Anzeige
|

Gold: „Commercials“ decken Short-Positionen ein

Im Zuge der leichten Goldpreis-Erholung stellten Short-Seller in der vergangenen Woche Positionen glatt. Die „Swap Dealers“ bleiben aber netto mit umgerechnet 42 Tonnen Gold auf der Käuferseite.

Die aktuellen wöchentlichen CoT-Daten vom Handel mit Gold-Futures an der US-Warenterminbörse COMEX zeigen per 22. Mai 2018 folgende Veränderungen in den Positionen der größten Händlergruppen.

Die Netto-Short-Position der „Commercials“ ist um 2 Prozent zurückgegangen auf 115.575 Kontrakte. Die „Swap Dealers“ haben ihre Netto-Long-Position um mehr als ein Drittel reduziert auf 13.729 Kontrakte. Das entspricht einer Handelsmenge von umgerechnet 42 Tonnen Gold. Diese Untergruppe, zu der auch die Großbanken zählen, stehen mittlerweile fünf Wochen in Folge auf der Käuferseite.

Auf der Gegenseite nahm die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ um 1,61 Prozent ab auf 90.957 Kontrakte. Das „Managed Money“ (Hedgefonds, Investmentgesellschaften) reduzierte seine Netto-Käufe um knapp 13 Prozent auf 16.531 Kontrakte.

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX, ging gegenüber Vorwoche um 3,27 Prozent zurück auf 502.942 Kontrakte. Bis zum Handelsschluss am gestrigen Freitag gab es eine weitere Reduzierung um 5,2 Prozent auf 476.561 Kontrakte.

Der Goldpreis stieg vergangene Woche um 0,6 Prozent auf 1.300,55 US-Dollar pro Unze (FOREX).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was tun bei Goldverbot und Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=75117

Eingetragen von am 26. Mai. 2018. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

49 Kommentare für “Gold: „Commercials“ decken Short-Positionen ein”

  1. Force Majeure

    Der Open interest am Papiergold mag zurück gegangen sein, aber Gold hat zugelegt. Auch dem Euro geschuldet.

    Es ist ein guter Rat, die Zeit zu nutzen um Gold und Silber zu kaufen. Antizyklisch vorgehen ist eine gute Devise.

    • Glattstellen ist eine nette Unschreibung für Short Sqeeze. Will heissen, die machen Verluste und müssen nun blechen.
      Die Notenbank, welche das Risiko trägt, wird nicht amused sein.
      Nun versucht man mit Long Optionen den Verlust auszugleichen, während die bösen Spekulanten short gehen.
      Aber egal,Short Seller, grosse Spekulanten, Swap Dealer und Notenbank sind ein und die selbe Person.Sitzen nur in verschiedenen Abteilungen der Firma.

      • Force Majeure

        @taipan

        Ganz sicher, eine Schiebemühle. Der Gewinn ist garantiert.

        Als wir bereits feststellten, dass die Möglichkeit von vorhandenen Gängen zwischen nahe liegenden Banken jederzeit eine Kontrolle des einen oder anderen Lagers mit positiv, d.h, stimmt, die haben wirklich was sie vorgegeben haben, so dass denn je überhaupt eine Kontrolle (der Bestände) erfolgte, war das „legal“ kriminelle Spiel erhellt.

        Wie Goldminer oder Watchdog es (unzählige Male) beschrieben haben, werden die Lagerbestände einfach umdeklariert, von der einen Bilanz in die andere und umgekehrt.

        All das ist eben nur auf Vertrauen aufgebaut.

        Wenn eine Goldmünze gefällt, das Geld übrig ist, erfolgt der Kauf umgehend. Weil Gold u.v.a. die letzte Freiheit ist. Es schläft sich einfach besser.
        Und ganz klar, also für alle die gern spekulieren, es wird zukünftig noch sehr teuer werden. Dauert, aber kommt. Nix für schnelle Gewinnmitnehmer.

        Mein lieber Sohn hat das schon sehr gut verstanden, das macht erst Recht froh.

        • @Force Majeure
          Es ist so und es hilft alles nichts.Es gibt keine Alternative zu Gold in privatem Besitz.Denn die weltweite Verschuldung in allen Währungen und Volkswirtschaften ist einfach zu groß.Führend die USA, Japan,
          Europa.
          Bedenkt man,dass nahezu unser ganzen Vermögen,aller Besitz,alle Ansprüche auf Erspartes und Eingezahltes auf leidigen Papierversprechen in die Zukunft oder dazu noch auf Glaube und Hoffnung (Wertpapiere) beruht, mag einem schon Angst und Bange werden.
          Ich zähle mal auf:
          Bargeld:Versprechen der hoch verschuldeten Notenbank
          Giralgeld:Versprechen der Geschäftsbank.De facto auch alle pleite.
          Bonds:Versprechen der Pleitestaaten in die Zukunft am St.Nimmerleinstag.
          Renten:Versprechen der Pleitestaaten irgendetwas zu bekommen.
          (Die Renten sind sicher,fragt sich nur,in welcher Höhe -Blüm).
          Krankenkasse:Versprechen des Pleite-sozial-Staates.
          Immobilie:Eigentumsurkunde auf Gutdünken des Pleitestaates.
          Aktie:Glaube und Hoffnung an einen obskuren Markt.
          Kryptocoins: Noch schlimmer,Glaube an einen unbekannten geheimnisvollen Markt, dem Darknet.
          Sprich: Alles ist Papier und Papierversprechen.Nicht mal die Immobilie ist ausgenommen,vor Repressalien eines in Not geratenen Staates schon gar nicht.
          Gold ist gespeicherte Arbeitsleistung ohne irgendwelche Versprechen.
          Glaube an einen Markt,an einen Bedarf ?
          Verifiziert seit 5.000 Jahren, immer erfolgreich, ohne Ausnahme.
          Noch nie war Gold wertlos.In Guten Zeiten vielleicht weniger wert an Papieren,in schlechten Zeiten jedoch eine Rakete an Papierwerten.
          Deshalb: Gold und immer wieder Gold,auch Silber.
          Eliten,Superreiche und Notenbanken wissen schon warum.

          • 0177translator

            Hier in Brandenburg gab es mal was, da hatten sie flächendeckend etwa 10-12.000 Immo-Besitzer, zumeist Besitzer von sog. Bodenreform-Land aus den Grundbüchern ausgetragen zugunsten des Landes Brandenburg. Überall stellten Leute Strafanzeige wegen Urkunden-Fälschung im Amt. Generalstaatsanwalt Erardo Rautenberg, sonst eher für seine potthäßliche Frisur bekannt und dafür, daß er wie eine Sprechpuppe Sprüche gegen Rechts absondert, sorgte per Runderlaß an alle Staatsanwaltschaften im Bundesland, daß diese Strafanzeigen samt und sonders eingestellt wurden. Keineswegs ist das Rechtsbeugung im Amt oder Strafvereitelung. So viel zum Rechtsstaat. Da kann ich auch an den Weihnachtsmann glauben und an den Osterhasen.

  2. Hi @Force — genau !

    • Mamba
      Verdirb @ex nicht das Wochenende. Der knabbert schon genug an seinen Krypto Verlusten und die Dividenden von Siemens und Telekom sind auch nicht so prall.

      • Force Majeure

        @Mamba und Taipan

        In Schladen gibt es eine Schlangenfarm. Dort haben sie leider keinen taipan. Aber ich habe in Freiburg auf einer Reptillienaustellung einen dunkelblau-schwarzen gesehen. Dafür haben sie dort aber grüne und eine schwarze Mamba. Wunderschön, so um die 2,5 m und mehr, ein Glück aber das Glas trennt. Die kommt nämlich her und ist interessiert und keine Spur von Angst.

        • Boa-Constrictor

          @Force M.

          Das gilt auch für andere „Würgeschlangen“.
          Schön, furchtlos, und einem Sonnenbad selten abgeneigt.

          • Force Majeure

            @ Boa-Constrictor

            Natürlich. Boas, Python, Anaconda, Monokel-Kobra. diverse schöne Klapperschlangen. Bei Klapperschlangen muss man besonders vorsichtig sein, vor allem wenn sie rasseln. Is ja bekannt.

          • @Boa
            Kann ich bestätigen. Vor mir hast Du jedenfalls keine Angst gehabt.

            • Boa-Constrictor

              @Falco

              Nein, denn…

              „Nichts nervt die Feinde mehr, als ihnen zu vergeben.“

              ( © COPYRIGHT by „Mutti Murksel“ )

        • @force majeure
          Zu den giftigsten, aggressivsten und gefährlichsten gehört die schwarze Mamba.Die ist so schnell, dass sie sogar ein davonfahrendes Auto einholen und die Insassen beissen kann.
          Übrigens, selbst ist die gar nicht schwarz. Schwarz ist nur der Rachen, bei aufgerissenem Maul, kurz vor dem Biss.
          Leider kann man dann davon nicht mehr berichten, denn nach 7 Minuten ist alles vorbei.
          Also, wenn sie eine solche Mamba vorm Eingang der Uniklinik Tübingen beissen sollte, hätten sie auch keine Chance mehr.
          Es wird sogar empfohlen, keine ärztliche Versorgung vorzunehmen, da es ohnedies sinnlos ist.
          Wenn sie eine ausgebüchste Mamba beim shopping in Frankurt Zeil sehen sollten, keinesfalls reizen.Den örtlichen, freundlichen Mambaspezialisten anrufen und das Problem schildern.Sollte man gebissen werden, trotzdem anrufen, man hat ja 5-7 Minuten Zeit, einfach nur um andere zu warnen.
          Und auch, weil der Mamba Spezialist Kontaktadressen zum örtlichen Bestatter hat. Die arbeiten meist zusammen und dann ist es auch billiger.

  3. Der Goldpreis in Türkischer Lira…up, up and away…

    https://www.zerohedge.com/sites/default/files/inline-images/2018-05-26_7-55-43.jpg?itok=YduT75oA

    Gold zeigt in Krisenzeiten deutlich, warum es seit über 6000 Jahren so begehrt ist.

  4. 0177translator

    @Force Majeure
    Sing doch Deinem Sohn heute ein Gute-Nacht-Lied, und zwar dieses hier:
    Was wird sein, fragt der Schlumpf
    https://www.youtube.com/watch?v=et8OAa8UH-A
    Was wird sein, wenn der Goldpreis für uns nicht mehr lacht,
    und der Tag ist so dunkel, wie sonst nur die Nacht?
    Dann siehst du zum Himmel mit Tränen im Blick,
    und aus Liebe zu dir kommt der Goldpreis zurück.

    Was wird sein, wenn der Draghi die Märkte nicht gießt,
    wenn kein Geld mehr gedruckt wird, und auch QE nicht mehr fließt?
    Dann besorgt es der Dax, daß du bald wieder lachst,
    weil wenn Gold Du erwirbst, keinen Fehler Du machst.

    Aber was wird sein, wenn es kommt, das Goldverbot?
    Ja, mein lieber Schlumpfi, nur Gold hilft in der Not.

    Was wird sein, wenn ich abends den DOW nicht mehr seh‘,
    wenn er nicht für mich lächelt, wenn ich schlafen geh?
    Dann schaust du voll Freude zum Goldchart hinauf,
    und beim Goldkurs in ihm geht dein Herz wieder auf.

    Was wird sein, wenn die Rente kein‘ Zins mehr erbringt,
    wenn mit Riester und Rürup kein Wunder gelingt?
    Dann lachst du, weil den Zockern, den‘ tut es dann weh,
    und dein Silber im Schrank glitzert schöner denn je.

    Aber was wird sein, wenn erst alles fällt und kracht?
    Gib dein Gold den Kindern, das wäre doch gelacht.

    Aber, was wird sein, wenn EM in den Keller geht?
    Glaub‘ mir, mein lieber Schlumpf, das wird niemals gescheh’n.
    Glaub‘ mir, lieber Schlumpfi, das wird niemals gescheh’n.

    • alter schusseler

      0177translator,

      der force hat mehrere kleine force.

      – das ist halt der eine von dem er weiß.

      • Force Majeure

        @alter schusseler

        Je länger mit einem Menschen zusammen um so unergründlicher wird er.

        @0177translator

        Danke für den Song. Wie immer sehr originell.

  5. Läuft alles super! Die Türken tauschen Lire gegen Dollar und Euro (oder kaufen Gold), Korruption in Spanien, Schuldenerlass für Italien, solide Banken auf Zypern, Schuldenorgie in den USA, Streiks in Brasilien sollen vom Militär aufgelöst werden, Handelskrieg mit den USA bzw. China, Zinsen in Argentien auf 40%, Hungerspiele in Venuzuela. Habe ich noch was vergessen?

    Und da will mir Ukunda odet Ex erzählen, dass Gold auf 700 fällt. Einfach nur lächerlich!

    • 0177translator

      @Stillhalter
      @ukunda und @eX haben sich verkleidet. Als Vader Abraham & Papa Schlumpf.
      Und müssen jetzt ihr Geld mit Singen verdienen. Guckst du:
      Das Lied der Dümpfe
      https://www.youtube.com/watch?v=lEYFgtxYxJ8
      Sagt mal, von wo kommt ihr denn her? Von der Wall Street, bitte sehr!
      Zocken alle da so rum wie ihr? Ja, die zocken so rum wie wir.
      Soll ich euch vom Zinslein singen? Ja, wir wollen es erbringen.
      Lockt man mit Bitcoin euch hervor? Wer sowas hat, der ist ein Tor.

      (Gesprochen) Der Moneten-Dumpf fängt an: (Flötenspiel)
      So, singt mal mit. La, la, la, la, …
      Und nun die zweite Stimme: La, la, la, la, …
      Und nun alle zusammen: La, la, la, la, …

      Ist denn der Blankfein wirklich Gott? Nein, er verkauft den Leuten Schrott.
      Und auch nicht der Rothschild-Mann? Nein, der betrügt doch, wo er kann.
      Gibt es eigentlich sehr viele Dümpfe? Ja, so viel, wie Bestechungs-Sümpfe.
      Finden Dümpfe Steuern fein? Nein, so ein Scheiß muß echt nicht sein.

      La, la, la, la, …
      He, wir sind hier nicht bei Bernie Madoff.
      La, la, la, la, …
      (Gesprochen) Du, muß das wirklich sein? Yes, Sir! La, la, la, la, …

      Warum sind die Zinsen klein? Sie sollen gar nicht größer sein.
      Kauft ihr die Junk-Bonds von der Fed? Gold im Tresor ist schon ganz nett.
      Habt ihr auch Banken in Dumpfhausen? Nein, davon kriegt man nur das Grausen.
      Was möchtet ihr am liebsten tun? Zocken ohne auszuruh’n.
      La, la, la, la, …

    • Klapperschlange

      @Stillhalter

      Noch etwas vergessen?

      „Der neue Skandal in den USA, schlimmer als Watergate“:
      (siehe hier:)

      “Eine Clique von CIA- und FBI-Aktivisten, einschließlich des Direktors der CIA, John Brennan, zusammen mit anderen Mitgliedern der Geheimdienst- „Gemeinschaft“, Prominente eingeschlossen wie James Clapper, Direktor des National Intelligence, und verschiedene Mitglieder der Obama-Administration, die zusammenarbeiteten, um Donald Trumps Wahl-Kampagne zu untergraben .

      Wie fast alle anderen nahmen sie an, dass Hillary Clinton die Wahlen gewinnen würde, deshalb sorgten sie sich nicht darum, ihre Spuren zu verwischen.

      Der Abschlußbericht wird zu einem politischen Erdbeben führen und die „Bananen-Republik“ USA erschüttern…

    • @ Stillhalter

      Und wenn du doppelt so viele Krisen aufzählst,der backwash kommt…nur die Geduld zählt.Oder bist Du auch einer der meint..““aber diesesmal ist es anders““??
      ALLEN hier ein sonniges Wochenende

      • 0177translator

        @ukunda
        Hier ein Lied eXtra für Dich.
        https://www.youtube.com/watch?v=W9S3YMmIFdw
        Ein bißchen lügen

        So wie ein Zocker zu Börsenbeginn, dem alles Geld durch die Finger verrinnt,
        wie eine Aktie, die keiner mehr mag, fühl‘ ich mich an manchem Tag.
        Dann seh‘ ich den Banker, dem gar nichts gelingt,
        und höre den Schrei, wenn vom Dache er springt,
        Ich singe aus Angst vor den Zinsen mein Lied,
        und hoffe, dass nichts geschieht.

        Ein bißchen Lügen, ein bißchen drohen, auf daß die Anleger recht verrohen.
        Ein bißchen Glück, wenn wir sie betrügen und keinen Richter, das wünsch ich mir.
        Ein bißchen lügen, läßt man sie träumen, bring ich die Anleger noch zum Weinen.
        Ein bißchen Umsatz und viel Rendite und auch Profite, das wünsch ich mir.

        Ich weiß meine Lieder, die ändern nicht viel.
        Ich bin nur ein Sparer, der sagt, was er fühlt.
        Für and’re bin ich nur ein Goldbug der spinnt,
        der spürt, daß der Crash beginnt.

        Ein bißchen Frieden und wenig Steuern, um uns’re Wirtschaft recht zu befeuern.
        geringe Zinsen, kein Sozialismus und keine Grünen, das wünsch ich mir.
        Mit meinen Katzen zusammen träumen,
        bring ich den @Krösus nachher zum Weinen.
        Ein bißchen Gurken, Kohl und Tomaten
        aus meinem Garten, das wünsch ich mir.

        Sing mit mir mein kleines Lied, daß der Dax in Frieden lebt.
        Singt mit mir mein kleines Lied, daß der Bitcoin aufersteht.

      • @ukunda
        Und was macht Sie so sicher, dass es nicht auch einen Backwash beim DOW und DAX gibt ?
        So auf 1000 bezw. 2000 Punkte ?
        Wenn es beim Gold sowas gäbe, müsste es doch bei den Papieren ähnlich sein, oder ?
        Also Geduld, Aktien kaufen bei einem DOW von 2000 Punkten und DAX bei 1000 oder 800.
        Oder gilt das, aber diesmal wird es anders hier nicht ?

        • @ taipan

          Jedes Jahr gibt’s eine 8-15 Minimum Korrektur an den Aktienmärkten
          Auch diesen Sommer wird Sie kommen
          Doch Dax und Dow werden anschließend weiter steigen ….also Achtung

          Für Gold ist die Zeit noch nicht gekommen und wird auch noch länger nicht da sein
          Deshalb Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste

          • @ukunda
            Und warum sollten die Aktien dann wieder steigen ?
            Doch sicherlich nicht wegen des wirtschaftlichen Umfeldes.
            Übrigens steigen die jeden Tag.
            So heisst es auch heute bei Finanzen.net
            DAX im Plus. Bei minus 0,6% !
            Wenn das nun auch für Gold ähnlich ist, von mir aus.
            Tja, die % Rechnung.
            Gut, dass sogenannte Börsenleser das nicht beherrschen.
            Bei denen bedeutet + soll man kaufen und – soll man verkaufen.
            Komisch, dass dann immer nur Ebbe im Depot herrscht.
            Eines will ich Ihnen noch sagen:
            Kommt die Zeit von Gold wird
            1. keiner es mehr kaufen können, mangels Kapital.
            2. man wohl andere Sorgen haben wird.
            3. Der Staat versuchen wird, es gleich beim Erwerb zu beschlagnahmen.

          • 0177translator

            Lili Marleen (auf Russisch für Barbarossa 2.0)
            https://www.youtube.com/watch?v=7IIzsSdq6sU

            Zu der Aktienbörse kam ein großer Tor.
            Er zockte doch zu gerne, man warnte ihn davor.
            So wollte er gern Rendite seh’n, bei 14.000 blieb er steh’n
            Der DAX so wunderschön, der DAX so wunderschön.

            Des schwarzen Schwanes Schatten sah bedrohlich aus;
            die Gold gebunkert hatten, die machten sich nichts draus.
            Man wollte diesen Schwan nicht seh’n, bei siebentausend blieb er steh’n.
            Der DAX nicht mehr so schön, der DAX nicht mehr so schön.

            Schon ertönt die Glocke, sie bliesen Zapfenstreich;
            Des Mario Draghis Geldflut, Moment, sie kommt ja gleich.
            Da sagten wir auf Wiedersehn, bei drei-halb-tausend blieb er steh’n.
            Der DAX am Untergeh’n, der DAX am Untergeh’n.

            Neue Euros druckt man, nun werdet mal nicht bang;
            auf Gold und Silber spuckt man bei uns schon jahrelang;
            Den Banken, den wird kein Leid gescheh’n, wir werden uns bald wiederseh’n.
            im DAX bei hundertzehn, im DAX bei hundertzehn.

            Die Wirtschaft ist krepiert, und der Dax ist völlig tot,
            die Sparer sind gefleddert, man greift zum Goldverbot.
            Die Maulhurenpresse hetzt und lügt, wir zieh’n im Osten in den Krieg,
            Bis unser Volk erliegt, bis Deutschland ganz erliegt.

  6. Familienvater

    @Stillhalter
    da fällt mir noch der Truppenaufmarsch an der „Ostfront“ gegen Russland ein, der drohende Konflikt im Nahen Osten, das Thema in Nordkorea, der fortschreitende Kampf der EU gegen Bargeld äh Schwarzarbeit und Ter.roris.mus, die Einschränkung von Bürgerrechten bis hin zur totalen Überwachung. Jo, läuft!
    Sieh es doch mal anders, die 700 werden wir nach der nächsten Währungsreform sehen… Nur das man dann für ein paar Unzen mal wieder ein Haus kaufen kann.

  7. Force Majeure

    DSGVO:

    „Unsere Regierung und ihr Alter Ego in Brüssel wollen uns mit NetzDG und DSGVO innerhalb der Privatwirtschaft zu paranoiden, misstrauischen Vollkaskomenschen ohne Vertrauen in das eigene Urteilsvermögen machen, während wir der Politik blind vertrauen sollen. Doch das läuft so nicht. Wenn schon Misstrauen, dann gegenüber den Richtigen. Deshalb nachfolgend einige Tipps für den Umgang mit Ämtern, Behörden und Parteien, die Sie nach Belieben ergänzen können:

    Lassen Sie Wahlumfragen zukünftig links liegen und verweigern Sie aus Datenschutzgründen die Auskunft. Leiten sie jede Wahlwerbung in ihrem Briefkasten an ihren Datenschutzbeauftragten weiter und äußern Sie den Verdacht, hier wurde Ihre private Adresse missbräuchlich weitergegeben, um Wahlen zu beeinflussen. Fordern Sie von ihrem Finanzamt Auskunft über all Ihre gespeicherten Daten und falls Sie diese nicht erhalten, fordern Sie deren Löschung. Fragen Sie beim Betreten eines Wahllokals nach einem SSL-Zertifikat und prüfen Sie dessen Gültigkeit. Ändern Sie aus Gründen der Anonymisierung Ihre Hausnummer und ersetzen die ersten drei Ziffern Ihrer IBAN für Abbuchungen durch 999. Und zum Schluss: Widersprechen Sie jedem Blitzerfoto mit dem Hinweis auf Ihr Recht am eigenen Bild, denn Sie haben der Aufnahme ja nicht zugestimmt. Oder: Tragen Sie beim Autofahren gleich eine Gasmaske – Sie können als Begründung anführen, dass Sie aufgrund der Berichte in ARD und ZDF pflichtgemäß Todesangst vor NOx und Feinstaub haben.“

    aus:

    http://www.achgut.com/artikel/dsgvo_der_buerger_wird_stumm_geschaltet

    • Force Majeure

      Hat da jemand Ahnung mit der 999 bei der IBAN? Geht das wirklich damit zu anonymisieren?

    • Familienvater

      @Force
      zum Thema Meinungsumfragen noch ein kleiner Hinweis. Man möchte ja dem armen Gegenüber am Ende der Leitung nicht allzu unhöflich sein. Vielleicht hat er ja auch Verpflichtungen…
      Mir fällt auf, dass die Anrufe bei mir ganz stark zurückgegangen sind. Ich habe angefangen, nachdem ich mich als Ü18 ausgegeben habe, selbst noch eine Forderung zu stellen. Leider ist bis heute keiner darauf eingegangen mir direkt €150 für das Gespräch zu zahlen. Wie heißt es so schön, was nichts kostet ist nichts wert und ich würde mir auch wirklich Mühe geben, mir auch die Zeit nehmen die Fragen entsprechend zu beantworten. – Schade

  8. Nach meinen Erfahrungen sind diese COT-Reports „irrelevant“ für die Entwicklung des Goldpreises, weil sie Fake-Daten der finanzstarken Bullionbanken enthalten, um die großen Spekulanten seit Jahren erfolgreich „hereinzulegen“ und „falsche Fährten zu legen.

    Die immer wieder schnellen (innerhalb von Minuten), Milliarden-schweren in den Comex-Futuremarkt „hineingepreßten“ Papiergold-Futures von bis zu 20.000 Terminkontrakten (im Gegenwert von mehreren Milliarden US-Dollar) bewegen den Goldpreis nach unten, weil es die US-Notenbank oder die BIZ (aus Basel) will.

    Und genau diese 20.000 Short-Kontrakte tauchen nirgendwo auf, weil die Spuren/Beweise für die offene Manipulation des Goldmarktes nicht nachgewiesen werden können: der Betrug läuft (rund um die Uhr, auch am Wochenende) über den Derivate-Markt („OTC“, over the counter) des GLOBEX- Marktes ab.

    Daß sogar der Comex-Betreiber den angeblichen Inhalt des Gold-/Silberlagers per „Disclaimer“ (Haftungsausschluss) in Frage stellt, ist Beweis genug…

    Zitat:
    “Die Informationen in diesem Bericht stammen aus Quellen, die als zuverlässig gelten.
    Die Commodity Exchange, Inc. lehnt jedoch jegliche Haftung hinsichtlich ihrer Richtigkeit oder Vollständigkeit ab.

    • @goldminer
      Und da jeder Goldanleger, die Asiaten und Russen sowieso, das weiss, bleibt der Schaden bei den ohnehin hochverschuldeten Notenbanken hängen.
      Zwar mögen die Shortseller etwas verdienen, aber der Verlust durch dann billig abgegebenes physisches Gold ist ungleich höher.
      Insofern ist es schon richtig, es wird physisches Gold subventioniert.
      Und genau das wird ausgenutzt.Zwar werden die Lager leerer, aber man gewinnt eben Zeit. In der Hoffnung, das Blatt wendet sich.
      Es wird sich sicher wenden.Abgefallene Blätter taumeln immer, nach unten.

  9. Das war es schon wieder mit der italienischen Regierung. Ein Präsident (Mattarella) hat einem Wirtschaftsminister (Savona) die Zustimmung verweigert. Daraufhin hat auch der designierte Ministerpräsident Conte demissioniert, bevor er überhaupt inauguriert wurde.

    Der rechte Lega-inzwischen-ohne-„Nord“-Kandidat war leider nicht präsentabel genug. Seine verkürzte Euro- und EU-Skepsis basierte offenbar ausschließlich auf Deutschen-Hass:
    https://www.nzz.ch/international/der-machtkampf-in-rom-spitzt-sich-zu-ld.1389121

    Manchmal wird ja von „Elite“ halluziniert. Dagegen lobe ich mir den „Simple Man“:
    https://youtu.be/sHQ_aTjXObs

    • 0177translator

      @Thanatos
      Mutti Angelas Herz schwärmt sowieso für Emmanuel Macron. Glaubst Du nicht?
      Nicole – Papillon Songtext (neu)
      https://www.youtube.com/watch?v=UYeZLWKmrvI
      Er saß still auf einer Parkbank, der Macron Emmanuel,
      und sie nahm ihn ganz behutsam bei der Hand.
      Doch da spürte sie sein Zittern, und sie ließ ihn wieder frei,
      und Angela rief: Komm in ein schönes Land.
      Denn für dich gibt’s keine Grenzen, und dich hält auch niemand auf,
      und du bist so frech, du lügst im Windeshauch.
      Und sie war ein bißchen neidisch, denn er log nur so drauf los,
      und sie wünschte sich so sehr, sie könnt‘ das auch.

      Oh Macron, oh Macron, oh Macron, flieg mit all uns’ren Geldern davon,
      trag‘ den Funken der Hoffnung ins Frankenreich hinein,
      laß‘ die Menschen wieder frei und flüssig sein.
      Oh Macron, oh Macron, oh Macron, ich wär‘ gern‘ so wie du, mein Macron,
      denn du lügst unverschämt, daß sich jeder Balken biegt,
      und du schaffst es, daß der Geldstrom nie versiegt.

      Und im Geist sah ich die Leute, Deutschlands Sparer munt’res Heer,
      und die Menschen sah’n ihm freundlich lächelnd zu.
      Und sie fingen an zu löhnen, und sie riefen: Für Macron –
      wir sind alle für Emmanuel die Kuh.

      Plünderst Hollands Tulpenfelder, dafür Rosen in Versailles,
      und in Deutschland blühte das Bezahlmichnicht.
      Englands blaue Blume Brexit, in Athen der rote Mohn,
      alle Euro-Blüten frisch im Sonnenlicht.

      Oh Macron, oh Macron, oh Macron, …

      Plötzlich sah ich den Schatten über ihm, und ein schwarzer Schwan, der stieß herab,
      doch mein Freund schwebte unversehrt davon – Glück gehabt, mein Macron!

      Oh Macron, oh Macron, oh Macron, …

      Manchmal wünsch‘ ich mir so sehr, ich könnt‘ für immer bei dir sein –
      flieg davon, mein Macron, mein Macron.

    • @thanatos
      Das ist eben gelebte Demokratie. Nach Goldman Sachs Vorstellungen.
      Passt etwas nicht, wird verweigert. Dafür hat man ka gut bezahlte Leute in diversen Ämtern.Nur, das wird die Sache noch verschlimmern.
      Denn jetzt geht der Krieg los und auch der letzte Italiener ist aufgewacht.
      Und in Deutschland?
      Weiss nun auch der letzte Odenwäldler dass sich Merkel an die Kanzlerakte halten muss und diese eben keine Verschwörungstheorie ist.
      Denn sonst wäre ihr einfach die Regierungsbildung verweigert worden.
      Und jetzt singen nicht nur die Griechen:
      I hate the german nation and everything they do…..

  10. Die Kurstafeln spielen heute morgen verrückt. Auf Finanzen.net oder Börse Online.de . Dax -20 % Ölpreis plus 60 % Eurostox -60% , Dow -40 % um nur einige zu nennen und die Werte springen wie wild hin und her. Sind die gehackt worden oder ist das jetzt Algotrading…?

    • @thomas
      In Italien hat der IWF und G&S Vertraute Staatspräsident der neuen Eurokritischen Regierung das Amt verweigert und will Neuwahlen.
      Grund: Die Börsen.Steigt Italien aus dem Euro aus, verliert Goldman Sachs eine Menge, denn dann haften die Deutschen nicht mehr für deren Investment in Italien.
      Da kann man schon verrückt spielen.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Dieter: @Goldfisch, bin in fast allen Punkten voll bei Dirk Müller, nur in dem Thema USA vs. China bin ich etwas...
  • Wolfgang Schneider: Ich fasse mal kurz zusammen, was der Mann, der Englisch mit heftigem russischen Akzent spricht,...
  • renegade: @grandmaster Nur sehr wenig, da ich dort eine Offshore Gesellschaft gegründet habe. Die lukrativen...
  • Grandmaster: Ob man für das Grundstück auf dem Mars auch Grundsteuer bezahlen muss???
  • Wolfgang Schneider: @Falco https://www.youtube.com/watch? v=REOA3xXR8tI Aber nicht bekifft Taxi fahren, tote und...
  • Wolfgang Schneider: @Thanatos https://www.ebay.de/itm/Marsgr undstueck-Grundstueck-auf-d...
  • Wolfgang Schneider: @Thanatos Lies bloß niemals „Das Fiasko“ von Stanislaw Lem. Dieser Roman macht...
  • LosWochos: Natürlich wurde ihm das Bescheissen angelernt wie einem dressierten Pudel.
  • Goldfisch: Dirk Müller mal etwas länger: Die aktuelle Lage –“kurz“ zusammengefasst Von der Plutokratie in...
  • Falco: @materialist Wem sagst Du das…;-)). Schöne Grüße an 007…..

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren