Sonntag,25.September 2022
Anzeige

Gold aus Südafrika: Produktion und Absatz weiter gesunken

Gold, Goldproduktion, Südafrika (Foto: Goldreporter)
Im Land des Krügerrand wurden Anfang der 1990er-Jahre noch mehr als 600 Tonnen Gold pro Jahr produziert Im vergangenen Jahr waren nicht einmal mehr 100 Tonnen (Foto: Goldreporter).

Die Goldproduktion in Südafrika lag im Juni 28,6 Prozent unter Vorjahr. Auch der Gold-Absatz kam deutlich zurück.

Goldproduktion in Südafrika

In Südafrika hält der Rückgang der Goldproduktion weiter an. Wie Statistics South Africa (Stats SA) meldet, haben die Minen des Landes im Juni 28,6 Prozent weniger Gold gefördert als im gleichen Monat des Vorjahres. Damit ergab sich nunmehr vier Monate in Folge ein ähnlich hohes Defizit. Absolute Produktionszahlen gibt Stats SA in den Monatsberichten nicht bekannt. Allerdings gibt es konkrete Angaben zum Goldabsatz.

Gold-Absatz geschrumpft

Demnach verkaufte Südafrika im Juni Gold im Wert von 5,4 Milliarden Rand, was zu aktuellen Kursen rund 324 Millionen Euro entspricht. Somit ergeben sich Rückgänge um 40 Prozent gegenüber Vormonat und 54 Prozent gegenüber Vorjahr. Im Juni 2021 erreichte der Goldabsatz Südafrikas mit 11,9 Milliarden Rand ein zwischenzeitliches Rekordhoch. Aus Südafrika stammt die berühmte Krügerrand-Goldmünze. Die Produzenten stellen aber auch Investmentbarren zur Deckung des institutionellen Bedarfs her.

Gold, Südafrika. Produktion
Die Entwicklung der Goldproduktion Südafrikas seit Januar 2022 jeweils im Vorjahresvergleich (Quelle: Stats SA)

Hintergrund

Bis zum Jahr 2006 war Südafrika der weltweit größte Goldproduzent (Sorge in Südafrika: „Goldförderung am Ende“). Im Folgejahr übernahm China die Rolle des globalen Marktführers. Rückläufige Mineralisierung im Gestein und das Ausbleiben neuer substanzieller Gold-Funde ließen die Produktionszahlen des Landes fallen. Allerdings litt die südafrikanische Minenbranche in den vergangenen Jahren auch unter schwierigen Förderbedingungen (Bergbau in extremer Tiefe, Streiks, Stromausfälle, Corona).

2021 rangierte Südafrika noch auf Platz acht der weltweit größten Goldproduzenten mit gerade einmal 96 Tonnen an Ausbeute. Dagegen waren es Anfang der 1990er-Jahre noch mehr als 600 Tonnen jährlich.

Der Rückgang des Goldabsatzes im vergangenen Juni reflektiert die insgesamt etwas schwächere Nachfrage nach physischem Gold im zweiten Quartal 2022.

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



1 Kommentar

  1. Nun, wenn einer nicht mehr liefern kann, sagt man einfach, schwache Nachfrage.
    Ähnlich dem Gleichnis mit dem Fuchs und den Trauben.
    Es ist klar, dass die Goldvorräte der Erde zu Ende gehen.
    Dann wird es heissen, woher nehmen, wenn nicht
    klauen ?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige