Mittwoch,28.Juli 2021
Anzeige

Starker Silberpreis-Anstieg erwartet: The Silver Institute

The Silver Institute hat den „World Silver Survey 2020“ veröffentlicht. Der Report reflektiert Nachfrage und Angebot auf dem Silbermarkt des Jahres 2019 und blickt nach vorn. Man geht in diesem Jahr von einer stark steigenden Investment-Nachfrage aus.

Silber, Silberpreis, Silbermarkt (Foto: Goldreporter)
Ausgehend vom aktuellen Niveau prognostiziert The Silver Institute einen Silberpreis-Anstieg von bis zu 25 Prozent bis Jahresende (Foto: Goldreporter).

Silbermarkt 2019

Zunächst einmal ist die Silbernachfrage nach Berechnungen der Fachleute im vergangenen Jahr minimal gestiegen, um 0,35 Prozent auf 991,8 Millionen Unzen (30.848 Tonnen). Separat hinzu rechnet das Silver Institute Nettoinvestitionen in physisch gedeckte Fonds im Umfang von 81,7 Millionen Unzen (2.541 Tonnen). Das weltweite Silberangebot stieg um 1 Prozent auf 1.023,1 Millionen Unzen (31.821 Tonnen). Daraus ergibt sich für den Gesamtmarkt ein Angebotsdefizit von 50,4 Millionen Unzen (1.567 Tonnen). Der Silberpreis in 2019 mit einem Jahresdurchschnitt von 16,21 US-Dollar pro Unze um 3 Prozent gestiegen.

Ausblick 2020

Für das laufende Jahr erwartet das Silver Institute einen Angebotsrückgang um 4 Prozent, insbesondere durch rückläufigen Minen-Output im Zuge der Corona-Krise. Bei der Silbernachfrage rechnet man mit einem Rückgang um 3 Prozent – allerdings bei einem erwarteten Anstieg der Investment-Nachfrage um 16 Prozent.

Silbernachfrage – Sektoren

Betrachten wir hierzu die Nachfrageverteilung im Jahr 2019. Mit einem Anteil von 51 Prozent wurden Silber mehrheitlich von der Industrie nachgefragt. Hier alle Nachfrage-Sektoren im Überblick:

  • Industrie: 51 Prozent (510,9 Mio. Unzen / 15.890 Tonnen)
  • Schmuck: 20 Prozent (201,3 Mio. Unzen / 6,261 Tonnen)
  • Investment: (Silbermünzen und Silberbarren): 18,7 Prozent (186,1 Mio. Unzen bzw. 5.788 Tonnen)
  • Silberwaren: 6 Prozent (59,8 Mio. Unzen / 1.859 Tonnen)
  • Fotografie: 3,4 Prozent (33,7 Mio. Unzen / 1.048 Tonnen)

Silberpreis 2020

Bis zum Jahresende 2020 erwartet das Silver Institute einen starken Anstieg des Silberpreises „in Richtung 19 US-Dollar“. Grund für diese Annahme sieht man in einer prognostizierten steigenden institutionellen Investionsnachfrage. Aktuell kostet die Feinunze Silber am Spotmarkt 15,25 US-Dollar (14,09 Euro). Der Kurs müsste also um knapp 25 Prozent steigen, sollten sich die Erwartungen der Marktforscher erfüllen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

14 KOMMENTARE

  1. In konzertiertem Aktionismus reden die US-Politik-Darsteller (Trump, Mnuchin,…) die Öl-Preise schön.

    https://de.investing.com/news/commodities-news/mnuchin-sieht-lpreis-bei-30-dollar-bis-august-1997860

    Dabei sieht die Zukunft für die nächsten Monate tiefer als dunkel aus:

    „Da die USA nicht in der Lage sind, ihre eigene Produktion zu lagern, sind etwa 50 Millionen Barrel saudischen Öls auf dem Weg in die Vereinigten Staaten und sollen in den kommenden Wochen eintreffen, was den Druck auf die Märkte, die bereits mit der Aufnahme einer Flut von Vorräten zu kämpfen haben, noch weiter erhöht, berichteten Reuters und MarineTraffic.“

    Und weiter:
    „Die Schifffahrtsdaten zeigten, dass die mehr als 20 Supertanker – von denen jeder 2 Millionen Barrel Öl befördern kann – zu wichtigen US-Terminals, vor allem im US-Golf, unterwegs waren. Drei separate Tankschiffe, die ebenfalls von Saudi-Arabien gechartert waren, lagen derzeit vor US-Golfhäfen vor Anker.

    Quellen von Reuters zufolge hatte das Königreich versucht, bei der Vercharterung der Schiffe im vergangenen Monat bei den Tankereigentümern nach Lagermöglichkeiten für die Ladungen zu suchen, aber viele drängten wegen der boomenden Raten und weil sie die Schiffe nicht festmachen wollten, zurück.“

    „20 Super-Tankschiffe – gefüllt mit Fässern saudischen Öls – sind auf dem Weg in die USA. Dies ist der 7-fache (!) typische monatliche Öl-Transfer zwischen beiden Ländern. Gleichzeitig stürzen die Öltermingeschäfte ab und Millionen von Arbeitsplätzen in den USA sind in Gefahr. „ (Ted Cruz via Wall Street Journal).

    Wohin rutscht der Aktienkurs des „United States Oil Fund“?

    https://www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/USO%20RB%20longs.jpg

  2. Anzeige
    • @Meckerer

      „Privatpersonen dazu zu ermutigen“

      Früher hieß die Ermunterung den Schwedentrunk der Landsknechte kredenzt zu bekommen oder Wellness durch Ziegen bei gesalzenen Füßen zu geniessen.

      Heutzutage wird in Deutschland eine App entwickelt, wo eine goldkontaminierte Transaktion als Kainsmerkmal öffentlich angeprangert wird.

  3. So, nun ist es raus – „Mutti“ hat ein Machtwort bezüglich der Euro(Corona)-Bonds gesprochen. Es war so glasklar. Schade das ich darauf keine Wette platzieren konnte. Jetzt heißt es „Rette sich wer kann…“.

    https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/vor-eu-gipfel-merkel-stellt-mehr-geld-in-aussicht,RwuOIV0

    Und der heilige St. Martin nennt sie schon „Merkel-Bonds“:

    https://www.tagesspiegel.de/politik/martin-schulz-ueber-europa-in-corona-zeiten-vielleicht-heissen-sie-am-ende-merkel-bonds/25760526.html

  4. Das Silber wird einige Zeit brauchen um in die Höhe zu kommen, erst wenn sich der Sturm vom „Virus“ gelegt hat und auch die einschlägige Industrie zu arbeiten beginnt, dann erst bracht man Silber.

    Ich setze liebe auf Gold, sein einem Jahrzehnt hab ich es bei mir gebunkert und das scheint mir in Notzeiten viel wichtiger als Silber zu sein!

        • @Meckerer
          Soeben hat das gesamte Plansch Protekschn Tihm (PPT) den blauen Brief erhalten. Wollen wir ihnen zu Ehren zum Abschied noch einmal unsere Hymne schmettern? Sie haben es sich doch redlich verdient.
          The Gold-bug Anthem
          To honour the PPT (Plunge Protection Team)
          https://www.youtube.com/watch?v=9ETrr-XHBjE

          Oh, say can you see by the DOW’s early light
          How the gold-price we pressed at the twilight’s last gleaming?
          Gold-bugs‘ eyes popping out from the gold prices‘ plight,
          O’er the ounce price we watched, naked shorts are all streaming.
          Ev’ry bond, ev’ry share, bubbles bursting in air,
          Gave proof through the night that „The Team“ was still there.
          Oh, say does that PPT banner yet wave
          O’er the land of the freak and the home of the slave?

  5. Anzeige
  6. Manuellen Waschanlagen immer noch nicht möglich in Ö
    Für 1,50€-2,00€ wird Auto sauber
    Jetzt muss man zur Tankstelle fahren
    7,00€ aufwärts
    Steuereinnahme pro Person +350%
    (So ein Grundstück zum selber reinigen hat auch seine Vorzüge..)

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige