Freitag,06.August 2021
Anzeige

Kilo-Goldbarren: Perth Mint gießt bis zu 25 t pro Monat

Goldbarren, 1 Kilo
Für den Export in asiatische Märkte wird Gold typischerweise in 1-Kilo-Goldbarren umgegossen (Foto: Perth Mint)

In einem Video zeigt die Perth Mint den Herstellungsprozess von 1-Kilo-Goldbarren, die vor allem für den asiatischen Goldhandel bestimmt sind.

1-Kilo-Goldbarren

Goldbarren zu einem Kilogramm sind die im internationalen Großhandel am stärksten nachgefragte Gewichtsklasse. Insbesondere für den asiatischen Markt wird Gold in diese Größe umgegossen. Das Gold geht in dieser Form beispielsweise an indische Schmuckfabrikanten und es wird so auch an der Shanghai Gold Exchange gehandelt.

Perth Mint

Die australische Perth Mint ist einer der bedeutendsten Hersteller von Goldanlageprodukten. In einem Video gewährt das Unternehmen einen kurzen Einblick in die Fabrikation. Das Schmelzgut wird zunächst in Granulat überführt, um daraus Goldbarren in höchster Reinheit zu gießen (999,9/1.000).

Barren aus Granulat

Mit den unterschiedlich großen Goldkörnchen als Ausgangsmaterial, kann die Raffinerie die erforderlichen Mengen für die Barrenproduktion exakt abwiegen. Eigenen Angaben zufolge ist die Perth Mint in der Lage, bis zu 25 Tonnen an Kilobarren pro Monat herzustellen. Und bei einem aktuellen Goldpreis von rund 1.460 Euro pro Unze entspricht dies einem Gegenwert von 1,17 Milliarden Euro.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

4 KOMMENTARE

  1. https://www.manager-magazin.de/unternehmen/spac-es-werden-viele-kleinanleger-geld-verlieren-a-bd66b061-32a2-4e09-b596-88b20059fa74
    Hier erklären mal welche, was SPAC eigentlich bedeutet. Und wie dumm und gierig manche Menschen sind. Und wie boshaft andere. Fahre jetzt zum KAUFLAND nach Seelow. 6 Flaschen Old Glennon aus Schottland. Danach beim ALDI 12 Flaschen roten Bordeaux. Aber nicht Philippe de Rothschild! (Den gibt es im NETTO-Markt, kaufe ich aber trotzdem nicht.) Wenn das Goldverbot kommt, werde ich mich nicht zu Tode saufen – einer muß ja für Mieze Tina da sein.

  2. Anzeige
  3. https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/die-welt-steht-vor-der-steuerwende-und-deutschland-hat-nur-eine-wahl/ar-BB1fg89I?ocid=msedgdhp
    Das hier steht an. Ich zweifle, ob die kleinen Leute verschont bleiben. Angeblich zur Bekämpfung der ausgeuferten Staatsschulden. Doch die sind mittlerweile so hoch, daß man die gar nicht mehr tilgen kann.
    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/kein-weiter-so-grüne-und-cdu-wollen-klimaschutzland/ar-BB1fgEge?ocid=msedgdhp
    Und hierfür wird es am Ende ausgegeben. Solarpflicht für Dächer bei Häuslebauern u.ä. Wenn sie BaWü überdachen, haben wir das größte Irrenhaus der Welt. Wie viele Solarplatten werden da wohl draufpassen?

  4. Anzeige
  5. https://sputniknews.com/business/202104041082535325-mark-zuckerbergs-phone-number-among-the-533-mln-allegedly-leaked-by-hackers/
    Deswegen traue ich sowas wie Bitchcoin nicht. Was an EM bei mir zu Hause liegt und an Fusel im Keller steht, das sehe nur ich. Da kommt kein Hacker einfach so ran. Hab jetzt auch 4 1kg-Tüten einfachen, preiswerten Cappuccino im Keller eingelagert. Verdammt, wenn ich mich doch bloß erinnern täte, wo ich den schmackhaften Weiße-Bohnen-Eintopf von Erasco gekauft habe! Davon noch 1-2 Stiegen! Natürlich auch paar Tüten mit PURINA ONE Knabber-Katzenfutter. Diese liebe Hausgenossin ist einfach unbezahlbar. Hopst jede Nacht auf mein Bett, und dann kann ich mich nicht mehr drehen, weil so ein kleiner, süßer, dicker Kampf-Pokemon zwischen meinen Füßen liegt und pennt. Jetzt ist sie draußen. Braucht die Geborgenheit wie die Freiheit in großer Dosis. Falls ich wieder eine Partnerin haben sollte, wird die genauso liebe- und rücksichtsvoll behandelt. Bald sind die ersten Zecken da in der Natur, und ab dann muß Mieze Tina draußen bleiben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige