Dienstag,03.August 2021
Anzeige

Goldmünzen und Silbermünzen: Aufschläge im Handel steigen

Die Aufschläge für Anlageprodukte wie Goldmünzen der Sorte Krügerrand oder Goldbarren zu 100 Gramm sind in dieser Woche weiter angestiegen. Das gilt auch für Silbermünzen.

Goldmünzen, Krügerrand (Foto: Goldreporter)
Goldmünzen der Sorte Krügerrand kosteten am Freitagnachmittag durchschnittlich 1.590 Euro. Der Preis ist gegenüber Vorwoche gestiegen obwohl der Goldpreis zurückkam (Foto: Goldreporter).

Krügerrand Goldmünzen

Der deutsche Edelmetall-Handel ist die jüngsten Abschläge beim Silber- und Goldpreis in den Preisen für Goldmünzen und Barren nicht voll mitgegangen. Darauf verdeutlichen die Zahlen unserer wöchentlichen Marktbeobachtung. Am Freitagnachmittag um 12 Uhr ergab sich für Krügerrand-Goldmünzen zu einer Unze ein Durchschnittspreis von knapp 1.591 Euro. Der Goldpreis notierte zum gleichen Zeitpunkt bei 1.509 Euro. Es ergab sich damit ein Aufgeld von 5,41 Prozent. Der Aufschlag auf den Goldpreis ist damit gegenüber Vorwoche um 6,6 Prozent gestiegen. Dagegen bekam man den Krügerrand vor der Corona-Krise lange Zeit mit einem Aufpreis von weniger als 4 Prozent.

100 Gramm Goldbarren

Und die gleiche Entwicklung sehen wir bei 100-Gramm-Goldbarren. Der Durchschnittpreis lag am Freitag genau bei 5.000 Euro. Als Aufgeld errechneten sich 3,03 Prozent. Der Wert liegt sogar 12 Prozent über Vorwoche. Diese Goldbarren waren früher regelmäßig mit einem Aufschlag von weniger als 2 Prozent zu haben.

Goldmünzen, Silbermünzen, Goldbarren, Preise, Aufschlag

Maple Leaf Silbermünzen

Auch die beliebten Maple-Leaf-Silbermünzen sind relativ gesehen teurer geworden. Mit einem Verkaufspreis von durchschnittlich 24,86 Euro bei einem Silberkurs von 19,59 Euro ergab sich ein Aufgeld von 26,92 Prozent. Das ist im Rahmen unserer Analyse der höchste Wert seit dem 31. Juli 2020. Ein stark steigendes Aufgeld weist oft auf eine deutliche zunehmende Nachfrage im Edelmetall-Handel hin und gibt auch Hinweise auf mögliche Engpässe bei der Warenversorgung. Gestiegen sind auch die Spreads (prozentuale Differenz zwischen Verkaufs- und Ankaufspreis). Hier bot der Handel in der Regel etwas mehr Geld als die Goldpreis-Entwicklung es erfordert hätte.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

6 KOMMENTARE

  1. Anzeige
  2. Die letzten Zuckungen des Snowflake-in-Chief: In einer Reihe erratischer Tweets verflucht selbiger eine Entscheidung des Supreme Courts, in welcher eine Klage Texas gegen das Ergebnis der Präsidentenwahl abgewiesen wurde. Das sei ein großer und skandalöser Betrug an der gesamten Menschheit, der göttlichen Fügung im Universum und dem ganzen Rest. Donald behauptet erneut, er habe die Wahl in einem „Erdrutschsieg“ gewonnen. Die Demokraten seien quasi pulverisiert worden.

    Faktencheck: Tatsächlich hat die Wahl am 3. November der Demokrat Joe Biden gewonnen.

    https://twitter.com/realDonaldTrFan/status/1337589494518870017?s=20

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-12/us-praesidentschaftswahl-donald-trump-supreme-court

    Baba Wanga sagt: Das Interegnum der rechtsdrehenden Joghurtkulturen neigt sich seinem Ende zu. Das Syndrom ‚Leugnung‘ als senile Bett-, äh Weltflucht wird im Orkus der Geschichte verschwinden.

    Male parta, male dilabuntur.

    • @Tantalus
      https://www.buecher.de/shop/buecher/stupid-white-men-dt-ausgabe/moore-michael/products_products/detail/prod_id/12400490/
      Du alter Qualenbereiter, lies doch mal das Buch „Stupid White Men“ von Michael Moore. Das ist Amerikas prominentester linker Komsomolze; eher bekannt ist er für seine polemisch-boshaften Dokumentarfilme, wo man nie weiß, ob man graue Haare kriegen oder sich kaputtlachen soll. Der Buchtitel heißt auch auf Deutsch so. Da ist ein ganzes Kapitel dem Wahlbetrug von vor 20 Jahren in Florida gewidmet, begangen von den Bush-Männern, die Al Gore um den Wahlsieg im Swinger State prellten und somit der Welt das Vergnügen verschafften, den Dabbelbusch als POTUS ertragen zu dürfen. Damals hatte der Oberste Gerichtshof den Stop der Stimmen-Neuauszählung angeordnet. „Halt the recount!“ Just in dem Moment, als sich herausstellte, daß bei der Zählung der demokratische Kandidat als Sieger hervorgehen würde. Nun wird ja der POTUS lt. Verfassung vom Volk gewählt, und nicht von einem senilen, verkalkten Politbüro in Richterrobe. Die Herrschaften haben, um es mal klar zu sagen, vor 20 Jahren auf die Verfassung herzhaft geschissen, und heute läuft es wieder so. Man mag sich gar nicht ausmalen, welch Tragödien der Welt erspart geblieben wären, hätte es die Regentschaft von Bush jr. nie gegeben. Dieser blaue Planet wäre ganz gewiß ein schönerer Ort. Weil man nun beim Supreme Court der Meinung ist, an der Tradition des Verfassungsbruchs festhalten zu müssen, woraufhin erneut ein von den „Eliten“ Auserkorener – damals George the Selected – das Land regiert statt der vom Pöbel Gewählte, kamen in Texas bereits Stimmen unter republikanischen Politikern auf, diese Union namens USA aufzulösen. Yeehah! Sowas gab es zuletzt vor 1861, und auch das hat die Baba Wanga vorausgesagt. Daß es einen 2. Bürgerkrieg geben wird, vor dem Trump im Vorfeld der Wahl warnte, sollte die Dem.-Partei die faule Nummer von 2016 zu wiederholen versuchen. Konfliktlinien gibt es mehr als damals 1861. Mir schwante schon was, als ich im GR las, daß Texas eigene Goldreserven aufbaut. Texas war von 1845 bis 1854, so glaube ich, schon mal ein unabhängiger Staat auf der Weltbühne. Wie übrigens auch Hawaii, das von den Amis erobert und annektiert wurde, und wo es seither kein Bier gibt. Das wird noch richtig turbulent in den Uneinigen Staaten von Nordamerika, und ich lasse meine Konföderierten-Flagge auf jeden Fall an der Wand.
      The Hated Blue Flag
      https://www.youtube.com/watch?v=qb-bgLY96ko

      We are a band of goldbugs and native to the soil.
      Fighting for our property we gained by honest toil.
      And when our cash was threatened, the cry rose near and far,
      Let’s fight against the European flag that bears the golden stars!
      Hurrah! Hurrah! For savers‘ rights, hurrah!
      Let’s fight against the European flag that bears the golden stars!

      As long as the Union was faithful to her trust.
      Like friends and like brethren, kind we were, and just.
      But now, when Brussels treachery attempts our rights to mar,
      We’re tearing down the hated blue flag that bears the golden stars.
      Hurrah! Hurrah! For savers‘ rights, hurrah!
      We’re tearing down the hated blue flag that bears the golden stars.

      • @Translator

        Habe mir das Buch doch schon längst zugelegt und immerhin in Teilen gelesen. Übrigens mal aufgrund einer Empfehlung von Dir – während Du offenbar einfach nicht auf mich hören willst und das negative Distinktionsmerkmal par excellence immer noch nicht von der Wand genommen hast.*

        Verfranztlator, Du müsstest doch wissen, dass sich mein Gottvertrauen in die Institutionen der USA arg in Grenzen hält, aber das Trumpeltier-Lager hat bislang mehr als 50 juristische Niederlagen kassiert [zu 100% Pleiten], lässt aber von dem Kampf dennoch nicht ab. In keinem einzigen Bundesstaat konnten die Befürworter des IMPOTUS AMERICANUS das Ergebnis der Wahl vom 3. November revidieren.

        Zuletzt blieb dem bereits selber derangierten Giuliani nur noch die Präsentation einer offenbar betrunkenen „Kronzeugin“. Mann, solche Geschichten werde ich vermissen!
        https://www.n-tv.de/22214981
        Nein, mein geschätzter Schwerenöter, die Republikaner liefern nur noch eine entwürdigende Klamotte ab. Ganz unabhängig davon, was man von Biden auch halten mag.

        *Was glaubst Du, warum Dein Keller so feucht ist? Diese verfluchte Flagge sorgt für eine unheilvolle Aura in Deinem Haus! Vade retro satanas!

        • @ Thanatos – Sie werden sich noch sehr wundern, oder verwundert die Augen reiben, in diesem Punkt bin ich mir noch nicht ganz sicher.

          • @Hillbilly

            Das kann kann schon sein. Angesichts der Wunder, die diese Welt für uns bereit hält, habe ich vor lauter Kopfschütteln schon ein Halswirbelsäulensyndrom-Syndrom [HWS-Syndrom]!

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige