Anzeige
|

Angst vor Sanktionen: Venezuela bringt kein Gold mehr in die Schweiz

Gold, Venezuela

Venezuela lässt das heimische Minen-Gold nun in der Türkei aufbereiten (Guy – Fotolia)

Raffinerien in der Türkei dienen Venezuela nun als Partner zur Aufbereitung heimischen Goldes. Eine entsprechende Vereinbarung traf die Zentralbank Venezuelas mit dem verbündeten Land – aus Angst vor internationalen Sanktionen.

Venezuela will vorläufig kein Gold mehr in die Schweiz zur Aufbereitung liefern. Das Edelmetall soll vorerst in der Türkei raffiniert werden, heißt es laut Reuters von Seiten der Zentralbank Venezuelas. Begründet wird die Planänderung mit dem Aufkommen internationaler Sanktionen. In dem Artikel wird erläutert, dass die Notenbank in den vergangenen Jahren Gold von kleinen Minenunternehmen des Landes ankaufte und das Edelmetall nach dessen Raffinierung im Ausland als Goldreserven einbuchte.

Aus den monatlichen Schweizer Außenhandelsdaten ist ersichtlich, dass Venezuela schon im Gesamtjahr 2017 keine signifikanten Mengen mehr in die Schweiz lieferte. Im Juni 2016 tauchte das Land zuletzt als Goldlieferant in der Handelsstatistik auf – mit 5 Tonnen Gold. Allerdings exportierte Venezuela von Januar bis Juni 2016 nach unseren Recherchen insgesamt 76 Tonnen Gold zur Aufbereitung in die Schweiz.

„Es ist eine Vereinbarung zwischen der Türkei und Venezuelas Zentralbank. Sie wurde zwischen verbündeten Ländern abgeschlossen, denn stellen Sie sich vor, wir würden Gold in die Schweiz schicken und es wird uns mitgeteilt, dass es aufgrund von Sanktionen dort bleiben muss“, erklärt der in Venezuela für den Bergbau zuständige Minister Victor Cano.

In diesem Jahr habe man 9,1 Tonnen Gold von heimischen Minen angekauft. Das in die Türkei verschiffte Rohgold solle nach der Aufbereitung zurück nach Venezuela geliefert werden, wo es als Währungsgold verwahrt bleibe.

Die Kooperation zwischen den Ländern erklärt möglicherweise auch einen Teil der stark gestiegenen Goldimporte der Türkei in den vergangenen zwei Jahren.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=76319

Eingetragen von am 19. Jul. 2018. gespeichert unter Europa, Gold, Marktdaten, News, Südamerika. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

31 Kommentare für “Angst vor Sanktionen: Venezuela bringt kein Gold mehr in die Schweiz”

  1. Warum sich alle so um Ihr Gold sorgen,
    wenn es doch bald eh nichts mehr wert ist……

  2. Die euphorischen Expertenmeinungen der letzten Jahre haben sich halt nicht bestätigt. Die Verluste bei Silber liegen in den vergangenen Jahren im zweistelligen Bereich. Nix outperformt! Da bleibt nur eins übrig, die alte Leier des Nachkaufens. Auch Zinn, Kupfer, Blei, usw. haben nachgelassen, auch ohne Manipulationen. Rohstoffe sind halt ein totes Pferd, man sollte besser absteigen.

    • Warum sich wegen Papiergold so die Laune verderben lassen? Banken können gegen echtes Gold nicht ankämpfen. Höchstens wenn sie diese einsammeln und ins Weltall schießen. Sogenannte Experten liegen grundsätzlich zu 90 Prozent falsch. Jetzt schreiben die Experten Gold tot.
      Die Ziele werden von Tag zu Tag unterboten, was hätten sie gerne? 1800 Dollar, 1220 Dollar, unter 1000 Dollar je Unze. Suchen sie sich was aus, die Experten haben alles parat. Harry Dent sagt, wir sollen bis 400 Dollar warten. Na dann,…
      Besser einen Mittelfinger Richtung FED und einen Mittelfinger Richtung EZB und den Chinesen und Russen nacheifern. Ja, die alte Leier, Gold nachkaufen, aber sie ist zu 100 Prozent Richtig. Etwas schlimmeres können sie für die EZB und FED nicht machen, als Gold nachkaufen.
      Klopapier gegen Gold tauschen, wann immer es geht. Ist das nicht ein genialer Tausch?

      • @Goldnugget

        Selbstverständlich ist das ein guter Tausch. Allerdings muss man dabei wissen dass es nur dann ein guter Tausch ist wenn man auch über die entsprechende Geduld verfügt. Denn klar ist auch:

        Der Euro oder Dollar ist natürlich kein Klopapier. Mit 500 solcher Scheinchen wo eine 100 draufsteht bzw. einem entsprechenden Eintrag auf dem Girokonto bekommst Du einen schicken BMW oder ein älteres Haus in Brandenburg (noch). Je nach Gusto.

        Beim Papiergeld dreht sich alles darum, dass die Menschen diesem fiktiven Verrechnungssystem Vertrauen entgegenbringen (steht so auf der Homepage der Deutschen Bundesbank und stimmt auch).

        Beim Gold dreht sich alles darum, dass man es hat. Vertrauen muss ich da niemandem denn Das ist im Gold eingebaut.

    • @Silbereule

      Experte bin ich selbst, im Gegensatz zu den Leuten die mir als Experte verkauft werden. Rohstoffe sind keine toten sondern bestenfalls schlafende Pferde. Das Pferdchen Gold habe ich gekauft als es tief geschlafen hat und es Niemand haben wollte, es war im Vergleich zu heute spottbillig. Gut möglich, dass Rohstoffe weiter fallen – das heißt Deflation – aber genau diese kann nicht ewig dauern. Gold ist nach wie vor ein strategisches Investment, kein spekulatives.

    • @silbereule
      Rohstoffe tot ?
      Was denken Sie, wird in den Fabriken gemacht ?
      Urlaubsscheine und Pausenzettel produziert ?
      Wenn Rohstoffe nicht gekauft werden, wird auch nichts vermehrt produziert.
      Da kann VW noch soviel von steigenden Absatzzahlen faseln.
      Übrigens sind auch Weizen und Mais Rohstoffe.
      Auch tot ?
      Brot bekommen Sie deshalb sicher umsonst und noch eine Wurst ( auch ein Rohstoff) gratis dazu.

      • So wie Sie es beschreiben sollte es eigentlich sein. Leider kommen wir wieder auf das alte Lied zurück, je gefragter ein Rohstoff ist, desto günstiger wird er oder wie man auch sagt, die Märkte können länger irrational sein, als man selber lequide ist. Vielleicht kann mir mal jemand diese Irrationalität erklären, für mich passt das nämlich alles gar nicht zusammen.

        • @Silbereule
          Ich erkläre mir die Irrationalität durch die Subjektivität. Soll heißen, es gibt derart viel Fiat-Money in wenigen Händen. Wenn die nur mal eine Weile „besoffen“ sind kann alles pasieren. Das Fiat System ist nicht rational, schon gar nicht real. Langfristig kommt man nicht an der Natur der Dinge vorbei.

  3. Gold wird seinen Weg schon gehen,
    ist nur die Frage wann es klettert.
    Ich koennte nicht ruhig schlaffen wenn mein ganzes Geld auf Konto und Depot sind…
    China, Russland, Venezuela, und und und scheinen auch tote Pferde zu lieben!

  4. Als Goldanleger hat man doch gute Karten wenn man entweder jung genug ist oder dankbare Erben hat:)

    • @ Domino,
      die ersten 150-jährigen sind schon unter uns!
      Was ist dann jung?

    • @domino
      Das gilt eher für Häuslebauer. 45 Jahre Tilgung samt Zinsen reichen meist nicht.
      Die Erben verscherbeln es und kaufen sich dafür Autos und All inclusive auf Malle.Bei Aktien siehts ähnlich aus, da reichen 150 Jahre nicht um in die Gewinnzone zu kommen.Und Gold ?
      Meines wird nicht vererbt, nur der im Familienbesitz befindliche Schmuck und der darf auch nicht mal verkauft werden.
      Und das Gold ?
      Bleibt, wo es ist.
      Ich hoffe, dass es mir immer so gut geht, dass ich es niemals brauche.
      So wie meine Unfall und Invaliditätsversicherung, die Berufsunfähigkeitsversicherung oder Krankenhaustagegeldversicherung.
      Rendite all dieser Versicherungen bisher:
      Minus 100%.

      • @ex hat natürlich keine solche Versicherungen. Das würde ihn schmerzen. Dafür hängt er auch die Hängematte extra niedrig.

  5. 0177translator

    Heißt für mich, daß die Türkei auf Sanktionen, mit Verlaub gesagt, dreimal herzhaft scheißen würde. Was sie beim Iran sicher längst tun und dabei kräftig verdienen. Weswegen die Sanktionen gegen den Iran im wesentlichen wirkungslos waren. Woraufhin die Kriegsgeilen nun zum Feldzug gegen Persien blasen.
    Bomben auf Perserland
    https://www.youtube.com/watch?v=3tpgDDWiYa0
    Wir stellen den persischen Löwen zum letzten entscheidenden Kampf.
    Hau’n ihm ins Gesicht, das kümmert uns nicht.
    Wir lassen den Anstand zurück.

    Kamerad, Kamerad, alle Mädels müssen warten.
    Kamerad, Kamerad, der Befehl ist da, wir starten.
    Kamerad, Kamerad, die Losung ist bekannt:
    Ran an den Feind, ran an den Feind, Bomben auf Perserland.

    Hört ihr die Motoren singen „Ran an den Feind“?
    Hört ihr’s in den Ohren klingen „Ran an den Feind“?
    Bomben, Bomben, Bomben auf Perserland.

    Und hier das (neue) Lied der Legion Condor
    https://www.youtube.com/watch?v=UK1jFe9Jsi8
    Wir flogen jenseits der Grenzen mit Bomben gegen den Feind.
    Hoch über der persischen Erde mit den Fliegern Judäas vereint.

    Wir sind deutsche Legionäre, die Rohrkrepierer der Nation.
    Im Kampf um Erdöl und um Ehre, Soldaten der Legion.
    Vorwärts Legionäre, vorwärts im Kampfe steh’n wir nicht allein,
    und das Ölfeld soll Ziel unseres Kampfes sein,
    Vorwärts Legionäre!

    Die Infrastruktur ward zerschlagen im Angriff bei Tag und bei Nacht.
    Die Fahne zum Siege getragen und den Persern das Elend gebracht.

    Wir sind deutsche Legionäre, die Rohrkrepierer der Nation.
    Im Kampf um Erdöl und um Ehre, Soldaten der Legion.
    Vorwärts Legionäre, vorwärts im Kampfe steh’n wir nicht allein,
    und das Ölfeld soll Ziel unseres Kampfes sein,
    Vorwärts Legionäre!

    Im übrigen bin ich der Auffassung, daß der neue Faschismus schleichend und leise daherkommt und nicht so lautstark wie der vom GröFaZ.

  6. „Jung“ genug ist der Zustand, wo die > Gold comes back < Prophezeiungen mit-erlebt werden dürfen

    • @Domino

      Dumm genug ist der Zustand, mittels dessen, stets dieselben Leute, unter wechselnden Namen, immer wieder und immer wieder dasselbe erzählen
      und allen Erstes glauben, dies würde Irgendjemand hier interessieren.

    • @domino
      Krüggerand hatte ich vor 1970 um unter 200 Dollar gekauft.
      Die habe ich heute alle noch.Das Zeug wird einfach nicht schlecht.
      Es gab Zeiten, da habe ich vergessen, wieviele ich davon habe.
      Erst als Krisen begannen, habe ich nachgezählt. In ruhigen Zeiten imner wieder mal billig gekauft, geerbt, geschenkt bekomnen. Alles rein in den Pott.
      Ob ich wieder um 170 Euro das Stück was kaufen würde ?
      Keine Ahnung, hängt von meiner Lust und Liebe ab.Kaufen, rein in den Topf und schnell vergessen, so handhabte ich das. Bis heute. Zuletzt waren es etwas über 50 Kg.Von mir aus. Ist mir egal.Brauchen tue ich es nicht.
      Was das Zeug wert ist ? Keine Ahnung, interessiert mich nicht.Erst, wenn ich es brauchen sollte.
      Sagte nicht Kostolany das über Aktien ?
      Kaufen, Valium nehmen und vergessen.
      Wenn man es braucht, nachsehen, was daraus geworden ist.
      Wie bei den Kartoffeln.
      Leute, kauft Gold, wenn ihr daran glaubt und es euch leisten könnt, tut es in den Topf und vergesst es ganz schnell.
      Leider vergesse ich es zur Zeit nicht, sonst würde ich hier nicht schreiben, aber, man gönnt sich ja sonst nichts, ausser Akzheimer.

  7. Was gerade passiert ist ganz einfach zu erklären die Finanzmafia will von den völlig überteuerten Aktienmarkt in die Edelmetalle umschichten aber natürlich versuchen sie günstigst einzusteigen deshalb die Golddrückerei .Ich kann jeden nur empfehlen step by step nachzukaufen und nicht alles aufeinmal so fährt man besser und wie ich schon geschrieben hab wird der Goldpreis nicht tiefer als $1100 fallen und wenn dann nur minimal denn sonst droht den ohnehin schon angeschlagenen Goldminer der todesstoß und das wäre wiederrum ein schuß ins eigne knie der Finanzmafia die ja die größten Anteilseigner und Geldgeber sind . Niemals vergessen der einzige Exit aus diesem totgeweihten Finanzsystem geht nur über die pyhsischen Edelmetalle alles andere wird massivst an Wert verlieren vor allem was auf papier basiert .

  8. Rußlands Bestand an US-Junk-Bonds (Schuldscheinen) im Juni: „0“ US-Dollar?

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/07/18/russland-liquidiert-seine-bestaende-us-staatsanleihen/?ls=ap

    Was macht China?

    • alter schussel

      Watchdog,

      „Was macht China?“ ?

      – die chinesen haben mit den russen alles fein ab gesprochen.

      – und der putin hat das aus gerichtet.

      – wenn der trump den chinesen erlaubt für die schuldscheine
      weiter fein auf der welt einkaufen zu gehen, …..

      – dann werden die chinesen so tun als wäre dieser junk was wert.

  9. Habe mir gerade den Platin Chart angesehen. Platin ist jetzt aktuell günstiger als 2003;-) Das muss man sich echt mal reinziehen, da liegen jetzt 15 jahre dazwischen, incl. einer Mega-Gelddruck-Orgie…!!! Eigentlich ist ein kauf jetzt ein absolutes „Muss“

    • @saure
      Gesagt, getan. Habe gerade einige Vrenelis für UNTER 200 Euro bestellt! Auf die Gelegenheit musste ich lange warten. Super, so kanns weitergehen!
      Leute, ich weiß, es ist psychologisch schwierig, in fallende Kurse hinein zu kaufen. Deshalb machen es die meisten auch anders herum. Aber glaubt mir: Im günstigen Einkauf liegt die Kraft…;-).

    • @saure

      Anders herum haben die Leute, die 2003 Platin gekauft haben 15 Jahre lang Pech gehabt und auf Verluste gesessen. Es kann bei EM ohne Probleme zu langen Durststrecken kommen. Vielleicht ist man zwischendurch auch mal in der Gewinnzone, dann ist die Gier allerdings so gross, dass niemand verkaufen möchte.

      • @silbereule
        Das kann ich Ihnen garantieren. In einer Finanzkrise verkauft niemand und wenn, nur zu vermeintlichen Fantasiepreisen.
        Jodtabletten nach Tschernobyl, 100 oder 1000 fach des Preises. Alle Apotheken ausverkauft.Man bekam es aber, hinten herum.
        Ich hatte so 100 Musterpackungen liegen, teilweise abgelaufen.Egal, wie Not Viagra, man schluckte vor Panik alles.

    • @saurer,
      sie dir einmal die Ankaufspreise von Platin an, nicht nur den Chart, da ist eine ganz andere Differenz als bei Gold und Silber,….
      Platin ist ein Industriemetall, mittlerweile ist Palladium in der Regel etwas teurer als Platin, weil noch reaktionsfreudiger als Platin,… im Katalysatorenbau,….und wie war der Palladiumpreis 2003?, etwa 200$,… jetzt 2018 +- 1000$,….
      Ich habe damals Platin gekauft,…:-( aber habe ich noch immer,..:-)
      Palladium habe ich heuer bei über über 1000$ die Unze verkauft.

  10. 0177translator

    Zbigniew Brzezinski hatte Recht. Das ist alles wie ein großes Schachspiel.
    https://de.sputniknews.com/zeitungen/20180719321620843-russland-gegen-us-dollar/
    Dazu noch das hier. Jetzt bin ich wirklich neugierig, was der Trump erzählt bekam.
    https://de.sputniknews.com/wirtschaft/20180709321477728-iran-euro-devise/
    Würde erklären, warum die jetzigen „Weltenlenker“ auf einmal alle so nervös sind.
    Und was wird Euro-Europa machen? Wie ein braver Lemming hinterher springen, wenn der Iraner vom Dollar auf den Euro ausweicht? Leute, da verschiebt sich was.

    • Die „abgeschlaffte Weltleitwährung“ US-Dollar wird schnell zur „Leidwährung“, wenn auch China Rußland folgt und z.B. mal so eben US-Junk-Bonds im Umfang von $100 Milliarden Mr. EUnuchin Mnuchin vor die Haustür kippt.
      Folge (wie im Rußland-April-Verkauf): US-$ säuft ab, die 10-jährigen US-TBonds schießen wieder über die 3%-Marke, der ESF (Exchange Stabilisation Fund) legt Nachtschichten ein.
      Bei der nächsten Auktion von US-TBonds schütteln ausländische Investoren die Köpfe, in der Not muß die Fed einspringen und die Schrottpapiere aufsaugen.

      Go, China: go!

  11. Prelude To A 2008 Event: Paper Gold Manipulation Intensifies…July 19, 2018
    http://investmentresearchdynamics.com/prelude-to-a-2008-event-paper-gold-manipulation-intensifies/

    And has anyone checked gold lease rates lately? Currently the lease rate curve for gold and silver in London is inverted. In fact, lease rates gold from 3 months to a year are negative. Negative lease rates mean the Central Banks will pay bullion banks to lease gold and silver. Long-timers like me know that this means there’s an immediate and anticipated shortage of physical gold and silver available for delivery, where “delivery” means the metal is removed from the London vaults and shipped to the entitled buyer.

    Both gold and silver are backwardated. It took 11 iterations in the LBMA p.m. fix on Tuesday to balance out the heavy demand for physical gold from bidders. 11 iterations is rare occurrence. 5-6 iterations is rare. 1 or 2 is typical. Metal is tight in London.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • saure: @taipan Und wie könnte so ein Enteignungscrash aussehen?
  • Falco: ***Termin*** Numismata 2018 in Berlin – dieses Wochenende. https://www.numismata.de/berli n-2/ Ich werde...
  • Falco: @Berolina Doch, doch, glaub mir, Schuld sind immer die anderen! http://www.spiegel.de/auto/...
  • taipan: @watchdog immerhin gibt es eine Gewinnwarnung.
  • Watchdog: Audi wird zwar seine „Kaffee- und Porto-Kasse“ plündern, um die Strafe von 800 Mill. € zu zahlen,...
  • taipan: @kondor Die fahren seit 2008 ständig auf Sicht und greifen ein, sobald etwas aus dem Ruder läuft. Noch haben...
  • kondor: taipan manipulieren die eigentlich jeden Tag? Ein crash lassen die vom PPT kaum zu. Ich denke muss schon...
  • taipan: Das heisst, dass die Wirtschaft boomt, übervolle Auftagsbücher, Arbeitskräftemangel überall. Was weiterhin...
  • Berolina: Harter Brexit, Handelskrieg, GroKo – bezweifle, dass nur externe Faktoren Schuld sind. Zur Zeit...
  • Berolina: @Thanatos Diese ganzen statistischen Erhebungen sind fragwürdig genug. Grundlage ist der sogenannte...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren