Anzeige
|

Bitcoin-Kurs knickt erneut kräftig ein

Der Bitcoin-Crash scheint in eine neue Phase überzugehen. Nachdem sich der Kurs der Digitalwährung vom Dezember-Einbruch etwas erholt hatte, machen die Short-Seller nun erneut Kasse. Auf der deutschen Handelsplattform Bitcoin.de wurde die Bitcoin-Einheit am heutigen Nachmittag um 15 Uhr zu 8.324 Euro gehandelt. Der Wert liegt damit bereits etwa 15 Prozent unter dem Dezembertief. Das Allzeithoch lag bei mehr als 16.000 Euro. Die Kurse haben sich somit zwischenzeitlich halbiert. Aber auch die anderen Kryptowährungen mussten deutlich Federn lassen. So kam Etherium von Notierungen über 1.000 Euro kurzfristig auf 700 Euro zurück. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Alter: Strategien für Goldbesitzer!

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=71403

Eingetragen von am 17. Jan. 2018. gespeichert unter Hot-Links, Währung. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

66 Kommentare für “Bitcoin-Kurs knickt erneut kräftig ein”

  1. Der crash am Kryptomarkt ist doch wunderbar, wenn man keine Kryptos besitzt! Jeder hat in veschiedenen Foren von dem Ripple- Coin geschwärmt…..der ist jetzt innerhalb weniger Tage von 3,20€ auf 80 €- Cent abgestürzt. Viele Anfänger haben da noch Kohle nachgeschossen und sind jetzt richtig in den Miesen!!
    Ich werde langsam anfangen, mir ne kleine Position Etherium- Coins ins wallet zu legen. Die liegen gerade unter 700€…….wenn die Dinger weiterfallen, würde ich bei 500€ nochmal nachkaufen. No risk- no fun!

  2. Und wenn die dann weiter fallen? Die alte Börsenweisheit gilt auch bei Kryptos – „never catch a falling knife“. Wenn es so weiter fällt, kann die ganze Kryptos-Geschichte schon Ende des Monats vorbei sein.

  3. @ A10s

    Der Kryptomarkt wird nicht auf -Null- gehen und in sich zusammenfallen, da bin ich mir sicher. Einige wenige Kryptos werden sich durchsetzen und die meisten vom Markt verschwinden. Ich bin gerade am Anfang und versuche mich in die Materie einzulesen.
    Auf eine „Bodenbildung“ braucht man am Kryptomarkt nicht zu warten. Dieser Crash jetzt ist aber ne gute Gelegenheit mit ein paar hundert Euro wenigstens einzusteigen.
    Bei bitcoin.de wird auch Etherum angeboten.
    Wenn man in 10 verschiedene Kryptos investieren will, muss man ca. 7 neue Accounts bei verschiedenen Anbietern eröffnen, das nervt mich…..
    Mein Gold und Silber bleibt unangetastet- es ist noch genug Bares da..!

    • Kryptowährungen haben einen Preis aber keinen Wert. Kauft besser eine goldene Rolex, die hat wenigstens einen Gebrauchswert.

    • Ich denke, durchsetzen wird es die Technologie – Blockchain, nicht aber diese coins, die sind als Währung durch diese Instabilität schon durchgefallen. Kaufen für die kann man nichts, wozu braucht man die sonst? Nur zum Spekulieren! Ich denke – das war nur der erste Schritt – die Technologie zu testen, der nächste wird es bald kommen – ganz neue coins, die,die von Staaten(siehe Venezuela) und die werden stabil und mit Gold oder anderen Werten gesichert, die „alten“ coins wird dann keiner mehr kaufen und irgendwann verschwinden die dann.

    • @berlina
      Oh, er kann. Er kommt von Null und kann auch dahingehen.
      Wenn Zinsen gegen Null gehen oder negativ werden, geht das beim Bitcoin schon lange.
      Kein Staat, keine Regierung wird eine Parallellwährung tolerieren.
      Es wird ein Exempel statuiert.

  4. Bemerkenswert –

    heute ist das Verfallsdatum („Expiration“) des ersten CBOE (Chicago Board Options Exchange) Bitcoin Futures-Kontrakts.

    Die CFTC (US-Börsenaufsicht) meldet eine Netto-Leerverkaufsposition von 1907 Kontrakten (= rund 9500 Bitcoin-Shorts) und man sieht deutlich, welche Auswirkungen dies heute auf den Markt hat:

    der Bitcoin-Kurs fällt unter $10.000,- USD.

    • @watchdog
      9.855,29 Dollarchen Zur Zeit.
      Das ist mehr als die Hälfte vom High bei 20.000.
      Also,mehr als 50% Verlust.
      Ich kann nur sagen: Mahlzeit,das ist ein Blutbad.
      Ich werde mir bei ca 5 Dollar ein paar gönnen.Aus Sentimentalität einem alten Mitstreiter gegenüber.
      Wird schon wird nix.
      Ähhm, wie macht man das Strichmännchen ? so :) oder so,das Merkelsche :( ?

  5. @taipan

    Alle Krypto- Währungen sind noch längst nicht so weit, um unseren Fiat- money Konkurrenz zu bieten. Das Interesse und die Akzeptanz in der Bevölkerung weltweit liegt nicht mal im Promille- Bereich. Wenns gefährlich wird, kann man die Kryptos natürlich gesetzlich verbieten…..aber wer hätte dann noch Vertrauen in unserer Fiat- Währung?

    @sauriger

    „Ripple“ wird in Deutschland wohl nur bei „bitpanda“ verkauft, vielleicht glbts noch andere. Ich hab heute morgen versucht, mich dort zu registrieren. Hat aber nicht geklappt, weil ich immer noch auf ne Bestätigungs- Sms warte.
    Macht nichts!
    Ich will den Scheiß- Coin gar nicht mehr haben.
    Wenn der Kurs innerhalb von 4 Tagen um 75% fällt, ist es für mich ein Anzeichen dafür, dass die Haupt- „Aktionäre“ mit über 2000% Gewinn nur schnell Kasse machen wollten…! Kauf den Mist nicht!

    • @berlina
      Es ist eben wie die kommunistische Idee.
      Gut im Ansatz, schlecht in der Praxis.
      Man hätte es anders machen müssen.
      Einfacher, allgemein zugänglich und verständlich und inflationsgesichert.
      Jede Oma hätte bicoins am Kiosk kaufen können und wieder eintauschen.
      Klebemarke, Passwort oder Fingerprint.
      Als Sparbuch sozusagen.
      So aber ist das nichts weiter als ein Computerspiel unter einer Community mit Punkten. Man hätte auch ein Tamagotschi nehmen können und die Punkte verkaufen. An die Usergemeinde.

    • Ripple kann man bequem bei binance.com tauschen. Oder mit der sehr praktikablen Wallet Exodus eden (die normale exodus geht da aber nicht) ohne Anmelderei. Allerdings braucht man da andere Kryptos, Ether, Dash, Litecoin, Bitcoin um nur einige zu nennen die diese Wallet beherrscht.
      Mal zu Ripple, der wird nicht so schnell vom Markt verschwinden, große Höhenflüge wird er aber auch nicht machen. Über die Gründe informiert man sich lieber in einem Coinforum, nur soviel da stecken jede Menge Banken, Zahlungsdienstleister und auch Google mit drin. Die lassen den Coin nicht gegen die wand fahren. Ist doch für die auch ne schöne zusätzliche Einnahmequelle.

      • Ok, thomas 70513!

        Du scheinst richtig fit zu sein in der Materie! Danke für Deine brauchbaren Infos. Ich lese nie gerne in diesen Coin- Foren.
        Ich spüre nur, dass in diesem Segment noch einiges Geld zu verdienen ist. Das kleine Stück vom Kuchen werde ich nicht verpassen….
        Meine infos hol ich mir bei youtube, das reicht…..!

      • @thomas70530
        Stecken da Google und Banken dahinter, ist nichts mit anonym.
        Sollte man in Betracht ziehen.
        Dann doch lieber Casino. Wenigstens anonym. Oder Spielothek.

      • @thomas70513
        Kann man den Rippel jederzeit, Tag und Nacht gegen Dollars und Euro tauschen ?
        Und wenn, auf welches Konto wird das gutgeschrieben ?
        Ein Bankkonto oder ein virtuelles bei binance.com?
        Denn das würde nicht zählen, da das keine Bank ist.
        Und damit keine Sicherheit bieten.

        • Ripple direkt gegen Fiat kaufen und verkaufen geht nur über Börsen die den auch im Angebot haben. Anycoin aus Holland macht das. Bei den Exchanges wie binance kann man nur die Coins untereinander tauschen. Anycoin überweist das Geld per Sepa aufs Konto. Das ist alles andere als anonym. Anonym wird die Zahlung mit Coins erst wenn Waren und Dienstleistungen direkt mit Kryptos bezahlt werden können. Das ist ja bis jetzt nicht der Fall. Viele Coins sind auch gar nicht für anonymes Bezahlen gedacht. Bitcoin zb oder auch Ripple sind nicht anonym. Stand bei Ripple ist dass den die Banken untereinander für grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr testen um sepa abzulösen. Ripple ist keine dezentrale Währung sondern wird von Riple labs kontrolliert. Das ist eine Firma.

  6. Wetten,dass die Coin Jünger sich nun die Verschwörungstheorie aneignen ?
    Die Short Seller sind schuldig am Verfall.Wer sind die Short Seller, Commercials und Swap Dealers beim Bitcoin und Co ?
    Na,die Notenbanken bzw.deren Vasallen,denn selbst dürfen die nicht. Also,die Grossbanken.Die zocken ohne Limit und falls es Verlust gibt,schießt,bzw rettet die Notenbank.
    Da too big to fail,zur Not mit Steuergeldern gerettet.
    Ist das alles nicht wunderbar,Amerika ?
    Gold gerät etwas aus dem Fokus.Es wird wieder angeschossen,wenn die Coins verschwunden sind und die Notenbanken die volle Kontrolle haben.
    In der Zwischenzeit verschwindet aber das Physische.Denn,das kann man nicht kreiern.
    Wie gesagt.Man wird den Goldpreis womöglich exorbitant hochgehen lassen um die Leute zum Abverkauf zu bewegen und das physische Zeug einzusammeln.
    Man sagt,dass bei ca etwas über 2.000 Dollar drei Viertel der Goldinhaber verkaufen würden und kaum einer nachkauft.Weill dann alles auf einen Preissturz wartet,wie 2013.
    Ich verkaufe aber nicht,sondern warte.Allerhöchstens ein paar put Optionen mit unbegrenzter Laufzeit oder so.

  7. Offenbar verhindert man mit aller Macht die 1340 Dollar beim Gold.
    Das ist schon mehr als offensichtlich.
    Wozu ?
    Es nützt doch nichts. Ein wenig Zeit gewinnen zum Leben, mehr nicht.

    • @Taipan

      EM Peisanstieg wird mit aller Macht verhindert, Aktienkurse gefördert. An solche Börse kann ich mich nicht erinnern.

      • @Stillhalter
        Ich auch nicht.Vor 1929 soll es so ähnlich gewesen sein.Man entwickelte ein Schneeballsystem mit Aktien.Raus kamen nur wenige, der Rest ging zugrunde.Es ist wie in einer Sekte. Leicht rein, unmöglich raus.
        Es muss wohl alle paar Jahrzehnte so sein.
        Vielleicht geht diesmal der Kelch an uns vorrüber und es gibt keinen Krieg und keine Hungersnot.

  8. Es ist schon beeindruckend. Am 4.12. letzten Jahres schrieb ich über John Law, der erstmalig Banknoten einführte. Dieser gründete seinerzeit auch eine Aktiengesellschaft, die Compagnie des Indes deren Aktienwert sich von 500 Livres auf 20000 erhöhte. Danach begann der freie Fall und die Leute verloren 80% ihrer Ersparnisse. Heute haben wir den Bitcoin, dieser prallte auch bei 20000$ ab und wir stehen aktuell bei ca. 10000. Ein großer Teil des Weges ist also geschafft. Aber mal schaun vielleicht steht er ja wie ein Phoenix aus der Achse auf… Allen Cryptojüngern gute Nerven.
    Meine Vermutung, das Vertrauen ist erst einmal dahin, aber es wird keine 50 Jahre dauern, wie in Frankreich mit den Banknoten seinerzeit, dass sich digitale Währungen durchsetzen. Derzeit findet in Konzernen ein regelrechter Digitalisierungwahn statt, dass sich zusammen mit der Berichterstattung, der Konditionierung unserer Kinder in den Schulen und der kompletten Durchdringung unserer Gesellschaft mit Schlautelefonen dieses wohl eher in 5 Jahren durchsetzen wird.

    • 0177translator

      @Familienvater
      https://www.youtube.com/watch?v=FrEGZumdmUw
      Manchmal stehen die Aktien hoch und manchmal steh’n sie niedrich;
      ein Auf und Ab, grad wie beim Arsch vom alten Kaiser Friedrich.

      • @6666translator
        Sei nicht so streng. Es befinden sich einige Jünger auf Abwegen. Sie sind dem Beelzebub verfallen. Haben EM und laufen trotzdem dem neuesten heißen Scheiß hinterher. Die Strafe wird auf dem Fuß folgen. Die Hölle und das Ende.

      • @ Translator
        schönes Lied. Hast du dir eigentlich schon mal darüber Gedanken gemacht, ob dieses Forum Deine Text nicht aufnehmen sollte?
        Ich würde meine Klampfe mitbringen, ein paar Sänger werden wohl unter uns sein und Deine Texte als Vorlage. Vielleicht übersetzen wir noch das eine oder andere Lied ins Italienische, nehmen ein Probetape auf und schicken es der EZB.
        Das wäre doch mal ein Spaß. Von diesem Aufnahmewochenende werden wir dann wohl noch unseren Enkeln erzählen!

        • 0177translator

          @Familienvater
          https://www.youtube.com/watch?v=jLju6RwUAws
          Also ich mache hier dauernd Englisch-Unterricht. Regime joke means jail detention. Am Ende teilen wir uns eine große Zelle. Aus Gummi.

          • @ Translator
            Als Hofnarr ging das früher schon und geht heute immer noch. Die Pispers und Co. füllen ganze Säle, alle lachen obwohl sie eher weinen sollten.
            Okay anderer Vorschlag: Vielleicht sollten wir uns mit einem Videotape beim ZDF bewerden. „Die Anstalt“ könnte eine Band gut gebrauchen. Und eine gute Bezahlung durch die GEZ gibt es obendrein. Einfach mal das System für sich arbeiten lassen…

            • 0177translator

              @Familienvater
              https://www.youtube.com/watch?v=UyxcRNyJVXU
              Bei der Erstaufführung des Stücks „Der Revisor“ von Gogol war der Zar anwesend und kringelte sich vor Lachen. „Drauf die andern secundum ordinem“, wie Wilhelm Busch zu sagen pflegte. Gogol, welcher in der ersten Reihe saß, sprang wutschnaubend auf und schrie dem Publikum entgegen: „Worüber lacht ihr eigentlich? Ihr lacht doch über euch selbst!“

    • A propos Kinder und Digitalisierung…hier mal ein interessantes Gespräch dazu- sollten sich vor allem Eltern mal ansehen.
      https://www.youtube.com/watch?v=dxicBvXv-DM

      • @Steiner
        … und das Buch gleich mitbestellen. Danke für den Hinweis! Meine Frau sagt eh schon, ich sollte mal wieder mehr lesen und nicht so viel im Forum rumhängen.

    • @Familienvater

      Ganz meine Meinung!
      Die totale digitale Kontrolle über alles und jeden ist schon längst Realität.
      Und es gibt wenig dagegenzuhalten, da die Leute freiwillig mitmachen.
      Krypto ist ein Anfang für die neue „Währung“ in der neuen „schönen“ Welt.
      Abschaffung des Bargeld ist absolutes Muß und es wird kommen, wenn nicht heute dann morgen … gaaanz sicher, ob wir wollen oder nicht.
      Was dagegen steht ?
      Einzig die Hoffnung, das denen vorher der Laden mit Billionen von Falschgeld um die Ohren fliegt!
      Wohl dem, der vorgesorgt hat in jeder Beziehung.
      Gold ist der erste und wichtigste Schritt zur Unabhängigkeit.

  9. Die Börse steigt und steigt, und dass ist auch gut so!!! Es gibt uns immer ein bisschen mehr Zeit um Vorbereitungen zu treffen. Wenn der Sturm einsetzt wird es vermutlich schnll gehen. Jeder tag an dem ich ein Job habe und ich immer 1,50 Euro weiter in Sicherheit bringen kann sind wertvoll. Ich bin überzeugt davon, lässt es weiterlaufen bis zum bitteren Ende!!!

  10. Wie wäre es mit einer neuen Kryptowährung, den Jackpotcoin. Mit dem Jackpotcoin kann weltweit an Spielautomaten das Jackpotspiel bezahlt werden. Als Gewinn winken 10 neue Jackpotcoins.

    Verdammt, gerade nach Jackpotcoin gegoogelt, das Teil gibt es sogar tatsächlich. Ich schwöre es, der Jackpotcoin war meine eigene Idee, in meinem Kopf vor 5 Minuten ausgedacht.

  11. Kryptowährungen sind die Zukunft. Ohne Staat, ohne Banken.

    Edel-(Alt?) Metalle sind sozioökonomisch überholt. Nur dass das die Gold-Salafisten nicht verstehen.

    • @Gary Eich

      Das solltest Du einmal beweiskräftig darlegen, warum EM sozioökonomisch überholt sind. Bin gespannt.

      • @Krösus
        Ein neuer Basher in altem Gewande.
        Nun, für alle anderen.
        Genau so gut hätte er sagen können, dass Demokratie, Parlamente und Regierungen überholt sind und Gemeinschaften wie Bhagwan oder Scientology die Zukunft sind.

      • Das müsstest du doch besser als ich, welche Nachteile ein Gold- oder Silberstandard hätte.

        Übrigens steigen alle Kryptos wieder. Der erhoffte Crash und die “Goldpreisexplosion“ sind schon wieder nicht eingetreten. Aber Eichelburg und Konsorten kapieren es immer noch nicht.

        Viel Spaß beim stapeln.

    • Ein neuer @ex ?

    • 0177translator

      Gold muß mein Portfolio sein
      https://www.youtube.com/watch?v=_4iJmTSJuWU

      Gold muß mein Portfolio sein, hab ich nie zu viel, nie zu viel.
      Bitcoin bringt mir gar nichts ein, ist mir zu volatil.
      Holderi juvi juvi di ha ha ha, holderi juvi juvi di ha ha ha !
      Holderi juvi juvi di ha ha ha, holderi juvi juvi di!

      Mädel hat mir Bitcoin geb’n, hat mich schwer gekränkt, gekränkt,
      hab ich’s ihr gleich wiedergeb’n, das nehm ich nicht geschenkt.
      Holderi juvi juvi di ha ha ha …

      Bitcoin ist nicht Hof noch Haus, Bitcoin ist kein Geld, kein Geld.
      Fällt der Strom bloß einmal aus, steh nackt ich auf der Welt.
      Holderi juvi juvi di ha ha ha …

      Gold und Silber lob ich mir, läßt mich nie im Stich, nie im Stich.
      Wenn der Euro kollabiert, schrei’n and’re fürchterlich.
      Holderi juvi juvi di ha ha ha …

      Bitcoin ist ein Riesen-Stuß, ist doch nichts für mich, für mich,
      wenn ich’s mal vererben muß, trägt Gold den Wert in sich.
      Holderi juvi juvi di ha ha ha …

    • Namaste lieber Gary Elch ! Als erstes will ich Dir aufzeigen das Du in einer TOTALEN Matrix lebst . Der BITCOIN als solches ,ist er existent durch deine Existenz ? Oder Du durch ihn ! In beiden Fällen würde die Aufdeckung dich ,lieber Gary, in eine Sinnkrise führen . Halte dich fern von BitCoins und versuche deine Mitte durch ein Zentrum aus Gold zu finden . Der spiegelnde Glanz und das erotische Schimmern , die strahlende Wärme werden dir, lieber Gary , deinen kosmischen Weg deuten !

    • Konnichiwa @Gary Eich.
      Als jemand, der sich nach einer Pokemon-Figur benannt hat, lebst Du bestimmt in diesem virtuellen Paralleluniversum von Anime, Manga und Pokemon-Sammelkarten. Kein Wunder, dass Du auch den Kryptoshit realen Sachwerten vorziehst. Und Dir noch Illusionen von wegen „ohne Banken“ machst. Komm zurück ins reale Leben! Noch ist es nicht zu spät!! Kehre um!!!

      • @Falco , also lieber Falco ,erstmal ganz viele sanfte Grüsse . Sicher hast Du recht mit deiner objektiven Analyse ,doch sollte man die um uns allen rum tätige Tagesenergie wirken lassen und erst dann in den Prozess der Heilung inne halten . Nicht das auf einmal Pikachu Dir ,lieber Falco , negative Schwingungen sendet ! Für eine Umkehr ist es aber wirklich nie zu spät !

        • Liebe/r @Conny,
          Du hast so eine beruhigende Wirkung auf mich. Bist ein wirkmächtiger Heiler! Das spüre ich. Danke!

          • @Falco , liebster geschätzter Falco ,es bringt mir immer neue Kraftströmungswallungen wenn ich Gleichgesinnte treffe . Um deren „Andocklinien“ zu ergreifen benötigt es wirkliche große meditative Fähigkeiten .

      • Ich hab mich Gary Eich genannt, weil mir der Name spontan einfiel. Es hätte auch “Harald Schmidt“ sein können.

        Gold und Silber habe ich in meinem Portfolio, das war aber auch schon. Ich sehe mich als Investor.

        • @Gary Eich

          Burattino ( das ist der mit der langen Nase ) wär freilich auch gegangen.

        • @Gary Eich
          Das ist nicht das Selbe.
          Gold im Portfolio ist kein Gold, sondern eine Schuldverschreibung.
          Das ist was anderes.
          Ich zum Beispiel, habe kein Portfolio und werde mir auch keines zulegen.
          Mir schuldet niemand etwas und ich schulde keinem etwas.

    • @Gary Eich

      Die Blockchaintechnologie wurde von der NSA schon vor 20 Jahren entwickelt, das ist Fakt und man kann das mit ein wenig Rechercheaufwand selbst nachlesen. Insofern kann man davon ausgehen, dass eine lückenlose Überwachung gewährleistet ist.

      Edelmetalle sind in weiten Teilen der abgestumpften westlichen Bevölkerung sozioökonomisch überholt, das stimmt. Dieser Bevölkerungsgruppe kann man alles erzählen, Hauptsache, es wird eine hübsche Erklärung geliefert. Dann ist die Traumwelt in Ordnung.

      Was ist ein Gold-Salafist ? Vielleicht der Banker, der tagsüber Finanzprodukte verkauft um mit seinem Lohn anschließend Gold zu kaufen ?

      • Ein Gold-Salafist ist jemand, der nur Gold als Geld sieht und alles andere kategorisch ablehnt.
        Wie eben Salafisten sagen, der Islam sei die einzig wahre Religion und die anderen alle falsch. (und “böse“)

        • @gary eich
          Es ist aber so. Nur Gold ist Geld. Alles andere ist Kredit.
          Das meint auch der Chef der FED. Oder ist das ein Salafist ?
          Über Religionen kann man streiten, über Gold nicht.
          Wenn Gold kein Geld wäre, wozu hortet es dann eine Notenbank ?
          Anstelle von einem Portfolio ?

      • Ja man kann davon ausgehen dass eine lückenlose Überwachung und Rückverfolgung möglich ist. Ich geh sogar soweit zu behaupten die Systemarchitektur wurde eben zu diesem Zweck entworfen. Für die Lösung des Problems des byzantinischen Fehlers, für eine Echtzeitbezahlung und ein energiesparendes und kostenfreies transferieren von Zahlungen wurde die Blockchain jedenfalls nicht entwickelt ;-)

      • Christof777
        Ich muss einmal einwenden:
        Die Blockchaintechnologie wurde nicht von der NSA und schon gar nicht schon vor 20 Jahren entwickelt. Man sollte persönliche Meinungen nicht als Tatsachen kommunizieren.

        Das White Paper zur Blockchain erschien 2008 und das Protokoll würde 2009 veröffentlicht.
        Die dahinterliegenden Distributed Ledger (verteilte Datenbanken) sind viel älter und auch die synchrone als auch asynchrone Verschlüsselungstechnik mit den entsprechenden Hashwerten sind viel älter (und diese sind tatsächlich von den US Geheimdiensten entwickelt worden).
        Um das Ganze jedoch als Infrastruktur innerhalb des Internets als manipulationssicheren Layer zu entwickeln bedarf es übermenschlicher Programmierfähigkeiten. Das veranlasst die Meisten Beobachter dazu, die Geheimdienste dahinter zu vermuten.
        Meines Erachtens ist dem nicht so. Ich gehe so weit zu behaupten, dass eine ausserirdische Intelligenz dahinter steckt – in welcher Form auch immer. Es war eine positive Intelligenz, die das Dilemma der menschlichen Zivilisation erkannt hat. Bis heute konnte nicht ermittelt werden, wer sich hinter dem Synonym Satoshi Nagamoto verbirgt – eigentlich ein No Go.
        Das nur einmal in aller Kürze, um Missverständnissen vorzubeugen.

  12. Ich hätte verkaufen sollen als der Litecoin bei 350$ stand. Als der Kurs runter ging auf 300$ dachte ich noch OK, schwankt halt wieder mal. Bei 250$ habe ich gewürgt, was ist da los. Bei 200$ war dann Schluss mit lustig und die Hälfte meiner Coins wurden verkauft um den Spieleinsatz (hart verdientes echtes Geld) nicht zu verlieren. Ab jetzt sind mir diese irren Kursschwankungen egal, meine restlichen Coins haben in dem Sinne schließlich nichts gekostet. Wenn der Litecoin bei 500$ steht verkaufe ich den Rest, bei 50$ kaufe ich vielleicht nochmal ein paar Spielchips.

  13. @Notgroschen
    Wo kaufst du den Litecoin und zB. Den Ripple? Lg

    • Ich habe bei https://anycoindirect.eu/de gekauft und auch verkauft. Wobei der Einkauf recht hohe Gebühren zufolge hatte da ich keine SEPA Überweisungen tätigen durfte (Erweiterte Identifikationsprozedur notwendig). Der Verkauf ging dagegen erfreulich schnell, Geld war am nächsten Tag bereits auf dem Konto. Leider sind derzeit Neuanmeldungen bei anycoin nur schwer möglich und es gibt heftige Limits beim einzahlen und auszahlen.

  14. Nochmals, für alle Neulinge:
    Nur physisches, nicht das in einem Zertifikat, ETF oder ähnlichem befindliche Gold ist echtes Geld.( Greenspan).
    Alles andere, Bargeld, Giralgeld, Bitcoins, Immobilien,Aktien oder Bonds sind nichts weiter als Schuldverschreibungen. Wenn auch zugegeben unter raffiniertem Deckmantel.
    Alleine aus diesem Grund hortet nahezu jede bedeutende Notenbank physisches Gold in ihren Tresoren und nichts anderes.
    Bonds, Aktien, Immobilien etc. überlässt sie ihren Geschäftsbanken, wie der Deutschen Bank oder der USB oder HSBC.
    Auch Anleihen, welche sie aufkauft, lässt sie über Geschäftsbanken kaufen. Nimmt diese als Sicherheit gegen Frisch Gedrucktes Fiat Money.
    Ein juristisches Trickgemenge, nichts weiter, um das Fiat Money unter den Banken zu verteilen.Diese geben es wiederum als Kredit weiter.
    Jeder Euro Fiatmoney ist ein Kreditmoney.
    Ein riesiger Schuldenhaufen.Jeder Bundesbürger, vom Säugling bis zum Greis ist somit mit 50.000 Euro verschuldet.Dafür muss er arbeiten und monatlich ablöhnen.
    Zum Glück merken es die meisten nicht, denn sonst gäbe es schon morgen eine Revolution ( Franklin).
    All diese Gebilde sind in der Vergangenheit zusammen gebrochen.Mit verheerenden Folgen.Immer.

  15. Ich habe keinen Zweifel dass das digitale Geld mittelfristig kommen wird, leider. Die Kryptos werden mitnichten im Crash verschwinden und sich in Luft auflösen, man muss sich nur die ganzen“Smombies“ in der U-Bahn anschauen, die Schlafschafe lieben es geradezu ihr ganzes Leben virtuell zu führen. Überleben werden aber nur Digitalwährungen die in Echtzeit und ohne Transaktionskosten und mit geringem Energieeinsatz eine schnelle Bezahlung im echten Leben mit absoluter Sicherheit ermöglichen. Der Bitcoin ist in der derzeitigen Form das komplette Gegenteil und daher ein reines Spekulationsobjekt das keinerlei Geldfunktionen erfüllt und irrsinnige, exponentiell steigende, Energiemengen dafür verbraucht um völlig sinnlose Rechenoperationen auszuführen nur damit eine künstliche Verknappung entsteht. Ein Ponzi Schema wie es im Buche steht! Die anscheinende Begrenzung auf 21 Mio, gepaart mit dauernden Abspaltungen, Codeänderungen und tausenden besseren Konkurrenten, die lächerlich bescheidene Anzahl der möglichen Transaktionen, gepaart mit irren und systemisch immer länger dauernden Bestätigungszeiten und Energieverbräuchen, all das zeigt ganz klar das der Bitcoin in der derzeitigen Form keinerlei Zukunft hat. Wer bei solchen Nachteilen in Zusammenhang mit der Systemarchitektur von Blockchain von übermenschlicher Progrmmierintelligenz spricht sollte seine eigene Intelligenz einmal kritisch hinterfragen. Verglichen zb mit dem viel leistungsfähigerem Hashgraph ist die Blockchain ein kompletter Murks der am eigentlichen Bezahlzweck völlig vorbeigeht.

    • @Asterix
      Das virtuelle Geld wird schon kommen, nur in welcher Form ?
      Sicher auch unter Kontrolle der Notenbank.
      Denn die hat ein grosses Interesse alles Bargeld abzuschaffen und die Konten den Banken zu übertragen.
      Dann hat man eben Kryptogeld auf dem Girokonto.
      Der Schlüssel liegt bei den Banken und Behörden und der Bürger meint, ein anonymes Konto zu haben.
      Ja, vor dem Nachbarn und dem Aldiverkäufer vielleicht.

      • Boa-Constrictor

        @Taipan

        Mit der Abschaffung des Bargeldes wäre das Thema „Schwarzgeld“ erst einmal erledigt;
        dann wird jedoch das Thema „Tauschhandel“ eine neue Hausse erleben, die dem Fiskus Tränen in die Augen treibt.

        “Tausche 25 Jahre alten Single Malt Whisky gegen gut erhaltenen Kinderwagen, oder so ähnlich wird es ablaufen…“

        • @Boa-Constrictor
          Ja, aber ich denke, dass dann solche Tauschplattformen überwacht werden.
          Eine ganze Finanzabteilung durchforstet täglich Ebay.
          Man wird beim Kauf und Verkauf seine Steuernummer angeben müssen, sonst ist es Hehlerei und die wird den Behörden samt Transaktion gemeldet.
          Das ist offen im Gespräch. Schon jetzt achtet das FA auf Ebay Verkäufe von Privatpersonen.
          So nebenbei:
          Draghi kann einem leid tun.
          Seine Inflation kommt nicht in Gang, der Euro viel zu hich.
          Dann noch der Bitcoin und das verdammte Gold.
          Knüppelt er auf den Bitcoin ein, steigt der Goldpreis.So ein Pech aber auch.Euro, Gold, Öl, Aktien und jetzt auch noch Privatwährungen.
          Das ist wie eine Hydra.

          • Boa-Constrictor

            @Taipan

            Es gibt ja auch noch den Tauschhandel unter 4 Augen, ohne eBay und Schnüffeldienste.
            Mein Maler (1), der mein Haus innen komplett streicht, Friseur(2), Kfz-Mechatroniker(3), die ihre Dienste gerne gegen eine halbe Unze Gold(1), einen Kasten Bier(2) oder ein, zwei Stangen Zigaretten(3) eintauschen…

            Und,- ja – der Komiker Mario sieht schlechten Zeiten entgegen, weil ER unter dem Deckmantel der EZB seinen „Kumpel“ (vor allen seinem Sohn Giacomo (Banker bei Morgan Stanley)) vertrauliche Insider-Informationen weitergibt.
            Das hat sich bis nach Brüssel herumgesprochen…deshalb muß Mario aus dem Club of Dirty „Thirty“ austreten.

            • @Boa-controctor
              Ja, der Mario aus Napoli. Mafia, was sonst.
              Tauschhandel könnte aktuell werden. Deshalb hat man ja haushaltsnahe Dienstleistungen steuerilch ansetzbar gemacht.
              Zwar kommt dabei nichts rum, aber der Michel kann eh nicht rechnen und reicht für alles eine Quittung ein. Daführ löhnt er auch noch ordentlich für die Steuerberatung.
              Ist nicht so einfach.
              Die Ziegel schwarz zu kaufen, dann diese dem Handwerker zu geben, welcher schwarz baut ohne, dass der Azubi das mitbekommr.
              Das FA fragt schon mal die Azubis gegen ein Bier und Zigaretten aus.
              Schwarz arbeitende Hanwerker leben gefährlich und deren Auftraggeber auch,nicht nur, weil sie keine Gewährleistung bekommen, sondern weil sie sich Mitschuldig machen.
              Man sieht, der Überwachungsstaat ist immer und überall.
              Dazu noch tausende Überwachungskameras, welche auch Bautätigkeiten, Nummernschilder und Gesichter aufzeichnen und speichern.
              Dagegen war die Stasi oder Gestapo ein Ponyhof.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Freier Denker: @Falco Na was macht das schon? Der deutsche Steuerzahler hat international die höchsten Steuern! Da...
  • Falco: Dann eben @(A)FD Das hätte ich mir ja denken können. Die wirtschaftspolitischen Vorstellungen sond aber auch...
  • Watchdog: @taipan Die im t-online-Artikel beschriebenen, gestiegenen Zinsen der 10-jährigen Ital-Bonds wirken sich...
  • Freier Denker: @Fallcone Einlesen ist gut… Zuhören ist besser. https://www.youtube.com/wat...
  • Friedensnobelpreis: Nach Bayerns Polizeigesetz zieht jetzt Niedersachsen mit einem neuen Polizeigesetz nach...
  • Falco: @FDP Lustiges Video…:-). Du must Dich aber mal DRINGEND einlesen. Dann klappt es auch mit den...
  • Hoffender: @FD Nicht mal das allein. Es ist das Eurogeldkorsett, welches völlig unterschiedlichen Lebensentwürfen...
  • Freier Denker: @Krösus Stimme ich Dir voll und ganz zu. Ich lese im Moment „Vermächtnis: Die Kohl...
  • Krösus: @Freier Denker Sehr gut. Der Fisch stinkt vom Kopf her, das macht der immer so.
  • Freier Denker: Klar Italien ist Schuld….. Nein, das ist das Versagen von Berlin, Brüssel und EZB. Und es ist...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

NEU Gold-Jahrbuch 2018

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren