soll noch bemerkt werden, dass vor knapp 50 Jahren der damalige amerikanische Präsident die Goldbindung des Dollar aufgehoben hat. Die Zwangsbeatmung und die Goldbindung, wie auch die weltweit wachsenden Flüchtlingsstöme und die globale Zerstörung der natürlichen Ressourcen, sind die Konsequenz aus der Tatsache, dass sich Kapital nun einmal nicht bis in alle Weigkeit verwerten lässt.

          ALLES HAT EINE ENDE NUR DIE WURST HAT 2

          Wer dies wirklich verstehen will, muss weniger glauben und dafür mehr wissen. Vielleicht fängst Du ganz einfach hiermit an.

          http://www.weltderarbeit.de/start224.pdf

      • @Krösus Was nun Remarque und die Zeit um den 1.sten Weltkrieg mit den Problemen im heutigen Afrika zu tun hat erschliesst sich mir nicht.Remarque war nie in Afrika.In Nigeria leben meines Wissens 190 Mill. Menschen von denen soll es nun ausgerechnet fuer ein paar tausend absolut unmöglich sein dort weiter zu leben ?

        • @Materialist

          Die Romane Remarequs beschränken sich nicht auf den ersten Weltkrieg. Ich nahm an – da sie sich als Fan von Remarque zu erkennen gaben – Sie wüssten dies. Gerade Remarques Flüchtlings Trilogie ( Arc de Triomphe / Die Nacht von Lissabon / Schatten im Paradies ) haben die Tragödie von Flüchtlingen zum Inhalt. Flüchtlingen denen der Verbleib in Ihrer Heimat unmöglich gemacht wurde.

          http://www.weltderarbeit.de/start224.pdf

          • Liebesprediger

            @Krösus
            Der Vergleich der heutigen Situation mit der in Europa, die Remarque da thematisiert, hinkt aber mächtig gewaltig. Finde ich jedenfalls.

            • @liebesprediger

              Hast Du die Romane Remarqes gelesen ? Hinken tut da überhaupt Nichts. In die Nacht von Lissabon z.B. beschreibt Remarque die Tragödie von Flüchtlingen die auf der Flucht vor dem Nazi-Terror Ihr Land unter Lebensgefahr verlassen mussten. Die Fluchtursachen sind heute in der Substanz entweder dieselben oder ähnlich, wobei jeder Fall eine einzelne menschliche Tragödie darstellt, das lässt sich nicht pauschalisieren.

              https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Nacht_von_Lissabon

    • Liebesprediger

      @renegade
      Ha, natürlich liest man derlei belanglose Details nicht. Würde ja ein etwas anders Licht auf den heiligen Akt der Seenotrettung werfen. Ein Begriff, der hier eindeutig missbraucht wird. Ja, natürlich macht Salvini die Drecksarbeit, weil man hier keinerlei Interesse hat, eine Lösung zu finden, welche die Leute nicht mehr auf die Schlepper“booote“ treibt. Ganz klare Einwanderungsgesetzte und ansonsten dementsprechend die „Geretteten“ wieder dahin zurück, wo sie hergekommen sind. Für all das zahlt man dann auch gerne Steuern. Aber weder ein „Einwanderungsgesetz“ noch ein echter Schutz der Außengrenzen sind in Sicht. Wieder nur Geschwafel der Politdarsteller, das Großexperiment soll ja weiter laufen und die Schlepperindustrie reibt sich die Hände. Wie an anderer Stelle schon erwähnt wird die Zivilgesellschaft in Europa an ihrer von oben verordneten Humanitätsduselei zugrunde gehen. Und das ist so gewollt. Komischerweise findet die gespielte Humanität immer nur im Zusammenhang mit den Bootstouristen statt. Bei den hier an anderer Stelle erwähnten Dingen, die Fluchtursachen produzieren (Zerstörung heimischer Märkte, Zerstörung gesellschaftlicher Strukturen, Kriege und Waffenlieferungen, ….) interessiert das nicht, davon höre ich nix im Radio von den Kaspermoderatoren. Die handelnden Personen mit der Verantwortung für das alles sind aber die gleichen, oder nicht? Was für eine Heuchelei und Verlogenheit. Oder hat das eventuell doch System. Na Anke?

      • @Liebesprediger

        Was heißt hier „Na Anke“? Dein Beitrag ist immerhin differenzierter als das, was man bisher so von Dir lesen konnte.
        Ja, es gibt kein einheitliches Konzept für den Umgang mit Migration. Der Rassismus und die Xenophobie der Rechten will einfach nur abschotten und verdrängen. Die Humanitätsbesoffenen wollen Open Borders.
        Dabei muss doch erstmal EINES klar sein: Seenotrettung ist nicht diskutierbar!!! Wer – aus welchen Gründen auch immer, das ist nämlich EGAL!!! – auf See in Not ist, MUSS gerettet werden!
        Der Zynismus, der hier gerade bei @renegade aufscheint, von wegen, „lasst doch erst mal weitere 10000 ertrinken, dann wird die Schleuserindustrie schon austrocknen“, geht gar nicht, das ist doch wohl klar, oder etwa nicht?
        Ja, es gibt kein ordentliches europäisches Einwanderungsgesetz, welches das universelle Asylrecht unangetastet lässt, die Fluchtursachen konsequent bekämpft (keine Waffenlieferungen mehr! kein ungerechter Handel mehr!), Kontingente festlegt, die Verteilung der Flüchtlinge regelt, illegale Migration bekämpft (nach der Rettung auch die Rückführung).
        Seien wir doch mal ehrlich, Geschichten von Supermarkt-Dieben, die letztlich die Konsequenz der Seenotrettung sein sollen, speisen sich ausschließlich aus ganz klassischer Ausländerfeindlichkeit, der es VÖLLIG egal ist, wer wo wann aus welchen Gründen hierher gekommen ist.
        Der ewige Dunkeldeutsche.

        • @anke bauer
          Nein, ich habe niemals gesagt, lasse die ertrinken.
          Das ist eine Unterstellung.
          Aber die Flucht muss unterbunden werden, durch Schliessung und bewachung der Grenzen, Pass und Visa kontrollen.
          Und, aufhören mit dem Anzetteln von Kriegen durch unsere Friedensnobelpreisträger und Co. ( Lybien,Syrien, Irak, Jugoslawien)
          Anzetteln von Bürgerkriegen, genannt Farben Revolutionen.
          Lieferung von Kriegsmaterial und Export von Korruption.
          Übrigens, die neuen dunkeldeutschen werden Ihnen noch viel Freude bereiten, glauben Sie mir. Besonders, wenn Sie in Berlin oder im Ruhrgebiet wohnen sollten.
          Ich will nämlich nicht hoffen, dass Sie eines schönen Tages denken sollten, vielleicht wäre es besser gewesen, der besagte Herr ( Herrschaften) wäre ersoffen.
          Da sind nämlich, wie ich aus polizeikreisen weiss, durchaus interessante und vielversprechende Individuen darunter.Man hat in Lybien grosszügig die Gefängnistore geöffnet und nicht nur politische Andersdenkende entlassen.
          Denen, „nicht nur“, wurde gesagt, verschwindet nach Europa und versucht es dort.Was die auch tatsächlich taten und nun mitten unter Ihnen, liebe Anke Bauer, leben.
          Falco: Dreh dich nicht um, der… Kommissar geht um.
          Alles klar, Herr Kommissar ?

          • Wolfgang Schneider

            @renegade
            https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/creutzfeldt-jakob-krankheit-kannibalismus-fuehrt-nach-jahrzehnten-zum-tod-a-423553.html
            Das war in Tunesien. Dort haben sie alle Gefängnisse geleert, und Typen wie der Anis Amri mußten unterschreiben, das Land zu verlassen und nie wieder zurück zu kommen. Als Araber sind sie dann alle nach D gekommen und gaben vor, Syrer zu sein. Paß wird weggeworfen oder vernichtet. (Die bunte Revolution dort angezettelt hatte Uncle Sam, bloß leider wandern die nicht in die USA aus.) Der deutsche Diplomat, der das ausgequatscht hatte, wurde zur Strafe aus Tunesien abberufen und im AA in Berlin in den Innendienst strafversetzt. Nach dem Anschlag vom Breitscheid-Platz gab es hierzulande weder Gedenkminuten im Bundestag noch Staatstrauer wie überhaupt für die abgestochenen und vergewaltigten Kinder. Habt Ihr in letzter Zeit mitbekommen, was überall in den Frei- und Schwimmbädern in D los ist? Das sind die Pigmentierten, die beim Anblick hellhäutiger, halbnackter Mädchen und Kinder völlig freidrehen. Ja, das hat unsere Gesellschaft gebraucht. Lieber Gott, wenn diese Perversen sich doch nur an den hirngefickten, häßlichen, linken Schlampen vergreifen möchten, die Willkommen schreien, Deutschland verrecke grölen und jeden, der die Tatsachen benennt, schamlos als Rassisten und Nazi verunglimpfen, dann hätte es wenigstens einen Sinn, daß dieses Geschmeiß hier ist. Und noch was. Vor ca. einem halben Jahrhundert war die Phase der Befreiung der Völker von den Kolonial-Mächten im wesentlichen vorbei. Ich frage eins – wo steht Asien heute, und wo stehen Arabien und Afrika heute? Kann es sein, daß es auch an denen selber liegt, daß sie nie aus der Scheiße rauskommen? Die Weißbrote sind nicht für jeden Mist verantwortlich, wenn sie heute noch in Tansania Albinos fangen und aus Gründen des Aberglaubens verspeisen. Wenn sie heute in Papua-Neuguinea Leichen fressen, statt sie zu beerdigen, und dann alle Creutzfeld-Jacob haben, ist das nicht die Schuld der deutschen Kolonial-Macht von vor über 100 Jahren.
            https://www.welt.de/wissenschaft/article138413514/Albinos-werden-in-Teilen-Afrikas-wie-Tiere-gejagt.html

            • Kannibalismus wird aus mehreren gründen praktiziert aus Hungersnot, Ritual und noch einiges mehr.
              Kennst du den Fall Jeffrey Dahmer oder Albert Fisch ?

        • @Anke Bauer
          Jährlich nimmt die Anzahl der Afrikaner um 50Mio.zu. Warum? Weil das Elend so groß ist? Weil die westliche Welt (+China) Afrika ausbeutet?
          Die Perspektiven dieser Menschen sind Null, in Afrika und in Europa. Wer trägt die Verantwortung? Wir? Wohl kaum.
          Wollen wir unseren Kontinent zerstören? Dann weiter so!

          • @Micha Regel Nummer eins der modernen WELT-Schuld sind immer die anderen.Dies Fraktion ist ein diesem Forum auch gut vertreten.Vor da. 20 Jahren bei einer Reise durch Aegypten sagte unser dort heimischer Reiseleiter,dass er die groessten Probleme fuer das Land nicht in Kapitalismus,Sozialismus oder Islam sondern im Bevoelkerungswachstum sieht.An diesem Wachstum sind nun weiss Gott weder Lenin noch die alten britischen Kolonialherren schuld.

            • @Micha/@materialist

              @Anke hat es offensichtlich auf den Punkt gebracht: „Der Rassismus und die Xenophobie der Rechten will einfach nur abschotten und verdrängen.“

              Selbstverständlich gibt es die systematische Ausbeutung des afrikanischen Kontinents. Die korrupten transnationalen Konzerne bedürfen der korrupten Eliten vor Ort. So schließt sich der Kreis.

              Armut und mangelnde Bildung = hohe Geburtenrate.
              Hohe Geburtenrate = gleich noch mehr Armut.

              Super simple Lösungen „Wir haben damit nichts zu tun. Bauen wir Grenzzäune.“ ala @Micha wird den Ultra-Rechten eher früher als später auf die Füße fallen.

              Hands Off Africa!!

              • Wolfgang Schneider

                @Goldi
                Eigentlich müßte ich Merkel für jeden Knallfrosch dankbar sein.
                Bin ich aber nicht.
                https://www.youtube.com/watch?v=3CuMR6M8yIA

                Oh Germans all let us rejoice, for we are bloody rich.
                We give our cash and gold away, misled by an old witch.
                Our land abounds in social gifts and welfare schemes to share;
                In rubber boats across the sea, let rapefugees be there.
                In joyful strains then let us sing, let rapefugees be there.

                For this one hopeless welfare state we toil with hearts and hands
                To make our Inland Revenue renowned in all the lands.
                For those who’ve come across the seas we’ve minor girls to share.
                So rape and stab them as you please, the country’s children fair.
                In joyful strains then let us sing, let rapefugees be there.

            • @materialist
              Es ist Jahrzehnte her, da konnte ich es mir zum ersten msl leisten, nach Afrika zu reisen. Nairobi, von dort aus Tansania, Kiliomanscharo. Da hatte der noch Schnee. Massai Mara Gebiet.
              Massai. Es gab einen Speerwurf Wettbewerb der jungen Massai Krieger. Wer gewann, bekam ein Massai Mädchen.Eine hochgewachsene, schlanke Schöne.
              Ich gewann, obwohl mir das komisch vorkam. Die Hitze und die Fliegen lähmten das Denken. Die Schöne kam zu mir und brachte mir einen Becher frisch gezapftes Rinderblut. Ei Ritual, echte Männer kippen das runter. Zum Glück kam der Jeep und mit einem Satz sprang ich über die Brüstung in den Landrover. Nur weg.
              Der keynanische Fahrer lachte, als ich ihm das erzählte und sagte, die wären wohl jetzt enttäuscht. Ach massa ( so nannte er mich) die machen das immer so. Die hoffen auf ein gutes Brautgeld vom weissen Mann. Aber keine Sorge, da hinten kommen die nächsten Touristen. Und, Massai Mädchen hübsch, viele Fliegen.
              In der Lodge abends begann ich darüber nachzudenken, was er meinte, mit viele Fliegen.
              Tage später. Stammeshäuptling.Ngoro ngoro Krater Ich sass bei ihm beim Tee. ein gebildeter Mann, sprach hervorragend englisch und noch ein paar andere Sprachen.
              Wissen sie, sagte er, wir Nomaden machen es wie die Heuschrecken.
              Wir ziehen dahin, wo es was gibt, nagen alles ab und ziehen weiter. Seit tausenden Jahren so.
              Ich erzählte ihm von dem Nahrungsübersngebot in Deutschland, von den Butterbergen, welche wir vernichten und die Milch, welche wir ins Meer kippen.
              Er lachte und drohte mit dem Zeigefinger. Gut, wir kommen da hin, bald.
              Wieder in der Lodge abends hörte ich die Löwen brüllen und roch das ständige Töten und getötet werden.Nicht nur in der Tierwelt, auch bei den Menschen dort. Das Töten gehört dort dazu, seit tausenden Jahren.
              Dabei fiel mir ein, dass die Afrikaner ja keine Milch vertragen.
              Ach, Massa hörte ich meinen Fahrer sagen, bevor ich einschlief.
              Ich war noch oft dort, bevor der Krieg kam und das Töten.

        • Liebesprediger

          Oh, sehr nett,
          ich stelle fest, dass wir in dieser Beziehung nicht weit voneinander entfernt sind. Das gilt auch für @renegade, alle seine Aussagen in diesem Thread mal zusammengefasst. Ich will ihn damit nicht in Schutz nehmen …. aber auch er ist niemand, und das glaube ich ihm schon, der Spaß daran hat das Menschen ertrinken. Und dass er quasi von vor Ort und aus seinen Erfahrungen berichtet, ebenso wie @WS und andere hier, finde ich gut. Es wird viel zuviel totgeschwiegen zum Thema. Man will halt keine offene Diskussion dazu. Das erinnert verdammt an alte Zeiten, vor allem aber undenkbar für die BRD der 80er.

      • Auch mein Kommentar muss noch freigegeben werden…………..

  4. @berolina
    Sie Witzbold.Ich bin nicht über den Niedriglohnsektor besorgt, schiebe nichts vor,
    Ich profitiere davon, neoliberal wie ich bin.
    Also, her mit den Flüchtlingen, je mehr, desto besser.
    Wissen Sie, dass ich für Sea watch und Lifeline spende ?
    Nicht gerade wenig und steuerlich absetzbar.
    Doch, lassen wir das.
    Heute bei N- tv ein sehr guter Artikel von Dirk Müller.
    Leider kann ich den nicht verlinken.
    Interview exklusiv.

    • Liebesprediger

      @renegade
      Kann man nicht ernst nehmen @berolina in diesem Fall. Also bloß die Ruhe bewahren. Und danke für den Tipp mit dem Interview mit Dirk Müller. Wenn ich es finde hau ich hier den Link noch rein. Ach so, oder darf man das rechtlich nicht, dann hab ich das jetzt falsch verstanden!? Ooooopsss … :-)

      • @liebesprediger
        Habe das Interview reinkopiert, samt Werbung aus finanzen.net

        Dirk Müller: Die Finanzmärkte sind gefährlich manipuliert

        02.07.19, 17:45:00
        Mr. DAX spricht im Interview über die Verzerrung der Märkte durch die Geldpolitik der Notenbanken sowie über den Goldpreis.

        Citi: Goldman Sachs – Der nächste Anlauf!

        Von Benjamin Summa

        Herr Müller, die US-Notenbank hat kürzlich ihre Bereitschaft signalisiert, die Zinsen angesichts diverser Risikofaktoren für das Wirtschaftswachstum zu senken – eine lockere Geldpolitik stützt grundsätzlich den Aktienmarkt. Gleichzeitig trüben aber Konjunktursorgen und geopolitische Risiken die Stimmung, der Ton zwischen den USA und dem Iran verschärft sich beispielsweise. Welchen Ausblick wagen Sie vor diesem Hintergrund für die Finanzmärkte?
        Dirk Müller: Auf der einen Seite ist die Gefahr einer militärischen US-Intervention am Persischen Golf inklusive der Schließung der Straße von Hormus sehr realistisch. Hinzu kommt, dass immer lauter über eine weltweite Rezession gesprochen wird, 70 Prozent der amerikanischen CFOs erwarten diese für spätestens Ende 2020. Darüber hinaus werden wir Zeuge des heftigsten Handelskrieges zwischen den USA und China, an den ich mich erinnern kann. Und was passiert in dieser äußerst gefährlichen Situation? Die S&P und andere Aktienindizes notieren auf einem Allzeithoch. Die Wirtschaftslage und die Finanzmärkte haben sich zuletzt entkoppelt. Das widerspricht so ziemlich jedem volkswirtschaftlichen Lehrbuch und auch jeglicher Vernunft. Wir erleben also durch die Notenbanken und deren Verbündete in den großen amerikanischen Finanzhäusern eine extreme Verzerrung der Märkte, bei der die Gewinnerwartungen von Unternehmen völlig konträr laufen zur Aktienmarktentwicklung. Das Verrückte ist, dass angesichts derart manipulierter Märkte diese Situation noch sehr lange aufrechterhalten werden kann.

        Wie reagieren Sie in Ihrem eigenen Fonds auf die aktuelle Gemengelage?
        Wir sind grundsätzlich extrem skeptisch und vorsichtig, weil wir uns an den wirtschaftlichen Realitäten orientieren und nicht versuchen, die Manipulationen vorherzusehen. Wir setzen die Sicherheit an erste Stelle und gehen keine Risiken ein, die wir nicht vertreten können.

        Das Vertrauen in die Geldpolitik der wichtigsten Notenbanken der Welt scheint noch immer unerschütterlich zu sein. Aber wie viel gibt der geldpolitische Werkzeugkasten denn überhaupt noch her? Werden die Notenbanken Ihrer Meinung nach auch im Falle einer Rezession oder eines heftigen Crashs an den Finanzmärkten noch wirkungsvoll stützen können?
        Wenn wir nicht von freien Märkten, sondern von hochmanipulierten Finanzmärkten ausgehen, dann ist alles vorstellbar. Notenbanken haben einen entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung an den Finanzmärkten, sie können beispielsweise beliebig weiter billiges Geld zur Verfügung stellen sowie Aktien und Unternehmensanleihen aufkaufen. Wenn riesige Vermögensverwalter wie Blackrock und die Notenbanken wollen, dass die Aktienmärkte weiter steigen, dann steigen diese weiter – auch wenn die Konjunktur einbricht.

        Der Finanzkrise von 2008 lag in erster Linie eine Schuldenkrise zugrunde. Seit zehn Jahren sind die Schulden weltweit weiter explodiert – in China und den USA haben sich die Schulden der Firmen immens erhöht, in Europa leiden Staaten wie Italien, Portugal, Spanien und auch Frankreich unter bedrohlich hohen Schuldenständen. Welche Sprengkraft besitzt das Schuldenthema Ihrer Ansicht nach?
        Weltweit haben wir die Rückkehr der Schuldenpolitik und des billigen Geldes erlebt, zugleich sind die Zinsen immer weiter gesunken. Aus diesem Grund wiegen die Schuldenberge nicht mehr so schwer. Aber auch bei diesem Thema ist völlig klar, dass wir uns meilenweit von einer gesunden Entwicklung entfernt befinden. Angst machen muss vor allem die Situation in China: Seit der Finanzkrise wuchs die Wirtschaft dort enorm. Doch dieses Wachstum ging einher mit einer exzessiven Verschuldung – vor allem der Unternehmen. Wenn die Wirtschaft in China massiv unter Druck kommen sollte, dann werden sich die Massenproteste, die wir kürzlich in Hongkong gesehen haben, möglicherweise aufs ganze Land ausweiten. Hier sehe ich viel Sprengkraft.

        Kryptowährungen wie der Bitcoin haben turbulente Monate mit Licht und Schatten hinter sich. Nun hat Facebook seine Pläne für die neue Kryptowährung „Libra“ vorgestellt. Wie schätzen Sie dieses Vorhaben ein?
        Die Libra-Idee ist exakt das, was ich in meinem Buch „Machtbeben“ angekündigt habe, als davon noch überhaupt keine Rede war: Die Zukunft wird den Kryptowährungen gehören, aber eben nicht den anonymen, dezentralen, sondern den staatlicherseits oder teilstaatlicherseits maximal überwachten und kontrollierten. Und Unternehmen wie Facebook, Google und Amazon sind für mich teilstaatlich, denn hier passiert nichts ohne Kooperation mit den staatlichen Stellen. Libra wird sicherlich große Unterstützung bekommen, die Mehrheit wird gar nicht merken, dass die Kryptowährungen damit einer extremen Kontrolle unterworfen worden sind, die Kryptojünger, die sich eine Befreiung vom Bankensystem erhofft hatten, dürften jedoch enttäuscht sein.

        Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht: » Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.
        Der Goldpreis hat kürzlich auf Dollarbasis ein Sechsjahreshoch erreicht. Das Edelmetall profitiert von der Ankündigung der Fed zu ihrer zukünftigen Geldpolitik, aber auch von einem möglichen schwächeren Dollar und den vielen politischen Krisen weltweit. Wie stehen Sie zur Alternativwährung „Gold“?
        Das Hoch in 2011, dann die Abwärtsbewegung bis 2016, anschließend eine lange Seitwärtsbewegung. Jetzt der Aufbruch nach oben. Gold geht nun möglicherweise den Weg, den ich mir seit Langem erhoffe. Ich war, bin und bleibe ein Edelmetallfan. Aber ich war noch nie wirklich auf den Goldpreis fixiert. Ich sehe Gold in erster Linie als Versicherung fürs Ersparte. Eine Unze bleibt eine Unze.

        Disclaimer: Der Autor, Benjamin Summa, ist freier Mitarbeiter bei finanzen.net. Er interviewt regelmäßig Finanzexperten zu aktuellen Themen.

    • Liebesprediger

      Kann den Artikel nicht finden … Weder direkt bei n-tv noch über google (entfernt Ergebnisse). War evtl. „zu gut“ der Artikel?!

  5. Na, gibt es wieder von interessierter Seite Versuche, das Forum umzuwidmen?
    Habe auch eine Botschaft. An alle, die unermüdlich versuchen, Fluchtursachen oder gar die Ursachen ökonomischer Krisen zu benennen: Lasst es. Es hat keinen Sinn. Für eingefleischte Rechtaussen bewegt sich alles im vorrationalen Raum. Selbst nach 1000 Kommentaren kommt doch wieder nur „Die Migranten zerstören die Gesellschaft“.
    Nochmal: Es hat keinen Sinn.

    • Liebesprediger

      Die sind zumindest Mittel zum Zweck und überwiegend gut geeignet. Weil, letztendlich, wird die schiere Masse den Ausschlag geben. Bei den Ursachen widerspreche ich ihnen gar nicht. Aber vielleicht sollte man mal den Magnet ausschalten. Es gibt nun mal kein Anrecht auf Einwanderung in nur ein Land auf der Welt.Normalerweise …

    • @kosmonaut
      Ich weis, eine Tragik. Sie würden es gerne leninistisch marxistisch umgewidmet haben. Doch dazu gibt es spezielle Foren.Genau nach Ihrem Geschmack.
      Interessieren Sie sich überhaupt für Gold ?
      Bisher kam das noch nicht rüber.
      Linke Goldanleger, paradox, nicht ?
      Sagte doch Lenin, er würde mit dem Zarengold Toilettenhäuschen bauen wollen.
      Leider war seine kapitalistische Gier stärker.

      • @Toto

        Ein linker Goldanleger, wenn sie einen suchen wenden sie sich getrost an mich. Im Gegensatz zu Ihnen kann ich auch so ganz ohne Verschwörungstheorien sachlich fundiert erklären, was und warum es mich zum Gold geführt hat. Und zwar sehr, sehr viel früher als die versammelte Mannschaft der braunen Kameradschaft die hier schreibt.

        • @krösus
          Sie lieben doch die Geschichten vom Käptn.
          Jedoch, ich bin, ganz im Gegensatz zu der besagten Dame, kein Käptn, sondern habe einen Sportbootführerschein See ( amtlich) und einen Schifferschein ( nicht amtlich).
          Ich nehme also an, bei der Dame ist das ähnlich, ein Kapitänspatent hat die nicht.Das wäre sie jetzt so oder so los.
          Das Problem, Seenotfälle sind behördlich geregelt, da darf man nicht so ohne weiteres hinfahren. Man hat als Helfer die Anweisungen der Rettungsleitstellen zu befolgen.
          Sie dürfen auch nicht im Strassenverkehr sich über die Vorschriften hinwegsetzen.
          Sie lesen also eine voll verschleierte Dame mit verstauchtem Knöchel auf,
          verfrachten die in ihr Auto und rasen mit der über alle roten Ampeln in die nächste Klinik oder womöglich zu ihnen nach Hause um den Knöchel zu kühlen. Verfolgende Polizeiautos rammen sie einfach.
          Ich denke, dafür bekämen Sie in Berlin das Verdienstkreuz, der muslimischen Gemeinde.
          Spass beiseite.
          Die Dame verliert ihren Bootsführerschein.
          Normalerweise wird auch der KFZ Schein, Lappen genannt, mit eingezogen. Dazu, wenn man den hat, auch der Pilotenschein und der Waffenschein samt Jagdschein.
          Den Anglerschein dürfte sie behalten.
          Also, Seenotfälle:
          1. Information der Rettungsleitstellen
          2. Nur auf deren Anweisung handeln.
          3. Auf Anweisung Funkstille bewahren
          Ist keine Rettungsstelle erreichbar ( im Mittelmeer unwshrscheinlich), nur dann dürfen sie auf eigene Faust handeln.
          Das hat seinen Grund.
          Genügend Rettungsversuche von Laien gingen gründlich schief ind verschlimmerten die Lage der Schiffbrüchigen.

          • Wolfgang Schneider

            @renegade
            https://www.youtube.com/watch?v=0DcHBO5UvpI
            Hier ist die Problemlösung. In der Meerenge von Gibraltar.

          • Familienvater

            @renegade
            beim Waffen- und Jagdschein spricht man lt. Gesetz von der Zuverlässigkeit. Soros wird es wohl für sie richten und viele Politiker sind der Meinung, dass sie handeln musste. Anscheind nimmt D 1/3 der Goldstücke auf und vielleicht wird ihr noch das Bundesverdienstkreuz verliehen. Auf freien Fuß ist sie ja schon gekommen.

          • @Toto

            Sehen sie das ist der Unterschied. ich brauche keine Genehmigung von wem auch immer, Jemanden zu helfen, der in Not ist und wenn andere Hilfe nicht möglich ist. In solchen Fällen blättere ich nicht in irgendwelchen Gesetzbüchern nach, sondern tue ganz einfach meine menschliche Pflicht.

            https://www.der-postillon.com/2019/07/bademeister-schlepperei.html

            • @Toto

              Wie ich gerade lese, teilt ein intalienisches Gericht meine Rechtsaufassung, dabei habe ich nicht einmal um behördliche Genehmigung ersucht.

              Das Gericht stellte fest;

              Die Kapitänin habe das Gesetz nicht gebrochen, als Sie in den Hafen von Lampedusa einlief. Sie sei ihrer Pflicht gefolgt, Menschenleben zu retten.

              https://www.spiegel.de/politik/ausland/sea-watch-kapitaenin-carola-rackete-kommt-frei-a-1275407.html

              • Wolfgang Schneider

                @Krösus
                https://www.youtube.com/watch?v=FFBB5vRT_KI
                Wenn der Staat versagt, kümmern sich die Padrones um das Land.
                https://www.youtube.com/watch?v=kjulGjH7AzA
                Glaub mir, das werden sie.

              • Wolfgang Schneider

                @Krösus
                https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/kalenderblatt/1307-Stromausfall-New-York-Nacht100.html
                Und als 1977 der Stromausfall in New York war, riegelten die Banden der Italo-Mafia das Italienerviertel ab. Überall wurde wie irre geplündert, im Italienerviertel nicht. Wie gesagt, so was ist, wenn kein Staat mehr da und die Justiz nur noch eine Farce ist.

                • @Translator

                  In der Bibel steht geschrieben,
                  man soll seinen Nächsten lieben.

                • Wolfgang Schneider

                  @Krösus
                  Nur die Deutschen soll man schröpfen,
                  hassen, schurigeln und köpfen.

                • Liebesprediger

                  @Krösus
                  Ja, kommen sie nur mit diesem herausgegriffenen „Du sollst …“. Ist jetzt die ganze Welt der Nächste oder was? Und wer definiert das? Die im aktuellen Zeitgeist schwelgenden Hypermoralisten? Also wenn ich mich so vor Ort umsehe gibt es an der Front „Du sollst …. “ schon genug zu tun und mehr als genug Drückeberger/innen. Da siegt nämlich ganz schnell die eigene Bequemlichkeit.

              • @krösus
                Möglich, es gibt ja noch den Notstand.
                Wenn Sie aber in Berlin mehrere rote Ampeln überfahren und Haltesignale der Polizei missachten, müssen Sie einen gnädiges Gericht und gute Gründe haben.
                Ein Mann, welcher seine schwangere Frau so in die Klinik fuhr, kam nicht damit durch.
                Das war ein privates Boot ind es ist eben nicht erlaubt privaten Retter, Feuerwehr, Polizei oder Bundeswehr zu spielen.
                Denn dann haben Sie demnächst nich den privaten Sicherheitsdienst und Grenzschutz der Ultra Rechten am Hals.
                Es gibt eben Gesetze, lieber Krösus.Und Polizeianordnungen sind zu befolgen und genau das tat das Boot nicht.
                Probieren Sie das mal im strassenverkehr und handeln auf eigene Faust.

                • @renegade

                  Das ist doch wohl ein Treppenwitz der Geschichte, dass ausgerechnet Sie sich „Gesetze und Polizeianordnungen“ berufen.

                  Aber so ist das eben mit den autoritären rechten Ideologen:
                  Nach oben buckeln und nach unten treten.

                  https://www.spiegel.de/politik/deutschland/themar-thueringer-polizei-mietet-tankstelle-kein-bier-fuer-neonazis-a-1275490.html

                • @Toto

                  Sehen Sie bester Toto,

                  Das ist der Unterschied zwischen uns Beiden. Gesetze die mit meinem Rechtsverständnis inkompatibel sind, interessieren mich schlichtweg nicht.

                  Es gab da mal die Nürnberger Gesetze, deren Kommentator und Mitverfasser bei Adenauer Kanzleramtsminister wurde.
                  Formaljuristisch korrekt, ansonsten schlichtweg ein Verbrechen.

                  Nach der Theorie des deutschen Rechtsphilosophen Gustav Radbruch, kann ein Gesetz oder ein Gerichtsurteil keine Rechtskraft entfalten, wenn dieses der Natur des Rechts überhaupt entbehre. Dies nennt der Jurist, das sogenannte Radbruch Theorem oder auch Radbruchsche Formel.

                  https://de.wikipedia.org/wiki/Radbruchsche_Formel

                  Das mit der schwangeren Dame bei Rot über die Kreuzung, lässt sich nicht pauschalisieren, das ist abhängig vom konkreten Einzelfall. Dies nennt der Jurist einen Notstand. In solchen Fällen dürfen Gesetze übertreten werden, wenn ein nachvollziehbarer Notstand vorliegt. Dies ist immer eine gerichtliche Einzelfallentscheidung.

                  Im Übrigen gibt es in der Juristerei die Begrifflichkeit des höher wertigen Rechts. So kann z.B. ein Gesetz gegen höher wertige Grundrechte verstoßen und von Karlsruhe aufgehoben werden.

                  Tja dies sind alles Dinge, bei denen Ihr sogenannter gesunder Menschenverstand nicht weiter helfen kann. Bildung hat noch Niemanden geschadet.

              • Liebesprediger

                @Krösus
                Ist ja schön und gut mit der Rechtsauffassung. Wenn man aber nach dieser jeden x-beliebigen Hafen anlaufen kann, warum dann nicht den nächstgelegenen. Damit wäre doch der Humanität genüge getan, oder nicht? Wäre zudem der umweltfreundlichste und kostengünstigste Weg … Nein, hier geht es um mehr, …

                • Wolfgang Schneider

                  @Lovemonger
                  Am deutschen Wesen soll die Welt genesen, so hieß es vor dem 1. WK. Free Carola! Die linken Dumpfbacken ahnen ja nicht einmal, auf welchen Pfaden sie da wandeln. Und daß man Deutsche dafür jetzt haßt in Griechenland und Italien wie seit Adolf nicht mehr. Am besten, die Komsomolzen machen jetzt mal alle auf Sizilien Urlaub. Dann wird ihnen der urdeutsche Größenwahn wie Schuppen von den Augen fallen. Oder gehauen, und sie werden es raffen, daß Griechenland und Italien nicht genesen, sondern gerade dabei sind, an uns zu krepieren. In Neapel (Camorra) und Palermo (Cosa Nostra) läuft der Bürgerkrieg nämlich bereits.

                • Liebesprediger

                  @WS
                  Verstehe, ist mit auch in Ansätzen bewusst. Ich will mich aber nicht nur mit dem Thema beschäftigen, es gibt noch ein Leben. Aber ja, wir machen uns unmöglich. Auch in Holland wurde ich schon vor 2 Jahren gefragt, was bei uns los ist. Schön, das uns die normale Bevölkerung nun wieder so richtig hassen kann. 40 Jahre Nettozahler in der EU perdù. Da hat IM Erika im Verbund ihren fleissigen Helferlein aus den Thinktank-Retorten ganze Arbeit geleistet!

                • Wolfgang Schneider

                  @Liebesprediger
                  https://www.youtube.com/watch?v=Pi6ebfsvHTY

                  Auf der Heide blüht ein kleines Stasilein,
                  und das heißt ERIKA.
                  Und sie reitet Deutschland in die Scheiße rein,
                  und sie heißt ERIKA.
                  Denn ihr Kopf ist voller Dämlichkeit.
                  TTIP, CETA, gar nichts tut ihr leid.
                  Und sie holt Millionen Asylanten rein.
                  Vielen Dank, ERIKA.

                • Liebesprediger

                  Danke für das Lied, Wolfgang, habe es gesehen. Hast mich damit zum Schmunzeln gebracht, immerhin^^

            • @Krösus

              Den hat @Thanatos schon gebracht. Es gibt da aber noch einen sehr wahren Bericht.
              http://www.der-postillon.com/2019/07/mann-auf-sofa-seenotrettung.html

              • @Goldfish

                Danke für den Link. Ist natürlich auch sehr lustig. Keine Ahnung aber eine Meinung. Wie heißt es bei Tucholsky; Das Volk ist doof aber jerissen.

                • @krösus
                  Wir beide machen das B jetzt richtig.
                  Wir bitten Soros um Hilfe. Dann mieten wir 2 Kreuzfahrtschiffe.
                  Darauf passen locker 4.000 Flüchtlinge.
                  Versorgung inclusive.Muss ja nicht first Class sein.
                  Wenn die voll sind, fahren wir nach Hamburg und laden die an Land.Inclusive Abschiedsgetränk und Feier.Und das machen wir wöchentlich. 8.000 mal 52 Wochen ergibt im Jahr 4 Millionen.
                  Mit weiteren Kreuzfahrtschiffen durch Spenden schaffen wir es, Afrika in 10 Jahren zu leeren.
                  Dann ziehen wir um. Hacienda oder Farm in Namibia und Südafrika.Dort schürfen wir Gold und Diamanten.
                  Mein Traum.

                • @krösus
                  Wir beide machen das jetzt richtig.
                  Wir bitten Soros um Hilfe. Dann mieten wir 2 Kreuzfahrtschiffe.
                  Darauf passen locker 4.000 Flüchtlinge.
                  Versorgung inclusive.Muss ja nicht first Class sein.
                  Wenn die voll sind, fahren wir nach Hamburg und laden die an Land.Inclusive Abschiedsgetränk und Feier.Und das machen wir wöchentlich. 8.000 mal 52 Wochen ergibt im Jahr 4 Millionen.
                  Mit weiteren Kreuzfahrtschiffen durch Spenden schaffen wir es, Afrika in 10 Jahren zu leeren.
                  Dann ziehen wir um. Hacienda oder Farm in Namibia und Südafrika.Dort schürfen wir Gold und Diamanten.
                  Mein Traum.

                • @renegade

                  Sagen Sie mal, ist Ihnen eigentlich Ihr tägliches Thema „Drückungen“ abhanden gekommen?
                  Wie soll ich Sie mir eigentlich vorstellen? In einer italienischen Hafenbar, den ganzen Tag manisch auf Ihrem alten I-Phone herumschreibend? Der zweite Teil ist auf jeden Fall zutreffend.

  6. @anke Bauer
    Man darf doch wohl noch Träume haben.
    Im übrigen, italienische Bars und Restaurants in Syracus sind echt zu empfehlen.
    Auch Catania geht. Bloss nicht Palermo.
    Mein Lieblingsort ist jedoch oben, im bergigen. Corleone.
    Was soll man über Gold denn noch berichten. Es wurde alles gesagt.
    Natürlich ist, wie wir beide wissen, Gold der Erzfeind des Fiat Moneys und damit der Notenbanken. Noch dazu wo diese nun allesamt politisch geworden sind und nicht mehr unabhängig. Der Staat druckt Geld, kauft dich Wählerstimmen und verpulvert es. Dumm, wer überhaupt noch arbeitet und Steuern zahlt.
    Doch die Zeiten werden sich ändern und dann wird das Geschrei gross werden.
    Dann, wenn nichts mehr da ist, kaum was zu verteilen gibt und man dich um die Reste der abgenagten Knochen des Wirtschaftswunders streitet.
    Letztlich kam es immer noch so.
    Wir erleben den Anfang. Radikale, demnächst auch Skrupellose Parteien und Politiker auf dem Vormarsch. Welche die Wur und die Unzufriedeheit in der Bevölkerung gekonnt ausnutzen.
    Aber, da sage ich Ihnen nichts neues.
    Golddrücken ?
    Aber ja, ich hoffe auf die kapitalstarken Shortseller, welche das staatliche Geld umverteilen. Hin, zu meinem, unseren Goldvorräten.
    Statt es in Kitas, Schulen oder die Infrastruktur zu stecken oder den Wohnungsbau für bezahlbare Mieten.
    Demnächst dürfen Sie Lagarde als EZB Chefin begrüssen.
    IWF, Goldman Sachs. Viel Spass damit.
    Neues Iphone ? Garantiert nicht
    Grüsse aus Syracusa.

    • @renegade Richtig beobachtet ,habe am Wochenende mit dem Chef einer Gaststaette gesprochen der seit 2 Jahren als Koch in seiner Küche steht weil er keinen Koch mehr findet der sich am Wochenende in die Küche stellt.Die vielen freien Stellen gibt es doch nur weil immer weniger Leute Lust haben ihre Lebenszeit fuer relativ wertloses Geld zu verschwenden.Fuer eine Immobilie muss man heutzutage Jahrzehnte schuften,fuer so ne Blechkiste lohnt es sich eh nicht,also Freizeit geniessen.Vor 20 Jahren hat es sich wenigstens noch gelohnt zu arbeiten um Gold zu kaufen.

      • Liebesprediger

        @materialist
        Tja, so sieht’s aus: Haus abbezahlen bis zur Rente (mit 2 Einkommen wohlgemerkt), nur um das grade so halten zu können (meine Rente dann reicht für Nebenkosten und Essen, mehr nicht) … aber auch nur wenn alles so weiterlaufen sollte – was es nicht wird. Ich bin mittlerweile soweit hier abzuhauen (Südafrika wäre ja dann wieder ne Option) oder einfach zu streiken. Aber der deutsche Michel marschiert immer weiter (in sein nächstes Unglück). Und allein macht Revolution leider keinen Spaß. Naja, jetzt geht’s ja „glücklicherweise“ wirtschaftlich bergab, dann werden wohl demnächst noch ein paar mehr wach werden. Und die hier immer bei der Afd die Nazis sehen werden denen noch nachtrauern, da bin ich mir sicher … Wenn uns hier der Rumpfstaat samt sozialem Frieden um die Ohren fliegt, werden noch ganz andere auf den Plan treten. Hast Du noch ein Plätzchen auf dem Segelboot frei, so für alle Fälle, @renegade??? Ich zahle für die Überfahrt / Reise in EM – klarer Fall^^!

        • @Liebesprediger

          Also ich wüsste nicht warum ich Nazis nachtrauern sollte. Von mir aus können die vor lauter Heimat und Vadderlandsliebe nach Südafrika oder sonst wohin entschwinden. Hauptsache weit, weit weg.

          Faschos verpisst euch Niemand vermisst euch.

          • @Krösus

            Vorsicht, das können hier einige persönlich nehmen.

            • @Kosmonaut

              Ehrlich gesacht is mir das wurscht.

              • Wolfgang Schneider

                @Krösus
                https://www.youtube.com/watch?v=TBZcCWjFhTI
                Die Wurst wird aber kein Schweinefleisch mehr enthalten. Dürfen.
                Möglicherweise hat sie sogar gänzlich vegan zu sein. Schau mal.

              • @Krösus

                Mir gehen das hier zunehmend auf den Geist.

                • @Juri Gagarin

                  Das wäre alles mehr oder weniger Geplänkel, gäbe es nicht unter den Verhinderten und Zurückgelassenen eine deutliche Radikalisierungstendenz – rechter Terrorismus inklusive:

                  https://www.derstandard.de/story/2000105604566/deutsche-rechtsextremisten-wollten-200-leichensaecke-bestellen

                  Dabei könnte die geopolitische Lage doch schlechter sein – hier die brandaktuelle Lageeinschätzung unseres Korrespondenten @Klapperschlange:

                  https://www.der-postillon.com/2019/07/trump-nordkorea.html

                  ++++++++++

                  Erich Kästner: Denn ihr seid dumm

                  Ihr und die Dummheit zieht in Viererreihen
                  in die Kasernen der Vergangenheit.
                  Glaubt nicht, daß wir uns wundern, wenn ihr schreit.
                  Denn was ihr denkt und tut, das ist zum Schreien.

                  Ihr kommt daher und laßt die Seele kochen.
                  Die Seele kocht, und die Vernunft erfriert.
                  Ihr liebt das Leben erst, wenn ihr marschiert,
                  weil dann gesungen wird und nicht gesprochen.

                  Ihr liebt die Leute, die beim Töten sterben.
                  Und Helden nennt ihr sie nach altem Brauch;
                  denn ihr seid dumm und böse seid ihr auch.
                  Wer dumm und böse ist, rennt ins Verderben.

                  Ihr liebt den Haß und wollt die Welt dran messen.
                  Ihr werft dem Tier im Menschen Futter hin,
                  damit es wächst, das Tier tief in euch drin!
                  Das Tier im Menschen soll den Menschen fressen.

                  Ihr möchtet auf den Trümmern Rüben bauen
                  Und Kirchen und Kasernen wie noch nie.
                  Ihr sehnt euch heim zur alten Dynastie
                  und möchtet Fideikommißbrot kauen.

                  Ihr wollt die Uhrenzeiger rückwärtsdrehen
                  Und glaubt, das ändere der Zeiten Lauf.
                  Dreht an der Uhr! Die Zeit hält niemand auf!
                  Nur eure Uhr wird nicht mehr richtiggehen.

                  Wie ihr’s euch träumt, wird Deutschland nicht erwachen.
                  Denn ihr seid dumm, und seid nicht auserwählt.
                  Die Zeit wird kommen, da man sich erzählt:
                  Mit diesen Leuten war kein Staat zu machen

                • Wolfgang Schneider

                  @Thanatos
                  Es gibt viele Arten, die eigene Feigheit zu bemänteln.
                  Und Ausreden zu finden, wenn man keine cojones hat.
                  Sag mir, wo du stehst
                  https://www.youtube.com/watch?v=tyShCNbsplI

                  Koran oder Talmud, du mußt dich entschließen.
                  Sie murksen das Deutschland ab Stück um Stück.
                  Du kannst nicht bei allen beiden genießen,
                  und ohne Beschneidung, da bleibst du zurück.
                  /Refrain/ Sag mir wo du stehst, sag mir wo du stehst,
                  sag mir wo du stehst, und welchen Weg du gehst.

                  Du gibst, wenn du zögerst, vielleicht dir die Blöße,
                  noch nie überlegt zu haben, wohin.
                  Dein Land zu beschützen hast Du nicht die Größe.
                  Ich sag dir, es fehlt deinem Leben der Sinn.
                  /Refrain/

                  Wir haben ein Recht darauf dich zu erkennen.
                  Auch ätzende Zyniker nützen uns nicht.
                  Ich will beim richtigen Namen dich nennen,
                  und darum zeig mal dein deutsches Gesicht.
                  /Refrain/

            • Es muss sich jeder die Jacke anziehen die ihm passt !
              Ich sehe die Welt nun mal wie ist, und das ohne politisch getauft zu sein. EM war hier mal das eigentliche Thema, so schnell kann man sich gegenseitig hochschaukeln. Jetzt erst mal einen leckeren
              BÄRENFANG trinken. Prost !!!!

              • @Fleischesser

                Wird man davon blind?
                Na sdorowje!
                Die rechte Sau ist irgendwann durchs Dorf getrieben.
                Dann legt sich der Staub.

                • Das ist Ostpreußischer Honiglikör aus meines Großvaters Heimat und davon wird man nicht blind aber die Blähungen danach duften nach Waldhonig.:-)

              • Wolfgang Schneider

                @Fleischesser
                Ich hab das passende Lied, das wir singen können, wenn die wilde Flinten-Uschi jetzt Königin der Union wird.
                Laß Dir den Bärenfang schmecken!
                The Hated Blue Flag
                https://www.youtube.com/watch?v=qb-bgLY96ko

                We are a band of goldbugs and native to the soil.
                Fighting for our property we gained by honest toil.
                And when our gold was threatened, the cry rose near and far,
                Let’s fight against the European flag that bears the golden stars!
                Hurrah! Hurrah! For savers‘ rights, hurrah!
                Let’s fight against the European flag that bears the golden stars!

                As long as the Union was faithful to her trust.
                Like friends and like brethren, kind we were, and just.
                But now, when Brussels treachery attempts our rights to mar,
                We’re tearing down the hated blue flag that bears the golden stars.
                Hurrah! Hurrah! For savers‘ rights, hurrah!
                We’re tearing down the hated blue flag that bears the golden stars.

                • Liebesprediger

                  @WS
                  Netter Einfall wieder dieses Lied. Das könnte noch ein echter Gassenhauer werden! Glaube noch nicht, das Flinten-Uschi durchkommt, da sind einige not amused, um es mal vorsichtig auszudrücken. Sehr witzig fand ich die gestrige PK mit Herrn Lindner dazu, ein Talent zum Reden hat er ja, muss man neidlos anerkennen. Hat mir den Tag versüßt. Mehr Sorgen macht mir allerdings Christine „Wir mussten die Verträge brechen, um den Euro zu retten“ Lagarde. Das sagt mir: ich muss dringend meine Lebens- und Rentenversicherung am Markt verkaufen und dann in EM wechseln. Bevor das dicke Ende kommt.

              • @ Fleischesser
                Ich stoße mit dir mit BÄRWURZ aus dem Bayrischen Wald an. Wenn ich direkt aus der originalen Steingutflasche trinke, rieche ich danach leider deinen Waldhonig-Pupps nicht mehr, aber zumindest ist es nicht mehr kalt im Raum… Prost !!

            • Liebesprediger

              @DerKosmonaut
              Da ich mich nicht angesprochen fühle nehme ich zumindest das auch nicht persönlich. Solche Begrifflichkeiten haben sich zudem doch schon längst abgenutzt, siehe KenFM von gestern:

              https://kenfm.de/standpunkte-%e2%80%a2-wenn-totschlagargumente-nutzlos-werden/

              Ich stelle fest: da spricht sehr wenig Lebenserfahrung und Menschenkenntnis und außerdem fehlt’s da wohl an Empathie. Toller Spruch, gibt es den auch im AntiFa-Shop als T-Shirt? Kann ich nur herzlich drüber lachen.

          • Wolfgang Schneider

            @Krösus
            Du wirst natürlich hier in D bleiben. Und Dich grün ärgern.
            Wegen der kleinen, grünen Männchen. Und MännInnen.
            Im ganzen Leben nix gerafft
            https://www.youtube.com/watch?v=5D2jyuJaSAU

            Im ganzen Leben nix gerafft, in Deutschland schrei’n die Linken.
            Das eig’ne Volk wird abgeschafft, weil wir zum Himmel stinken.
            Heja heja heja hehe heja, weil wir zum Himmel stinken.
            Heja heja heja hehe heja, weil wir zum Himmel stinken.

            Das Balkenkreuz, das schwarze fliegt ab in die schwarze Tonne,
            der Morgenthau hat’s so verfügt, die Grünen sehn’s mit Wonne.
            Heja heja heja hehe heja, die Grünen sehn’s mit Wonne.
            Heja heja heja hehe heja, die Grünen sehn’s mit Wonne.

            Es flattert hell im Morgenwind und grüßt die Christenlande,
            das grüne Banner des Islaam, Verrat ist keine Schande.
            Heja heja heja hehe heja, Verrat ist keine Schande.
            Heja heja heja hehe heja, Verrat ist keine Schande.

            Es läuft voraus das Thunberg-Kind und mahnet uns zu streiten.
            Und die naiv und dusslig sind, tun freitags sie begleiten.
            Heja heja heja hehe heja, tun freitags sie begleiten.
            Heja heja heja hehe heja, tun freitags sie begleiten.

            • @Translator

              Ich muss mich weder für den Koran, noch für den Talmud oder sonstigem Aberglauben entschließen. Religion ist Opium hat mal Einer gesagt und Recht hat er. Nicht die Religion macht den Menschen, sondern der Mensch macht die Religion.

              @Thanatos

              Ein schönes Gedicht vom alten Kästner. Ich füge mal noch eines hinzu.

              Kennst Du das Land, wo die Kanonen blühn?
              Du kennst es nicht? Du wirst es kennenlernen!
              Dort stehn die Prokuristen stolz und kühn
              in den Büros, als wären es Kasernen.

              Dort wachsen unterm Schlips Gefreitenknöpfe.
              Und unsichtbare Helme trägt man dort.
              Gesichter hat man dort, doch keine Köpfe.
              Und wer zu Bett geht, pflanzt sich auch schon fort!

              Wenn dort ein Vorgesetzter etwas will
              – und es ist sein Beruf etwas zu wollen –
              steht der Verstand erst stramm und zweitens still.
              Die Augen rechts! Und mit dem Rückgrat rollen!

              Die Kinder kommen dort mit kleinen Sporen
              und mit gezognem Scheitel auf die Welt.
              Dort wird man nicht als Zivilist geboren.
              Dort wird befördert, wer die Schnauze hält.

              Kennst Du das Land? Es könnte glücklich sein.
              Es könnte glücklich sein und glücklich machen?
              Dort gibt es Äcker, Kohle, Stahl und Stein
              und Fleiß und Kraft und andre schöne Sachen.

              Selbst Geist und Güte gibt´s dort dann und wann!
              Und wahres Heldentum. Doch nicht bei vielen.
              Dort steckt ein Kind in jedem zweiten Mann.
              Das will mit Bleisoldaten spielen.

              Dort reift die Freiheit nicht. Dort bleibt sie grün.
              Was man auch baut – es werden stets Kasernen.
              Kennst Du das Land, wo die Kanonen blühn?
              Du kennst es nicht? Du wirst es kennenlernen!

        • @liebesprediger
          Man kann sich innerhalb Europas seinen Wohnsitz verlegen und lebt viel günstiger.
          Ungarn, Polen, auch Bulgarien, Mazedonien.
          Da ist man nahe an Deutschland und trotzdem weg.
          Sizilien ist auch günstig, Malta nicht so sehr. Dafür Griechenland.
          Bevorzuge Ungarn als Wohnsitz.
          Ruhig, sicher.
          Krösus und Co können sich in Berlin vergnügen.
          Ich empfehle um Berlin einen grossen Bogen zu machen.
          Ich habe etwas gegen Städte mit Mauern drum herum.

          • Liebesprediger

            danke @renegade, nett gemeint, aber leider bin ich da nicht frei in der Entscheidung. Berlin habe ich mal geliebt, aber das ist vorbei. War das letzte mal zur Anti-TTIPP-Demo dort, das hat mir schon gereicht was ich da teilweise gesehen habe. Ein Kollege (Zweitjob!) meiner Frau wohnt und lebt (überwiegend) am Wochende dort (noch), der findet die immer mehr im öffentlichen Leben sichtbar werdende „Bereicherung“ auch nicht witzig. Muss wohl so eine Art Slumisierung stattfinden … Ich kann es mir in etwa vorstellen, wenn ich z. B. an den Arbeitsweg vom Bahnhof in Peine ins Stahlwerk 2008/2009 zurückdenke. Naja, hier in der Provinz dauert es noch ein wenig damit. Man kann nur schauen, dass die Kinder noch ne solide Ausbildung hinlegen und dann hoffentlich die Kurve kratzen. Soll heißen: ich habe wenig Hoffnung.

    • Liebesprediger

      @renegade
      Interessante aber wohl leider nur allzu zutreffende Prognose. Allerdings muss man den Pöbel dann ja irgendwie unter Kontrolle halten. Und wie stellt man sowas an, die derzeitige Kontrolle mittels Gehirnwäsche / Framing reicht dann natürlich nicht mehr, wenn man sich um die Knochen balgt …?! Ab dieser Stelle wird es dann interessant: wehret den Anfängen – naja, das verschlafen die Schlafmützen hier aber gerade …

      • @liebesprediger
        Traf in bella Sizilia ein Lybier.( Geflüchtet, arbeitet als Kellner)
        Der berichtete mir, General Haftar schwärmt von der deutschen AFD !
        Vielleicht kommt er mit seinen Milizen nach Berlin.
        Da kann er dann die AFD tatkräftig unterstützen, meinte ich.
        Willkommensgruss und Applaus sind ihm jedenfalls gewiss.
        Und auch Krösus wird sich freuen über den neuen Zuwanderer.
        Der Kellner meinte, er bleibe lieber in Italien.
        Ganz bestimmt. Und das war jetzt kein Witz.

        • Liebesprediger

          @renegade
          Ich lese immer wieder gerne von Ihren Begegnungen mit Menschen. Daraus kann man lernen. Danke dafür. Und ja, kann verstehen dass er lieber in Italien bleiben will. Das war ja auch eher eine „ehrliche Haut“, der seinen Lebensunterhalt mit seiner Hände Arbeit verdient. Und das kann man überall, Italien ist da sicher nicht die schlechteste Wahl^^

          • @Laienprediger

            Ach, hast Du es immer noch nicht begriffen? Renegade ist bloß ein passionierter Dampfplauderer. Der Traum aller Enkel, die ihrem Opa gerne beim fantasievollen Fabulieren zuhören. Der Karl May des Forums.

            • Liebesprediger

              @DerAstronaut
              Bei Ihnen geht es offensichtlich nicht ohne süffisanten Unterton. Macht nichts, so wie es in den Wald hineinschallt schallt es heraus. Mag sein dass es bei @renegade so ist wie Sie sagen, aber das möchte ich schon selbst herausfinden. Soll heißen: die Zeit wird es zeigen … soviel dann zu „immer noch nicht“. Sie sind leider nicht wirklich überzeugend in dieser Angelegenheit … tut mir leid …

            • @kosmonaut@ krösus
              Wenn Sie belieben.Sie plaudern beide nur aus illustren Zitaten und von ideologisch verträumten Schreiberlingen. Mit viel theoretisch verspielter Weltanschauung und Schuldzuweisungen. Wie immer , bei den anderen.
              Doch, ob Sie beide es mir glauben oder nicht, da draussen in der Welt spielt die PRAXIS.

            • @DerKosmonaut

              Hadschi Halef Omar Ben Hadschi Abul Abbas Ibn Hadschi Dawuhd al Renegat :)).

  7. Um den Goldpreis diese Woche wieder unter 1400 zu bekommen, muss man es schaffen ihn spätestens morgen auf 1407 zu manipulieren.
    Das wird wieder eine extrem teure Woche für die Shortseller.
    Vielleicht hilft es ja diesmal.Ich drücke die Daumen.

    • @renegade

      Ach, jetzt kommt DIE Geschichte wieder.

      Gold hat sein Eigenleben. Dieses Leben muss nicht von außen gegeben oder von außen genommen werden. Hat man jetzt doch zur Genüge gesehen.

      Je mehr das globale Wirtschaftssystem in der Krise ist, desto lebendiger wird das Gold.

      • @goldfisch
        Klar, die Deutsche Bank, UBS und andere Grossbanken zahlten die Strafen aus Liebe. Wegen Spoofing zwar gerichtlich verurteilt und geständig, aber nein, das war nur Angeberei.
        Sagen Sie mal, müssen Sie eigentlich immer alles negieren und ablehnen, was nicht in Ihr Weltbild passt ?
        Seit zig Jahren wird der Goldpreis und nicht nur der, manipuliert. Sie verleugnen es.
        Verleugnen Sie auch die Nahrungsmittel spekulationen und Preismanipulationen ?
        Ja? , dann gute Nacht.

        • Wolfgang Schneider

          @renegade
          https://de.sputniknews.com/wirtschaft/20190703325374300-verbannung-dollar-aus-handel/
          Ex oriente lux. Wieder ein Nagel in den Sarg des Falschgeld-Dollars.

          • „Warenaustausch ohne Geldüberweisung“
            Also ganz klassisch „Tausche 1 Liter Öl gegen 3 Packungen Aspirin“??
            Finde ich gut, nur stelle ich mir den Kontoauszug bei Länderübergreifender Aktion witzig vor. Die Gleichzeitigkeit wird wohl über diese Distanzen ein Problem darstellen, weshalb eine Protokollierung erforderlich ist.
            Soll: 1x Hirsch, 3x Aspirin
            Haben: 1x Ochse, 1x Öl, 30x Kopfschmerzen

            • @dummkopf^2
              Ginge schon. Im privaten Sektor allemal.
              Tausche meinen Fernseher gegen alles mögliche.
              Warum nicht ? Ebay macht es im Prinzip ähnlich, nur wird da gegen Geld getauscht.Es wäre nur ein kleiner Schritt zum echten Warentausch.
              Im Grossektor läuft das schon lange so.
              Wir tauschen BMW und Mercedes gegen griechische Oliven und Schafskäse.
              Und keiner meckert.

          • Wieviele Scheiben Hirsch und Ochse sich wohl die EZB abschneidet?

            • Wolfgang Schneider

              dummkopf^2
              https://www.manager-magazin.de/politik/europa/christine-lagarde-konservative-wahl-fuer-europaeische-zentralbank-a-1275613.html
              Die EZB? Zu der sind erst mal neue Spottlieder von mir fällig.
              https://www.youtube.com/watch?v=Ox2zcKoZViI
              Wie wär’s mit dieser Dame als neuer Vorsitzenden?
              Die ist auch keine studierte Ökonomin.
              Und kann gut daherschwätzen.
              Und sonst nichts.

              • Liebesprediger

                @WS
                Mich gruselt es bei der. Ich meine Chefin des IWF ist ja auch nicht grade ein Job für Saubermänner, … äh, sry, … frauen … Dementsprechend darf man sich auf das da Kommende „freuen“. Freue mich schon auf ein Lied von Dir dazu!!

                • Wolfgang Schneider

                  @Liebesprediger
                  Hier sozusagen ein Abschiedslied für Super-Mario.
                  https://www.youtube.com/watch?v=7J__ZdvsZaE
                  Marijuscha

                  Leuchtend prangten ringsum Euro-Blüten,
                  still vom Main zog Nebel noch ins Land.
                  Fröhlich singend druckt Mario die Moneten
                  emsig, hurtig, voller Unverstand.
                  Fröhlich singend druckt Mario die Moneten
                  emsig, hurtig, außer Rand und Band.

                  Und er schwang ein Lied aus frohem Herzen,
                  jubelnd, jauchzend, bis die Presse kracht,
                  weil Frau Yellen ein Brieflein ihm geschrieben,
                  Hoffnung ihm auf Zinserhöhung macht.
                  weil Frau Yellen ein Brieflein ihm geschrieben,
                  Hoffnung ihm auf Zinserhöhung macht.

                  Oh, du kleines Lied von Glück und Freude,
                  Solch Gefühle kaum er hat gekannt.
                  Bringt den Trotteln geschwinde die Nachricht,
                  Gold zu kaufen ist ja hirnverbrannt.
                  Bringt den Sparern geschwinde die Nachricht,
                  Gold zu kaufen ist ja hirnverbrannt.

                  Er muß an die Börsenkurse denken,
                  An Frau Yellens Stimme Silberklang.
                  Weil er innig dem Blankfein ist ergeben,
                  Bleibt der Wall Street Liebe ihm zum Dank.
                  Weil er innig dem Blankfein ist ergeben,
                  Bleibt der Wall Street Liebe ihm zum Dank.

                  Leuchtend prangten ringsum Dollarblüten,
                  von der FED zieht Nebel heut ins Land.
                  Weil er Deutschland in den Ruin getrieben,
                  Küßt die Janet Mario die Hand.
                  Weil er Deutschland in den Ruin getrieben,
                  Küßt die Janet Mario die Hand.

                • Liebesprediger

                  @WS
                  Hehe, die Melodie kenne ich nur zu gut. Ein wunderbares Lied. Welche Muse küsst Sie eigentlich? Ich staune immer wieder über derlei produktive Ergebnisse. Soll heißen: mich erfreut es …

              • Liebesprediger

                @all
                Auch an der Fed – Spitze hat sich was getan. Interessante Personalie die Frau Shelton. Eventuell kommt ja hier noch ein Artikel dazu.

                • @Prediger

                  Kannst Dir dazu ja bis dahin die Kommentare von @Watchdog und @Thanatos ansehen…….
                  Immer nah dran am Geschehen bleiben ;-).

                • Wolfgang Schneider

                  @Liebesprediger
                  Das trifft sich gut. Yellen und Shelton, da brauche ich oben das Lied kaum abzuändern. Und hier nun die neue Europa-Hymne. Als Willkommensgruß an die süße Christine.
                  https://www.youtube.com/watch?v=PRRn2s99_xA

                  Freude schöner Druckerpressen, Geldstrom aus dem Draghi-Haus.
                  Alle Schulden sind vergessen, Aktienmarkt der rastet aus.
                  Deine Zinsen ringen nieder, was der Markt sonst hätt‘ geheilt.
                  Alle Menschen werden rüder, wo des Falschgelds Prügel weilt.

                  Wem der große Wurf gelungen, eines Goldbugs Freund zu sein,
                  wer ein Kilo Gold errungen, mische seinen Jubel ein!
                  Doch wer auch nur einen Bitcoin sein nennt auf dem Erdenrund,
                  und ist dann bankrott, der stehle weinend sich aus diesem Bund.

                  Falschgeld trinken alle Banker an der Brust der EZB.
                  Ist es dann verzockt, ist mir egal, es tut den andern weh.
                  Das Ersparte von den Leuten, alles ist hinfort und weg.
                  Renten und Versicherungen, alles futsch, hat keinen Zweck.

                  Geldgier heißt die starke Feder in der menschlichen Natur,
                  Gier und Dummheit treibt die Räder in der großen Weltenuhr.
                  Zinsversprechung lockt die Dummen, Trugbild hoch am Firmament,
                  Omas Geld aus ihrem Kissen an der Börse heut verbrennt.

                • Liebesprediger

                  @Goldfish
                  Ja, Danke, … und deswegen (dnah dran) bin ich hauptsächlich hier (höre ich da ein starkes Aufatmen?) … Das rumphilosophieren ist eher so ein Hobby, macht hier aber Spaß … Ich vermisse Anke (mal sehen ob sie es sieht^^)

                • Liebesprediger

                  @WS
                  Halte ein Wolfgang, ich schmeiß mich weg … Danke! natürlich :-)

                • @WS
                  Oh, so eine schöne Hymne =) Gefällt mir.
                  Ich arbeite daran, dass ich auch mitjubeln darf. Hoffentlich noch nicht zu spät…

Antworten

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Krösus: @Translator Wer Staat und Kapital vertraut, der hat auf Sand gebaut. Ob nun gerade die SOZEN oder die...
  • Krösus: @Toto Es war, ist und bleibt falsch, was Sie hier behaupten. …………...
  • renegade: @goldkäufer Kann ich voll bestätigen. Mal sehen, wie weit das Kartell kommenden Freitag in die Taschen...
  • renegade: @ws Er wird es schon noch merken. Auch wie man einem Nackten sehr wohl noch in die Taschen greifen kann....
  • renegade: @krösus Das Existenzminimum hat nichts mit dem Vermögen zu tun. Das eine ist das Einkommen, das andere der...
  • LottoSpieler: @Hans Rußland zeigt sich doch unbeeindruckt von den vom Westen verhängten Sanktionen – die...
  • Wolfgang Schneider: @renegade Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken. Russisches Sprichwort
  • Wolfgang Schneider: @Krösus Glaubst Du wirklich, daß man das Szenario ausschließen kann, daß ein Häusle infolge...
  • Krösus: @Toto Geehrter Herr, Sie müssen schon bei den Tatsachen bleiben, wenn Sie mit mir debattieren wollen. Ihre...
  • Goldkäufer: Ich war am letzten Freitag auch in Franken in 5 Goldläden zum Großeinkauf vor dem Jahresende. Alle...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren