Anzeige
|

Gold kostet mehr als 1.600 Euro/Unze – neuer Kursrekord!

Der in Euro notierte Goldpreis hat am Donnerstagvormittag ein neues Allzeithoch erreicht. Auf dem Spotmarkt kostete die Feinunze Gold erstmals mehr als 1.600 Euro.

Gold, Goldpreis, Goldmünzen (Foto: Goldreporter)

Erstmals kostete die Feinunze Gold zur sofortigen Lieferung mehr als 1.600 Euro. Auf dem Spotkurs basieren auch die Preise für Goldmünzen und Goldbarren (Foto: Goldreporter).

Goldpreis-Rekord

Der Euro-Goldpreis hat im Tagesverlauf am heutigen Donnerstag erstmals einen Spotkurs von 1.600 Euro erreicht. Um 11:20 Uhr wurden im FOREX-Handel 1.601 Euro pro Unze gezahlt. Zum gleichen Zeitpunkt wurde die Goldunze zu 1.725 US-Dollar gehandelt. Bereits gestern per Tagesschluss erreichte der Goldpreis hierzulande mit 1.584 Euro ein neues Rekordhoch. Auf Basis der US-Futures waren schon am 13. April 1.613 Euro pro Unze gemeldet worden. Die Goldpreis-Rally erfolgt im Zuge aggressiver finanzieller Notmaßnahmen der Fiskal- und Geldpolitik und anhaltend desaströser Konjunktur-Meldungen.

Konjunkturdaten

Das aktuelle GfK-Vebrauchervertrauen in Deutschland ist mit -23,4 Punkten auf den niedrigsten Stand aller Zeiten gefallen. Der Markit-Einkaufsmanager-Index (verarbeitendes Gewerbe) für die Eurozone ging mit 33,6 Punkten stärker als erwartet auf den niedrigsten Wert seit Februar 2009 zurück. In Deutschland lag das dieses Konjunkturbarometer ebenfalls unter den Erwartungen und mit 34,4 Punkten so tief wie zuletzt im März 2009.

Gold, Goldpreis, Chart

Goldpreis in Euro (FOREX), 6 Monate, erstmals über 1.600 Euro pro Unze (Quelle: GodmodeTrader)

Donnerstagsmeldungen

Am Donnerstagnachmittag legt das Markit-Institut die jüngsten Befragungs-Ergebnisse aus der US-Wirtschaft vor. Kurz darauf, um 14 Uhr, folgen dann die wöchentlichen US-Arbeitsmarktdaten. Um 16 Uhr kommen dann noch Daten vom US-Immobilienmarkt (Verkäufe neuer Häuser).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=94124

Eingetragen von am 23. Apr. 2020. gespeichert unter Euro, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

67 Kommentare für “Gold kostet mehr als 1.600 Euro/Unze – neuer Kursrekord!”

  1. Nur sollte man sein Edles physisch haben und nicht in Papierform.

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/503595/Gold-ETFs-sind-kein-Schutz-gegen-eine-Bankenkrise

    Sonst kann es einem gehen wie einst den Gläubigern im Jahr 2013 in Hongkong.

    https://www.wallstreet-online.de/nachricht/6208709-gold-goldboerse-hongkong-hkmex-liefert-gold

  2. Anzeige
  3. Und das ist ja erst der Anfang des gerade anlaufenden Dominospiels. Ich sehe 2000$ pro ounce schon im Juni. Ich würde Grad ein Hotel nicht mal geschenkt wollen z B. und auch die Konsumabwaertsspirale läuft gerade erst an. Anschnallen, das Rauchen einstellen und alles physische Gold erwerben das möglich ist. Der Zug rast auf den Abgrund zu und NICHTS wird ihn auf halten können. Da können die Aktien und Pixelmärkte noch so steigen. Alles nur Illusion. Die WAHRHEIT liegt vor eurer Tür.

    • Wolfgang Schneider

      @Andreas
      https://www.cnbc.com/2020/04/22/coronavirus-biblical-famines-could-double-global-hunger-un-warns.html
      Der Zug rast auf den Abgrund zu – wie kommst Du denn auf sowas?

    • @Andreas
      Ich hab bis gestern auch gedacht ich sollte alles Gold behalten, aber nun bin ich immer mehr davon überzeugt, dass wir erstmal einen Deflationsschock mit Preissturz kriegen.
      Wäre es nicht angebracht jetzt wo der Kurs noch oben ist, alles Gold zu verkaufen (Silber behalte ich, da der Kurs eh noch unten ist) und erst wenn der Deflationsschock gekommen ist, wieder ALL-IN zu gehen und sich mit Gold einzudecken?

      Und was würdest du bzw. würdet ihr in dieser Situation mit Goldminen Aktien machen? Barrick hat mir gute Prozente geliefert, aber überlege diese abzustoßen.

      • Wie willst du das timen? Wo das Gold hernehmen? Du glaubst doch nicht ernsthaft, du wirst echtes Gold bekommen wenn auch nur 10% der Zahlungskräftigen 500gr. kaufen wollen. Schon jetzt sind die Margen hoch und der Run hat noch gar nicht begonnen. Gut, wenn du bereit bist 2000-2500$ EUs für die Unce hinzulegen, dann kannst du jetzt verkaufen und hoffen. Ich denke das wäre dumm. Was würdest du dann gewinnen? Ich kaufe seit 2001 immer wieder, egal wo der Preis steht. Momentan bin ich im Schnitt ca. 250% im Plus. Sollte Gold crashen bis 1000€, crashed alles. Ich erwarte 2000€ im Juni/Juli.

      • Wolfgang Schneider

        @Andreas und @JoeAngry
        https://www.goldseiten.de/wissen/goldstandard/geschichte/goldverbot.php
        All in mit Au? Bitte denkt daran, daß ein Goldverbot möglich ist. Deshalb auch in Silber gehen. Lt. Prof. Bocker gehen 80% des geförderten Silbers in die Industrie, was nach Aufhebung der Corona-Maßnahmen wieder der Fall sein wird, also nützt ein Silber-Verbot nichts, man wird es irgendwie los. Gold muß ich evtl. auf Jahre oder Jahrzehnte GUT verstecken. Habe da sog. „junk bags“ erworben mit jew. 1kg alten Münzen aus FEINSILBER, die mal in Geldbörsen waren, und mit denen ich zur Not sogar bezahlen kann. Hab auch noch eine Schatulle mit alten 10DM-Münzen, die noch jeder kennt. Dazu Tuben voller frischer Maple Leaf, die sind auch bekannt. Grad in meinem Garten die neuen Obstbäume gegossen, vor anderthalb Jahren gepflanzt kommen sie endlich in die Puschen. Die Obstblüte ist herrlich, aber Ostbrandenburg ist z.Zt. trocken wie Marokko. Werde so meinen Winterspeck los. Gartengrundstück ist 900 m² groß.

        • Ja ihr habt Recht!
          Also ich bin eh mit 1/3 in Silber investiert und 2/3 in Gold.
          Ich hab nur bisschen die Sorge, dass der Silberpreis nicht hoch gehen wird, eben weil die Industrie das Metall braucht und man dort keine Explosion erlauben wird. Aber vermutlich habt ihr Recht.
          Hab mir gestern noch ein paar Videos von Mike Maloney angeschaut, der meiner Meinung nach sehr gute Info Videos herstellt und bin dann auch zu dem Schluss gelangt, dass es nichts bringt, das Gold vorher noch schnell zu verkaufen. Wie Andreas schon sagt, wird es eher unwahrscheinlich dass die Preise für Gold abstürzen, wenn alle Reichen ihre Millionen nicht mehr in Papier investiert haben wollen.
          @Wolfgang
          Wo hast du diese Junk Bags erworben?

        • @Wolfgang: Über EM kann ich dir kaum was Neues erzählen, aber bei der Diversivikation könntest du dich verbessern. Herrn Bocker kenne ich nicht. Gold halten und Silber anhäufen ist meine jetzige Devise. Noch gibt die gegenwärtige Währung ansprechende Gegenleistung her.

          Wir sollten von den Römern lernen und Wasservorräte in der regenreichen Zeit sammeln . Wie wäre die Anschaffung einer Wassertonne? Mehr Geld und du kannst dir eine Zisterne buddeln. Großer Trimm-Dich Einsatz erhält das Herz gesund, muß ja nicht an einem Tag fertig werden. Oder kucken die Nachbarn neugierig und schwärzen beim Amt an?

          Du hattest ja mal über leerstehende Häuser mit Grundstück berichtet. Wieviel kostet eine Datsche mit passblen Gartenstück bei euch?. Wichtiger wäre, lehnt der ortansässige Brandburger westdeutsche Migranten ab und gibt es noch genügend junge Leute die für ein Silberstück ereit sind den Spaten zu schwingen?

          Auch wenn meine Gedankenspiele nicht ganz ernst gemeint sind, ganz weit hergeholt sind sie nicht.

          • Wolfgang Schneider

            @Spottdrossel
            Ich meinte Schrebergarten-Grundstücke, wo die Alten nicht mehr können und die Jungen nicht wollen oder ganz weggezogen sind in den Westen wegen der Jobs. Hast Du hier allenthalben. Habe ca. 5.000 Liter Speicher-Kapazität für Regenwasser. Nur wenn überhaupt kein Regen fällt, kann ich auch nichts machen. Laufe derzeit wie ein Idiot mit Kannen und Eimern zum nahegelegenen See. Der ist dank intensiver Fischfütterung (Forellen in Käfigen seit 1985) hoffnungslos überdüngt. Mit dem Kannen-Wasser spare ich mir echt jeden Flüssig-Dünger. Im Sommer voller Zerkarien (Fadenwürmer), so daß Baden nicht zu empfehlen ist. Es gibt ja echt mehrere Bundesstaaten in Jehova’s Own Country, wo man kein Regenwasser auffangen darf. Das zählt als „common good“ (Allgemeingut). Würde ich aber trotzdem machen, wenn ich mich aus dem Armageddon der Großstädte (und Problemviertel) in die ländliche Ruhe zurückziehen muß um zu überleben, weil ich mir wenigstens was zu essen anbaue. Mit dem Sheriff vor Ort würde ich kurz reden, und falls irgendein Bürokrat mich deswegen anpissen will – nun ja, dann hat er halt um ein zweites Loch im Arsch mitsamt Bleivergiftung gebettelt. Wird vielleicht manche Drecksau allein schon deswegen unterlassen, Leute wegen nichts zu denunzieren, weil jeder eine Waffe hat und nichts zu verlieren. Erzieht Schweine, sich als Menschen zu verstellen. Ob Du dann bei uns Wessi bist oder Ossi oder Ösi, das wird keinen interessieren, solange Du Dich vernünftig benimmst. Kameradschaftlichen Umgang habe ich in der NVA gelernt. Dann später im Studium praktiziert. Die angehenden Karriereziegen und Karrierenutten dort hielten mich deswegen allesamt nur für blöd. Wird eine harte Zeit jetzt für Egoisten und Soziopathen. Weißt Du, was ich mich frage? Ob die linken Asozialisten in Berlin-Kreuzberg am 1. Mai auf ihren Komsomolzen-Karneval mit jährlichem Massenauflauf mitsamt Bullen-Klatschen verzichten. Lassen wir uns überraschen. Das ist vielleicht die einzige Sorte, die der gemeine Brandenburger AfD-Wähler wie ich nicht um sich haben will. Landwirtschaft ist für diese Herrschaften höchstens der Pott mit der Cannabis-Pflanze auf dem Balkon. Dummes Zeug faseln, Schnauze gepierct, Genitalien tätowiert, nach Umverteilung und „Deutschland verrecke“ schreien, selber nix tun und keinen Beitrag liefern und hoffen, daß der Uni-Fachbereich für Gender-Idiotie, wo man „gearbeitet“ hat, bald wieder geöffnet wird. Von mir aus kannst Du Eskimo oder Indianer sein, aber diese Sorte Stadtratten kann uns Brandenburgern gestohlen bleiben. Habe noch die Erzählungen meiner Eltern und Großeltern über die Jahre nach dem Krieg in den Ohren. Wie sie die Bauern beklauten. Meine Oma und ihre Kinder (mein Vater) trauten sich nachts nicht aus dem Haus, die Diebe waren ständig da. Dafür triezt dich dann aber die neue, rote Obrigkeit mit Abgabe-Soll und Abliefer-Pflicht. Jede Woche die Erfasser auf dem Hof, welche die Hühner zählen, damit Du kein Ei zu wenig ablieferst. Vater und seine Geschwister erkrankten am Hunger-Typhus, sie haben dem Fischer die Fische aus dem Netz im See geklaut, um selber nicht zu verrecken. Seine Schwester Marianne überlebte den Typhus nicht. Wie gesagt, alle Ethnien sind willkommen, aber nicht diese roten Indianer aus Berlin.

            • @007

              Gut gekläfft, Fiffi ;-). Schon komisch, mir geht`s mit Euch ganz genauso :-(. Was soll man auch schon mit dem typischen AfD-Wähler aus dem ländlichen Off anfangen!? Der sein Off-Sein auch noch wie eine Monstranz vor sich herträgt. Da ein bisschen Antisemitismus, da ein wenig Verschwörungstheorien, in der rechten Hosentasche Xenophobie, in der linken das Kleine-Leute-Gemaule. Das hat uns in Kreuzberg gerade noch gefehlt: Der immer leicht besoffene Hassrentner !!
              Im Schlepptau das Bauchgefühl und der gesunde Menschenverstand, der ihm sagt: Mensch Meier (Schneider:-), ich find die Marktwirtschaft so richtig knorke !!! Und damit ich als Systemling bei denen da oben auch gut ankomme, MUSS ich verhindern, dass die Superreichen, meine Bosse und Herren, zur Finanzierung der Krisenkosten herangezogen werden!!

              https://www.jungewelt.de/artikel/372468.rechtsaußen-völkisch-schlägt-marktradikal.html

            • @WS
              Deine Welt hoert sich sehr idyllisch an. Wie sieht es dort mit den Grundstuckspreisen aus, koennte man mit einem halben Kilo Gold ein ganzes Dorf aufkaufen?
              Beim Hoerhahn wenn ich immer videos gucke, da sind mehr als die Hälfte Deutsche drinnen, die ihn alle um Rat fragen. Viele Ostdeutsche. Der sagt ihnen aber immer, dort wuerde sich wegen Abwanderung der Immo Preis nicht erhöhen. Zwecks Investition.

              • Ach, @Löwenzähnchen, wenn ich mir so die NVA-Kameraden in ihren Ost-Dörfern vorstelle, umgeben von Schnellstraßen und verlassenen Häusern…also, nee, „idyllisch“ ist dann doch was anderes.
                Vor allem die Angst vor „Umverteilung“, die gierig von den Arbeit“geber“(hahaha)-Medien aufsaugt wird: Wer zum Teufel der ewigen DDR-Nostalgie will denn diese maroden Dorf-Datschen enteignen ???

                • Wolfgang Schneider

                  @Falco
                  Weißt Du, ich habe grad meiner Katze zwei Zecken aus dem Fell gezogen. Hat sie gemault wie ein 53jähriger AfD-Wähler. Die Katze kann gut und gern ohne Blutsauger auskommen, die Zecke aber nicht ohne Warmblüter. Tu Dir selbst einen Gefallen und erzähle Deinen kiffenden maoistischen und trotzkistischen Kollegen niemals, daß Du auf EM vertraust und welches hast. Nimm Dich vor den Umverteilern in acht. Erst recht in Zeiten wie diesen.

              • Wolfgang Schneider

                @Löwin
                https://www.immowelt.de/immobilienpreise/bl-brandenburg/grundstueckspreise
                Wenn die Leute in die Sachwerte fliehen, dann wird das auch Immos und Grundstücke betreffen. Habe von Mutter 13,3 Hektar Land geerbt. Im Pachtvertrag habe ich mir ausbedungen, daß sie mich, so ich es wünsche, mit Getreide ausbezahlen statt mit Geld. Der Mensch denkt, und Gott lenkt.
                https://www.proplanta.de/Maps/Bodenpreise+Brandenburg-karten.html

                • @Wolfi Schneider
                  Danke fuer die Links. Interessant. Wahnsinn, die landw. Bodenpreise sind bei euch billig. Ein Viertel von dem, was es hier kostet, falls ich mich nicht irre (!)

                • Wolfgang Schneider

                  @Löwin
                  https://de.wikipedia.org/wiki/Edikt_von_Potsdam
                  Der Große Kurfürst hatte einst das Toleranzedikt erlassen. Er ließ die französischen Protestanten, Hugenotten genannt, ins Land. Aus Frankreich Vertriebene. Salzburger Protestanten. Aus Österreich Vertriebene. (Letztere wurden in Ost- und Westpreußen angesiedelt, da diese Provinzen nach einer Pest-Epidemie fast menschenleer waren.) Böhmische Protestanten, weil von dort vertrieben. Aus Pilsen, die brachten das Bierbrauen nach Pilsener Art mit. Deshalb zischt der Brandenburger AfD-Wähler heute sein Pils. „In meinem Preußen soll jeder nach seiner Façon selig werden.“ Ist ein vom alten Fritzen überliefertes Zitat. Und: „Wenn dereinst die Muselmanen zu uns kommen, werden wir ihnen Moscheen errichten.“ Er hatte allerdings Leute im Sinn, die irgendwas Vernünftiges zustande bringen. Nicht vom Staat leben und „Preußen verrecke“ schreien, das Land von innen zersetzen. Die Einwanderer waren auf Jahre von Steuern und Militärdienst befreit. Will sagen, eine @Löwin hätte hier auch noch Platz. Zwischen lauter Pils trinkenden, reaktionären AfD-Wählern.

            • @Wolfgang

              Beim Lesen deines Kommentars stahl sich beständig ein Lächeln in mein Gesicht. Du schreibst mir wie aus „dem Herz und der Seele“.

              Die deutsche moralinsaure Pseudotünche einiger Mitmenschen brökelt in der Corona Krise sichtbar.

              „Komsomolzen-Karneval mit jährlichem Massenauflauf“ ist eine Spitzenbeschreibung!

              Fazit: Ich kann dir überhaupt nichts Neues mehr erzählen. Ich muß meine Hauswerkpumpe erneuern, hatte aber auch vor Regenwasser zu nutzen, was bisher nicht nötig war. Wenn das Klima im Frühling und Sommer über Jahre so trocken bleibt, müssen wir schnellsten reagieren.

              Unsere Landwirtschaft wird in dieser Zeit zu sehr gängelt, wir werden die eigene Landwirtschaftsproduktion dringend benötigen. Wasserbevorratung muß in Härtezeiten eine besondere Gemeinschaftsaufgabe sein.

              • Wolfgang Schneider

                @Spottdrossel
                Mein Kommentar an die @Löwin muß noch freigegeben werden.
                Ist Dir noch nie aufgefallen, daß mein Vater im Geiste Alfred Tetzlaff über die Sozis mit jedem Wort Recht hatte? Dabei kannte er noch nicht mal die GrünInnen. Bei uns ist die Landwirtschaft zu sehr auf den Zug mit den marktverzerrenden Subventionen aufgesprungen. Ich meine die verfickte EUdSSR mit dem Kreml in Brüssel, wo Flinten-Uschi jetzt den Breshnjew macht. Wohin auch das Auge blicket, alles Rapsfelder für sog. Bio-Diesel und Maisfelder für sog. Biogas. Hirnfick, Spastik, Onanie. Müßte man mit der Prügelstrafe ahnden. Die DDR war ab Mitte 80er autark bei der Erzeugung von Lebensmitteln. Bis auf Kaffee, Tee und Südfrüchte mußten wir nichts einführen. Ziel muß werden, daß ganz Deutschland sich selber ernähren kann. Also lieber Erdgas aus Rußland. Dazu ausreichende Kraftwerks-Dichte. Das geht nicht ganz ohne brutale Ausmerzung der Thunberg-Hirnfäule, wobei ich harte Maßnahmen wie Zwang zur kreativ-produktiven Arbeit für Berufs-Schreihälse und Berufs-Idioten (wie Ende Gelände) für unausweichlich halte. Das fängt damit an, daß die asozialen, soziopathischen Schweine dieses Landes keinen Cent Stütze oder Bafög mehr vom Staat erhalten. War für mich als Schüler und Student in der DDR vollkommen normal, auf dem Feld Arbeitseinsätze mitzumachen. Oder 2 Wochen in der Mensa-Küche. Aber nein, wir müssen ja, obschon alles zum Stillstand verurteilt ist, Spargel-Stecher aus Rumänien einfliegen. „Es ist an der Zeit, den gesunden Menschenverstand in den Rang der Staatspolitik zu erheben.“ Das schrieb Gorbatschow 1987 in seinem Buch „Perestroika und neues Denken“. Ist so aktuell wie nie.

                • @007

                  „Der gesunde Menschenverstand ist nur eine Anhäufung von Vorurteilen, die man bis zum 18. Lebensjahr erworben hat.“
                  Albert Einstein

                  Und denk daran: NICHT VOR 6 UHR :-(( !!
                  (Oh, 18 Uhr natürlich :-)

              • Ach herrje, @Drosselklappe,

                besser moralinsauer, als amoralisch, nicht wahr?
                Wo kommt Ihr bauchgefühligen besorgten Bürger eigentlich plötzlich her, werden Ihr gebacken..;-)..?

            • @WS
              Du sprichst mir aus dem Herzen!
              Ich hab für mich auch schon einen Notfall Plan zurecht gelegt, und werde im Fall der Fälle raus aus der Stadt und zu einem guten Freund, der sich eine kleine Hütte am Wald in einem 100 Seelen Dorf gekauft hat.
              Dort dürfte die Wahrscheinlichkeit eher gering sein von Leuten besucht zu werden, die von der Realität gerade wach geschlagen wurden.
              Ich hab nichts gegen irgendwelche Ethnien (bin selber halber Deutscher bzw. Deutscher mit MiHigru). Aber hab was gegen diese linken Parasiten, die dieses Land zu Grunde richten…

              Mal schauen ob dieser Kommentar überhaupt erscheint… meine beiden letzten wurden ja aus unerfindlichen Gründen nicht freigegeben…

              • @LittleJoe

                Du bist auch so ein Spezialist :-((. Als FanBoy von KleinDonald dürfte Dir sein Rat, Infektionsmittel DIREKT zu spritzen, irgendwie plausibel vorkommen, oder?? Aber BITTE nach das nicht..:-)..!! Auch wenn das der IRRE sagt !!

                „Der britische Konsumgüterhersteller Reckitt Benckiser sieht sich gezwungen, vor der Einnahme von Desinfektionsmitteln zur Behandlung des Coronavirus zu warnen. „Unter keinen Umständen“ sollten Desinfektionsmittel in den menschlichen Körper verabreicht werden – weder durch Einnahme oder Injektion noch auf irgendeine andere Weise.“

                Sag mal, Joe, was ist eigentlich mit Euch los ???

                • @ Falco
                  Du sitzt heute irgendwie in deinem Schützengraben und wirfst mit freuden mit Handgranaten um dich ! :-)

              • Wolfgang Schneider

                @JoeAngry
                https://www.anonymousnews.ru/2020/02/14/gruppenvergewaltigung-opfer-strafe/?utm_source=Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=migrantische_gruppenvergewaltigung_opfer_soll_strafe_zahlen&utm_term=2020-02-15
                Hab mir vor paar Tagen neues Angelzeug gekauft. War zuletzt 1983 angeln gewesen. Ich verspreche Dir was. Beim nächstenmal mauern wir dieses linke Zeckenberlin ein mitsamt ihren sunnitischen Salafisten. Sollen sie sich gegenseitig mit ihrem geistigen Dünnschiß befruchten. UND VOR ALLEM DORT BLEIBEN.

                • @WS Ich mauere auch mit habe gerade Uebung und ein ein Y-Tong Steine sind uebrig.Porenbeton ist aber ungeeignet es sollte besser wie frueher Stahlbeton sein.Dann aber ohne Transitautobahn fliegen sollen sie oder unter sich bleiben.

                • Wolfgang Schneider

                  @materialist
                  Hab grad wieder 5 Ahornbäumchen verpflanzt. Ein 6. kommt auch noch dran, aber die Wurzel ist verdammt lang und tief. Der muß raus aus dem Garten, er wächst 30cm neben meinem Ginkgo. Habe gehört, daß ab Dienstag endlich Regen kommt. Wurde auch Zeit. Schleppe die ganzen Tage (und auch heute) mit Kübeln und Kannen Wasser vom See her, und Mieze liegt den ganzen Tag über auf ihrem weißen Kissen und pennt sich die Nase ab. Bin jetzt bei ihr die Nr. 2. Sie ist jede Nacht wie der Deibel hinter dem Nachbar-Kater her. Weil sie ihn aber den ganzen Winter über verprügelt hat, will er nun nichts von ihr wissen. Die Obstblüte verspricht eine herrliche Obsternte. Das ist dann für mich die schönste Zeit im Jahr – ist noch Bauernblut im Dolmetscher – wenn man die Ernte einfährt und sich den Keller füllt. Und das meiste davon verschenke ich eh wieder. Bloß Umverteiler, die einem das Bajonett an den Arsch halten möchten, die mag ich nicht.
                  Und wenn ich wüßte, daß übermorgen der Goldpreis auf @ukunda-Niveau fällt, würde ich morgen noch ein Bäumchen pflanzen. Und einen Philli kaufen.

              • @JoeAngry
                Puh sag das nicht. Ich will dir ja nicht Angst machen, aber hier werden meist in Buden der Einoede eingebrochen. Oder entlang der Autobahnen. Wo die professionellen Gangster blitzschnell wieder auf den Autobahnen sind und über die Grenze flüchten.

                • Wolfgang Schneider

                  @Löwin
                  Habt Ihr in Wien auch eine Police Academy, wo – wie in Berlin-Spandau – gezielt pigmentierte Einwanderer aus kriminellen Clans zu Polizisten ausgebildet werden, damit diese Sippen überall ihre Maulwürfe haben? Ihr Ösis habt doch ein Recht auf Waffenbesitz. Darum beneide ich Euch. Und um den Staatsvertrag von anno 1955. Das hier ist weiterhin ein beschissenes, besetztes Protektorat.

                • @Löwenzahn:

                  Die Fladerer und die Falotten zieht es nach Berlin. Mit unserem Kleinkram lockst keinen Schurken hinter dem Ofen hervor. Die schweren Berliner Jungs sind hinter sooo großen goldenen Münzen her.

                  „Wer schleicht herum bei Nacht und Sturm es ist… viele böses Viertel in Berlin“

  4. Es ist erstaunlich, wie exakt von Greyerz, Krall und Co diese Kriese vorher gesehen haben. Der weitere Ablauf ist meiner Meinung jetzt auch vorhersehbar.

    Wenn man schaut, wie die Regierungen sogenannte Hilfspakete schnüren, dann wird mir klar, dass FIAT jetzt schon wertlos ist. Zum Glück hat es noch viele nicht gemerkt. Dadurch habe ich vielleicht noch die Chance den Rest Fiat noch in reelles zu tauschen.

    Wenn man die Hilfspakate in den USA mal versucht in Immobilien abzubilden und sich vorstellt, dass die Regierung dafür Häuser für das Volk kaufen würde (Preis pro Haus 250.000), dann könnte man 20.000.000 Eigenheime dafür kaufen. Das Irre ist, es werden weitere Hilfspakete hinzukommen in Höhe von mehreren Triillionen Dollar.

    Da der Staat jetzt aber keine 20 Mio. Häuser kaufen wird, stellt sich Frage: Wo bleibt die Kohle?

    • @ Stillhalter Wie bei uns: Das Geld geht
      1. an die sog. systemrelevanten Banken zur Abfederung des gestiegenen Kreditrisikos (obwohl sie alle mit Ausfallversicherungen bis an die Zähne abgesichert sind und ihre FIAT-Kredite duch beliehene Werte wie z.B. Immobilien haushoch übersichert sind!) und zum sehr kleinen Teil zur Weitergabe an andere. Die Banken geben aber nix weiter mit der Ausrede, die Sicherheiten der Bedürftigen würden nicht reichen, und zocken damit weiter im Casino, genannt Börsen. Oder warum meinst Du, halten sich DAX und Dow Jones auf solch lachhaft hohen Werten?

      2. an notleidende Hedgefonds, seit Schröder leider auch bei uns. Die kaufen sich damit weiter in Großkonzernen ein, um die nachher einfacher erpressen zu können.

      3. an die großen S&P500 und DAX-Werte, die ihrerseits wiederum eigene Aktien weiterhin zurückkaufen, damit man denkt, ihre Aktien werden weiterhin auf hohem Niveu gehandelt. Weiterer Grund für die lachhaften Aktienwerte.

      Alles mit Billigung der Politik.

      Man erinnere sich: J. Ackermann (Deutsche Bank) lud zur Feier seines 60. Geburtstages seinerzeit ins Kanzleramt!!

    • Jan-Peter Brodersen

      Ich kann jedem nur die sehr professionell gemachte Serie Hidden Secrets Of Money von Mike Maloney empfehlen. Zusätzlich das Video: Decoding The Elite Plan For The World Economy ebenfalls von Mike Maloney. Es ist genau der Ablaufplan dessen was jetzt abläuft.

      • @Jan-Peter

        Die sogenannten Eliten haben keinen Plan. Sie sind selbst Getriebene. Sie laufen den Ereignissen, die Sie nicht verstehen können, hinterher ohne auch nur zu ahnen, was eigentlich vor sich geht.

        Sie wissen es nicht, aber Sie tun es. ( Karl Marx )

    • @Stillhalter

      Erstaunlich ist daran gar nichts, nur simple Logik. Die Ausweitung der Geldmenge ohne reale Wertschöpfung, entwertet die Währungen.

      Was weder Greyerz noch Krall noch Co, wissen oder wissen wollen , ist die Himmelfahrt des Geldes ( Robert Kurz ) hervor gerufen durch die Krise des Tauschwerts. Von einem gewissen Marx in den Grundrissen fragmentarisch angedeutet, von Robert Kurz weiter entwickelt und vollendet.

      Dieser Robert Kurz hat bereits in den 80zigern zwar vorerst essaystisch, aber immerhin grundsätzlich richtig, vorausgesehen was in den letzten 3 Jahrzehnten in immer höherem Tempo in stetig sich auswachsenden Krisensymptomen immer unbeherrschbarer sich entwickeln wird.

      Greyez und Co haben sich damals bzw. ganz konkret 1989 gewiss noch am – – kapitalistischen Endsieg – erfreut.

      Heute ist auch der westliche Kapitalismus dort, wo sich die östliche staatskapitalistische Systemvariante schon 1989 befand. Der Letzte macht das Licht aus, jedoch die Letzten werden die Ersten sein.

      Ich bezweifle, dass Greyez, Krall und Co wirklich begreifen, was hier eigentlich vor sich geht.

      War nicht persönlich gemeint.

  5. Wolfgang Schneider

    https://www.sharedeals.de/gold-bank-of-america-erwartet-3-000-usd-barrick-aktie-auf-jahreshoch/
    Hab ja beruflich mit Sprachen zu tun, aber so ein Schleimgesülze bringe ich nicht zustande. Zitat: „Da die Zentralbanken sich beeilen, ihre Bilanzen zu erweitern und die Wirtschaft zurück in die Spur zu bringen, könnten viele Risiken effektiv sozialisiert werden, was die Attraktivität von Gold erhöht.“
    Risiken effektiv sozialisieren. Das bedeutet, den Haufen Scheiße vor der Tür des kleinen Mannes abzuladen. Wenn ich das richtig übersetzt habe.

  6. Verflixt, da seh ich schon wieder alt aus. Wo die Geschichte interessant wird, ist mein Verständnis ungenügend.

    FOREX Spot ist exakt der Begriff, der mein Interesse weckt. FOREX steht für Foreign Exchange und Spot liefert die Beschreibung für den unmittelbaren physischen Austausch beim Handel. Bis hierhin klar, Am FOREX Markt (Netzwerk der Großkopferten) beteiligen sich unterschiedliche Handelspartner,die zum vereinbarten Preis untereinander physisch basiert handeln.

    Meine Frage, wie kommt der FOREX Spotpreis des Tages in die Öffentlichkeit? Liege ich grundsätzlich falsch bei meinen Überlegungen?

  7. NEIN! Runter, ich will in kuerze nachlegen!

    • @chinamann

      Das wird nichts mehr!

      • Ja das befuerchte ich auch, aber so oder so, es wird gekauft
        wenigstens habe ich hier keinen engpass wie in deutschland

      • Ich hoffe doch. Mag nicht wieder am Höhepunkt kaufen wie 2012. Damals war es ähnlich, kilometerlange Schlangen vor den Goldhaendlern, als gäbe es kein Morgen mehr. Und danach stürzte der Preis ab.
        Kann mich noch gut erinnern, wie man in jeder Tageszeitung mit Goldwerbung zugekleistert wurde.
        Am Höhepunkt ist es aber zu spät. Ich hoffe, dass der Goldpreis nochmals abstürzt, wenn die Baerenmarkt Ralley beendet ist, und der Börsenkurs wieder ordentlich gegen Süden rauscht. Hätte noch gerne ein Stück im Ganzen.

        • Ich empfehle Mal eine Blick nach draussen. Es ist ja noch nicht mal ein Top dieses Desasters(eine Krise ist das nicht mehr!) abzusehen und die Dominos beginnen ja gerade erst zu fallen….täglich schneller. Wer an Renormalisierung glaubt hat den Schuss noch nicht gehört. Das war vor der „Krise“ bereits eine Krise. Nun ist es ein sich entwickelnden Desaster! Mit Luftgeld kann das niemals geheilt werden. Das wird Jahre, wenn nicht Jahrzehnte dauern wenn und FALLS Corvid19 zum Stillstand gebracht werden kann, was alles andere als sicher ist. Wir werden uns wohl auf ein völlig anderes Leben einstellen müssen. So sehr ich das.

          • @Andreas
            Denkst du, dass es keinen Ruecksetzer mehr gibt? Und man zulangen soll solange noch was zu haben ist…. Preis egal?

          • @Andreas

            Dass sich unser Leben radikal änderrn wird, davon ist auszugehen. Nur hat dies mit Corona nichts zu tun. Corona als angeblich ganze Völkerschaften dahin raffendes mörderisches Virus, ist ein Fake, das wie gerufen kam.

            Apropos gerufen

            https://www.rubikon.news/artikel/der-milliardar-und-das-virus

            • Wolfgang Schneider

              @Krösus
              https://de.wikipedia.org/wiki/Platt_Amendment
              Kannst Du Dich noch an den Zeitungskönig Randolph Hearst entsinnen? Der war 1899 in Havanna, als Kuba noch spanische Kolonie war, und kabelte von dort aus seinem Chefredakteur in der Heimat, was von einem Krieg USA-Spanien zu schreiben. „Aber wir sind doch gar nicht im Krieg mit Spanien“, kabelte der zurück. Die Antwort von Hearst wurde zur Legende: „You deliver the news, I deliver the war.“ (Du bringst die Nachricht raus, und ich liefere den Krieg.) Ein paar Tage darauf explodierte die USS Maine, die auf Reede vor Havanna lag, und die USA erklärten Spanien den Krieg. Hat man uns Ossis im Geschichts-Unterricht beigebracht. Kurzum, die Amis machten Kuba zu ihrem Protektorat und krallten sich noch die Philippinen von den Spaniern. Das einzige Land, das sie jemals offiziell als ihre Kolonie bezeichneten. Und wo sie um 1900 ca. 1,5 Millionen Filipinos umbrachten mit Schießbefehl auf der Insel Luzon auf alle männlichen Personen ab 10 Jahre.

              • @Translator

                Klar doch, die Geschichte ist ja einihermaßen bekannt, zumindest für Ossis. Ich meine mich zu erinnern, dass wir dies damals im Geschichtsunterricht hatten.

                Sagt Dir der Name Rainer Rupp etwas;

                Im deutschen Fernsehen durfte sich der vermeintliche Menschenfreund Bill Gates für ein Corona-Impfprogramm positionieren – trotz der katastrophalen Spuren, die die Gates-Stiftung mit ihren als Hilfe getarnten Impfprogrammen in den Entwicklungsländern hinterlassen hat.

                von Rainer Rupp

                Die beiden Ereignisse überlappten sich. Vergangenen Sonntag in der Tagesschau durfte der zigfache Milliardär Bill Gates, der sich gerne als uneigennütziger Wohltäter und Menschenfreund aufspielt, unwidersprochen und unhinterfragt über neun Minuten für sein Corona-Impfprogramm werben. Sein Auftritt in der ARD scheint Teil einer breiten Medien- und PR-Offensive zu sein, die am 2. April in den USA begann. Wie in anderen Fällen von Epidemien zuvor scheint Gates auch diesmal wieder mithilfe von eindrucksvollen Spenden und politischer Einflussnahme, das bevorstehende Corona-Impfprogramm für die “Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung” und die befreundeten Pharmaunternehmen an Land zu ziehen.

                Am 9. April, also eine Woche nach Gates’ PR-Auftakt in den USA, veröffentlichte Senator Robert F. Kennedy Jr. – Sohn von Robert F. Kennedy und Neffe des ehemaligen Präsidenten John F. Kennedy – in seiner Funktion als Vorsitzender der Kinderhilfsorganisation “Children’s Health Defense” eine aufrüttelnde Erklärung über die menschenverachtenden Methoden der angeblich wohltätigen Gates-Stiftung, denen vor allem Kinder in Entwicklungsländern zum Opfer fallen, wo in abgelegenen Regionen fernab von öffentlicher Kontrolle neue Impfstoffe an jungen Menschen ausprobiert werden, als wären sie Versuchskaninchen.

                Die Kollateralschäden im „Krieg gegen die Corona-Pandemie“ treffen alle, aber – wie im echten Krieg – nicht alle gleichermaßen. Das trifft nicht nur auf Menschen zu, sondern auch auf Länder, die mit unterschiedlicher Härte getroffenen werden. Hier in Deutschland, wo wir nach Aussage von Kanzlerin Merkel doch „gut und gerne leben“, tritt jetzt in der Krise der krasse Klassen- und Einkommensunterschied besonders deutlich hervor und wodurch über zwei Drittel der Gesellschaft deutlich härter von den Nebenschäden durch die Bekämpfung des Virus getroffen werden als das besser situierte restliche Drittel. Um dies zu erkennen, muss man nicht erst bei Hartz IV-Empfängern oder Arbeitslosen beginnen, sondern die prekäre Lage trifft in der aktuellen Krise auch zunehmend große Teile der so genannte Mittelschicht, besonders während der so genannten Kontakt-Sperre, oder des „Lock Downs“.

                https://www.youtube.com/watch?v=UOhg7x_QkmA&t=170s

                • Wolfgang Schneider

                  @Krösus
                  https://www.youtube.com/watch?v=xDu0oPf0z7U
                  Und am Ende wird dieser Penner, wenn es die kriminelle Canaille Joe Biden nicht schafft, von der Schweine-Journaille – dank sei Oskar Lafontaine, daß er einmal im Leben die Wahrheit aussprach – noch als Retter der Welt hochgejubelt und mit all ihren einzigartigen, debil-hysterischen Methoden der Massenverblödung ins Präsidentenamt hochonaniert. Bei einem so verdummten Volk muß man mit dem Schlimmsten rechnen. Dazu noch eine Prise Wahlbetrug, und fertig ist die Soße. Über die Philanthropen und ganz speziellen Kinderfreunde der Clinton-Stiftung habe ich mich schon zur Genüge ausgelassen. Zur Erinnerung stelle ich die „Kunstsammlung“ von Hillarys Wahlkampfleiter John Podesta hier ein.
                  Medizinische Versuche an Kindern – das hat zuletzt der Mengele, der Todesengel von Auschwitz gemacht. Er nannte seine kleinen Versuchskaninchen stets „Frischlinge“, weil sie ihn in ihrer gestreiften Häftlingskleidung an kleine Wildschweinchen erinnerten. Ich kann mich an ein ARTE-Interview erinnern. Befragt wurde ein israelischer Mossad-Offizier, der gut Deutsch sprach. Er war der Leiter des Kommandos gewesen, das den Eichmann geschnappt und entführt hatte. Der Mann berichtete, daß sie schon dicht am Arsch von Mengele dran waren. Und von den Amis zurückgepfiffen wurden. Operation Paperclip. The Rat Line. Man kann sich den Rest denken. Mich betrübt – und da sind die 68er mit dem von ihnen eingeleiteten Verfall von Werten und Sitten nicht ganz unschuldig – daß dieses deutsche Volk fast schon genau so verblödet ist. Spuck der Hure ins Gesicht, und sie sagt dir, daß es regnet. Und wenn ein Regime, ein System derart vorbelastet ist, dann sollte – sapiens heißt vernunftbegabt – man diesen Herrschaften nicht ein einziges Wort unbesehen glauben. Der Literat und Schöngeist Roger Willemsen meinte mal über Heidi Klum, „der würde ich am liebsten 5 Sorten Scheiße aus dem Arsch prügeln“.

  8. Der hartnäckige aus dem Schwabenländle hat mal wieder eine Info !
    Interessante Zusammenfassung.
    https://m.youtube.com/watch?v=kzvnGCUnz0s

  9. Finde lustig, wie viele über Trump wettern.
    Sollten selber mal da oben sitzen, diese Kritiker !!und es besser machen!!
    Er hat das Amt freiwillig angetreten, obwohl er zu 100% schon ausgesorgt hatte.
    Die alte/schlechte Suppe noch von Bush und Obama auslöffeln, dieses System lässt sich nicht von heute auf morgen grundlegend ändern mit diesen Voraussetzungen (ohne einen neuen gewinnbringenden Krieg anzuzetteln, fremde Goldreserven heimholen….)

    Mein slowenischer Kollege sagte mal, wenn die deutsche Autoindustrie in Wanken kommt, können sich alle Länder in der EU warm anziehen.
    Autoteile u.a. aus Slowenien
    Produktion von Audi TT in Ungarn..
    Etc etc.
    Naja, bald kommt das neue Tesla Werk.
    Alle haben Geld für Tesla…

    • Seh ich genauso!
      Er ist spricht zwar etwas… naja sagen wir, auf den einfachen Mann gerichtet, aber mir ist ein Trump der seine Wahlversprechen einhält 100x lieber als ein Obama oder Clinton, die zwar charismatisch rüberkommen und Witze machen, aber tatsächlich eher die Interessen der Hochfinanz bedienen.
      Egal welchen Bereich man sich anguckt, Wirtschaft (niedrigste Arbeitslosenquoten bei Latinos, Schwarze etc,) oder Außenpolitik (IS fast vernichtet, Frieden in Afghanistan, Truppenabzug in Irak, etc.)
      Man muss ihn nicht mögen, aber die Ergebnisse sprechen für ihn.
      Und wenn er tatsächlich noch Clinton hinter Gittern bringen sollte, werde ich wohl ein echter Fanboy, hahaha.

    • Na ja. Man merkt das Sie da wenig Ahnung haben. Der angebliche wirtschaftliche „Aufschwung“ durch Trump wurde durch Obamas Politik angetreten und Trump hat nur Luftgeld nachgeschüttet. Soweit die Fakten. Ansonsten ist das der politische Versager schlechthin. Der hat’s mit Allen verbockt. Wirklich Allen.

      • Ich glaub schon dass ich ein wenig Ahnung hab. Mir ist auch klar, dass Obama den Aufschwung gestartet hat. Ich glaube aber auch, dass wenn Trump alles falsch machen würde, die Wirtschaft nicht nach 4 Jahren Amtszeit immer noch oben wäre (geschweige solche Höchststände hätte). Ich glaube, dass die Tatsache dass für jede neue Regelung, zwei alte abgeschafft werden müssen, der Wirtschaft sehr geholfen hat.
        Und die Tatsache dass er eine Goldstandard Befürwortering in die Fed gebracht hat, hat ihm mein Wohlwollen gebracht. Von der Außenpolitik, will ich gar nicht erst anfangen. Mit Obama sind die illegalen Drohnenangriffe explodiert, unter Trump wieder extrem zurückgegangen. Ich bin mir zu 100% sicher, dass wir mit einer Clinton einen dritten Weltkrieg mit Iran gehabt hätten. Natürlich hat er es sich mit allen verbockt, besonders mit den Medien, wenn er das Establishment bzw. den militärisch industriellen Komplex herausfordert, der von den ganzen Kriegen immer fürstlich profitiert hat.
        Aber wie gesagt, ich will hier gar keine Diskussion lostreten. Wenn Sie der Meinung sind, dass Trump ein Teufel ist und nichts richtig macht, ist das Ihre Meinung, die ich akzeptier. Ich seh es halt ein wenig anders.

  10. In Wirklichkeit hat der Amerikanische Präsident nichts zu sagen. Sondern wird von seinen Hintermännern ferngesteuert. Ist ja bei Merkel nicht anders. Die wird von Amerika ferngesteuert. Merkt man jedesmal am Lob von drüben, wenn sie wieder Maßnahmen fuer Europa setzt, die schaden.

  11. @Löwenzahn Bei den Preisen für landwirtschaftliche Nutzflächen in Brandenburg irrst du dich völlig.Grössere landwirschaftlche Nutzflächen mit guter Bodenwertzahl gibt es gar nicht.Allenfalls ein paar kleine unförmige verteilte Restflächen oder ein paar Sandäcker wo es bei Sturm wie in der Sahara aussieht.Vor 25 Jahren gab es gute Flächen zu günstigen Preisen die wurden aber alle längst von der BVVG verhökert.Bin zwar kein Bauer wohne aber nahe am ländlichen Bereich und habe viel mit Bauern zu tun.

    • @materialist
      Dachte ich mir doch gleich, dass da was nicht stimmt. Waere ja ein Wunder, wenn man mal etwas zugunsten der heimischen Bauern entscheiden wuerde.
      Meinen vollen Respekt haben die aufmuepfigen Deutschen Bauern, seitdem sie damals mit Mistgabeln nach Berlin demonstrieren fuhren. Das koennten sde Unseren auch oefters tun. Werden ja auch nur gegaengelt am laufenden Band.

      • @Löwenzahn Ich fand es auch sehr gut dass sich die Bauern kurz entschlossen mit ihren Treckern auf in die Spinnerhauptstadt gemacht haben.Vor dem BKA haetten sie noch ein paar dampfende Grüsse abkippen sollen.Die Bauer werden staendig gegaengelt aber an die Lebensmittelkonzerne und Grosshändler traut sich das olivgrüne Gesox nicht ran.

  12. All die Trumpliebhaber hier werden zur Kenntnis nehmen müssen,
    dass der 50.Präsident Donald Trump heissen wird und nicht Sanders oder der stotternde, klebige Biden.
    So einfach ist das.

  13. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Wolfgang Schneider: @materialist https://www.youtube.com/watch? v=Wok5pGyFqlU War auch erst froh. Was aber ist, wenn...
  • Fleischesser: Hier ist wieder Einer der Angst verbreiten will …. WARNUNG GOLDVERBOT ENTEIGNUNG Im Text steht...
  • Systemverweigerer: @Joe Angry, abwarten. Die Korrektur ist noch nie vorbei. Die besten Kaufpreise sind dann, wenn der...
  • Joe Angry: Zumindest für uns die Möglichkeit nochmal etwas günstiger nachzukaufen. :)
  • Klapperschlange: Fehlt noch die Quellen-Angabe: https://www.zerohedge.com/news /2020-06-05/nfp-jobs-data-m...
  • Klapperschlange: „Fake Job-Daten aus den USA: „Die Schlagzeile zu den Job-Daten außerhalb der Landwirtschaft waren so...
  • materialist: So schlecht ist der Donald nun auch wieder nicht immerhin will er nun 9500 Soeldner aus D abziehen,mach...
  • Bernstein: Natürlich sind die Arbeitslosenzahlen FRAUD so wie es aussieht versucht die Finanzmafia nachdem sie die...
  • Wolfgang Schneider: @Almuth https://www.youtube.com/watch? v=upeQkTbJqD8&feature=yout u.be Und diese grüne Dame...
  • Wolfgang Schneider: @Almut Den o.g. Video-Tweet hatte die Berverly Hills AnitiFa selbst veröffentlicht....

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren