Dienstag,13.April 2021
Anzeige

USA: Banken mit Terminverkäufen über 566 Tonnen Gold

Die an der COMEX im Futures-Handel tätigen Banken haben ihre Netto-Positionen bei Gold und Silber abgebaut. Sie befinden sich aber weiter auf relativ hohem Niveau.

Der jüngste Bank Participation Report der US-Börsenaufsicht CFTC zeigt die Bankenbeteiligung am amerikanischen Gold-Futures-Handel per 3. Oktober 2017.

Demnach hatten zu diesem Zeitpunkt 32 Banken (unterschieden in US-Banken und nicht-Banken) Positionen im Markt. Die Netto-Short-Position aller Banken ist gegenüber Vormonat um knapp 15 Prozent auf 182.197 Kontrakte zurückgegangen.

Damit waren die Institute gemeinschaftlich noch mit umgerechnet 566 Tonnen auf der Verkaufsseite.

Die US-Banken verringerten ihre Short-Position bei Gold um ebenfalls 15 Prozent auf 108.444 Kontrakte.

Bei Silber sank die Netto-Short-Position der US-Banken um 12 Prozent auf 32.021 Kontrakte. Das heißt, die Institute hatten damit noch Verkaufsaufträge über 4.979 Tonnen Silber in ihren Büchern.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Gold alleine reicht nicht aus! Vermögen sichern in der Corona-Krise

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

7 KOMMENTARE

  1. Damit kann man drücken, was das Zeug hält. Leider ist es nur Papier, aber etwas Physisches müssen die doch rausrücken.

  2. Anzeige
  3. Was ist denn aus den Termin bei dem IWF geworden? Ich habe da noch den Artikel von der Dr. Bocker im Kopf. Von Chrash weiter nichts zu sehen.

    Ich so ein bischen das Gefühl der kommt auch nicht, denn alle warnen davor. Dann kommt das eh nicht!

  4. ACHTUNG OFF TOPIC !!!!! Möchte mich von Silber im Raum Worms dieses WE trennen, Entsorgung bei Toto kommt nicht in Frage ;-) Bei Interesse und ernsthaftem Interesse Details bei dasendspiel111@gmx.de hinterfragen.

  5. Anzeige
  6. Ist schon erstaunlich,alle Banken wollen Gold runterreden und runterdrücken,alle Finanzberater ebenfalls,jede Finanzpresse basht Gold als sei es der Teufel persönlich und rät vom Kaufen ab.Rät höchstens damit warten,am besten,bis man gestorben ist.
    Warum aber kauft Russland,China und andere Staten soviel Gold ? Warum will Deutschland sein Gold wiederhaben ?
    Merkwürdigerweise will man bei Papieren (Aktien,Bonds, Renten) genau das Gegenteil.Kaum einer basht hier.
    Also müssen wir das tun.
    Dieses Goldforum basht jegliche Papieranlagen und das aus gutem Grund.
    Denn nur das Gold in meiner Tasche ist wirklich mein Gold, meine Investition und mein persönlicher,anonymer und gänzlich intransparaenter Besitz.
    Und das zehrt an den Nerven der Herren Finanzlobby und macht diese wütend.
    Gut so,je mehr diese uns hassen,desto besser.
    Viel Feind,viel Ehr.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

NEU
 „Vermögen sichern in der Corona-Krise“

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige