Anzeige
|

Studie: So lagern die Deutschen Ihr Gold

Fast jeder zehnte Deutsche würde Gold im Garten vergraben, wenn er einen Goldbarren geschenkt bekäme. Das ist eines der Ergebnisse einer aktuellen Umfrage zum Thema Goldlagerung.

Die Marktforscher von Kantar-Emnid haben im Auftrag der Deutschen Börse Commodities GmbH die Goldneigung der Deutschen untersucht und die Frage erörtert, wie sie ihr Gold lagern. Dazu wurde im Zeitraum vom 5. Juli bis 11. Juli 2018 eine repräsentative Umfrage unter 1.002 Personen ab 25 Jahren mittels Telefonbefragung durchgeführt.

Eine Frage lautete: “Angenommen, Sie bekommen einen Barren Gold geschenkt, wo würden Sie diesen aufbewahren?“. Das Ergebnis:

  • 53 %: Bankschließfach
  • 22 %: Zu Hause in einem gesicherten Safe oder Tresor
  • 9 %: Im Garten vergraben
  • 8 %: Zu Hause in Schubladen, Schränken, Schmuckkassetten etc.
  • 4 %: Sonstiges
  • 4 %: Weiß nicht / keine Angabe
Gold, Lagerung, Umfrage

So lagern die Deutsche ihr Gold (Quelle: Kantar-Emnid / Deutsche Börse Commodities GmbH

Auch interessant: 60 % der Befragten, können sich in der derzeitigen politischen Lage NICHT vorstellen, in Gold zu investieren! Das sagt einiges über die weitgehend unbekümmerte Verbraucherstimmung derzeit aus. Wobei Telefonumfragen zu diesem Thema stets mit Vorsicht zu genießen sind. Denn welcher Goldbesitzer spricht schon gerne öffentlich über seinen Besitz?

Hintergrund: Die Deutsche Börse Commodities GmbH ist Emittentin des Gold-ETCs Xetra-Gold, einer laut Börsenprospekt zu 100 Prozent mit Gold unterlegte Inhaberschuldverschreibung, die einen Auslieferungsanspruch auf physisches Gold verbrieft.

Tipp: Wenn Sie Ihren Schatz immer noch in einer Schublade verstecken und einen geeigneten Lagerplatz für ihre Goldmünzen und Goldbarren suchen, wir bieten zu allen Formen der Goldlagerung unabhängige redaktionelle Hilfestellung in Form dreier Sonderpublikationen an:

Darin werden auch die Vor- und Nachteile der verschiedenen Lagerformen analysiert.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=76262

Eingetragen von am 17. Jul. 2018. gespeichert unter Deutschland, Gold, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

13 Kommentare für “Studie: So lagern die Deutschen Ihr Gold”

  1. Diese befragten haben absolut keine Ahnung in Bezug auf Gold!

  2. Soll heissen, die politische Lage ist stabil ( was die mit Gold zu tun hat, weiss ich auch nicht), Soll weiters heissen, Gold gehört auf die Bank, wie das Geld auch und alles in der Steuererklärung schön brav angeben. Dann kann nichts passieren.
    Wozu also überhaupt Gold, wo man doch ohnehin alles finanzieren lassen kann.
    Wozu dann noch sparen, wo es doch Kreditkarten gibt.
    Und, das fehlt, wozu Aktien kaufen, noch dazu als Altersvorsorge, wo die Rente doch im jetzigen Umfeld sicher ist.
    Also, Leute, das einzige was Ihr fürs Alter tun müsst, besorgt euch mindestens 10, besser gleich 20 oder mehr Kreditkarten.
    Vorteil, die braucht ihr nicht zu vererben, die werden zerschnippselt.

  3. Gold im Garten oder im Wald vergraben? Die wichtigste Regel dabei: Das Geldversteck nicht vergessen!
    Unschön ist (immer) auch der Todesfall. Viele nehmen ihr Geheimnis mit ins Grab. Also: Den Ort im Testament erwähnen und bei einem Notar hinterlegen. Auch beim Hausverkauf gilt: Das Gold in der Wandverkleidung nicht vergessen!

  4. @taipan: wieso eigentlich noch arbeiten gehen? es wird Geld nach belieben gedruckt. Die Arbeitsleistung kommt später…..irgendwann oder auch nicht egal…

  5. Dies ist nur ein Test, weil man besser alles testet bevor man es nutzt. Ich gruesse Anaconda.

  6. 0177translator

    http://www.carat-gold-shop.de/media/cms/artikel/goldverbot-in-den-usa-1933.pdf
    Aufgrund von der mir übertragenen Vollmacht aus Abschnitt 5 (b) des Gesetzes vom 6. Oktober 1917, geändert durch Abschnitt 2 des Gesetzes vom 9. März 1933 (…), in dem der Kongress erklärte, dass ein ernsthafter Notstand existiert, verkünde ich als Präsident, dass der nationale Notstand noch besteht, und dass das fortgesetzte private Gold- und Silberhorten der Bürgern der Vereinigten Staaten eine ernsthafte Bedrohung für den Frieden, die Gerechtigkeit und das Wohlergehen der Vereinigten Staaten darstellt. Um die Interessen unseres Volkes zu schützen, müssen geeignete Maßnahmen sofort ergriffen werden.
    Daher verkünde ich in Ausübung der obengenannten Vollmacht, dass solcher Gold- und Silberbesitz verboten ist und dass jeder solche Münzen, Anlagemünzen oder anderen Gold- und Silberbesitz innerhalb von vierzehn Tagen bei amtlichen Beauftragten der Regierung der Vereinigten Staaten gegen Erstattung zum offiziellen Preis in offiziellen Zahlungsmitteln der Regierung abzuliefern hat.
    Alle Tresorfächer in Banken oder Geldinstituten sind versiegelt worden und warten auf bevorstehende gesetzliche Maßnahmen. Mithin ist jeder Verkauf, Ankauf oder die Bewegung von solchem Gold oder Silber innerhalb der Grenzen der Vereinigten Staaten und ihrer Gebiete verboten, sowie jedes Devisengeschäft und jede Bewegung von solchen Metallen über die Grenze.
    Der Besitz dieser verbotenen Metalle sowie die Unterhaltung eines Schließfachs für deren Lagerung ist der Regierung durch die Bank- und Versicherungsunterlagen bekannt. Es wird darauf hingewiesen, dass Ihr Schließfach versiegelt bleiben muss und nur in Anwesenheit eines Vertreters des Finanzamtes geöffnet werden darf.
    Per gesetzlicher Verordnung, erlassen an diesem Tage.
    Der Präsident der Vereinigten Staaten. Franklin Roosevelt, 9. März 1933.

    • @Translator Stimmt das Bankschliessfach ist die allerschlechteste Variante nur was für Leute welche an Ehrlichkeit, Klugheit und Rechtschaffenheit von Staat und Regierung glauben.

  7. EM ist weiter im langsamen aber stetigen Rückwärtsgang im Verhältnis zu Euro und Dollar. Sieht gar nicht schön aus. Seit April geht es runter.

    • @stillhalter
      Um zu entscheiden, ob etwas rauf oder runter geht, braucht man das Maß der Dinge. In diesem Fall den Dollar oden den Euro.
      Nimmt man nun diese beiden als Maß aller Dinge um etwas zu bewerten, geht Gold tatsächlich zurück.Da aber der Euro oder Dollar von der Notenbank künstlich geschaffen wurde, Gold aber ein natürliches Material ist, steht es in Konkurrenz zum Geldmonopol.
      Stellen Sie sich vor, Sie wären Draghi und Gold würde steigen und steigen.
      Was denken Sie den Journalisten, den Menschn zu erklären, welche Sie dann fragen würden, warum Geld immer weniger wert wird. Da würde Ihnen auch nicht helfen, zu erklären, dass ja andere Preise stabil blieben.
      Da können Sie also nie und nimmer zulassen.
      Die Menschen würden die Papiere links liegen lassen, Konten leeren und ihr Geld in Goldmünzen anlegen.Nicht mal steigende Aktienkurse würden das verhindern, da selbige auch nur Papiere sind.
      Also müssen Sie Gold unattraktiv machen und dürfen es keinesfalls wie 2011 geschehen, ausbrechen lassen. Sonst kommt die Diskussion um den Euro, wie den Nordo oder Südo oder den Amero erneut auf.

  8. systemverweigerer

    @Stillhalter, irgend ein großes Event steht an. Ähnlich wie 2008 (Lehman Brothers). 2008 fiel der Goldpreis von $ 835.- auf $ 725.- und Ende 2008 auf $ 881.- Man holt sich jetzt das Gold und Silber von den Zitterern, bevor es wieder steigen darf. Ich machs ähnlich wie Taipan. Sobald Gold auf $ 1200.- herunten ist schlag ich zu und kaufe ein.

    • @Systemverweigerer

      Ob was „Grosses“ ansteht kann niemand sagen. Möchte auch mal bezweifeln. Ich schliesse mich mehr der Meinung von Taipan an. Ausserdem schwafelt man wieder von Zinsserhöhung, das bekanntlich auch zu Goldpreisverfall führt. Ob das berechtigt ist, ist ja wieder eine andere Frage. Sieht alles trotzdem sehr unschön aus!

  9. systemverweigerer

    materialist, jeder kennt die Geschichte vom Goldverbot 1933. Man sollte auf alle Fälle sein Edelmetall nicht nur an einer Stelle horten. 100% Sicherheit gibt es sowieso nicht. Nur Papiergold kommt für mich gar nicht in Frage.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • saure: @taipan Und wie könnte so ein Enteignungscrash aussehen?
  • Falco: ***Termin*** Numismata 2018 in Berlin – dieses Wochenende. https://www.numismata.de/berli n-2/ Ich werde...
  • Falco: @Berolina Doch, doch, glaub mir, Schuld sind immer die anderen! http://www.spiegel.de/auto/...
  • taipan: @watchdog immerhin gibt es eine Gewinnwarnung.
  • Watchdog: Audi wird zwar seine „Kaffee- und Porto-Kasse“ plündern, um die Strafe von 800 Mill. € zu zahlen,...
  • taipan: @kondor Die fahren seit 2008 ständig auf Sicht und greifen ein, sobald etwas aus dem Ruder läuft. Noch haben...
  • kondor: taipan manipulieren die eigentlich jeden Tag? Ein crash lassen die vom PPT kaum zu. Ich denke muss schon...
  • taipan: Das heisst, dass die Wirtschaft boomt, übervolle Auftagsbücher, Arbeitskräftemangel überall. Was weiterhin...
  • Berolina: Harter Brexit, Handelskrieg, GroKo – bezweifle, dass nur externe Faktoren Schuld sind. Zur Zeit...
  • Berolina: @Thanatos Diese ganzen statistischen Erhebungen sind fragwürdig genug. Grundlage ist der sogenannte...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren