Anzeige
|

Wird der explodierende Goldpreis zur Gefahr für die Banken?

Für die großen Zentralbanken ist ein stark steigender Goldpreis problematisch. Denn der signalisiert eine Schwäche der Währung, die sie zu kontrollieren versuchen. Der steigende Goldpreis birgt auch Risiken für die Geschäftsbanken. Und Kursmanipulationen der Vergangenheit werden von der US-Justiz derzeit genau untersucht.

Gold, Goldpreis, Goldbarren, Zentralbank (Foto: Goldreporter)

Zu Zeiten des Goldstandards spielte Gold für die Stabilität des Weltfinanzsystems eine zentrale Rolle. Für die Großbanken kann ein stark steigender Goldpreis zum Problem werden (Foto: Goldreporter).

Notenbanken und Goldpreis

Nach der starken Goldpreis-Entwicklung im vergangenen Jahr findet die Rally kein Ende. Das Coronavirus entwickelt sich für die Finanzmärkte zu einem „Schwarzen Schwan“. Womöglich muss die Fed die Zinsen senken und die Edelmetall-Kurse weiter nach oben ziehen lassen. Dabei ist ein steigender Goldpreis immer auch ein Warnsignal, dass mit unserem Kreditgeld etwas schiefläuft. Dollar, Euro und Co. werteten zuletzt stark gegenüber Gold ab (siehe auch Grafik unten). Und dieses offensichtliche Alarmzeichen sehen die Zentralbanken nur zu gern unterdrückt. Sprich: Fed und EZB haben kein Interesse an einem stark steigenden Goldpreis. Die Bedeutung von Gold wird zumindest von den größten Vertretern dieser Zunft regelmäßig verniedlicht oder einfach totgeschwiegen (Ben Bernanke: „Gold ist kein Geld“). Und das, obwohl es tonnenweise und in zunehmenden Maße in den Tresoren genau dieser Geldpolitiker eingelagert ist (Goldreserven: Große Veränderungen bei sechs Zentralbanken!)

Geschäftsbanken und Goldpreis

Am US-Terminmarkt ist die Netto-Short-Position der „Commercials“ nun auf einen neuen Rekordstand angestiegen. Zu dieser Händlergruppe gehören auch die Großbanken. Sie sind insbesondere der Untergruppe der „Swap Dealers“ zugeordnet. Banken bilden als „Market Maker“ einen Großteil der Gegenpositionen zu den trendfolgenden „Großen Spekulanten“, die aktuell so optimistisch gegenüber einem Goldpreis-Anstieg sind wie nie zuvor. Mit jedem weiteren Kursgewinn für Gold steigt gleichzeitig die Verlustposition der netto-short positionierten Banken. Erst wenn der Goldpreis wieder stark fiele, könnten diese Händler aufatmen und Verluste begrenzen, wenn die entsprechenden Futures abgerechnet werden. Nächster Verfallstermin (Februar-Kontrakte) an der COMEX ist am kommenden Mittwoch.

Gold, Euro, Abwertung

Goldpreis in Euro auf den Kopf gestellt: Der Chart zeigt, wie stark der Euro seit seiner Einführung gegenüber Gold abgewertet hat: um 80 Prozent!

Wo bleiben die „Flash-Crashs“?

Und nach wie vor sind gegen Großbanken juristische Verfahren wegen mutmaßlicher oder nachgewiesener Kursmanipulation im Gange. Diesen wichtigen Aspekt darf man bei der Edelmetall-Rally der vergangenen Monate nicht außer Acht lassen. In den USA ist ermittelt die US-Justiz gegen ehemalige JP-Morgan-Mitarbeiter und auch gegen deren damalige Vorgesetzte. Die Untersuchungen wurden sogar ausgeweitet. Es ist deshalb gut möglich, das potenzielle Kursdrücker derzeit die Füße stillhalten. Fakt ist: Unerklärliche Kurseinbrüche bei Gold und Silber haben, anders als noch vor einigen Jahren, lange nicht mehr erlebt. Mehr dazu hier: Stichwort „Flash Crash“.

Manipulations-Klagen

Früher wurden Manipulationen „intern“ durch die Aufsichtsbehörden geahndet. Es gab „symbolische“ Strafzahlungen, die die Banken in der Regel aus der Portokasse zahlten und das ein oder andere Berufsverbot. Nun werden diese Missetaten aber auch zivil- und strafrechtlich verfolgt. Auch das hat sich auf dem Goldmarkt zuletzt geändert. Und dies schreckt potenzielle Manipulatoren ganz offensichtlich ab. Die Edelmetallpreise können ungezügelt steigen. Fragt sich nur, wie lange noch.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=92421

Eingetragen von am 23. Feb. 2020. gespeichert unter Banken, EZB, Fed, Gold, Goldbarren, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

32 Kommentare für “Wird der explodierende Goldpreis zur Gefahr für die Banken?”

  1. Vermutlich kommen bald einige Flashcrashes und dann das Verbot von Gold! Man muss Gold und BTC in Schach halten. Alle Hände voll zu tun aber das Money kann ja x beliebig gedruckt werden da wird man schon versuchen diese Märkte unter kontrolle zu bekommen. Denke aber nicht das es gut ausgeht für die Zentralbanken da jegliches Vertrauen komplett verloren geht.

    • f.s

      Das „Drücken“ bringt nichts, wenn jeder Dipp sofort dazu genutzt wird die EM Bestände weiter aufzufüllen. Das produziert dann irre Verluste.

  2. Anzeige
  3. Klapperschlange

    Wie man beim Wellenreiter sehen kann, liegen die großen Spekulanten bzgl. des aktuellen Goldpreises richtig –
    werden die „professionellen Hedger“ also wieder auf dem „linken Fuß erwischt ? („Short Squeeze“).
    https://www.wellenreiter-invest.de/cot-daten/gold

    Eigentlich kann nur noch die BIZ/das PPT mit Papiergold-Paletten helfen…

    • @Klapperschlange

      Konfuzius sagt: Bergab schieben alle Teufel, bergauf hilft koa Heiliger.

      Ach ja, die alten Philosophen. Aber wie dem auch sei, Gold hat enormen Rückenwind!

      Der perfekte Sturm?

      Am Freitag versauten enttäuschende US-Einkaufsmanagerindices den Tradern das WE. Der Dollar schwankte bedrohlich und langlaufende US-Treasuries erreichten ein All Time Low (ATL). Wie lange können sich die Aktienmärkte mit Autosuggestion noch über Wasser halten? Es ist angerichtet:

      https://finanzmarktwelt.de/aktienmaerkte-perfekter-sturm-marktgefluester-video-158046/

      Die perfekte Welle?

      Die herrschende Klasse der USA scheint angesichts des Durchmarsches von Bernie („Bernie“) Sanders zunehmend verunsichert. Der Nachrichtensender CNN richtete in einem Kommentar einen regelrechten Appell an den Oligarchen Bloomberg, er müsse Sanders ausschalten – und zwar sofort!

      https://www.heise.de/tp/features/Sanders-triumphiert-trotz-Angstkampagne-4666377.html

      • Klapperschlange

        @Thanatos

        Moin moin, wie die Berliner so schön in Hamburg sagen.
        Heute Morgen setzt sich der leichte Schwächeanfall der Börsenwerte fort – DOW, DAX, S&P, NASDAQ, NIKKEI, MDAX, SDAX, ATX Austria, TECDAX usw. befinden sich alle im Prozeß der Bodenbildung ,
        und siehe da:
        die Notenbanken können kein Corona-Gegenmittel drucken –
        die Entwicklung (und Test-Phase) eines Gegenmittels dauert im Durchschnitt („Experten-Aussage“) 1 bis 1-1/2 Jahre – nun dürfte die schlechte Corona-Nachricht auch für die Wallstreet eine selten gelesene „schlechte Nachricht“ werden und auf den 3 Bildschirmen/Broker die Farbe rot dominieren.

        Wegen des erkennbaren, weltweiten wirtschaftlichen Schadens durch COVID-19 werden die Notenbanken noch mehr Geld drucken und die Zinsen weiter senken müssen – die Flucht in den sicheren Hafen setzt sich fort.

        Und: was jetzt über die Alpen zu uns kommt, hört sich gefährlich an:

        https://www.merkur.de/welt/coronavirus-angst-vor-covid-19-italien-zr-13505420.html

        • Klapperschlange

          Weitere Zinssenkungen?

          Es geht schon los – es darf gewettet werden:

          https://www.onvista.de/news/wetten-auf-ezb-zinssenkung-nehmen-wegen-des-coronavirus-zu-331558027

          „Papiergeld stinkt“, überträgt das Coronavirus, … und sollte deshalb verboten werden!

        • @Klapperschlange

          Das ist nicht fair: Covid-19 trifft die Weltwirtschaft zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Das Wirtstier befindet sich in einer durchgreifenden Wachstums- und Verwertungskrise. Der sowieso schon geschwächte Organismus hat dem parasitären Virus kaum mehr etwas entgegen zu setzen. Der Metabolismus (Stoffwechsel) könnte gar zum erliegen kommen.

          Umso lächerlicher – quasi nicht von dieser Welt – scheinen die Prognosen des IWF zu sein. Für China wird 2020 immer noch ein Wirtschaftswachstum von 5,6 Prozent (statt der noch im Januar vorhergesagten 6,0 Prozent) erwartet. Das globale Wachstum soll gerade mal um 0,1 Prozent geringer ausfallen, also sage und schreibe noch 3,2 Prozent betragen. Der IWF als Narrenschiff.

          https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/boerse/coronavirus-epidemie-iwf-senkt-die-wachstumsprognose-fuer-china_H1294967753_11695346/

          Ich werde jetzt erst mal aufräumen. Wurde auch Zeit.

          https://cdn1.stuttgarter-zeitung.de/media.media.305f3daf-a1a8-410d-92ab-58be9d94ebeb.original1024.jpg

          • Klapperschlange

            @Thanatos

            Zum IWF: dieser gab sich ja vor einigen Tagen selbst eine schallende Ohrfeige – für die Institution und deren Ex-Chefin Christine Lagarde.

            https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/argentinien-iwf-schuldenschnitt-1.4806462

            Und der Laden genießt in Südamerika einen sehr schlechten Ruf.

            Nachfrage zum Bild der vielen Bank-Schließfächer:
            liegen dort Cornflakes auf dem Boden, oder der goldene Inhalt aus zwangsgeöffneten Schließfächern?

            • Wolfgang Schneider

              @Klapperschlange
              https://drive.google.com/file/d/1hhHkWjHz2RddREKElE5Zsr_JPZSH2saP/view
              Deswegen war ja Super-Mutti in Buenos Aires. Sie sollte mal wieder die Welt retten. Obschon Argentinien nicht einmal mit Glied in der Eurozone ist. Der vom IWF empfohlene Schuldenschnitt betrifft deutsche Versicherer, die mit riesigen Summen dort drinstehen. Großzügigkeit also auf Kosten anderer. (Wie die linken Zecken, die vom IWF.) Die Gelackmeierten bei der Sache werden viele deutsche Anleger (Lebensversicherte, Rürupper und Riesterer) sein. Altersvorsorgen sind betroffen. Denn die neue Bundes-Indolenz- äh -insolvenzbehörde darf die A-Karte an diese weiterreichen, wenn eine Bank oder Versicherung durch Fehl-Spekulationen in Schiefgage geraten ist. Nach dem Vorbild Zyperns. Heißt dann Bail-in statt Bail-out. Die Versicherer machen seit Jahren durch den Nullzins keine Gewinne mehr und gehen deswegen immer mehr Hochrisiko-Geschäfte ein, und ein geistig umnachteter Bundesgrüßaugust verlieh Super-Mario dafür vor kurzem das Bundesverdienstkreuz.
              Deswegen habe ich unlängst etliche Versicherungen gekündigt. Habe daher (endlich) größere Geldmengen auf zwei Konten und gestern bei Philoro eine große Partie Silber geordert. Wenn ich das, was Friedrich & Weik da postulierten, irgendwem zu erklären versuche, ernte ich mild Blicke – bist wohl auf Drogen, armer Irrer. Ist ja schon immer gut gegangen. Auch in Hamburg – deshalb wählen sie ja auch den Tschenscher, der als Finanzsenator für die Sauerei mit den 47 Mio. € verantwortlich war, die man von Warburg nicht zurückverlangt. Hoffnungslose, staats- und systemgläubige Wohlstands-Degeneraten. Die glauben, daß ein Attentäter 2 Autos fahren kann. Und daß Kraftwerke Gigabyte produzieren. Hoffnungslos.

            • @Klapperschlange

              Es ist ganz merkwürdig.

              Während für die Funktionseliten des Finanzsystems die Tätigkeit beim IWF offenbar eine Empfehlung für höhere Aufgaben darstellt (siehe Christine Madeleine Odette Lagarde), sehe ich in dieser ehrenwerten Organisation eher eine Art internationaler Geldeintreiber, die die sozioökonomische Verwüstung der sog. Dritten Welt exekutierte.

              So unterschiedlich kann die Wahrnehmung sein!

              P.S.: Ich bitte Dich – „Cornflakes“!? Das sind alles kleine goldene Tierchen: Kängurus, Pandas und Springböcke.

        • Wolfgang Schneider

          @Klapperschlange
          Ich habe mal gehört, das Wort Hamburger geht auf Fleischklopse zurück, die russische Matrosen, die in den 1920ern in Hamburg vor Anker lagen, sich am Stock brieten. Deshalb den Hamburgern diesen russischen Marsch.
          Die Goldarmee ist die stärkste
          https://www.youtube.com/watch?v=zgKazTrhXmI

          1. Fed Bonds und T-Bonds verkaufen sie schon,
          allmählich wackelt der Dollar-Thron.
          Und eine Goldwährung steht schon bereit,
          läutet sie ein eine neue Zeit.
          /Refrain:/ Sei es die goldene, sei es die silberne
          Zeit ohne Falschgeld sie genannt.
          Die Unterdrücker, Diebe und Lügner
          steh’n mit dem Rücken jetzt zur Wand.

          2. Silber und Gold wird jetzt repatriiert.
          Wer noch keines hat, der ist angeschmiert.
          Fällt erst der Öl-Dollar, ist es soweit,
          tönet der Ruf nach der neuen Zeit.
          /Refrain:/ Sei es die goldene …

          3. Krypto- und Bond-Halter sind ganz empört,
          sie haben einfach den Schuß nicht gehört.
          In einer Welt, die auf Schulden gebaut,
          wurden die Sparer noch stets beklaut.
          /Refrain:/ Sei es die goldene …

          4. Leute, kauft Aktien, so sagt Friedrich Merz.
          Macht unser Blackrocker einen Scherz.
          Kommt bei der Fed einmal die Inventur,
          Finden sie wertlose Zettel nur.
          /Refrain:/ Sei es die goldene …

          5. Kobalt und Kobold, die bringen uns Glück.
          Grün reformiert ist das Fach Physik.
          Sonnen- und Windstrom, den speichert das Netz.
          Scheißt man auf jedes Naturgesetz.
          /Refrain:/ Sei es die goldene …

          6. Sparer und Anleger sind registriert.
          Wenn nicht der Nullzins sie schon düpiert,
          Kommt das Finanzamt und holt sich sein‘ Teil.
          Sucht man in edlem Metall sein Heil.
          /Refrain:/ Sei es die goldene …

  4. Hmm…, ERNSTHAFTE zivil- und strafrechtliche Verfolgung von EM-Manipulationen? Das wären ja mal gute Nachrichten. Wäre schön, zu sehen wie weit nordwärts die Reise geht, wenn die Metalle von der Kette gelassen werden. Silber wird ja noch viel stärker unterdrückt als Gold. Und einen Grund wird es schon haben, dass JPM sich mittlerweile zum quasi Monopolisten für physisches Silber aufgeschwungen hat. Das machen sie ja nicht, weil sie doof sind. Irgendwann ist Zahltag. Auf die Notierungen bin ich gespannt.

    • Wolfgang Schneider

      @Long John Silver
      https://www.youtube.com/watch?v=LpDCQGurlkY
      Ob sie es uns dann wegnehmen werden? Schau mal, was Prof. Bocker zum Warenkorb (Vergleich) sagt. Insgesamt 6:42min. Ich selber verlasse mich auch mehr auf Silber. Hab gestern spätabends bei Philoro eine größere Menge geordert.

    • Wolfgang Schneider

      @Long John Silver
      https://www.youtube.com/watch?v=TJDoBe81QNk
      Und hier noch die Mengen-Vergleiche. Es gibt weitaus weniger Silber auf der Welt als Gold. Dazu ist es enorm unterbewertet. Gold-silver Ratio. Insgesamt 4:44min. 80% des Silbers gehen in die Industrie, ein Verbot würde nicht greifen.

      • Zudem eignet sich Silber im worst case besser als Tauschmittel, wer will schon eine oz Au für jetzt 1500€ dann eintauschen gegen 3kg Kartoffeln? Und ja, Sie haben natürlich Recht, Silber ist das zur Zeit am stärksten unterbewertete asset. Solange das FIAT System noch funktioniert, braucht man nicht zwangsläufig Gold und wenn es nicht mehr funktioniert… s.o. Gold muss man sich halt auch leisten können und wollen um ein größeres Vermögen vor der Inflation zu schützen. Und vom Investitionsstandpunkt aus betrachtet, wenn Gold iwann richtig durchstartet, fängt Silber an zu galoppieren. Von daher, so ein paar oz Ag für den Notfall ist eigentlich alles was man braucht.

  5. Was für die Polen die Goldzüge sind, sind für die Inder die „Goldfelder“.

    https://www.deutschlandfunknova.de/nachrichten/indien-felder-mit-3000-tonnen-gold-entdeckt

    Allen einen schönen Abend!

    • Wolfgang Schneider

      @Goldrush
      So eine Nachricht ist die Gelegenheit für einen Klassiker von mir.
      Wie viele Jahre dauert es, eine Goldmine zu erschließen, 10, 12?
      https://www.youtube.com/watch?v=qsoH6QFKX_4

      Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, daß ich so Fröhlich bin.
      Ein Märchen aus uralten Zeiten, das kommt mir nicht aus dem Sinn.
      Das Bergwerk ist kühl und ist dunkel, und ruhig fließet der Main.
      Die Glasfront der EZB funkelt im Abendsonnenschein.

      Der schönste Goldzug der stehet dort unten wunderbar.
      Der Führer, der hat ihn versteckt dort. Er weiß allein, wie es war.
      Er lud auf die goldenen Barren und tat noch Silber hinzu.
      Das glauben heut alle die Narren und geben der Welt keine Ruh.

      Die Aktionäre und Zocker ergreift es mit wildem Weh.
      Man schaut nicht die Felsenriffe, man schaut nur zum Dax in die Höh‘.
      Am Ende sind tot sie im Wasser, verflucht sei der eigene Wahn.
      Das haben mit ihren Intrigen die Goldman-Sachsen getan.

      • Wolfgang Schneider

        Also ich habe die letzten 2 Zeilen, wie folgt, abgeändert:
        Man glaubte stets dummdreisten Lügen, verflucht sei der eigene Wahn.
        Das haben mit ihren Intrigen die Goldman-Sachsen getan.

  6. Was war denn da eben los? Goldpreis für ein paar Minuten bei 1450$???? Hoffe Mal,dass das nur ein Programmfehler war.Ansonstennhat da jemand echt ein Problem ….

  7. 30 Dollar plus in einer Nacht da wollen mir irgendwelche Lutscher was von LV,Riester und Aktienfonds erzählen…

    • Gold wird sich jetzt schnell seinen Weg bahnen bis zum Dollarallzeithoch +X!
      Ist Schon lange überfällig bei der Wirtschaftlichen Gesamtlage.
      Denen die immer auf billiger warteten wird es wohl jetzt langsam mulmig werden:-)
      Jetzt heißt es nur gesund bleiben und Silber kaufen!

      • Warum jetzt Silber kaufen? Meinst für Gold ist schon zu spät?

        • @Tim,Gold ist derzeit zu teuer! Das Investorenhirn hängt noch im Bereich 1150-1270€, deshalb Silber .Kann aber auch sein das Gold nächstes Jahr mit 1750€ echt günstig zu sein scheint! Es ist halt jetzt gerade alles extrem .

        • Ich habe Gold zu ca 1000 Euro die Unze gekauft, ist mir persönlich jetzt zu teuer um nochmals aufzustocken.
          Viel mehr Potenzial hat jetzt Silber meiner Meinung nach.
          Silber folgt Gold immer, nach unten wie nach oben!
          Und es wird wieder so sein…ist nur eine Frage der Zeit.
          PS: Ich denke auch das viele Kleinanleger in Zukunft zum Silber greifen werden da Gold einfach für die meisten Unbezahlbar sein wird.

  8. Wenn die Allgemeinheit irgendwann schnallt das Silber die einzig verbleibende (bezahlbare) Versicherung ist dann wird der Preis in die Höhe schnellen.
    Dann halte ich Preise von 100-250 Euro pro Unze für möglich!

  9. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • renegade: @meister eder …Oder soll ins geliebte kommunistische Nordkorea ziehen oder ins linke Cuba. Dort...
  • Löwenzahn: @Fleischesser Diese Preise :-< Und alles ausverkauft…. Naja der Kettner gehört auch nicht gerade...
  • renegade: Hallo, alter Haudegen, wieder da. ähm, richtig, es war falsch, aber das wissen nur Sie und ich und...
  • Krösus: @Meister Eder Wer über die tieferen Ursache des katastrophalen Zustandes indem sich diese unsere Welt...
  • Almut: Meister Eder Einspruch! Das zentrale Thema in Sachen Edelmetalle ist das Finanzsystem, der Finanzkapitalismus....
  • Old Shatterhand: @renegade Falsch, Gold ist immer günstig solange es noch welches zu kaufen gibt. Voraussetzung: man...
  • Goldfrettchen: „Also mir reicht der Platz völlig“: Klöckner wohnt privat auch in Kastenstand für...
  • Falco: @Krösus Exakt !! Was war das hier ein S..haufen, als ich vir Jahren hier reinschaute :-(. Fremdenfeindliche...
  • Löwenzahn: Ich will wissen, ob man einen 22jaehrigen Golf 4 noch herrichten lassen soll❓ Um tausend Euro. Motorisch...
  • MeisterEder: Ich wage eine Wette 2000 die Unze noch vor Weihnachten. Noch im Herbst geht die Pleitewelle in der...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren