Anzeige
|

So entwickelt sich der Goldpreis im März

Trotz der jüngsten Kursschwäche konnte der Euro-Goldpreis im vergangenen Februar leicht zulegen. Statistisch gesehen folgt nun der schlechteste Gold-Monat des Jahres.

Gold, Goldpreis, Euro, Statistik, März

Goldpreis in Euro saisonal: Seit 1970 brachte der Monat März einen durchschnittlichen Kursverlust von 0,64 Prozent (Foto: Goldreporter).

Gold unter Druck

Der Goldpreis geriet zuletzt deutlich unter Druck. Trotz der gehörigen Kursverluste in der vergangenen Woche (Goldpreis mit größtem Tagesverlust seit Juni 2013) endete der Februar gemessen am Londoner Referenzkurs (P.M.) und in Euro mit einem Plus von 2,5 Prozent (+0,5 % auf Basis der COMEX-Futures). Und mit 1.468 Euro pro Unze (London-Kurs) notierte der Goldpreis am letzten Handelstag im Februar immerhin 27 Prozent über Vorjahr. Wie wird der März laufen? Werfen wir einen Blick auf unsere Goldpreis-Statistik seit 1970. Und da sieht es nicht wirklich gut aus.

Goldpreis im März

Der März war innerhalb der vergangenen 50 Jahre der schlechteste Gold-Monat des Jahres und das mit großem Abstand. Durchschnittlich brachte der März ein Minus von 0,64 Prozent. An zeitletzter Stelle folgt der Juni mit -0,29 Prozent. 28-mal endete der März mit einem Kursverlust, also in 56 Prozent der Fälle. Und auch zuletzt gab vier Jahre in Folge rote Zahlen.

Tops und Flops

Der letzte starke Kursanstieg geht auf das Jahr 2004 zurück, mit einem Monatsgewinn von seinerzeit fast 9 Prozent. Am 11. März 2014 ereignete sich eine Anschlagsserie in Madrid, bei der 191 Menschen ums Leben kamen. Al-Qaida bekannte sich später zu dem Bombenterror. Es gab im Verlauf des Monats weitere Anschlagsdrohungen, auch in Deutschland.

Gold, Goldpreis, Euro, Statistik (Quelle: LBMA, Goldreporter)

Beste März-Performance seit 1970 (Top-5)
1991: +10,03 %
2004: +8,83 %
1986:  +6,68 %
1973:  +6,59 %
1988:  +5,99 %

Schlechteste März-Performance seit 1970 (Top-5)
1980: -15,03 %
1982: -10,51 %
1990: -8,98 %
2009: -8,48 %
2008: -7,89 %

Hinweis: Alle Angaben basieren auf dem Londoner Nachmittags-Fixing und dem Goldpreis am Monatsende laut Bundesbank-Statistik; bei einem Umrechnungskurs von 1,95583 DM / Euro.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=92649

Eingetragen von am 1. Mrz. 2020. gespeichert unter Euro, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

29 Kommentare für “So entwickelt sich der Goldpreis im März”

  1. Leute, ich sage euch: Der Goldpreis kann nur noch fallen……Warum? Ganz klar:
    1. Die Zahlen der COMEX
    2. März ist der schlechteste Monat
    3. Meine Frau nörgelt seit den letzten Kursanstiegen nicht mehr, wenn ich eine Kaufandrohung ausspreche
    Wir sind verloren……

    • Wolfgang Schneider

      @Fritzthecat
      https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/türkei-hat-militäroffensive-gegen-syrische-armee-gestartet/ar-BB10AxHE?MSCC=1583070771&ocid=spartandhp
      Ach wirklich? Der Türkensultan provoziert die Russen in Syrien, und in Ostmittel-Europa läuft gerade ein NATO-Manöver, daß verdächtig an Barbarossa erinnert.

      • @WS
        Jetzt lasst mir doch auch einmal a bissl Ironie bei dem Spielchen ;-)
        Und selbst wenn die Preise nochmals deutlich nachgeben:
        Da wären die Kanonen schon wieder geladen zum nachlegen.

        • Wolfgang Schneider

          @Fritzthecat
          Nur ein bißchen Spaß und Ironie haben? Das sollst Du gerne.
          Das Syrien-Lied
          https://www.youtube.com/watch?v=5NvgQqCuC9s

          Wir standen in Ramstein auf Posten und hielten die große Wacht.
          Verbannt man den Dollar im Osten, das ruft die Millionen zur Schlacht.
          /Refrain:/ Von Türkland bis zum Roten Meer.
          Vorwärts, vorwärts, vorwärts nach Syrien so stürmen wir.
          Erdgas das Ziel, Öl das Panier. Erdolf befiehl, wir folgen dir.

          Den Marsch von al-Nusra begonnen im schwarzen Gewand für Allah
          vollenden des Türken Kolonnen, die große Stunde ist da.
          /Refrain:/ Von Türkland bis …

          Schon brausen nach Osten die Heere ins syrische Land hinein.
          Kameraden, an die Gewehre! Der Sieg muß unser sein!
          /Refrain:/ Von Türkland bis …

    • Wolfgang Schneider

      @Fritzthecat
      Haben sich die Basis-Daten der Eurozone etwa zum Besseren gewandelt?
      Spaniens Schulden (Die Druckerkolonne)
      https://www.youtube.com/watch?v=2CZgXSAAhis

      Spaniens Schulden breiten ihre Schatten über unsre Riesterkonten aus.
      Und die Kohle, die wir einmal hatten, wirft Lagarde zum Fenster bald hinaus.
      Die D-Mark ist weit, doch wir sind bereit.
      Wir zahlen und opfern für dich, Gleichheit!

      Mario Draghi wollte gar nicht weichen, und Jean-Claude war dauernd hackedicht.
      Mit Christine woll’n wir’s nun erreichen, und ein Rückwärts gibt es für uns nicht.
      Der Nullzins bringt Leid, doch wir sind bereit.
      Versich’rer und Banken, die schwör’n: Meineid!

      Rührt die Trommel! Fällt die Bajonette! Vorwärts marsch! Der Krieg ist unser Lohn!
      Auf nach Rußland rollt die Panzerkette! Unsre Werte, die sind blanker Hohn!
      Mit Gier, Haß und Neid sind sie stets bereit.
      Europa und Deutschland krepier’n. Bosheit!

  2. Anzeige
  3. Bald fallen wieder Bombenteppiche auf den Goldpreis.
    Bei 1430 – 1450 für die Unze Philharmoniker kaufe ich wieder.
    Gold ist wie der Phönix.
    Man gönnt sich ja sonst nichts.

  4. tja jetzt werden auch die letzten kleinen Anleger noch das Goldhandtuch werfen und wieder auf den Aktienzug aufspringen. Nur nicht rausschmeißen lassen ! Think loooong!

    • Wolfgang Schneider

      f.s.
      Away as a Saver
      https://www.youtube.com/watch?v=JQHuJD44Pwk

      Away as a saver, no crib for a bed,
      The little Lord Bullion laid down his sweet head.
      The stars in the bright sky looked down where he lay,
      The little Lord Bullion asleep on the hay.

      The savers are low’ring, the baby awakes.
      But little Lord Bullion, no crying he makes.
      I love you Lord Bullion, look down from the sky.
      And stay by my savings till morning is nigh.

      Be near me Lord Bullion, I ask thee to stay
      Close by me forever, and love me, I pray.
      Bless all the dear savers in thy tender care,
      And take us to heaven to live with thee there.

  5. Am Montag wird es sich zeigen wie es weiter geht und sich selbst Irre zu machen bringt rein gar nichts. Was kommt das kommt. Die einzige Maßnahme die ich erstmal ergriffen habe ist die alles an verfügbaren Bargeld zusammen zu kratzen !

  6. Angesichts des mäandrierenden Defätismus, der sich hier prompt einstellt, kaum dass der Goldpreis mal stolpert, erlaube ich mir, auf 2 Sachverhalte hinzuweisen:

    1.
    Der Preis des Güldenen hat sich inkl. des Rücksetzers über die letzten 12 Monate immer noch um erbauliche 25 Prozent (Gold.de) erhöht. Ein Tal der Tränen sieht anders aus.

    2.
    Die Wachstums- und Verwertungskrise des globalen Kapitalismus schien auch ohne Covid-19 und trotz enthemmter Flutung der Märkte mit Not-Liquidität an einem kritischen Punkt angelangt zu sein.

    Marc Friedrich und Matthias Weik beschreiben die ökonomische Vor-Corona-Situation sehr anschaulich.

    – Die Industrieproduktion in Deutschland sinkt seit 2018 beständig.
    – Die Auftragseingänge der deutschen Industrie brechen seit Mitte 2019 regelrecht ein.
    – Die deutsche Rohstahlproduktion sinkt ebenfalls bereits seit 2019.
    – Automobilbranche und Maschinenbau befinden sich in der Rezession.
    – Aber auch in China schrumpft der Automarkt bereits seit 2018.

    Unter dem Eindruck des Coronavirus sind die Autoverkäufe in den ersten beiden Februarwochen nun um weitere 92 Prozent eingebrochen. Lieferketten kollabieren, der Handelsverkehr beispielsweise per Schiff ist quasi zum Erliegen gekommen – Weik/Friedrich sprechen vom Ende der Globalisierung.

    Was wir also feststellen können, ist, dass die Corona-Epidemie den bereits mit schweren Vorerkrankungen belasteten Wirtskörper des finanzmarktgetriebenen Kapitalismus zu einem denkbar ungünstigen Moment infiziert hat. Dumm gelaufen.

    https://www.heise.de/tp/features/Coronavirus-das-Ende-der-Globalisierung-4671727.html

    • Wolfgang Schneider

      @Thanatos
      Der Özdemir gibt uns allen ein paar getrocknete Blätter von seiner staatsanwaltlich sanktionierten Balkonpflanze ab zum Rauchen, und dann können wir fliegen. Wie die Indizes. Guckst Du.
      Federkleid
      https://www.youtube.com/watch?v=zOvsyamoEDg

      Hier an der Börse, im ersten morgendlichen Schein
      steigen die Kurse, wo mögen sie wohl morgen sein?
      Die Anleger lauschen, dem Tenhagen leiht man sein Ohr.
      Uralte Lügen, die Wirklichkeit kommt nicht mehr vor.

      Komm und fliege mit uns fort! Laß den Kurs dich tragen weit fort von diesem Ort.
      Komm und flieg so hoch du kannst, laß uns den Index jagen
      Im Tanz!

      Renditen wie Seide streifen meine Haut so kühl.
      Höher und höher, wo find ich meiner Sehnsucht Ziel?
      Ich schließe die Augen und mir sprießt ein Federkleid.
      Schon spür ich QE und mache meine Flügel weit.

      Komm und fliege mit uns fort! Laß den Kurs dich tragen weit fort von diesem Ort.
      Komm und flieg so hoch du kannst, laß uns den Index jagen
      Im Tanz!

      Prognosen und Charts, wie kann ich sie wissen, kann sie sehn?
      Sie tanzen im Fluge, die Kurse, die ihrer Wege zieh`n.

      Komm und fliege mit uns fort! Laß den Kurs dich tragen weit fort von diesem Ort.
      Komm und flieg so hoch du kannst, laß uns den Index jagen
      Im Tanz!

    • Wolfgang Schneider

      @Thanatos
      Und den Globalismus werde ich vermissen wie meine Ex.
      Target-Lied
      https://www.youtube.com/watch?v=jOHBWbJq1VA

      Kehr’n wir einst zur D-Mark wieder, früh am Morgen, wenn die Sonn‘ aufgeht,
      schau’n aufs Target-Land hernieder, wo im Internet ’ne Ziffer steht.
      Da seufzt man still, ja still und flüstert leise: „Mein Target-Land, mein Heimatland!
      So voll Betrug, Betrug in alter Weise,
      wir sehn uns wieder, mein D-Mark-Land, denn unser Euro ist abgebrannt!“

      „Lieber Sparer, laß das Weinen, lieber Sparer, laß das Weinen sein.
      Wenn die Zinsen wieder blühen, ja dann kehrt Rendite bei uns ein!“
      Da seufzt man still, ja still und flüstert leise: „Mein D-Mark-Land, mein Heimatland!
      So mit Nation, Nation in alter Weise, wir sehn uns wieder, mein D-Mark-Land.
      Der Globalismus ist abgebrannt!

    • @Thanatos
      Friedrich und Weik verdienen ihren Lebensunterhalt in dem sie mit der Angst der Leute spielen. Sicherlich hat das eine oder andere Argument bestand.Leider jedoch sind diese Herren mit ihren Prognosen zwischen 2012 bis Dato so ziemlich überall daneben gelegen.
      Ihr aufgelegter Fond schneidet trotz guter Börsenjahre mehr als schlecht ab.
      Friedrich selbst hatte sich nach einem Vortrag köstlich amüsiert als die Zuhörer reihenweise das Geld von der Bank abgehoben haben.

      Trotz allem bleiben die nächsten Wochen spannend.

      • Sebastian der Erste

        @Fritzthecat. Die beiden Jungs lagen mit allem so ziemlich richtig! Die Antithesen kenn ich , war so ein Schreiberling dessen Wirtschaftjournaille nicht so richtig läuft! Schon ein Buch von Friedrich&Weik gelesen ? Vom Nichtlesen und kritisieren von Büchern ist es nicht mehr weit mit Büchern zu heizen!

    • @Tahatos Richtig an den grundlegenden Umständen hat sich nichts geändert und das abwärts vom 28.02, war erwartbar.Es gibt nicht den geringsten Gund zur Panik,shätzungsweise geht es morgen wieder aufwärts.

      • Wolfgang Schneider

        @materialist
        https://deutsch.rt.com/inland/98690-baerbock-fluchtlingsunterkunfte-wieder-aktivieren/
        Aufwärts? Au ja, und zwar mit dem Blutdruck und dem Adrenalin-Level.
        Abwärts geht es höchstens mit unserem Land und mit Europa.
        Hoffentlich ist ein Mudjahed für dieses Weibstück mit dabei.

        • @ WS
          Die Tante labert nur Müll ! Bei der geht es nicht um durchdachte Maßnahmen oder sinnvolle politische Entscheidungen sondern hofft sie irgendwann einmal den Grammy für Humanität und Menschenrechte zu bekommen. Persönlicher Ehrgeiz dem gehuldigt werden muss !

          • Wolfgang Schneider

            @Fleischesser
            Wenn ein Linker auf Kosten anderer großzügig sein kann, muß hernach die Unterwäsche gewechselt werden.

            Zitat Cicero: „Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn er ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar. Aber der Verräter bewegt sich frei innerhalb der Stadtmauern, sein hinterhältiges Flüstern raschelt durch alle Gassen und wird selbst in den Hallen der Regierung vernommen.
            Denn der Verräter tritt nicht als solcher in Erscheinung: Er spricht in vertrauter Sprache, er hat ein vertrautes Gesicht, er benutzt vertraute Argumente, und er appelliert an die Gemeinheit, die tief verborgenen in den Herzen aller Menschen ruht. Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault.
            Er treibt sein Unwesen des Nächtens – heimlich und anonym – bis die Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen Körper der Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest!“

  7. Sollten die EDELMETALLE in laufe nächster Woche noch einen Hüpfer nach unten machen wird natürlich ein Teil meiner Geldreserven in Gold oder Silber umgewandelt das ist für mich einfach da ich drei Händler in meiner Nähe habe (ca.40 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln).

  8. @Fleischesser Du Glücklicher! Aber Du machst es richtig! Gold und Silber sind die Assets welche man einfach haben muss. Aktien selbst wenn auch aktuell vielleicht billig aber es wird Jahre dauern und ob das ein oder andere Unternehmen die Folgen dieses Crashes übersteht ist fraglich denn die komplete Wirtschaft ist angeschlagen hier geht es jetzt ums Eingemachte ! Arbeitsplätze etc sind massiv in Gefahr und zudem lauern auf der ganzen Welt massive Probleme (Flüchtlingskrise, Verschuldung, lauter Irre mit Atomwaffen etc.) Nein danke Eure Aktien könnt ihr behalten!

  9. na wer sagts denn. Gold is back!!

  10. Ich stehe in den Startlöchern. Silber hab ich am Samstag gekauft, bei Gold warte ich noch 5 Prozent ab. Heut morgen 5 Minuten vor der Arbeit sieht es jedoch nicht danach aus das es weiter fällt. Keep cool

  11. Klapperschlange

    Weitere Zinssenkungen stehen in den Startlöchern:

    Goldman Sachs Analysten sehen im März weitere Zinssenkungen der G10-Notenbanken:
    Kanada (4. März), UK (26. März) und Fed (18. März) senken demnach die Leitzinsen sogar um 0,5%.

    https://www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/central%20bank%20forecasts.jpg

    Das ist gut für die Aktienmärkte, Häuslebauer und natürlich gut ?! schlecht für die Edelmetalle, Sparzinsen, Altersvorsorge, …

    https://www.goldseiten.de/artikel/438218–Jeff-Thomas~-Zentralbanker-enthuellen-naechste-Phase-ihres-Krieges-gegen-Sparer.html

    „Weil Gold ehrliches Geld ist, wird es von unehrlichen Männern nicht gemocht.“ – Ron Paul

    • Die Erholung beim dax hat sich in einer Stunde in Rauch aufgelöst:-)
      Das sind keine guten Nachrichten, trotz Globaler Zinssenkungsfantasie.
      The Game is over!!!

    • Klapperschlange

      @Da schau an !

      Die Finanzmarktwelt nennt sogar schon einen Termin, wann die „Geld-Entwertungs-Orgie“ (alias „Zinssenkung“ ) gestartet werden soll: Mittwoch.

      Den Termin (4.3. – siehe Kanada’s Notenbank, Kommentar oben) kann man ja mal im Auge behalten.
      Langsam nähern sich auch die Zinsen in den „Verunreinigten Staaten“ dem Negativzins-Bereich.

      https://finanzmarktwelt.de/notenbanken-sollen-mittwoch-koordiniert-die-zinsen-senken-158893/

    • Es muss mehr Pulver aus der Kanone kommen als 0,5 Basispunkte;-)
      Spätestens nach dem nächsten großen abverkauf werden sie hektisch die Maschinen auf MAX einstellen müssen um das System zu Retten

  12. Anzeige

Leave a Reply to Sebastian der Erste

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren