Anzeige
|

Goldpreis: Diese Szenarien gibt es jetzt!

Am Mittwochabend steht mit der US-Zinsentscheidung ein Schlüsselereignis in Sachen Goldpreis an. Wir skizzieren mögliche Szenarien.

Gold, Goldpreis, Zinssenkung

Der Goldpreis vor US-Zinsentscheidung: 25 Basispunkte, 50 Basispunkte oder doch kein Zinsschritt (Foto: Goldreporter)?

Goldpreis in Wartestellung

Wohin tendiert der Goldpreis? Am heutigen Vormittag um 11 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.418 US-Dollar. Das entsprach 1.275 Euro. Vor uns steht ein Schlüsselereignis, das die weitere Kursentwicklung bei den Edelmetallen prägen könnte. Am Mittwoch um 20 Uhr gibt die US-Notenbank das Ergebnis ihrer geldpolitischen Sitzung bekannt. Anleger und Analysten rechnen ferst mit einer Zinssenkung um 25 Basispunkte. Derzeit steht die Federal Funds Rate bei 2,25 bis 2,50 Prozent. Aber auch über einen noch größeren Zinsschritt wird diskutiert. Am US-Terminmarkt lag die implizierte Wahrscheinlichkeit für eine Senkung um 50 Basispunkte zuletzt bei 21,9 Prozent.

Die Szenarien

Und es gibt ein weiteres Szenario. Sollte der US-Offenmarktausschuss sich doch nicht auf eine Zinssenkung einigen können, dann hätte dies womöglich die größten negativen Auswirkungen auf die Märkte, inklusive Gold und Silber. Aber auch schon die erwartete Senkung um 25 Basispunkte könnte, unserer Einschätzung nach, einen Abverkauf bei den Edelmetallen auslösen. Ähnliches haben wir am vergangenen Donnerstag erlebt, als die Europäische Zentralbank nicht die von vielen erhofften Impulse lieferte: Goldpreis steigt und fällt nach EZB-Sitzung. Ob sich hier um aktive Markteingriffe handelt oder große Spekulanten einfach erst einmal Kasse machen, ist dann im Ergebnis letztlich unerheblich.

Anstehende Termine

Am heutigen Montag steht zunächst einmal der letzte Verfallstermin am US-Terminmarkt an. Die Gold- und Silber-Futures (Juli-Kontrakte) werden letztmalig gehandelt. Am Dienstag werden Zahlen zum privaten Konsum und zu den privaten Einkünften der US-Haushalte veröffentlicht. Und am Mittwoch erscheint um 14:15 Uhr noch der ADP-Arbeitsmarktbericht, bevor es dann am Abend zum „Showdown“ kommt.

Gold, Goldpreis, Goldchart

Goldpreis in US-Dollar, 1 Jahr, Tagesschlusskurse, COMEX-Futures

Charttechnik

Aus charttechnischer Sicht ist noch nicht alles verloren, auch wenn der Goldpreis zuletzt unter die Unterstützung von $ 1.420 rutschte. Bei $ 1.410 gibt es jetzt eine kurzfristige Basis. Mit einem RSI (Relative-Stärke-Index) von 60 scheint das Potenzial für einen großen Kursausbruch aus Sicht des Sentiments (Marktstimmung) aber begrenzt. Ausblick: Insgesamt spricht die Marktlage nun eher für eine fortgesetzte Konsolidierung. Der Goldpreis könnte noch einmal unter $ 1.400 abtauchen, wenn die Termine in dieser Woche keine Unterstützung liefern.

Disclaimer: Die auf Goldreporter.de bereitgestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Sie beinhalten keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Anlageprodukten.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=87392

Eingetragen von am 29. Jul. 2019. gespeichert unter Fed, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

98 Kommentare für “Goldpreis: Diese Szenarien gibt es jetzt!”

  1. Langfristig wird Gold stark sinken, egal was die Notenbanken entscheiden. Inflationsbereinigt ist Gold heute günstiger als in den 70er, 80er und 90er Jahren und überhaupt jemals zuvor.
    Wer also damals Gold gekauft hat, hat die A-Karte. Nix Werterhalt!
    Ab September werfen dann die Notenbank das Zeug tonnenweise auf den Markt, also lieber jetzt verkaufen und die paar Euros mitnehmen.
    Gleich am Anfang wird daraufhingewiesen, wie billig Gold zur Zeit ist.

    https://youtu.be/okf0Aqypi_s

    • @nordseewelle
      Richtig. 6000 vor Christus kostete Gold gar nichts.
      Auch Aktien, Immobilien und Grund und Boden ist heute billig.
      Eine Villa am Starenberger See üder am Züricher See müsste heute Inflationsbreinigt sage und schreibe 130 Billionen Dollar kosten.
      Also, richtg, alles verkaufen und die paar Euros mitnehmen und diese dann
      aufs Giro Konto packen oder noch viel besser, Seawatch oder Alain Kurdi spenden.
      Ich hoffe, Sie gehen mit guten Beispiel voran, verkaufen alles und fahren Bus oder mit dem Axelschweiss Express ( Strassenbahn in Berlin).

    • Also was da für dummes Zeug zusammengeschrieben wird. Gold leuchtet schon seit Tausenden von Jahren und tut dies auch heute noch. Gold wohl das Dauerhafteste, was es auf dieser Welt gibt. Bei einem Bankenkonkurs ist das Giralgeld plötzlich weg und Aktien können von heute auf morgen nichts mehr wert sein, Mindestens 1/3 des Vermögens sollte in Vollgeld (physisch) vorhanden sein. Aber mit Gold steht man immer auf der richtigen Seite. Der Kluge kauft Gold als „eiserne Reserve“ und ev. auch noch einige Goldbarren ab 250 Gramm zum Spekulieren. 15 % vom Vermögen halte ich in Gold, Tendenz zunehmend. Bis jetzt habe ich immer nur gewonnen.

  2. Anzeige
  3. @renegade

    Wie hiess es im Film Wall Street? Geld ist wie eine Hure, es kann sein, dass man morgens aufwacht und sie ist weg.
    Also suche ich mir doch lieber ein anderes Hobby oder eben eine feste Beziehung, wo man diese Angst nicht haben muss.
    Dem Geld hinterher zu laufen ist ein ziemlich schlechter Lebensinhalt, es gibt doch so schöne Dinge auf der Welt.
    Übrigens bin ich ein grosser Fan des öffentlichen Verkehrs, nicht des Schwitzens wegen, sondern der interessanten Menschen, die man dort kennenlernt.

    • @nordseewelle
      Absolut richtig. Hätten Sie meinen Post zum neuen Minimalismus ( Rente mit 40) gelesen, dann wüssten Sie, dass ich genau so denke.
      In etwa so:
      https://frugalisten.de/
      Obwohl ich wahrlich genug Vermögen im Hintergrund habe.
      Dieses aber nicht anrühre und nach und nach oder das meiste davon schon in Gold gewandelt habe.
      Also, an mir verdienen Firmen, Kaufhäuser und Aktionäre sicher nichts

    • @nordeewelle
      Mit Menschen sprechen und zuhören, das ist der Angelpunkt.
      Mitten aus dem Leben. Das lernt man nicht aus Büchern im Hinterstübchen.
      Ich sprach mit einem etwas zersausten Typen, welcher sich als Manager eines grossen Konzerns entpuppte.
      Die machen manchmal Hardcore Erfahrungs und Selbstbestimmungs Urlaub.
      Um ihre Grenzen kennenzulernen.
      Wir sprachen über dies und das.
      Auch die Migration.
      Er sagte, glauben Sie nicht an humanitäre Gründe der Willkommenskultur.
      Will die BRD nicht japanische Verhältnisse haben, brauchen wir Kinder und junge Leute.Und da die Deutschen offenbar dazu zu faul sind, muss man diese importieren. Als willige Arbeitskräfte, welche zu niedrigen Löhnen und schlechteren Bedingungen schaffen. Um gegen die asiatische Billigkonkurrenz zu bestehen.
      Er sagte, wir brauchen billige Arbeitskräfte um jeden Preis.
      Ich sagte, aber Gewerkschaften, Arbeitsgesetze ?
      Er: alles schon geregelt.Das gilt für die nicht.( Modell EU Leiharbeitsfirmen)
      Und weiter:
      Da man aber wie früher nicht einfach mit Kanonenbooten hinfahren kann und diese einsammeln, hat man dort einfach Chaos geschaffen ( mit Hilfe der US Freunde) und dann die Tür aufgemacht.
      Vorteil: Die merken es nicht, dass sie nach Europa als Lohnsklaven gebracht werden. Mit Lifeline, Aquarius, Alain Kurdi und weiteren.
      Deshalb ist der Siemens Chef Joe Käser und Soros und Konsorten so engagiert.
      Denn, in China kann der Soros nicht agieren.
      Das ist die wahre humanitäre Krise.
      Hier baut man jetzt Jobs ab im diese mit den Billigkräften zu ersetzen,
      Bis die Migranten merken, dass sie allesamt nur ausgenutzt werde. Das kann Jahre dauern.

      • @ renegade,

        harter Tobak, aber denen traue ich alles zu, wenn nur die Kasse laut genug klingelt.

        Mittelmaß gibts schon lange nicht mehr, sondern nur noch extreme.

      • Genau diese Gespräche meine ich. Bis die Migranten es merken würde ich sogar Jahrzehnte ansetzen. Selbst bei den Deutschen hat es Jahrzehnte gedauert und dauert immer noch, schneller werden die Migranten auch nicht sein.
        Vielleicht trifft man sich mal in einer überfüllten S-Bahn, ich werde Sie sicher an Ihrer Redensart erkennen.

      • Sorry, aber das sind absolute Hirgespinste. Die Invasion dient der Destabilisierung der europäischen Nationalstaaten, um einen EU-Zentralstaat zu bilden.
        Bin selber Manager in einem deutschen Großkonzern. Wir bauen entlang der demografischen Kurve ab. Ungebildet Analphabeten haben überhaupt keine Chance.

        • Und ich bin CEO meiner Familie.
          Würde einer meiner Söhne so einen ideologischen Bullshit von sich geben, müsste ich notgedrungen den Autoritären raushängen lassen.
          Muss ich hier im Forum schließlich auch des Öfteren.

          • @komischer Naute … nützt aber leider Nichts! Der gesunde Menschenverstand wird obsiegen!

            • @Lampion

              Wie meinte @Goldfisch ganz zu recht:
              „Wo der gesunde Menschenverstand ausgerufen wird, ist der Mob nicht weit.“
              Und @Bernd merkte ebenso richtig an, dass der „gesunde Menschenverstand“ keine Bildung ersetzen kann.

              Dem gibt es nichts hinzu zufügen.

        • Genau, so schaut es aus. Man schaffe ein Problem (überbordendes Patriachat ´45-1967) und biete die Lösung (den FlauenPauwer- Feminismus der ´68 , die horckheim´sche adornische Gehirnwäsche der FFM Schule. Ein perfekter Mix, um eine Geselschaft im Inneren zu zerstören, ein verdeckter Genozid, getragen durch die Medienmacht in den „Gebrauchten Bundesländern“, astronomische Kindergartengebühren und die Aufhetzung von Frau gegen Mann tragen ihr übriges zum Geburtenstreik bei. Weil so etwas muß sich kein Mann antun, ausser er ist masochistisch veranlagt. Dazu gibts noch Billigtickets nach Thailand -fertig ist die Volks- und Nationzerstörung. OSSI gegen Wessi ist dann nur noch eine Randerscheinung. So sieht es aus. Dann gibt sich die Protektorratsverwaltung des Vereinigten Wirtschaftgebietes (vulg. Regierung der BRiD) der gespielten „Verwunderung“ hin, über die demographische Entwicklung überrascht worden zu sein. Einzig alternativloser Ausweg- die Flutung Deutschlands, ja Europas mit kultur- und wertfremden Analphabethen.

          • @Lampion

            Du bist ganz klar im falschen Forum, Bürschchen.

            • @komischer Naute- „Lampion“ Danke für das Kompliment- Der Name eines Revoluzzers für eine besser Welt schlechthin. Solche Vergleiche lasse ich mir gern gefallen.Ein Robin Hood oder sächsische Stülpner, Kar auf brasilianisch. ;)
              https://de.wikipedia.org/wiki/Virgulino_Ferreira_da_Silva
              Keine Sorge, ich bin schon richtig hier und bestimmt genau solange da wie Du. Leider, ich vermisse unseren guggug.

            • @DerKosmonaut

              Das ist nur einer der üblichen Versuche von Rechtsextremisten, den Goldreporter als Goldforum umzufunktionieren.

              Deren einziges und alleiniges Interesse ist das Migrationsthema. Geboren aus einer tiefsitzenden und manischen Xenophobie. In deren Köpfen DER Dreh- und Angelpunkt aller Entwicklungen. Eine sachliche Auseinandersetzung ist da gar nicht erwünscht. Es geht nur um das Abladen von Hass.

              Worum es aber auf keinen Fall geht, ist Gold oder das Wirtschafts- und Finanzsystem mit seinen Krisen.

              Irgendjemand schrieb hier „selbstverschuldete Unmündigkeit“.
              Das trifft es 100% !

              • @ Anke, komischer Naute- Es ist immer die Frage der Perspektive, von wo man schaut. Die einen sagen´s so und die anderen so, mit Verweis auf Art. 5 GG .

              • @Anke – „manische Xenophobie“ das ist doch mal eine Ansage. Mir geht´s genauso wie dem Wolfgang Schneider. Ich habe auch sehr sehr lange im Ausland gelebt und das heißt nicht Östreich oder CH, sondern über´m grossen Teich bei den „Hotten Totten und den Wilden im Walde im brasilianischen Amazonas und das mehrere Jahre. Wenn es noch möglich wäre, so würde ich Dir vorschlagen mal Albert Schweizer, einen wirklichen Philanthrop mit Herz und Verstand zu befragen.
                Albert Schweitzer, der Begründer der Klinik Lambarene in afrikanischen Urwald kam am Ende seines Lebens zu der bitteren Erkenntnis- Zitat:
                „Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, die Leiden von Afrika zu lindern. Es gibt etwas, das alle weißen Männer, die hier gelebt haben, wie ich, lernen und wissen müssen: dass diese Personen eine Sub-Rasse sind.

                Sie haben weder die intellektuellen, geistigen oder psychischen Fähigkeiten, um sie mit weißen Männern in einer beliebigen Funktion unserer Zivilisation gleichzusetzen oder zu teilen. Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, ihnen die Vorteile zu bringen, die unsere Zivilisation bieten muss, aber mir ist sehr wohl bewusst geworden, dass wir diesen Status behalten: die Überlegenen und sie die Unterlegenen.

                Denn wann immer ein weißer Mann sucht unter ihnen als gleicher zu leben, werden sie ihn entweder zerstören oder ihn verschlingen. Und sie werden seine ganze Arbeit zerstören.

                Erinnert alle weißen Männer von überall auf der Welt, die nach Afrika kommen, daran, dass man immer diesen Status behalten muss: Du der Meister und sie die Unterlegenen, wie die Kinder, denen man hilft oder die man lehrt. Nie sich mit ihnen auf Augenhöhe verbrüdern. Nie Sie als sozial Gleichgestellte akzeptieren, oder sie werden Dich fressen. Sie werden Dich zerstören.“

                So , ihr Goldi´s, Kosmonauten, Bauer´s Goldsteins etc. legt los, ich bin gespannt.
                Gold ist leider dann immer eine Krisenwährung , wenn das Vertrauen in die „Regierung“ zum Schutz der eigenen Bevölkerung schwindet.

                • Dagegen, es gibt auch positive beispielhafte Einzelfälle wie diesen:
                  https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Mazimpaka

                • @Papillon

                  Was der Herr Schweitzer da geschrieben hat, ist weder biologisch noch anthtropologisch, noch historisch, noch empirisch haltbar.

                  In Afrika gab es bereits Hochkulturen ( Saba,Kusch, Karthago, Ägypten,Aksum,Mapungubwe,Nok usw.usw. )
                  als toitsche Herrenmenschen noch Höhlenwände bemalt oder Hexen verbrannt haben. Afrika hat nicht weniger große Persönlichkeiten hervorgebracht als Europa. Omar Mukhtar, Rames II, Shaka Zulu, Partice Lumumba, Nelson Mandela,
                  Malkat Shebah usw. usw.

                  Zu allen Zeiten haben Eroberer die unterworfenen Völker als minderwertig deklariert. Die Ägypter, die Griechen, die Römer
                  haben Sie Barbaren genannt, Spanier, Portugiesen, Briten, Franzosen, Holländer nannten Sie Wilde. Die toitschen Herrenmenschen erkannten Untermenschen oder lebensunwertes Leben.

                  Zu allen Zeiten haben sich die jeweiligen Eroberer irgendwelche Anlässe oder Ideologien zurecht hallizuiniert, um Ihre Raubzüge zu legitimieren. Das geht vom Raub der schönen Helena, den Wilden der wahren Glauben bringen oder die Vorzüge der westlichen Zivilisation, aus Wladimir den Schrecklichen der die Chupse hat für russische Rohstoffe auch noch Geld zu verlangen wird ein brutalstmöglicher Diktator gemacht usw.usw.usw. , die Suche nach Sadam Husseins Massenvernichtungswaffen soll zwischen zeitlich eingestellt worden sein, ein Lichtblick immerhin.

                  Der ganze Rassismus ist ein einziger wissenschaftlich in keinster Weise haltbarer Humbug, der lediglich und ausschließlich dazu dient, Raub und Mord und Totschlag, Kriege, Genozide, Plünderung u.Ä. ideologisch zu legitimieren.

                  Auf die angebliche Überlegenheit pochen im Übrigen in aller Regel Leute, die es nötig haben.

                  ……………………………………………………………………………

                  Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt. Wer bedeutende persönliche Vorzüge besitzt, wird vielmehr die Fehler seiner eigenen Nation, da er sie beständig vor Augen hat, am deutlichsten erkennen. Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein. Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen.

                  Artur Schopenhauer

        • @micha
          täuschen Sie sich nicht mit den Analphabeteten.
          Die meisten davon haben eine gute bis sehr gute Schulbildung.
          Syrien, Palästina, Lybien.
          Übrigens, als Kohl Russlanddeutsche holte, hat man das auch behauptet.
          Die sind in technischen Fächern weit besser als heimische mit Coop Abitur und Waldorf Gespinsten.
          Übrigens war es gerade die Industrie und das Handwerk, welche nach Zuwanderung schrie. Und es kamen Raketentechniker und Ingenieure wie gewünscht. Also, bauen Sie nicht ab, sondern stellen Sie ein.
          Es wird gerade ein Gesetz erarbeitet, dass Einstellung für Konzerne, Grossbetriebe und Handwerk zur Pflicht wird. Nach einem bestimmten Schlüssel. Wer nicht einstellt, muss Ausgleichszahlungen leisten.
          Bei Behinderten ist das schon so.

    • @Nordseewelle
      Alle reden vom öffentlichen Verkehr, aber keiner traut sich!

  4. @Ukunda

    Wenn das alles so klar ist, das der Goldpreis fällt ( am Mittwoch ) dann kann Ukuna doch sicherlich ein Short Zertifikat empfehlen oder .

    Grüße nach Wien

    Pinocchio

    • @ Pinocchio

      Leider darf ich das nicht mehr !!!!!!!
      Ist hier nicht erwünscht,so sorry
      Trotzdem bin ich short und Grüße auch an Dich

      • @ukunda
        Ich bin auch short. Allerdings nicht in Derivaten, sondern halte Bargeld vor, falls die shortseller mir den Gefallen tun, Gold supergünstig anzubieten.
        Bei 1300 kaufe ich etwas, bei 1250 etwas mehr und all in dann bei 1050 Dollarchen.
        Also, falls die kurzen Verkäufer tief in die Taschen greifen und mir die Unze zu 1000 Euro anbieten, gehe ich all in.
        100 Kg werde ich zwar dann nicht schaffen, dazu bedarf es weit unter 600 Euro und darunter, aber das wäre mir gleichgültig.
        Sonst werden es eben nur knapp 80 Kilo.
        Mein Körpergewicht, nach Prof Boker.

        • Wolfgang Schneider

          @renegade
          https://www.youtube.com/watch?v=Snu9wpk1-z8
          Prof. Bocker meinte aber Silber. Das eigene Körpergewicht in Silber.
          Und dazu das Gewicht der eigenen Haustiere, die es zu versorgen gilt.

          • @ws
            Egal, Silber, Gold, Hauptsache EM und kein Fiat Money.
            Die Katze auch ?
            Die frisst nur Fisch, kann ich angeln.Auch Krabben und mal eine Eidechse. Die gibt es umsonst.

      • @ukunda
        Noch immer short ?
        Und long bei den Aktien ?
        Oder jetzt umgekehrt ?

  5. Wolfgang Schneider

    @Hugo
    https://www.sueddeutsche.de/politik/ezb-bundesverfassungsgericht-staatsanleihen-1.4542853
    Du hast recht, alles ist derzeit möglich. Extrem. Selbst das hier. Das Bundes-Verfassungsgericht könnte Deutschlands Ausstieg aus dem Euro einleiten.
    Dann rappelts im Karton. Englands kalter Brexit noch dazu …

    • @Translator

      Das BVerfG wie auch der EuGH haben bislang noch jede geldpolitische Eskapade mitgetragen. Aber was wäre, wenn tatsächlich Geld vom Himmel regnen würde, quasi Niederschlag aus der Fiat-Konfetti-Kanone? Wäre das immer noch Geldpolitik oder doch schon Wirtschaftsförderung nach Gutsherrenart?

      Der Common Sense besagt ja, dass die Notenbanken ihre Munition zur Bekämpfung der Finanzkrise bereits verschossen haben, doch wer sagt, dass nicht 10%ige Negativzinsen kommen (wie unser Freund und Helfer, der IWF, in einem Letter of Intent fordert) oder eben Geld aus dem Helikopter?

      Geld ist geil wie ein Bock und scheu wie ein Reh.
      Franz Josef Strauß

      https://www.focus.de/finanzen/boerse/experten/gastbeitrag-von-gabor-steingart-diese-zeichen-zeigen-die-ezb-plant-das-helikoptergeld-fuer-alle_id_10972085.html

      • Wolfgang Schneider

        @Thanatos
        Das war auch mein erster Gedanke. Aber was wäre, wenn? Kein Politiker, keine Partei in D ist schuld, wenn ein Richterspruch vorliegt. D muß raus aus dem Euro, bevor die anderen uns alle lynchen. Ungefähr so wie mit dem Brexit. Der Pöbel hat entschieden, und der „arme“ Boris Johnson kann nunmehr so tun, als würde Volkes Wille ihn tatsächlich interessieren.
        Grad WEIL sie bisher immer eine Nutte des Systems waren. Verstehst Du?
        Erbärmliches Schmierentheater. In London wie in Karlsruhe.

        • Ich glaube eine Zeitlang geht das Spiel schon noch.
          Man kann zum Beispiel auch an die Bevölkerung noch Helikoptergeld, Staatsanleihen und Aktien kostenlos verteilen. Da finden viele Gefallen dara und kaufen auch noch nach!!!

  6. Mein Bauchgefühl sagt das die Fed Mafia erstmal alles so belassen wird wie es ist ,weil sie eher versuchen werden den Goldpreis zu drücken statt auftrieb zugeben das würde auch die massive short zunahme erklären die bänkster wissen schon wie die Fed entscheidet weil sie alle zu denselben konglomerat gehören .

    • @bernstein

      Ich gehe auf jeden Fall davon aus, dass EM am Donnerstag richtig durchgeschüttelt wird. Ich rechnen mit kräftigen Schwankungen.

      Im Prinzip rechne ich mit einem fallenden Goldpreis. Aber wie das so ist, wenn man mit fallendem Preis rechnet, dann tun das auch viele andere. Das Ergebnis ist dann, der Preis steigt.

      • Sehe ich auch so. Theoretisch müsste Gold etwas fallen. (COT) Aber diese Sorge ist ein gutes Zeichen. Ohne eine „wall of worries“ gibt’s keinen langfristigen Bullenmarkt.

      • Sorry, Mittwoch ist gemeint.

      • @Stillhalter Na ja eine anstehende Zinssenkung sollte nun aber nicht unbedingt zu einem fallende Goldpreis führen.Eine Zinssenkung ist ein Signal für wirtschaftliche Schwäche.

        • @materialist

          Sinkende Realzinsen führen zu steigenden Goldpreisen, stimmt. Das ist langfristig auf jeden Fall korrekt.

          Meine Betrachtung ist aber auf dem Monat August/September gerichtet, also kurzfristig. Hier spielen dann andere Faktoren eine Rolle, wie zum Beispiel die Frage, ist die Zinssenkung nicht schon eingepreist? Oder wie sind die Marktmacher am Terminmarkt positioniert.

          Da der Goldpreis im Vorfeld jetzt schon ordentlich gestiegen ist, kann man mit einer Korrektur rechnen. Darum ist Ukunda short. Also bietet sich vielleicht eine Möglichkeit zum Nachkaufen?. Das ist vor allem deshalb interessant, weil dass anonyme Kaufen bald nicht mehr möglich sein wird.

  7. Jetzt wird schon im Handelsblatt vor Gold gewarnt: Verbraucherschützer warnen: Anleger unterschätzen Risiken beim Goldkauf. Also ich habe noch keinen verarmten Goldbesitzer getroffen ! Klar gibt es immer Risiken, aber zum
    Schluss halte ich immer noch ein Goldstück in der Hand. Weiterhin kann ich mir alles schön im Internet anschauen( Preisverlauf ). Gutes Beispiel Deutsche Bank. Wurde da gewarnt, wo der Preis etwas über € 45 lag ? Was halte ich davon heute in der Hand ? Noch nicht mal eine Aktie in Papierform. Und, wie erklärt sich das, das alles Gold immer gleich aufgekauft wird. Es gibt kein Überschuss.

    Grüße

    Pinocchio

  8. Wie Gold 2011 Rekordhöhen erreichte wurde seitens der USA schnell von
    Superwirtschaft gefaselt und Zinsen erhöht. Richtiges nachhaltiges Wachstum ist
    und war nicht vorhanden. Lediglich über die Ausweitung der Schulden konnte
    man ein Pseudowachstum erwirtschaften.
    Sie werden jetzt ganz schnell wieder zurückrudern, da die Amis die Zinsen für
    Ihre extremen Schulden gar nicht bezahlen können. Demnach müsste Gold
    wieder seine alte Höhen oder darüber erreichen.

    • @frosch
      Nun, die Analysten berichten vom starken Dollar, weil die Wirtschaft so stark ist.
      Das ist natürlich Quatsch hoch 3.
      Denn sonst wäre ja das Gelddrucken für Draghi völlig daneben.
      Die US wird es wie immer machen.
      Den Dollar stärken ( diesmal geht das nur mit Goldhinterlegung und wie immer mit gefälschten Bilanzzahlen).
      Man verkauft damit aber nicht mal Pommes.
      Braucht man auch nicht, man kauft einfach die benötigten Waren im Ausland und modelt die zu Hause um.
      Das beschäftigt die Arbeiter mit eigentlich sinnlosen Jobs und Ruhe ists im Karton.
      Mit einer starken Währung, welche man auch noch selbst druckt, braucht man nicht zu arbeiten. Das tun die anderen

  9. @renegade
    Na klar der Ami bescheisst die ganze Welt.
    Das war schon immer so

  10. Hallo zusammen,
    wo kauf bzw. verkauft Ihr Edelmetalle? Ich meine nicht das Edelmetallpapier,
    ich meine die Hardware!

    • @mafi1003
      Ich kaufe bei einem mir sehr gut bekannten Edelmetallhändler.Anonym, denn der verlangt keinen Ausweis und notiert auch nichts.Dafür ist der Preis allerdings etwas höher. Die Ware absolut geprüft.
      In Deutschland würde ich Degussa Edelmetallhandel,den Goldkontor in Hamburg, Heubach, Kettner oder Pro Aurum vorschlagen.
      In Österreich goldvorsorge oder die Münze Österreich.
      Wichtig beim Kauf ist die Anonymität und die Sicherheit einwandfreies Gold zu bekommen.
      Eine Unze kostet über 1300 Euro, da ist es egal, ob die 1303, 1306 oder 1312 kostet.Auch wenn Sie 50 davon kaufen.
      Verkaufen tat ich in letzter Zeit nur ein mal, die besagten Rand, aber nur um gleich danach Maples zu kaufen.
      Verkaufen kommt bei mir nur privat in Frage oder mein Bekannter Händler.
      Doch der sammelt auch privat, was selten genug ist.
      Keinesfalls soll der Staat ( in der BRD) das Finanzamt oder der Zoll ( der gehört auch zum Finanzamt), erfahren oder nachvollziehen können, dass Sie in naher Vergangenheit ( letzten 10 Jahren, besser 30 Jahren) Gold gekauft haben.
      Gesetze hin oder her. Denn diese kann man ändern, jederzeit und Rückwirkend per Stichtag.
      Denn, wenn eines Tages in der Steuererklärung eine Frage nach Golderwerb oder Goldbesitz auftauchen sollte, müssen Sie sich entscheiden.
      Die Wahrheit oder Lügen.
      Da hilft auch nicht, dass Jean Claude Junker sagte, wenn es darauf ankommt, muss man lügen können.
      Denn, damit meinte er sich selbst und jetzt Frau Leyden.

  11. Es geht los.
    Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen.
    Kauft jetzt nich schnell Gold etc und versteckt es gut.
    Auch Bargeld unter dem Kopfkissen wird nur noch kurze Zeit toleriert werden
    https://www.n-tv.de/politik/Scholz-sagt-Geldwaesche-den-Kampf-an-article21175569.html
    Geldwäsche ist nur vorgeschoben, es geht un Abzocke der Bürger, denn die Steuereinnahmen sinken und sinken.
    Die schwarze Null wird zur roten Billion.

  12. @krösus
    Naturwissenschaftlich gibt es sicher auch menschliche Rassen.
    Wie beim Hund oder Pferd auch. Schlicht bei allen Säugern.
    Jede dieser Rassen hat seine spezifischen Vor und Nachteile.
    Hellhäutige Menschen haben ein höheres Melanomrisiko, dunkelhäutige altern schnelller usw…

    • @Toto

      Ich bestreite nicht im mindesten, dass es verschiedene Menschen mit verschiedenen sozialen, kulturellen, ja sogar biologischen Unterschieden gibt. Keineswegs, was ich allerdings sehr wohl bestreite ist die Behauptung, dass andere Völker, Rassen, Nationen, Glaubensrichtungen, dümmer, schwächer oder sonstwie minderwertiger wären.

      z.B. ein Apachenkrieger des späten 19zehnten Jh, hat völlig andere kulturelle, religiöse Vorstellungen, ein völlig anderes Sozialverhalten, vertrat völlig andere Ehr, Moral und ethische Begrifflichkeiten, als ein mitteleuropäischer Wohlstandsbürger des frühen 21zigsten Jh. Es ist nicht nur anmaßend es ist auch wissenschaftlich in keinster Weise haltbar, das eigene Sozialverhalten die eigne Art zu leben, zu denken, zu empfinden zu handeln, als einzig richtige menschliche Daseinsform zu behaupten und anderen Kulturen Ihre Brechtigung abzusprechen oder diese als minderwertig herunter zu stufen.

      Wissen Sie wer die besten Langstreckenläufer der Welt sind ?
      Nein kein Kenianer oder Afrikaner, es sind Indiamer vom Stamm der Tarahumara. Warum sind die die Besten, nicht weil Sie uns rassisch überlegen sind, sondern weil Ihr Überleben in der rauen Natur von Ihren läuferischen Fähigkeiten abhing und Sie deshalb besondere Fähigkeiten heraus gebildert haben.

      Ich bin selbst begeisteter Jogger.

      • @Krösus
        Eben.
        Und deshalb soll man fragen, ob es sinvoll ist die verschiedenen Rassen und Ethnien auf engem Raum ( BRD) zusammen leben zu lassen.
        Bei Hunden sperre ich auch nicht 2 Dobermänner mit 3 Pittbull und 2 Pudeln in einen engen Käfig und sage, nun vertragt euch ihr multikulturellen und bereichert euch gegenseitig.
        Übrigens hat sogar Cassius Clay alias Muhammad Ali genau das vertreten, in mehreren Interviews.
        Schwarze und Weisse gehören nicht zusammen, sagte er, zum Entsetzen des Reporters.
        Nun, Bei Boris Becker ging es ja auch schief :).
        Das war ein Witz, mit Boris, kein guter, ich weiss.

  13. Taeter wie fast immer psychisch krank und geistig verwirrt ,zum flüchten und sich davon machen war er aber noch nicht verwirrt genug.

  14. @Krösus- ich finde Deine Ausführungen bemerkenswert und dafür Danke. Meine gemachten Erfahrungen über 4 Jahre sind die selben , die Hr. Schweitzer beschrieb. Warst Du schon mal berufstätig in der sogenannten 2. oder 3.Welt? Ich glaube dann würdest Du 180° anders schreiben. Warte mal ab, bald ist es hier auch soweit. Dann kannst Du mir Deine Erfahrungen erneut mitteilen.
    Rassen sind Humbug ? ;) ;) ;) Jedem seine Meinung. Warum kann Usain Bolt so ausserwöhnlich gut sprinten? Jede Rasse hat seine Vorteile…Nur ist das Bestreben der NWO alles zu vermanschen bis auf Eine . Welches ist das rassistischste Land der Welt? Ich will es lieber nicht schreiben, sonst explodiert der Goldreporter ;)

    • @Papillon Sie brauchen das Land nicht nennen,jeder kennt es.

    • @Papillon

      Nicht Rassen sind Humbug, sondern Rassismus. Mehr dazu weiter oben, meine Antwort an Toto = Renegade

      • @Krösus- Jetzt kommen wir so langsam zu des Pudels Kern;)

        • Dass wir die größten Rassisten gerade massenhaft ins Land importieren das kapiert der Krösus nicht. Linke Dekadenz nennt man sowas ;-)

          • @tani
            Tja, dann müsste man auch durch die Welt reisen und die Augen offenhalten. Da sieht man dann, wo die grösseren Völkermorde und Progrome stattfinden. Nicht die politischen, sondern die Genozide.
            Hutus Tutsi…..die bekannteren usw.( Ruanda).
            Man kann sicher sein, dass die ethnischen und rassischen Konflikte hier weitergehen, in Form von Bandenkriegen und Clan Kriegen.
            Unbeteiligte werden zwischen die Fronten geraten.
            Alles zum Wohle des deutschen Volkes.
            Die AFD wird massiv Zulauf bekommen, nicht von den Ostdeutschen, sondern von den neuen Bürgern und die AFD wird zugreifen und die Neuen aufnehmen.

            • Wolfgang Schneider

              @renegade
              https://deutsch.rt.com/international/90716-hormus-mission-usa-bitten-deutschland-foermlich-um-beteiligung/
              Wir haben erst mal andere Sorgen. AKK wird sich profilieren können. (Nein, das war ein übler Scherz.) Das schlimmste Rothschildvolk, die Engländer nämlich, hat sich als getreues Hurenpack von USrael den Piratenakt erlaubt, im Mittelmeer einen iranischen Tanker grundlos zu kapern. Der Iraner hat „wie du mir, so ich dir“ geantwortet. In Rußland geht man davon aus, daß die Perser in eine Falle der Auserwählten getappt sind. Deutschland mit hinein zu ziehen, ist diesen Herrschaften natürlich der Gipfel des Orgasmus. Kommt es zum Konflikt, bleibt der Ölpreis auch bei einer Rezession auf Dauer hoch. Die 250-Mia.-Dollar-Fracking-Blase der US-Banken platzt nicht, die Fracker fracken munter weiter, das geförderte „Freedom Gas“ wird als LNG nach Europa exportiert und verdrängt das russische Erdgas vom Markt. Rußland geht in die Knie, muß vor dem menschlichen Müll von der Wall Street schlußendlich kapitulieren, wird eine Rohstoff-Kolonie der Yankees, als wäre Jelzin – Friede seiner Leber – noch am Ruder. Und China bleibt außen vor. Das Wasser vom Baikalsee für ihr ausgetrocknetes Land müssen die Quittenköppe dann von Uncle Sam kaufen. Ich weiß nicht, was in den Köpfen dieser wahnsinnigen Hunde wie Napoleon und Adolf ablief, aber welches Leid haben sie mit ihrer Fehleinschätzung zu Rußland über andere Völker und das eigene gebracht? Liebe Amis, liebe Engländer, ihr ahnt nicht mal ansatzweise, wie ihr für die Frechheiten eurer verblödeten wie größenwahnsinnigen Führer werdet bluten müssen. Kauft euch schon mal Vaseline in Größenordnungen für die Rücköffnung in der Körpermitte.

  15. Wie schaut’s aus wenn ich meine 20 anonym gekauften Maples ins EU-Ausland bringen möchte. Muss ich das anmelden? Da ich immer anonym kaufe kann ich ja nix nachweisen?
    Oder wie schaut’s aus wenn 100 Oz eintauschen möchte zb für ne Immobilie? Wird das Finanzamt nicht nachfragen woher ich die habe? Und wenn ich privat verkaufe, kann ich ja schlecht 100.000 Euro aufs Konto einzahlen.

    • @Kurac
      Hier beim Goldreporter kannst Du Dir Unterlagen dazu kaufen. Glaube das nennt sich: wenn Gold zu Geld wird und auch: mit dem Gold durch den Zoll. Einfach mal auf er Hompage schauen und kaufen, es gibt viel zu sagen zu dem Thema. Verkaufst Du, wird in der Regel ein Dokument erstellt, mit Name und Anschrift. Das Geld wird überwiesen. Wenn das Krügerrand Münzen sind mit Prägedatum 1991 z.B. Kann keiner verlangen das Du noch die Unterlagen dazu aus 1991 hast. Zudem verbleibt das Dokument ( Ankaufbeleg ) beim Käufer und nix passier wenn der Betrag unter € 10.000 liegt. Ich meine, das es erst darüber eine GwG Meldung gibt, kann das aber nicht genau sagen, ab Januar ist das eh anders. Einfach mal mehr im Internet surfen. Leider ist es so, das wir hier in einem Überwachungsstaat leben, oder meinst Du der G5 Ausbau ist dafür da, das Du besser Surfen kannst . Alles wird überwacht, mehr und mehr. Gut für Dachhopser in Paraguy, da interessiert das wohl niemand.

      Grüße und viel Erfolg

      Pinocchio

      • Danke für den Tipp.

        Aber so ganz easy ist die ganze Sache nicht. Ich habe mir Anfang des Jahres ein Auto für 35k gekauft. Wollte dafür ein paar Münzen verkaufen und das Auto bar zahlen. Zwei Autohändler haben sich geweigert. Nur Überweisung. Geldwäschegesetz blabla. Dann stehst du da mit deinem Gold. Ich will Gold nicht schlecht reden, aber Gold zu Geld machen ist nicht ohne in der heutigen Zeit. Was man auch am Tesla-Käufer von renegate sehen konnte.

    • Wolfgang Schneider

      @Kurac
      Achte mal auf die letzte Strophe des Liedes, da kommt die Antwort.
      Außerdem stelle ich Dir die Leute hier vor. (Der Translator bin ich.)
      https://www.youtube.com/watch?v=G9sVcRxopJU
      Wir sind des Geyers schwarzer Haufen (neu vertextet)

      Wir sind des Fröhlichs gold’ner Haufen, heia hoho.
      In Nordschweden wollen wir saufen, heia hoho.
      Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
      Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

      Als der Translator lauwarm spann, kyrieleis,
      kam @Thanatos das Grausen an, weil er es besser weiß.
      Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
      Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

      Den @Krösus, den ficht gar nichts an, heia hoho,
      Karl Marx, den führt er in der Fahn‘, schafft Gold und Silber ran.
      Gold voran, frei und wild, Feuer unter’m Arsch dem rothen Schild.
      Gold voran, frei und wild, Feuer unter’m Arsch dem rothen Schild.

      Beim AWD gibt’s Brand und Stank, heia hoho.
      Manch Vermögen über die Klinge sprang, heia hoho.
      Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
      Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

      Professor Bocker hört man nicht, heia hoho.
      Der Crash wird sein das Strafgericht, heia hoho.
      Gold voran, drauf und dran, schafft euch alle bloß kein Bitcoin an.
      Gold voran, drauf und dran, schafft euch alle bloß kein Bitcoin an.

      Finanzamt sucht bei uns zu Haus, heia hoho,
      uns’re Enkel graben die Barren aus, heia hoho.
      Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
      Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

    • @kurac
      Verkaufen in Deutschland geht nur gegen bar. Sonst kommt das Finanzamt und fragt nach Schwarzgeld.
      Bei Reisen aus der EU raus muss das Gold voran gemeldet werden. Beim Zoll ( Finanzamt).
      Bei Reisen innerhalb der EU nur auf Frage der Beamten:
      Wieviel Barmittel haben sie dabei ?
      Das gilt auch, wenn Sie von Bochum nach Castrop Rauxel fahren.
      Verkehrskontrolle und Frage nach Barmittel.
      Theoretisch könnte ein Beamter sich vor Pro Aurum hinstellen und jeden fragen, welcher rauskommt oder reingeht:
      Wieviel Barmittel ?

  16. @Krösus- niemand schrieb eine Rasse wäre minderwertiger als die andere! Es ist die Erfahrung von Albert Schweitzer, das er sich nicht mit den Einheimischen auf Augenhöhe gleichberechtigt unterhalten und umgehen konnte. Comprende? Nicht mehr und nicht weniger! Alles andere hattest Du hinein interpretiert.

    • @Papillon Eine höfliche Bitte. Nutzen Sie doch bitte die Antwortfunktion. Die Beiträge werden durch die Nutzung der Antwortfunktion erheblich aufgewertet und ich muss Ihre Bezüge nicht mühsam suchen. Ich hoffe auf Ihr respektablen Verständnis.

  17. @Papillon

    Ich habe eine Weile überlegt, ob ich überhaupt antworten soll, da Du ja offenbar Dein Ziel, rassistische Thesen zu lancieren und eine Diskussion darüber zu entfachen, bereits erreicht hast.

    Zunächst soll Albert Schweitzer nochmal zu Wort kommen. Das hat er nämlich durchaus verdient.

    „Zuletzt ist alles, was wir den Völkern der Kolonien Gutes erweisen, nicht Wohltat, sondern Sühne für das viele Leid, das wir Weiße von dem Tage an, da unsere Schiffe den Weg zu ihren Gestaden fanden, über sie gebracht haben.“
    „Wir Epigonen“, München 2005, S. 338

    „Draußen in den Kolonien geht es trostlos zu. Wir – die christlichen Nationen – schicken den Abschaum unserer Gesellschaft hin; wir denken nur daran, wie wir aus den dortigen Menschen viel herausziehen … kurz, was draußen vorgeht, ist ein Hohn auf Menschlichkeit und Christentum. Soll die Schuld einigermaßen gesühnt werden, so müssen wir Menschen hinausschicken, die im Namen Jesu Gutes tun, nicht ,bekehrende Missionare‘, sondern Menschen, die das an den Armen tun, was man tun muss, wenn die Bergpredigt und die Worte Jesu zu Recht bestehen. Bringt das Christentum das nicht fertig, so ist es gerichtet.“ Zitiert nach Peter Münster, „Albert Schweitzer“, München 2010, S. 27f

    Das in rechtsextremen Kreisen kursierende und von Dir zuverlässig weiter verbreitete Zitat soll aus seinem Buch „From My African Notebook“ stammen („soll“ deshalb, weil ich es bislang nicht verifizieren konnte).

    Man sollte allerdings wissen, dass das „African Notebook“ zunächst nur eine Sammlung von Geschichten und Anekdoten über die Menschen in der Lambarene-Region in Afrika ist. Die meisten Geschichten stammen offenbar aus zweiter Hand oder von weißen Geschäftsleuten, die er in seinem Krankenhaus getroffen hat.

    Ja, in der Tat, er hat dem Sprachgebrauch der Zeit folgend noch von „Neg#ern“ und „primitiven Völkern“ gesprochen. Aber berücksichtigt man sein Lebenswerk wie auch seinen überwältigenden Humanismus, entlarvt sich die Vorgegensweise unserer rechtsdrehenden Joghurtkulturen als bloße Perfidie.

    Und @Papillon, halte uns bitte nicht zum Narren. Deine teilweise von Rassismus gesättigten Beiträge haben einen einzigen Zweck: Die qua natürlicher Eigenschaften vermittelte Minderwertigkeit ganzer Menschengruppen zu behaupten.

    Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit nennt man das übrigens.

    • Wolfgang Schneider

      @Thanatos
      https://summit.news/2019/07/25/video-algerians-tear-down-statue-of-general-de-gaulle-in-france/
      Es ist nicht alles braune, übelriechende Furzluft. Es ist fast so, als ob Schicksals-Götter an den Weißen Rache nehmen wollen. Zur Erinnerung: Charles de Gaulle war der, welcher gegen heftige Widerstände aus den eigenen Reihen das französische Kolonial-Abenteuer in Algerien beendete, und der auch die Vertreibung von 1,5 Mio. Franzosen, den Siedlern (colons) aus Algerien nach Frankreich hinnahm. Gegen Terrorismus von rechts (OAS).
      Manchmal stelle ich mir die Frage, ob das Ganze nicht gewollt ist von gewissen Ziehharmonika-Kreisen, daß man die Völker genau SO aufeinander hetzt. Denn die Situation in Frankreich schreit geradezu nach einem Putsch der Militärs. Ist dieses das Ziel? Dann geht es vordergründig darum, den Unflat aus Frankreich zu entfernen, aber im Hintergrund werden Notstands-Gesetze (wie bei uns 1933) und NWO-Agenda durchgesetzt, die sonst nie durchkämen. Brauche ich jetzt einen Aluhut?

      • @Translator

        Da kann was dran sein.
        „Nach all den Jahren des Angelns nehen die Fische jetzt Rache.“
        Queen Elizabeth II.

    • @Thanatos

      Es ist schon eine Weile her, da hat hier Jemand ein mit rassistischen Ressentiments geschwängertes Gedicht, das angeblich von Heinrich Heine stammen soll, hinein gestellt. Da ich Heines Gesamtwerk zwar nicht vollständig aber doch ziemlich gut kenne, habe ich nach der konkreten Quelle gefragt, wo und wann er dies geschrieben haben soll. Auf die Antwort warte ich bis heute.

      Wenn ich auf Papillons offenen Rassismus eingehe, dann nur deshalb um diesen zu wiederlegen. Was allerdings keine wirkliche Herausforderung ist.

      • Alles gut, lieber @Krösus,

        Du weißt, was Du tust.
        Und damit lagst Du noch immer richtig.

  18. @saure
    Heute war es nichts mit Anheben der Aktienkurse.
    Alle, welche da long waren, in Hinblick auf EZB,werden etwas unruhig schlafen.
    Und die Gold Shorties ?
    Was ist mit den Shorties bei Gold ?

    • @renegade

      Ukunda hat geschrieben, er wäre short. Ob das klappt? Ich bin im Zweifel. Könnte sein, dass EM weiter steigt. Ich habe da so ein komisches Gefühl.

  19. @alle
    Zu Rassismus könnte ich viel erzählen aus Hispanola. Wie es dort zwis chen Dominicanos und Haitianos abgeht….da würden sich manche Linke u Gutmenschen und Gutmenschinnen sehr wundern. Über was hier im forum gestritten wird u wofür man schon als Nahziel bezeichnet wird ist einfach meist lächerlich. Macht die Augen auf u schaltet das Hirn an. Die Welt ist kein Ponyhof

  20. @KH Solange Gier, Neid und Geltungssucht den Menschen beherscht, wird es auch hier in der GR-Kommentierung nur unterhaltsam bleiben.

  21. @WS Fressen und gefressen werden oder leben und leben lassen. Auch aus dem letztgenannten lässt sich noch viel widerwärtiges entgegen eines tugendhaften Verhaltens heraus holen.

    • I@all Auch ich genehmige mir einen Schluck aus der Pulle der Widerwärtigkeiten. Unser geschätztes Gold wurde ja nicht in Nadelstreifenmontur aus dem Feld geholt.

  22. @krösus
    Ich habe hier das Interview von Cassius Clay ausgegraben.
    Möglich, dass das Ihr Weltbild durcheinander bringt.
    Aber lustig ist es allemal. Der hatte Humor und Witz, nicht nur beim Bixen.
    https://m.youtube.com/watch?v=mwKUs-x9_Ms
    verdrehte Haare, witzig, nicht ?

    • Wolfgang Schneider

      @renegade
      Gott macht keine Fehler. Deshalb sind die Zecken auch alle Atheisten. Die halten sich nämlich selber für Gott. Verstehen überhaupt alles. Schau sie Dir an. Durch die Bank. Von den Pinseln stirbt keiner an zu viel Bescheidenheit. Daß Hochmut eine Todsünde ist, geht denen am roten Pavian-Hintern vorbei.
      So ungefähr hat der CDU-Politiker Hohmann aus dem Osten das mal gesagt. (Kohl wollte ihn als Nachfolger für den verwirrten Weizsäcker.) Die Nazis wurden Nazis, weil sie trotz eines bürgerlichen, religiösen Elternhauses Gott abschworen. So wurden sie zu Verbrechern. Selbiges zu den Bolschewiken im Rußland des Zaren, von deren Führungsriege geschätzt 90% j***ischer Abstammung waren. Sie entstammten alle religiös geprägten Familien. Der Genickschuß-Bolschewismus, der übrigens schon unter Lenin und Trotzki zustande kam und nicht erst unter Stalin, war die Folge der Abwendung von Gott.
      Du sollst nicht töten. Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Aber was machst Du mit kranken Idioten, die sich (und ihr eigenes Volk) hassen? Die sind zu nichts Gutem fähig. Es kommt am Ende nur Scheiße dabei heraus. Braune oder rot-grüne.
      Und noch was. Das kann man auch auf die Umwelt beziehen. Verschmutzung letzterer ist eine Beleidigung der Schöpfung. Und somit Blasphemie der schlimmsten Sorte. Aber eher friert die Hölle zu, als daß den Pfaffen mal der Groschen fällt. Eigentlich müßten die C-Parteien die Grünen sein. Eigentlich.

  23. Anzeige

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren