Anzeige
|

Preise für Krügerrand-Goldmünzen deutlich gesunken

Fallender Silber- und Goldpreis, rückläufiges Aufgeld: Goldmünzen und Silbermünzen zur Geldanlage sind derzeit so günstig wie zuletzt Mitte März.

Gold, Goldmünzen, Krügerrand (Foto: Goldreporter)

Krügerrand-Goldmünzen: Stark gefragt, aber immer noch nicht flächendeckend verfügbar. Das Aufgeld ist immer noch deutlich höher als in „normalen“ Zeiten (Foto: Goldreporter).

Krügerrand-Goldmünzen

Für eine Krügerrand-Goldmünze zu einer Unze musste man im deutschen Edelmetall-Handel am heutigen Freitag um 15 Uhr durchschnittlich 1.604 Euro bezahlen. Die Berechnung basiert auf unserer wöchentlichen Preiserhebung bei fünf Anbietern. Und es ist der niedrigste Preis seit dem 20. März 2020. Allerdings betrug das durchschnittliche Aufgeld seinerzeit noch 13 Prozent. Bei einem Goldkurs von 1.492 Euro pro Unze ergibt sich aktuell ein Aufschlag auf den Goldkurs von 7,47 Prozent. Damit ist der relative Preis für Krügerrand-Goldmünzen gegenüber Vorwoche allerdings wieder etwas angestiegen. Für 100-Gramm-Goldbarren betrug das Aufgeld am Nachmittag im Mittel 3,08 Prozent. In ruhigen Zeiten bekam man diesen Artikel mit einem Aufschlag von weniger als 2 Prozent.

Silbermünzen

Gesunken ist das Aufgeld dagegen für Silbermünzen der Sorte Maple Leaf. Hier ergab sich im Rahmen unserer Analyse ein Aufgeld von 35,96 Prozent, was immer noch gut 10 Prozent-Punkte über „Normalwert“ liegt. Ein Silber-Maple-Leaf zu einer Unze kostete am Freitagnachmittag durchschnittlich 20,88 Euro, bei einem Silberkurs von 15,36 Euro. Und bemerkenswert: Damit liegen die Preise für die von der Mehrwertsteuer voll erfassten 1-Kilogramm-Silberbarren (19 %) aufs Gramm umgerechnet nicht mehr weit von den Silbermünzen entfernt. Hier betrug das von uns ermittelte Aufgeld zuletzt 36,74 Prozent.

Anhaltende Nachfrage

Die Nachfrage im Edelmetall-Handel ist weiterhin groß, wie uns Händler berichten. „Es ist sehr viel los, die Leute wachen mehr und mehr auf und kommen alle mit der gleichen Argumentation vorbei. Auch online hat das Geschäft deutlich zugenommen“, erklärt Andreas Heubach von Heubach Edelmetalle in Schwaig bei Nürnberg, der im Zuge der Nachfragebelebung sein Personal aufstocken musste. Am Freitagnachmittag sind die Edelmetall-Preise weiter gesunken. Das dürfte für viele Anleger noch einmal Anlass sein, bei Barren und Münzen zuzugreifen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=94789

Eingetragen von am 5. Jun. 2020. gespeichert unter Deutschland, Gold, Goldbarren, Goldmünzen, Goldpreis, Handel, Krügerrand, News, Silberbarren, Silbermünzen. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

36 Kommentare für “Preise für Krügerrand-Goldmünzen deutlich gesunken”

  1. Wolfgang Schneider

    https://de.rbth.com/lifestyle/82533-ural-gold-silber-produktion
    Südafrika war gestern. „Wir weisen den Blick nach dem Osten.“ (Wer hat das gesagt?)

  2. Anzeige
  3. Wolfgang Schneider

    https://de.rbth.com/wirtschaft/79817-bank-schatzkammer-wo-russland-gold-versteckt
    Kinders – Ihr wißt daß ich dieses Volk mag. Weil es den Glauben wiederfindet.

      • @Eurorusse

        Wie dies in dem Artikel auch deutlich geschrieben wurde, führt ein Goldstandard unweigerlich zur Deflation, FIAT führt unweigerlich zur Inflation.

        Beiden zueigen ist die Entwertung des Werts. Deflation Entwertung des Sachkapitals d.h. die Preise fallen, Inflation Entwertung des Geldkapitals d.h. die Preise steigen. Die Alternativen der alternativlosen Marktwirtschaft heißen Pest oder Cholera.

        Goldstandard, das war 19zehntes Jh., spätestens der Weltkrieg Nr. I war mittels Gold gedeckter Währung nicht mehr finanzierbar. In bretton Woods 1944 hat man es mit einer Neuauflage des Goldstandards versucht, ein Versuch den man 27 Jhare später ergo 1971 wieder aufgeben musste.

      • Wolfgang Schneider

        @Eurorusse
        Ein reiner Goldstandard (zusammen mit Silber) wird nicht reichen. Es wird zwischen den Staaten der Neuen Seidenstraße wohl eine Kombination geben aus teilweise gold- und silbergedeckter Kryptowährung mitsamt Barter und anderen Elementen. Der Druck, aus dem FIAT-Dollar raus zu gehen, ist allein schon wegen des Gebarens der Amis, die mit ihren Sanktionen hysterisch um sich schlagen, zu groß. Aber es ist einfach mal schön, dem Delinquenten – man beachte die doppelte Bedeutung dieses Wortes in der englischen Sprache, nämlich Frevler und Zahlungsschuldner – schon einmal die Folter-Instrumente zu zeigen, die man hat. Im Juni 1941 besaß die UdSSR zu Kriegsbeginn 2.800 Tonnen Gold, jetzt haben die Russen wieder 2.298 Tonnen. Das Gold der Amerilaner – angeblich 8.133,5 Tonnen – wurde zuletzt gezählt, als Truman Präsident war. Als der ehem. Senator Ron Paul eine Inventur der Fed beantragte, wurde er im zuständigen Senats-Ausschuß wie ein dummer Junge abgebügelt. Man beachte die doppelte Bedeutung des Wortes Ausschuß.

  4. Natürlich sind die Arbeitslosenzahlen FRAUD so wie es aussieht versucht die Finanzmafia nachdem sie die Aktienmärkten ausgereizt haben jetzt günstig in die Edelmetalle einzusteigen ja so ist das eben in einer Welt die von kriminellen dominiert wird .

    Dave Kranzler: Today’s employment report is a fraud
    http://gata.org/node/20199

  5. https://www.mmnews.de/wirtschaft/145773-italien-pleite-ezb-einziger-anleihenkaeufer

    Es ist als wenn man der Titanic beim Zusteuern auf den Eisberg von aussen zusehen würde. Die ÖR Kapelle spielt auf dem Deck und die Deutschen tanzen vergnügt dazu.
    Der toitsche Michel ist mit dem Kampf gegen Rechts beschäftigt während im Hintergrund die italienischen Staatsschulden auf seine Konten eingebucht werden.
    Ein paar verantwortliche Politiker haben doch auch Kinder/Enkelkinder. Haben die sich schon schon überlegt wie sie ihnen diese Desaster erklären werden?

    • @HD

      Kein Italiener lebt auf meine Kosten, wer auf meine Kosten lebt ist toitscher Nationalität. Der Feind steht im eigemem Land, wer dies nicht begreifen mag, macht sich zum Dödel der Herrschafft und verdient es somit nicht besser als von dieser abgezockt zu werden.

      Wer Kinder und Enkelkinder belastet sieht, behauptet, nicht mehr und nicht weniger dass man heute schon konsumieren kann, was in 30 Jahren erst produziert wird, der behauptet mithin Schwachsinn. Was wir unseren Kindern und Enkel übergeben ist eine ökologische Kloake und nur das ist verwerflich.
      Schulden ? Wer hat Schulden bei wem ? Ich hab mir bei Niemanden etwas geliehen. Schulden ? Ein Federstrich reicht und fort sind Sie

      Richelieu hat es gemacht und Mazarin und Colbert, schon Abbe Terray französischer Finanzminister unter Ludwig der XV war der Meinung, eine Regierung müsse mindestens alle 100 Jahre den Schuldendienst verweigern um die reichen Kreditgeber an der Finanzierung des Staates zu beteiligen.

      Wilhelm Cuno seinerzeit deutscher Reichskanzler hat dies 1922 so formuliert;
      Man kann auch als Schuldner eine starke Position haben, sofern man nur genug Schulden hat. In einem solchem Fall, kann der Gläubiger kein Interesse an der Pleite des Schuldners haben, da er in diesem Fall mit absäuft.

      Die Forderung des Tasges kann von daher nur lauten; STAATSBANKROTT

      Der großen malochenden unvermögenden Mehrheit, kann dies Wurscht sein, denn die können nicht verlieren, was Sie nicht haben.

      • @Krösus
        Sie werfen in Ihrem Beitrag zwar mit Geschichstwissen um sich, aber ich fürchte Sie begreifen gar nicht was im Moment durch die EZB passiert.
        Die EZB kauft im Moment alle Staatsanleihen Italiens auf. Das sind zum Teil wahrscheinlich neu aufgelegte Papiere und zum Teil „umzuwälzende“ Altschulden.
        Vom wem kauft sie diese Papiere? Nun zum grossen Teil wahrscheinlich von „reichen“ Italienern und „reichen“ französischen Banken, die diese
        aus gutem Grund loswerden wollen. Diese Papiere landen jetzt in der Bilanz der EZB mit einem Buba Anteil von 27%. Wer haftet für diese Bilanz?
        Im Zweifelsfall als letztes der deutsche Steuerzahler. Es folgt also eine Umverteilung von „reichen“ Privaten hin zum vor allem deutschen Steuerzahler statt, wie
        auch schon in Griechenland passiert.

        Sie fordern den STAATSBANKROTT. Im Endeffekt sind wir hier sogar der gleichen Meinung, nur ich fordere nicht direkt den Staatsbankrott an sich sondern den
        Stop dieser Staatsfinanzieruung. Dann ist es am italienischen Volk, ob es bereit ist die Resourcen für die Bedienung der eigenen
        Staatsschulden bereitzustellen oder den Bankrott anzumelden. Das ist dann nicht mehr mein Problem.

        Sie sind der Meinung dass der großen malochenden unvermögenden Mehrheit diese Aktion der EZB wurscht sein kann.
        Ich fürchte dass sich das als riesiger Irrtum erweisen wird. Nicht die Quandts werden dafür bezahlen, sonder eben die kleinen Leute
        mit sinkenden Renten, sinkenden Sozialleistungen und generell sinkenden Sozial- und Infararstrukturleistungen.

        • @HD

          Ich begreife nur allzu gut, was nicht nicht nur im Moment, sondern seit Langem passiert, weshalb ich seit 2003 in EM und in nichts anderes mehr investiert habe. Entgegen Ihren Vermutungen handelt es sich nicht im Mindesten um italienische Staatsschulden, auch wenn dies oberflächlich betrachtet so aussehen mag.

          Dass das italienische Volk Schulden bezahlt, die es nicht gemacht hat,
          dürfte unwahrscheinlich sein in Toitschland funktioniert so etwas besser.
          Allerdings haben auch hier die Gläubiger Ihr Recht verloren, wenn nix mehr zu holen ist. Bei den kleinen Leuten in Italy wie auch in Germany
          ist das Ende der Fahnenstange schon ziemlich nahe, wer bei denen zugreifen will, der greift ins Leere.

          In der Tat aber hat die große Mehrheit mit einem radikal abgesenkten Lebensstandard zu rechnen, aber auch dies hat Nix aber auch gar Nix mit italienischen oder griechischen oder sonstigen Schulden zu tun. Der Kapitalismus der ist Pleite, was die eigentliche Ursache sämtlicher Katastrophentendenzen ist.

          Ich versuchs mal ganz einfach, Kapitalismus funktioniert nur mit exponentiellem Wachstum, ergo mit einer Unmöglichkeit, ergo funktioniert er nicht, jedenfalls nicht dauerhaft. Seit dem Ende des sogenannten Wirtschaftswunders ergo ca 1970 läuft die Wachstumsmaschinerie ausschließlich auf Pump. 1971 musste Nixon deshalb damals die Goldbindung des Dollar aufheben. Seitdem haben sich, um weiteres Wachstum generieren zu können globale Schuldenberge angehäuft die heute unbezahlbar geworden sind. Jeder steht bei Jedem in der Kreide.
          Das System wird crashen, weil es crashen muss, dies ist eine unwiderlegbare mathematisch gesicherte Tatsache.

          ……………………………………………………………………..

          Ein Rechenbeispiel

          Es ist eigentlich logisch, daß bei einem stetig erhöhten Ausgangsniveau die Fortsetzung des Wachstums immer schwieriger wird. Denn so muß die Masse der Güter gleich aus zwei Gründen
          überproportional gesteigert werden, um weiteres Wachstum zu erzielen: Zum einen erfordert die absolute Höhe des Produktionsniveaus eine entsprechend größere absolute Gütermenge – wenn in
          einem Land jährlich zehntausend Kühlschränke produziert werden, ist Wachstum viel leichter möglich, als wenn jährlich bereits zehn Millionen Kühlschränke die Fabriken verlassen. Zum ändern geht es aber nicht allein um die Menge der stofflichen Güter, sondern um den darin inkorporierten ökonomischen Wert; und der ist eben pro Produkt um so kleiner, je höher die Produktivität liegt (ablesbar am sinkenden Preisniveau unabhängig von Angebot und Nachfrage). Es genügt also keineswegs ein bloßer absoluter Zuwachs der stofflichen Produktmenge, denn dieser kann trotzdem ein Minus an Wertschöpfung bedeuten; nötig ist ein Zuwachs, der trotz sinkenden Werts pro Produkt
          ein absolutes Plus an Wertschöpfung beinhaltet. Wenn aber gleichzeitig auch bei weiter sinkenden Preisen keine neuen Käuferschichten mehr erreicht werden können und sich somit die Expansion
          der Märkte erschöpft, wird dem Wachstum allmählich die Luft abgedreht.

          zitiert nach Robert Kurz

          …………………………………………………………………………………

          Solange die kleinen Leute Stille halten, solange werden Sie kleine Leute bleiben.

        • HD
          Der gemeinsame Euro-Wirtschaftsraum ist zu keinem Zeitpunkt eine Win-Win-Situation für die verschiedenen Volkswirtschaften gewesen. Die einen exportieren (und kassieren), während die anderen (Italien und Co.) sich verschulden, um u.a. die deutschen Waren kaufen zu können. In D. haben vor allem die profitiert, die Einkünfte aus Vermögen und Kapital beziehen. Die Löhne und Gehälter der Normalbevölkerung stagnieren dagegen seit Jahrzehnten. Und der größte Niedriglohnsektor Europas sichert die „Wettbewerbsfähigkeit“.
          Und jetzt ist das Ende der Fahnenstange erreicht.
          NICHT das Handelsbilanzdefizit/die Schulden Italiens sind das Hauptproblem, sondern dass jetzt wiederum die kleinen Leute bedroht sind. Das hast Du schon richtig beschrieben.
          Aber nochmal: NICHT die Italiener sind das Problem, sondern unsere eigene Herrschaft, die die Kosten ihrer Geschäfte nun nach unten abwälzen wollen. Und das verstehen die Rechten nicht, aus welcen Grübden auch immer.

          • @Almut

            Zwecks Sicherung künftiger Exporterfolge, wurden hierzulande mittels der sogenannten AGENDA 2010 die Lohnstückkosten ins Bodenlose versenkt. Ohnedem wär aus dem exportweltmeister nix geworden. Die von der völkischem Idee Beseelten oder besser noch Besoffenen, wollen oder können dies allerdings nicht begreifen. Herrschafft funktioniert, nur so lange es freiwillige Knechte gibt.

            • @Krösus
              Wer hat die Agenda2010 denn durchgeführt? Die „sozialistischen“ Parteien SPD und Grüne, Sie müssen sich also an die eigene Nase fassen.

              Das Wort „völkisch“ finde ich auch lustig. Ja in meiner Realität gibt es Staaten die um Resourcen kämpfen für ihre Bürger, in Form von Kriegen (USA), geschicktem Vertragsbruch (Italien, Griechenland) oder jede andere mögliche Art.
              Sie wollen nur den Kampf um Resourcen in der „horizontalen“ Ebene sehen zwischen Ober- und Unterschicht. Diesen gibt es natürlich auch und die Unterschicht schneidet dabei natürlich ziemlich schlecht ab. Aber genauso gibt es natürlich den Kampf um Resourcen in der „vertikalen“ Ebene zwischen den Staaten. National Staaten sind momentan auf der Erde die einzig handelnden internationalen Akteure. Es gibt keine „sozialistische Internationale“.

              • @HD

                Die SOZEN sind ungefähr so sozialistisch wie Franz Josef Strauss und Otto Graf Lambsdorf in Personalunion. Die lässt man immer dann ans Ruder, wenn Sauereien anstehen für die sich die Konservativen zu Schade sind.

                Ressourcen gibt es weltweit genug um einem jedem Menschenkind 3 Mahlzeiten am Tag, ein Dach übern Kopf und etwas anzuziehen zu garantieren. Technisch ist dies überhaupt kein Problem. Es ist nur nicht rentabel, das ist das eigentliche Problem. Die auf der Verwertung des Werts beruhende Produktionsweise zerstört die planetarischen Ressourcen während alle 5 Sekunden ein Kind verhungert ( Quelle; Unicef )

      • Krösus
        „Nationalismus“ ist mir nicht präzise genug. Ich würde es „rechten Chauvinismus“ nennen. Denn dieser macht bekanntlich auch vor den eigenen Landsleuten nicht halt. Auch für den Chauvinist kann der Feind im eigenen Land stehen.
        Das ist dann für den Norditaliener der Süditaliener oder für den Bewohner der US-amerikanischen Suburbs die Leute aus den verarmten Innenstädten.
        Allen Rechten gleich ist die Verwurzelung in Ideologien der Ungleichheit. Und letztere soll gefälligst so bleiben.

        • @Almut

          Das sehe ich auch so, dass sich Chauvinismus nicht nur bei Migranten, sondern sich durchaus auch bei toitschen sozial Schwachen, Behinderten, Benachteiligten, Schwulen, Lesben u.s.w. austobt.
          Das ist gar keine Frage, volle zustimmung also

          Aber ich habe auch nichts vom Nationalismus geschrieben, sondern, dass diejenigen die auf meinen Kosten leben, eben nicht italienischer, griechischer oder sonstiger, sondern ausschließlich toitscher Nationalität sind. Darum ging es mir.

    • @HD In 3 bis 5 Jahren ist Deutschland eh genau so pleite wie Italien jetzt schon,dann sind eh alle Taschen leer.Deshalb stöbert mich das alles gar nicht mehr so richtig.

      • @Materialist

        Das ist die richtige Haltung, auf die Dauer sind eben alle Staaten Pleite. Man könnte bestenfalls darüber Wetten abschließen, wen es zuerst und wen es zuletzt trifft. Dem Einzelnen bleibt nur soviel zu retten, wie nur irgend möglich. Seinerzeit hieß es, das letzte Batallion in diesem Kriege, würde ein toitsches sein, es ist dann doch ganz anders gekommen.

      • Systemverweigerer

        @materialist, natürlich wird uns die Pleite des eigenen Staates stöbern.

        Die Bürger eines bankrotten Staates leiden in erster Linie an der darniederliegenden Wirtschaft. Die Landeswährung verliert meist an Wert, die Unternehmen können nichts mehr investieren, die Arbeitslosigkeit steigt dramatisch an. Meist führen Staatsbankrotte auch zu politischen Unruhen.

        • @Systemverweigerer Die Staatspleite ist so sicher wie Fruehling Sommer ,Herbst und Winter die stoeren mich auch nicht, im Gegenteil ich freu mich drauf.Der Zug ist längst abgefahren da reg ich mich nicht mehr auf..Die andere Variante waere eine saftige Inflation ,mal sehen vielleicht zwangsbeglueuckt man uns auch damit ,ist aber auch nicht besser.vorbereiten muss man sich auf beides,genau wie beim Wetter.

          • Wolfgang Schneider

            @materialist
            Einer wird Dich nicht im Stich lassen. Vertrau auf ihn!
            Hoarding gold
            https://www.youtube.com/watch?v=uiigALCLBzA

            They say there’s a place , where cash has all gone.
            They never said where, but I think I know.
            It’s miles through the night just over the dawn
            To the gold that will take me home.
            I know in my bones, I’ll buy it galore.
            The price feels the same, though the chart’s been torn.
            I’ve a long way to go, the stars tell me so,
            To the gold that will take me home.
            Gold waits for me round the bend,
            Leads me endlessly on.
            Surely FIATs shall find their end.
            All of our currencies be gone.
            And I know what I’ve lost, and all that I won
            When the gold finally takes me home.

            And when I sell shares, don’t lead me astray.
            Don’t try and stop me, don’t stand in my way.
            I’m bound for the silver bullion, you know,
            And the gold that will take me home.
            Gold waits for me round the bend,
            Leads me endlessly on.
            Surely FIATs shall find their end.
            All of our currencies be gone.
            And we’ll know what we’ve lost and all that we’ve won
            When the gold finally takes me home.
            I’m hoarding gold.

    • Wolfgang Schneider

      @HD
      https://de.wikipedia.org/wiki/Italienische_Kriegsverbrechen_in_Afrika
      Wie die Erklärung aussieht? „Die Staatsschulden Italiens waren vor allem bei französischen Banken, und deren Rettung war aus Sicht der europäischen Solidarität alternativlos – erst recht im Angesicht der schrecklichen deutschen Schuld aus der Zeit des 3. Reiches. Und um das zu finanzieren, brauchten wir eben den Immobilien-Soli (Lastenausgleich 2.0), höhere Preise für Energie, Kohle und Kraftstoffe, weil Sankt Greta das so gesagt hatte, und natürlich das Goldverbot, denn Gold hatten ja eh nur die bösen Rechten gehortet, die nicht an Muttis Unfehlbarkeit glaubten. Und die überhaupt an allem schuld sind.“ HD, besauf Dich. Ich tu es jetzt auch, muß aber erst noch eine Übersetzung schreiben. Vielleicht besaufe ich mich auch vorher.

    • Wolfgang Schneider

      @HD
      https://www.kopp-verlag.de/Alliierte-Vernichtungs-und-Ausrottungsplaene-gegen-Deutschland-Band-3-Teil-2.htm?websale8=kopp-verlag&pi=B2012517
      Hier findest Du die Antwort auf alles. Deswegen braucht der Soros die Bandera-Blutfaschisten in der Ukraine und die Antifanten in Europa und Amerika.
      Aber immer mehr Leute wachen auf.

    • Wolfgang Schneider

      @HD
      https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Hat-die-Mitte-ihren-festen-Boden-verloren/Hauptsache-die-Deutschen-haben-es-nicht-Schon-ist-die-Welt-gerettet/posting-34391512/show/
      „Deutsche Helden müßte man tollwütigen Hunden gleich totschlagen.“ Sagte ein ehem. Außenminister, der die Bundeswehr 1999 in den Kosovo schickte.
      Selbstverständlich beeilen sich die Systemnutten von Correctiv & Co. zu versichern, all die Zitate hätte er nie von sich gegeben. Der Saukerl hat als alter 68er, RAF-Versteher und Frankfurter Sponti u.a. einen Polizisten krankenhausreif geprügelt. Es ist ein unglaubliches Ausmisten in diesem Land nötig! Aber glaube mir, ich bin bereit, mir die Gummi-Handschuhe anzuziehen und mit der Mistforke loszumarschieren! Es kann so, es darf so nicht weitergehen.

  6. Wenn ein Goldverbot kommen sollte zeigt es nochmal die massive Schieflage des Staates denke das will gut überlegt sein – diesen Schritt könnte man nur tun wenn man wie in Amerika mit allergewalt gegen das eigene Volk vorgeht dann hätten wir auch ganz schnell bei uns solche Zustände wie dort. Man kann aus der Geschichte heraus lernen wie einst in der DDR auf Dauer ist dier Zustand nicht u. wird früher oder später ein neues Zeitalter einläuten – ein neues Zeitalter wird dann folgen und wir fangen nochmal ganz von Null an. Es ist alles eine der Frage der Zeit! Nichts ist ewig schon gar kein Papiergeld welches zugleich ungedeckt ist u. auch keine Regierungen die mit aller Macht versuchen die Bürger unter Kontrolle und immer weiter massiv einzuschränken. Irgendwann gibts dann wohl den großen Knall. Es ist eine Frage der Zeit…..

    • Wolfgang Schneider

      @f.s.
      Hundert Rand und ein Befehl
      https://www.youtube.com/watch?v=KLQg-Mv9Hfg

      Überall im deutschen Land, Fiskus außer Rand und Band.
      Die Goldbugs sind jetzt vogelfrei. Hundert Rand, und ich bin dabei.

      Hundert Rand und ein Befehl. Goldverbot, was keiner will.
      Nimmt man Reißaus? Wer weiß wohin? Ein and’res Land, und was sagt der Sinn?

      Deutschlands Geld ist durchgebracht. Hast Du je daran gedacht,
      daß nun dein Gold zu hell jetzt scheint, wo jeder Hund samt Hütte weint.

      Und dein Gold ist doch so schön, Merkel will es gerne sehn.
      Dein Goldbesitz ist in Gefahr, weil ein Befehl unser Schicksal war.

      Wahllos schlägt das Schicksal zu, heute er und morgen du.
      Ich hör von fern den Fiskus schrei’n. „Her mit dem Gold!“ Warum muß das sein?

      Überall im deutschen Land, Fiskus außer Rand und Band.
      Der Krüger-Ohm ist vogelfrei. Hundert Rand, und wir sind dabei.

  7. Was meint Ihr wie lange die Korrektur andauern wird bzw. ab wann wäre ein guter Zeitpunkt einzusteigen?
    Bin schon eine geraume Zeit recht nervös.
    Danke!

    • Klapperschlange

      Das Maß ist voll:
      Die nordkoreanische Regierung hat heute wegen anhaltender Menschenrechtsverletzungen scharfe wirtschaftliche Sanktionen gegen die USA verhängt.

      Sobald sich @Thanatos von den Ausschreitungen/Protesten in Berlin/Neukölln moralisch erholt hat, werden wir über unsere Redaktion in Pjöngjang Details veröffentlichen.
      ‹(•¿•)›

    • Bin aus meinem wunderschoenen Nachbarland Ungarn wieder zurueck, und kann jetzt wieder meinen Senf dazugeben :)

      @VC
      Ich glaube, dass der Goldpreis noch weiter zurückkommt, und zwar dann, wenn die Boerse die zweite Welle nach unten durchmacht. Dann wird auch der Goldpreis nochmal stärker fallen (mM)
      Man muss nur warten und Geduld haben. Zumindest mache ich es fuer mich so.

      Und wie sagte Niki Lauda so schön? „Hab ja nix zu verschenken“ . Also wieso ein Kilo Gold um 50k kaufen wenn es etwas spaeter um 44k zu haben ist.
      Aber es muss Jeder selber wissen. Viel Glueck, dass du den richtigen Zeitpunkt findest. Lg

      • Fleischesser

        @ Pusteblume
        Welcome Back !
        Ich präsentiere dir hier das nächste Stück für meine Sammlung
        https://philoro.de/shop/silbermuenzen/silber-muenzbarren-drache-11-2020

        • @Fleischesser
          Wunderschoenes Motiv! Der Drache war bei den Goldmünzen Lunar I und II der absolute Renner. Hohe Wertsteigerungen, da der Drache bei den Chinesen ein Glückssymbol ist.

          Ich weiss zwar nicht, wie sich die Lunar I Silbermuenzen preislich entwickelt haben, muesste man nachschauen, aber um eine Wertsteigerung zu erzielen, muessten sie diese lange Zeitspanne vom Zeitpunkt der Ausgabe bis jetzt ohne Flecken überstanden haben.

          Ich hoffe fuer dich, dass dieser Barren nicht anläuft. Ich zumindest hole mir kein Silber mehr ins Haus. Da koennen die Motive noch so verlockend schoen sein. Das Risiko, dass nach Jahren die Muenzen nur noch mit Abschlag angekauft werden, ist mir inzwischen zu hoch.

          Da waere sogar ein hässlicher Silberbarren besser, bei dem es nur ums Gewicht geht. Doch da zahlt man wieder Länge mal Breite Mehrwertsteuer. Und den gierigen Staat will ich als letztes unter die Arme greifen.

  8. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Klapperschlange: Bis zur unterhaltsamen „Muppet Show“ und bestens inszenierten Märchenstunde mit dem heutigen Thema...
  • Wolfgang Schneider: @Falco Was ein Klimaleugner ist, mußt Du mir mal genau erläutern. Einer der weiter Taxi- statt...
  • MeisterEder: Es gibt noch viele weitgehend unbekannte Dinge, die diese unsägliche Obama-Verehrung in Europa ad...
  • MeisterEder: Stimme voll zu. Insbesondere die Norditaliener arbeiten mindestens so viel wie wir, sind aber bedeutend...
  • Falco: Lieber @Joe Silly, hui, für diese Aufstellung hast Du ja glatt die Nacht zum Tage gemacht :-)). Und, hey,...
  • MeisterEder: Rein optisch sieht es bei den Händlern extrem ruhig aus. Trotzdem scheint das EM knapp zu werden. Ein...
  • MeisterEder: Wieder so eine Zahlenbetrügerei. Stellt Euch vor, die Zahl der Kunden in Eurem Laden ist von 100 am Tag...
  • Wolfgang Schneider: @materialist Hab grade gelesen, Italiener singen gern. Ob die Franzosen es auch tun? Nicole...
  • Wolfgang Schneider: @Krösus Zu #langstreckenluisa. Unterschätz das Biest bloß nicht. Die entstammt dem Reemtsma-Clan....
  • ukunda: @ renegade Das kann ich nicht bestätigen. Habe mir heute eine Unze Philli gekauft da war tote Hose im Shop,...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren