Anzeige
|

Gold – Ein königliches Geschenk!

Gold, Drei Heilige Könige

Die drei Weisen aus dem Morgenland brachten Gold als Geschenk (Foto: Adobestock)

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

am heutigen Heiligabend feiern Christen in aller Welt die Geburt Christi. Traditionell wird die Weihnachts-geschichte aus dem Matthäus-Evangelium vorgetragen. Drei Weise aus dem Morgenland werden durch den Stern von Bethlehem zu Jesus‘ Krippe geleitet.

Was bringen die „Heiligen Drei Könige“ als Geschenk? Neben Weihrauch und Myrrhe gibt es natürlich Gold. Denn zu allen Zeiten wurde das königliche Edelmetall geschätzt – als Schmuck und vor allem als unvergänglicher Vermögenswert.

Unser Geschenk für Sie!

Auch die Goldreporter-Redaktion hat ein Weihnachtsgeschenk für Sie, das Gold wert sein kann. Bis einschließlich 28.12.18 erhalten Sie 20 Prozent Preisnachlass auf alle Artikel im Goldreporter-Shop. Dort finden Sie zahlreiche Ratgeber zu praktisch allen Aspekten der Gold- und Silber-Anlage.

Geben Sie bei der Bestellung bitte folgenden Gutscheincode ein: X18MA

Hier geht’s zum Goldreporter-Shop!

Wir wünschen Ihnen ein frohes und vor allem friedliches Weihnachtsfest!
Ihre Redaktion von Goldreporter.de

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=79939

Eingetragen von am 24. Dez. 2018. gespeichert unter Gold, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

17 Kommentare für “Gold – Ein königliches Geschenk!”

  1. n-tv.de macht stimmung gegen Gold. Es zerstört den Amazonas.
    Nicht Gold, sondern die illegalen Goldräuber mit Quecksilber und Abholzung des Regenwaldes.Offenbar ist das Zeug doch nicht so nutzlos.

  2. Frohe Weihnachten allen, die die Unvergänglichkeit wahrer Werte zu schätzen wissen. Das war nie wichtiger als heute.

  3. Ein frohes Fest an alle Leser, Foristen und natürlich den Goldreporter.

    Hier noch etwas Witziges:

    https://dlc2.t-online.de/s/2018/12/23/s20181223_7304501.mp4

    Alexander Gerst zu Brokkoli im Weltraum. Ab Min. 0:32 mal ganz genau hinhören, was er da sagt.

  4. auch von mir allen ein frohes Fest!

  5. Für mich als über 40 Jahre tätiger Banker nicht zu fassen wie sorglos die Leute mit viel Geld naiv in den Tag leben.
    Physisches Gold steht überhaupt nicht auf der Liste. Zinsen? na die werden schon wieder steigen :-)) So die Aussagen meiner Kunden.
    Einfach nicht zu fassen

    • @frosch
      Die Zinsen werden wieder steigen, aber sicher nicht in dieser Währung und wenn, dann gute Nacht Marie.Bedeutet nämlich Rettungsbersuch der Notenbank im Rahmen der Hyperinflation.
      Nur, bringen wird das nichts, ganz im Gegenteil.
      Die Wirtschaft komplett abgewürgt, Depression und dann endlich Währungsreform mit Neuanfang.
      Pleite werden dann alle sein, bis auf die mit verborgenem physischen Edelmetall.
      Das lief bisher immer so.

      • Wolfgang Schneider

        @frosch und @renegade
        Hab heute zum erstenmal meinen Großneffen gesehen, der am Reformationstag geboren wurde. Meine beiden Nichten verstehen nicht, was der Onkel Goldbug ihnen zu vermitteln sucht. Als wenn ich es den Katzen erzähle. Wollte jeder (Nichte) 30kg Silber schenken. Haben mich angeguckt wie Tina und der Genosse. Die wollen das Exquisit-Futter nicht, wo ich das Wurmpulver untergemischt hatte. Geduld ist also angesagt. Wenn die beiden erst mal hungern – ich meine die Katzen – dann werden sie es schon vertilgen. Ansonsten haben die beiden (Katzen) ganz interessiert die Futterplätze beobachtet, wo ich die Meisenknödel hingehängt und das Streufutter ausgebracht hatte. Tun einfach nicht, was sie sollen. Hab den ganzen Garten voller kleiner Singvögel, auf die muß ich jetzt extra aufpassen.

        • @Wolfgang Schneider
          Wolltest oder hast du es ihnen geschenkt? Falls ja, solltest du mal nach ein paar Tagen nachfragen, ob es noch da ist. Ich könnte mir vorstellen, das geht dann ganz schnell zum Edelmetallankäufer um die Ecke. Mit dem Geld kann man sich dann ja richtig tollen Konsumkrempel kaufen.

          Ach…direkt vor dem Fenster meines Büros habe ich ein Futterhäuschen für die Vögel stehen. Und meine Katze liebt es, sich dann auf der Fensterbank unter die Decke zu legen und die Vögel zu beobachten…;-)

          • Wolfgang Schneider

            @Grandmaster
            Nein, so dusselig sind die beiden nun auch wieder nicht. Ich würde es gern ihrem Vater (meinem Bruder) geben, der das Massaker an der Bayer-Aktie miterlebt hat, damit er es aufhebt. Mein Vater war am 10. Oktober verstorben und sein Nachlaß besteht aus Bayer-Aktien. Ich kam mir bei den Mädels jedesmal so vor wie Dr. Abraham van Helsing, der von Vampiren erzählt. Es nimmt einen keiner für voll, bis die Katastrophe einen in den Arsch beißt. Ich hoffe, daß mein Bruder als Vater mehr Autorität bei seinen Mädels genießt, und daß sie ihm eher Glauben schenken. Meine beiden Nichten stehen beruflich (als Krankenschwester und Ergo-Therapeutin) mit beiden Beinen beruflich voll im Leben und haben kaum Zeit, sich mit Dingen der Ökumene, oder wie das heißt, zu befassen. Mein seliger Vater hat auch seiner Anlageberaterin vertraut. Aus diesem Anlaß ein Lied – in memoriam an meinen Papi.
            Smuglianka Songtext
            https://www.youtube.com/watch?v=n7hHlh2IusY

            Im Gespräch bei der Beratung, warum ging ich dort hinein?
            Sitzt die lächelnd Angestellte, sammelt meine Kohle ein.
            Mir wird heiß bei ihrem Anblick, ihre Augen samt und weich.
            Trag dein Geld zur Börse – schnell, schnell, schnell, dann wirst Du reich!

            /Refrain 2x/ Eingewickelt, kaum daß ich bis drei gezählt,
            Mein Portfolio hat sie mir gleich ausgewählt.
            Aktienfonds mit ’ner Zinsversprechung, hab unterschrieben sogleich.

            Als ein Jahr ins Land gegangen, kam ein Auszug in dem Brief.
            Fondsverwalter sich erhangen, in New York lief alles schief.
            Ich gleich hin zur Angestellten, habe ihr mein Leid geklagt,
            Fiel ich aus den Wolken, denn sie hat zu mir gesagt:

            /Refrain 2x/ Eingewickelt, kaum daß du bis drei gezählt,
            Dein Portfolio hab ich dir gleich ausgewählt.
            Aktienfonds mit ’ner Zinsversprechung, hast unterschrieben sogleich.

            Und der süßen Angestellten hab ich dann vom Gold erzählt.
            Und ein Schließfach in dem Keller hat sie mir gleich ausgewählt.
            Als darin mein Gold verstaut war, kam dann gleich der nächste Schreck,
            Das Schließfach ward versiegelt, alles Gold ist futsch und weg.

            /Refrain mehrfach/ Aus Berlin kam ganz unverhofft das Goldverbot,
            Aktien, Börsen, Staatsfinanzen, alles tot.
            Lastenausgleich auf Immobilien, der Euro ist nichts mehr wert!

    • Hallo Frosch.
      So ist es, und es muss auch wohl so sein, denn um uns entschulden zu können, müssen Billionen vernichtet werden; entweder durch Inflation oder durch eine Währungsreform.
      Das geht eben nur mit Dingen, die ihren Wert deshalb besitzen, weil eine Währung auf den Papieren steht, und die Menschen die Illusion haben, dass es so bleiben wird.
      Verlieren die Menschen das Vertrauen in die Papiere, versuchen sie einen „Ausgang“ zu finden, der dann aber zumindest durch Kapitalverkehrskontrollen generell verschlossen wird.
      Zusammenfassend: Würden die Menschen nicht diesen naiven Glauben haben, würden der Staat für seine Entschuldung mein Gold benötigen und es dann auch suchen.
      Da ist das Streichen von Nullen viel einfacher, als meine Unzen zu suchen.

      Viele Grüße aus Andalusien
      H. J. Weber

  6. Der DAX heute mit über 4% im Minus, nähert sich gefährlich den 10.000.
    Der DOW ebenfalls mit über 3,2% minus.
    Draghis Baum brennt und fackelt die Hütte gleich mit ab.
    Jetzt kommt langsam Butter bei die Fische.
    Wo ist ex ? und grandmsster ?
    Hallo, raus sus den Löchern.

  7. Und so jammert die Finanzpresse darüber, dass Billionen Werte vernichtet wurden, durch den Aktiencrash.
    Wann werden die je begreifen, dass Aktien keine Werte sind.Auch kein Abteil oder Beteuligung an einer Firma. Es sind reine Spielkarten.Diese machen manchmal Gewinne, meist aber Verluste.
    So ist das im Casino.

  8. Hartmut Steinfrass

    Gold ist gut, aber Goldaktien wohl momentan besser um am Ende mehr Gold zu haben. https://hartgeld.com/gold-minen.html

    • @HS
      Passen Sie auf, es gibt auch reverse Reaktionen.
      Physisches Gold steigt und Minen und Goldaktien fallen.
      Dann, wenn das Vertrauen in diese Spielkarten verloren ist und sie keiner mehr haben will.
      Eine Aktie ist nämlich ähnlich Papiergeld: Innerer Wert gleich Null.

      • @renegate

        Das die Minen fallen und Gold steigt, ist auch eine Möglichkeit mit der ich rechne. Das ist aber erst im Endspiel. Ich hoffe, dass ich das rechtzeitig erkenne.

        Ich gehe mal davon aus, dass es vorher entsprechende Anzeichen gibt, wie z.B die Pleite der DB oder GE oder beides.

        Wenn das Eintritt, dann ist höchste Eisenbahn das ganze Geld in Schnaps, Gas, Gold umd Silber (phy.) zu tauschen.

        Das extreme Ansteigen von Gold wäre für mich auch so ein Anzeichen. Ich meine da so 5 bis 10 Prozent täglich.

  9. ich denke einige Minen werden schließen müssen. Es ist letztlich für Investoren auch nur Papier und das will einfach keiner mehr. Es kommt allerdings zu einer physischen Knappheit sobald einige Minen den Betrieb einstellen müssen. Keiner will Papier sondern nur das physische Metal in Form von Gold und Silber.
    Deswegen gibt es nur diese Option.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Krösus: @Thanatos Umweltschutz und Wachstumszwang sind unvereinbar, dies müsste eigentlich Jedem auch ohne größere...
  • Thanatos: @Krösus „Grüner Kapitalismus“, „Green Growth“ oder der durch die Gazetten...
  • Wolfgang Schneider: https://de.sputniknews.com/pol itik/20190919325750379-deutsch land-und-frankreich-wollen-...
  • Wolfgang Schneider: https://de.sputniknews.com/pol itik/20190919325750049-branden burgs-kenia-koalition-cdu-grue nen/...
  • Wolfgang Schneider: @renegade https://www.youtube.com/watch? v=7orqr1FjPCs&feature=yout u.be Auf jeden Fall ist...
  • renegade: Jetzt Gold verkaufen und auf den Aktienzug springen.Die Weihnachtsralley startet, jetzt. Besonders...
  • Krösus: @Translator BMW will Stellen streichen, gut so. Je weniger überflüssiger Konsummüll produziert wird, desto...
  • Krösus: @Translator Nie und Nimmer, wird Moregenthau in Toitschland Realität. Auch der Umweltschutz – soweit...
  • renegade: @ws Wie meinte einst ein US Aussenminister. „Die Menschenrechte sind unantastbar. Für die anderen. (...
  • renegade: Ich setze trotzdem auf fallende Preise. Gegen Jahresende 1000 Dollar und Anfang 2020 durchaus noch 620,22...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren