Anzeige
|

Euro-Leitzins bleibt unverändert – EZB-Pressekonferenz live

Die Europäische Zentralbank hat das Ergebnis ihrer geldpolitischen Sitzung bekanntgegeben. Der EZB-Rat hat sich wie erwartet für eine Beibehaltung des aktuellen Zinsniveaus entschieden.

Demzufolge bleibt der Euro-Leitzins auf dem Rekordtief von 0,00 %. Der Zins für kurzfristige Einlagen der Geschäftsbanken bei der EZB wurde bei -0,4 Prozent belassen.

Auch die Wertpapierkäufe tätigt man weiter auf dem jüngsten Niveau von monatlich 30 Milliarden Euro. Es ist geplant, das Programm im September 2018 enden zu lassen. Bei Bedarf werde man es aber auch zeitlich darüberhinaus fortführen, heißt es im EZB-Statement.

Die Erlöse auslaufender Anleihen werde man so lange wie notwendig wieder reinvestieren – auch nach Auslauf des Programms. Um 14:30 Uhr findet in Frankfurt/M. die Pressekonferenz mit EZB-Chef Mario Draghi statt. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=74109

Eingetragen von am 26. Apr. 2018. gespeichert unter EZB, Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

43 Kommentare für “Euro-Leitzins bleibt unverändert – EZB-Pressekonferenz live”

  1. Wo ist der Dividenden ex ?
    Habe heute Kasse gemacht. Zinsen 7,5%
    Hoch die Hände, raus das Täschle, Zinsen ! Oderwie heisst das noch ?
    Ob ich beim Golde noch mal zuschlage ?
    Schau mer mal.

  2. Lesenswert:

    Der Wind dreht sich, die Ratten winken vom sinkenden Schiff…

    https://www.journalistenwatch.com/2018/04/26/83883/

  3. @Hi @Force – des passt schon . Man sollt hier goar net z´viel Aufklären , weil wer soll bei einem Krasch denn die Krot ( ca. 250 Billionen Schulden ) sonst schnupfen tuen . Leute bleibts in Papieren & Kryptos drinn – die san SUUPER . Preppern braucht´s auch net – wozu – is ja alles in besster Ordnung . Die Renten sind natürli auch sicher , weil die tuen nämli die goldenen Neubürger dann für Euch erwirtschaften – hihihi

    • Hallo, liebe @Strichlaus

      einfach gut oder?:

      „Wir machen miserable Politik auf eure Kosten, ihr seid die Leidtragenden, denn wir wohnen nicht in euren Scheißvierteln, kassieren keine minimale Scheißrente und müssen keine hohen Scheißsteuern und Abgaben bezahlen – denn uns Eliten geht es scheissetoll in unseren Villen und Bungalows, mit unseren Superpensionen und Superdiäten. Wir haben einen Chauffeur und ihr habt Glück, wenn ihr in euren Scheißvierteln wie Neukölln oder Marxloh heil aus Bus und Bahn rauskommt und nicht die Treppen runtergetreten werdet – von Scheißtypen aus aller Welt, welche sie selbst in ihren Scheißherkunftsländern nicht wiederhaben wollen und die wir für euch in Millionenstärke in eure Scheißviertel reingeknallt haben. Daher nun meine Scheißbeichte, denn irgendwie geht das jetzt nicht mehr lange gut…. alles Scheiße, euer SPD-Siggi!“

    • @Strichlaus So ist es jedes Ganovensystem braucht ne ganze Menge Dumme die die angequirllte dampfende stinkende Suppe dann auch auslöffeln.Dummheit,Naivität und unerschütterliche Obrigkeitshörigkeit erleichtern diesen edlen Job ganz ungemein.

  4. Haben wir schon wieda den 1. April ? Im Speichel -online : Jetzt kann ma in Täuschlandistan sogoar scho Flüchtlingshelfer studieren tuen – i brich nieder . Da war ja der Kabarettist G. Schramm a Armutschkerl dagegen . Die nennen sich dann „Dipl. Ing für Flütilantn-Rosetten -Auslegger“ – hahaha – dümmer geht´s immer .

  5. 0177translator

    Zinsen – EZB – Draghi – kommt Leute, laßt uns singen.
    Erfreut Euch am Klang der russischen Sprache!
    Mario Draghi zu Ehren SEIN Liebeslied.

    Marijuscha
    https://www.youtube.com/watch?v=7J__ZdvsZaE

    Leuchtend prangten ringsum Euro-Blüten, still vom Main zog Nebel noch ins Land.
    Fröhlich singend druckt Mario die Moneten emsig, hurtig, voller Unverstand.
    Fröhlich singend druckt Mario die Moneten emsig, hurtig, außer Rand und Band.

    Und er schwang ein Lied aus frohem Herzen, jubelnd, jauchzend, bis die Presse kracht,
    weil Frau Yellen ein Brieflein ihm geschrieben, Hoffnung ihm auf Zinserhöhung macht.
    weil Frau Yellen ein Brieflein ihm geschrieben, Hoffnung ihm auf Zinserhöhung macht.

    Oh, du kleines Lied von Glück und Freude, solch Gefühle kaum er hat gekannt.
    Bringt den Trotteln geschwinde die Nachricht, Gold zu kaufen ist ja hirnverbrannt.
    Bringt den Sparern geschwinde die Nachricht, Gold zu kaufen ist ja hirnverbrannt.

    Er muß an die Börsenkurse denken, An Frau Yellens Stimme Silberklang.
    Weil er innig dem Blankfein ist ergeben, bleibt der Wall Street Liebe ihm zum Dank.
    Weil er innig dem Blankfein ist ergeben, bleibt der Wall Street Liebe ihm zum Dank.

    Leuchtend prangten ringsum Dollarblüten, von der FED zieht Nebel heut ins Land.
    Weil er Deutschland in den Ruin getrieben, küßt die Janet Mario die Hand.
    Weil er Deutschland in den Ruin getrieben, küßt die Janet Mario die Hand.

  6. Klapperschlange

    @Thanatos

    Heute – natürlich – in allen Nachrichten:
    Nord- und Südkorea gehen aufeinander zu und reichen sich die Hand; zum ersten Mal seit 65 Jahren, seit Ende des Koreakriegs.

    Gleichwohl darf angemerkt werden, daß das Ambiente eines Staatsbesuches in einigen Punkten zu wünschen ließ – statt rotem Teppich nur ausgewaschene Kieselsteine auf dem Empfangsparkett (mehr).

    “Kim hat seine einflussreiche Schwester Kim Yo Jong mitgebracht. Kurz darauf schrieb er Moon ins Gästebuch: „Jetzt beginnt eine neue Ära, ein Zeitalter des Friedens“.

    Man darf gespannt sein, ob das „US-Trio Infernale“ Trump/Bolton/Pompeo „ das auch so sehen (wollen).

    • 0177translator

      @Klapperschlange
      https://www.gmx.net/magazine/politik/otto-warmbier-eltern-verklagen-nordkorea-folter-mord-32937752
      Die erste Reaktion ist die hier. Gleich eine Prise Gift in den Suppentopf. Ich will ja nicht verteidigen, was sie mit dem Kaltwein angestellt haben, es soll mich mal keiner falsch verstehen. Auf N24 und n-tv kommen regelmäßig Reportagen über die viehischen Zustände in den Gefängnissen in God’s Own Country. Gelebte Schizophrenie. Die eigenen Mißstände ignorieren, auf andere Länder stets mit Fingern zeigen. Soll doch mal einer versuchen, Joe Arpaio zu verklagen.

      • Klapperschlange

        @0177translator

        Sollten sich Nord- & Südkorea auf ein A-Waffen-freies Korea verständigen (was – historisch bedingt – ganz im Sinne Japans sein sollte), dann muß auch der „bekannte, immer wild um sich schießende Weltpolizist“ etwas anbieten.

        „Sicherheitsgarantien für NK, Schließung der US-Standorte in SK“?

        Oder, wie „Bolton“ sagen würde…“ wir werfen dann nur 1 A.Bom.be auf Pjöngjang, statt 2 wie auf Japan“.

        Für Bolton gilt:
        „Was nutzen ihm 1000 Watt im linken und im rechten Arm, wenn in der Mitte trotzdem keine Birne brennt?“

    • @Klapperschlange

      Bin eigentlich nicht nahe am Wasser gebaut, aber die Bilder des „Gipfels“ Kim/Moon berühren mich schon sehr, wie ich gestehen muss. Schön inszeniert auch die joggende Bodyguards
      http://www.spiegel.de/video/kim-jong-uns-joggende-bodyguards-beim-staatsbesuch-video-99017228.html
      „Erfüllt von Emotionen“ – da ist was dran. Und warum auch nicht, Pathos ist manchmal wie ein Aphrodisiakum.

      Ok, ich komm ja schon wieder runter. Du hast Recht, ein historisches Treffen und das erste auf südkoreanischem Gebiet. Allerdings folgten auf die beiden Treffen in Pjöngjang (2000 Kim Jong Il/Kim Dae Jung und 2007 Kim Jong Il/Roh Moo Hyun) 10 Jahre eiszeitliche Abkühlung. Die Falken auf allen Seiten, insbesondere das reaktionäre US-Inferno im Verwahrlosten Haus, werden auch jetzt wieder dafür sorgen.

      Wenn Nord- UND Südkorea die nukleare Abrüstung anstreben, kann das nur bedeuten, dass es Sicherheitsgarantien der Schutzmacht Südkoreas, also der USA für Nordkorea geben muss. Und die können nur im Abbau des atomaren Schutzschildes für Südkorea bestehen. Außerdem zumindest in einer Truppenreduzierung und in der Aussetzung der regelmäßigen Großmanöver.
      So, und schon ist meine Euphorie auch schon wieder dahin.

      • Klapperschlange

        @Thanatos

        Zugegeben: das Lachen beider Staatschefs auf den Bildern sieht „ungezwungen“ aus; eine friedliche Wiedervereinigung beider Länder a‘ la Germany wäre wünschenswert.

        Aber Kim weiß natürlich auch:
        „Man kann nicht immer nur nehmen, man muss sich auch mal geben lassen.“

        @Thanatos: nicht unterkriegen lassen; „positiv“ denken.

        Mein Nachbar, ein Gebrauchtwagenhändler, macht das auch…

        „Wenn sich eine Tür schließt, geht eine andere auf“, sagte ein Auto-Verkäufer.
        Mein Nachbar sagte zu ihm: „Das ist ja gut und schön. Jedoch sollte das Auto schon noch repariert werden, bevor ich es kaufe.“

        • 0177translator

          @Klapperschlange
          Ich weiß, ich bin eine alte Unke, aber trotzdem muß ich es zum Besten geben. Der Zweck der US-Militärpräsenz ist in erster Linie, von dort aus China und Rußland zu bedrohen, der „Schutz“ Südkoreas ist zweitrangig. Orwell täte wohl sagen: „War is not there to be won, it is meant to be continuous.“ (Der Krieg ist nicht da, um gewonnen zu werden; er ist da, um da zu sein.) Sei 1953 gibt es ja nur einen Waffenstillstand, der Krieg wurde ja offiziell nie beendet. Also wird es irgendwelche inszenierten, syrischen Provokationen geben, um das Ganze zu torpedieren. Hoffentlich machen das nicht die tölpelhaften Briten, dann platzt dem Rest der Welt vor Lachen das Zwerchfell. Und das Problem bei Japan, das eigentlich ein natürliches Interesse an einer Entspannung in Korea hat, ist, daß es von einer bösartigen Verräter-Canaille regiert wird, die Mutti und ihr Witzfiguren-Kabarett (nicht Kabinett) um Längen schlägt. Es ist der Shinto-Affe. Vielleicht war er auch Gast auf Epsteins Insel. Wer weiß, Japaner haben ja leider den Ruf, die seltsamsten sexuellen Vorlieben zu besitzen. Grad besonders die Bonzen. Unsere Regierigen stört es ja auch nicht, daß hier weiterhin US-Atombomben in der Eifel stationiert sind, unser Bundesbank-Gold in Geiselhaft ist und wir keinen Friedensvertrag haben, der einen Schlußstrich unter den 2. WK zieht.

        • 0177translator

          @Klapperschlange
          Teil der von USrael gewünschten Kontinuität wird es natürlich sein, das kleine, dicke Kim möglichst lange hinzuhalten. Wenn die Amis morgen über den Iran herfallen, wird Kim mit Trump und Bolton erst gar nicht reden, wenn ihm klar ist, daß die – wie bei den Indianern – auf geschlossene Verträge nach Belieben draufscheißen. Also müßten im Iran andere für Uncle Sam die Drecksarbeit machen. Zum erstenmal bin ich dankbar, daß sie die Bundeswehr kaputtgespart haben, sonst dürfte Merkel-Land es tun. Strichmännchen Macron kann es auch nicht machen. Zu viele Schulden, keine Akzeptanz im eigenen Land, und im schlimmsten Fall eine 5. Kolonne unter den Abermillionen Musels im Land, und gerät Frankreich in Schieflage, zieht es D-Land und die Eurozone ins Chaos nach, und der Putin lacht sich eins, wir müssen Rußland als Rettungsanker nehmen. Also bleibt nur eine Lösung für AIPACistan: Israel muß die Drecksarbeit machen. Ich vermute, daß sie dem Netanjahu grad das Blaue vom Himmel versprechen, wenn er es tut. Der weiß aber um die Brisanz und sicher auch, daß er als Indianer zur Not keine Vertragstreue zu erwarten hat. Möglich auch, daß der Putin ihn davon abbringt, weil letzterem klar ist, daß Israel damit einen Flächenbrand im islamisierten Europa lostritt, und schon ist der WK3 da. In Israel liegt der Schlüssel.

          • Klapperschlange

            @0177translator

            Du bist ja wie immer gut informiert und – wie schon viele User lobend erwähnten – geschichtlich bestens bewandert.

            Deshalb weise ich nur nebenbei darauf hin, daß jeder US-Präsident, bevor er seinen Amtseid ablegen „darf“, vor der AIPAC-Kommune bestätigen muß, daß er alles in seiner Macht stehende tun muß, um „IsRahell“ zu schützen und zu unterstützen, „whatever it takes“.

            Deshalb verwundert es natürlich nicht, daß das „verbrecherische Trio“ Trump, May und Macronese“ allesamt einer Glaubensgemeinschaft angehören, (mit „Frisur-schützendem Käppi“), die sich zum auserwählten Volk zählen.

            Dann wird klar, WER der eigentliche Auftraggeber für die Londoner Skripal-/Syrien-False-Flags war.
            Can U read me?

            • @Klapperschlange
              Naja, zumindest bei der Teilung Palestina und Einverleibung des Landes sowie der Vertreibung der Eingeborenen war das UK strikt dagegen.
              Nur die anderen stimmten dafür und so kam es zur Gründung Israels.
              Sogar der angebliche Pazifist Weizmann stimmte für Mord und Totschlag.
              Allerdings war ich damals nur ein kleiner Junge und bekam das nur ansatzweise mit.
              Translator weiss sicher mehr darüber, wie die Uno es schaffte, den
              Leuten das Land zu nehmen und diese zu vertreiben.
              (Die Palistinenser irren auch heute noch umher, ohne zu Hause und Perspektive, alles zum Wohle Israels).

              • Klapperschlange

                @taipan

                Wenn ich nur EINEN Parameter nehme, z.B. welche „Freunde“ (Nachbarn) IsraHell nennen kann, die an ihre Grenzen anschließen, komme ich in Erklärungsnot: es gibt außer den „Verunreinigten Staaten“ niemanden, der diesen korrupten Staat unterstützt, der seinen Nachbarn permanent Siedlungsgebiete raubt,- unter den Augen der Weltöffentlichkeit – alle anderen Staaten schauen wie befohlen weg.

                • 0177translator

                  Eben erfreute mich wieder dieser schräge Satz:
                  Ihr Kommentar muß noch freigegeben werden!
                  Lieber GR, schmeiß Deinen Filter in die Tonne.

              • 0177translator

                @taipan.
                Ich koche auch nur mit Wasser und bin nicht von Irrtümern frei. Die Bücher vom Scholl-Latour haben mir sehr geholfen. Kennt ihr das Herr-der-Ringe-Epos? Da sagt der böse Zauberer Saruman den Satz „One ill turn is worth another.“ Eine falsche Wendung zieht die nächste nach sich. Mit der Vertreibung der Kanaaniter, eh sorry, der Palästinenser, hat Israel die Nachbar-Staaten nachhaltig destabilisiert. Zuerst den Libanon, die Schweiz des Nahen Ostens, wo Multikulti zu funktionieren schien. Dazu Jordanien. Dort gab es 1970 den Schwarzen September. König Hussein dezimierte die Palästinenser, als diese nach der Macht im Lande griffen. Kurzum, seit 1948 ist dort der Wurm drin. Endgültig gekippt ist alles in den frühen 90er Jahren. Da hatte Scharfmacher Ariel Scharon, erst Minister für Siedlungsbau und später Premier, eine „glorreiche“ Idee. Da die Palästinenser viel mehr Kinder kriegen als die Israelis und Gefahr bestand, daß Israel den „Krieg an der Wiege“ verlieren wird, so schreibt Peter Scholl-Latour, sah er den Zerfall der UdSSR als einen Wink Gottes und holte Millionen sowjetischer Juden ins Land. Diese allerdings erwiesen sich als kein Gewinn. Eine Rentner-Mentalität sagt man ihnen (leider nicht zu Unrecht) nach. Wissen, wo sie was abgreifen können, bloß leisten sie keinen Beitrag. Als es z.B. um 1900 zu Pogromen im Zarenreich kam, war das Ergebnis eine Massen-Auswanderung von Juden aus Galizien nach Amerika. Wer kein Geld für die Überfahrt hatte, blieb hier hängen. Besonders in Berlin. Das brachte das alte Gleichgewicht durcheinander, die alteingesessenen Juden Berlins, die sehr gut in die Gesellschaft integriert waren, gerieten in die Hinterhand und reagierten giftig. Ist übrigens heute wieder der Fall. Bei den Jüdischen Gemeinden Berlins fliegen die Fetzen. Die alten Frontlinien. Alteingesessene und Neuankömmlinge, die von Kohl und Ignatz Bubis ins Land geholt wurden. Seit Mitte der 90er etwa 40.000 sog. Kontingent-Flüchtlinge jährlich. Und in Israel wählen diese Neuankömmlinge durch die Bank die Reaktionäre um B. Netanjahu und die religiösen Fanatiker. Außenminister Avigdor Lieberman, ein besonders übler Scharfmacher, kam auch aus Osteuropa. Alte Sozis wie Teddy Kollek, ehem. Bürgermeister von Jerusalem zum Beispiel und eine Seele von Mensch, sind nur noch eine nostalgische Erinnerung. Das Leben dort empfinden viele Israelis selbst dort als unerträglich, und geschätzte 50.000 beantragen jedes Jahr die Übersiedlung zu uns „ins Land der Mörder“, wo der Urgroßvater 1934 abgehauen war. Hier läßt man sie in Ruhe. Es sei denn, sie laufen angetütert mit Kippa durch Kreuzberg. Ein Bekannter von mir, ein ganz lieber Dolmetscher-Kollege für Hebräisch lebt in Berlin-Neukölln. Hab ich ihn gefragt, ob es da nicht zu sehr nach Kebap riecht. Nö, meinte er, er komme sich vor wie in der Heimat. Hier hat er seine Ruhe. Im Oktober 2016 war ich 8 Tage in Marokko. Dort sind nach 1948 auch viele Juden weg. Denen hatte aber niemand was getan, und da ist keine antisemitische Stimmung. Und wißt Ihr, was ich da mitbekommen habe? Immer mehr kommen zurück. Da geht ihnen keiner auf den Senkel. Sie machen ihr Ding und sind einfach Teil der Gesellschaft. Wie soll es mit Israel weitergehen? Ich hab nicht die leiseste Ahnung.

                • alter schusseler

                  0177translator,

                  KANN ICH ALLES UNTERSCHREIBEN !

                  – nun zum libanon … und was vom christlichen noch blieb !

                  – ca.: 9 min.

                  Brigitte Gabriel – Islam und Verbrechen im Libanon

                  https://www.youtube.com/watch?v=4gc-z52ysRk

                  – UND DAS ALLES BALD IN GERMANIEN !!!

                • 0177translator

                  @alter schusseler
                  https://schluesselkindblog.com/2018/04/28/verfassungsschutz-beobachtet-alfaruk-moschee-in-potsdam-wolf-im-schafspelz/
                  Dazu habe ich für Dich die passende Nachricht aus dem pavianarschroten Stasi-Fickfratzen-Kommunesien, das einmal Brandenburg hieß. Umgebaut mit deutschem Steuergeld.

                • @alter schusseler
                  Danke für das Video, so genau kannte ich die Geschichte des Libanon nicht. Genau so sieht die Zukunft hier aus, sollte sich jeder ansehen, der noch zu den schlafenden „Guten“ zählt. Und man muss sich die Namen merken, unter denen das hier realisiert wird, fast 40 Jahre später.

                • @0177translator
                  Danke für die Ausführung.Die Argumentation der Uno war,dass die Welt verpflichtet sei,den Juden nach dem Holocaust einen Staat zu geben.Und da nahm man den einfach den arabern weg und vertrieb die angestammten Bewohner Ein paar hunderttausend.
                  Das viel nicht weiter auf,da es in Europa Millionen Flüchtlinge nach dem Krieg gab,da war die Gelegenheit günstig.
                  Man merke an: Einer Glaubensgemeinschaft einen Staat schenken,welchen man einer Nation wegnimmt.
                  Nächsten kann man auch den Bhagwan Jüngern einen Staat schenken und diesen vielleicht de Texanern wegnehmen.Was da wohl der Busch dazu sagen würde ?

                • @0177translator
                  Sorry,meine Antwort muss erst freigegeben werden.
                  Vielleicht weil ich „fiel nicht auf“ mit v geschrieben habe.Dieses Iphone mit seiner Korrektur macht mich noch wahnsinnig.

          • Klapperschlange

            @0177translator

            Der Monat Mai steht vor der Tür – wollen wir ihn ‚reinlassen?

            Eine völlig unnötige Provokation der USA wurde im Februar dieses Jahres angekündigt und könnte schnell zum Flächenbrand ausarten:

            http://www.spiegel.de/politik/ausland/us-botschaft-in-jerusalem-umzug-gefaehrdet-den-frieden-warnt-tuerkei-a-1195233.html

        • @Klapperschlange & @translator

          Die Self-Fulfilling Prophecy des Tages: Als hätten wir es nicht geahnt, wird dem hoffnungsschwangeren Treffen Kim/Moon von US-amerikanischer Seite ein Tritt in den Allerwertesten verabreicht. Selbstverständlich würden die Wirtschaftssanktionen in vollem Umfang in Kraft bleiben. Und zwar so lange, so der Subtext, bis Nordkorea einseitig für die versprochene „Denuklearisierung“ sorgt:

          http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-will-sanktionen-gegen-nordkorea-nicht-aufheben-a-1205318.html

          Liebe Klapperschlange, leider weicht meine Skepsis immer mehr der Verzweiflung. Die Falken werden jetzt mobil machen. Da gibt es zum einen die relativ starke „antikommunistische“ Rechte in Südkorea, die – by the way – mit einem Friedensvertrag einige sehr „nützliche“ antigewerkschaftliche Gesetze bedroht sieht.

          Und zum anderen sind die USA in Südkorea der wahre HEGEMON. Nominell sind sie in Südkorea immer noch Kriegspartei und die südkoreanische Armee ist de facto wie auch de jure dem US-Kommando unterstellt. Die Chance, dass diese Position so einfach geräumt wird, dürfte gegen Null gehen.

          https://www.heise.de/tp/news/Korea-Historische-Annaeherung-4037282.html

          • Der Samuel P. Huntington hat vermutet, das wenn es zu einer Wiedervereinigung von Nord-und Sükorea nicht damit gerechnet werden kann, das die koreanischen A-Bomben verschwinden. Er hatte die Vermutung, dass es nun „ihre“ (gemeinsame) Bombe sein wird. Warten wir mal ab. Die derzeitige Verständigung birgt für Land und Region immerhin eine gute Hoffnung.

            • @ForceMajeure
              Da stecken wohl die Chinesen und Russen dahinter.
              Korea vereinigt,die Amis draussen,eine neue Superwirtschaftsmacht Korea,aber ohne den Befehlshaber USA.
              Denen bleibt dann nur noch Japan mit der vergreisten, verschuldeten und verstrahlten Gesellschaft. Der Trump wird nicht amused sein.
              Man erinnere sich,die USA waren auch nicht amused bei der Gründung der EU und des Euro und der Wiedervereinigung Deutschlands.

          • 0177translator

            @Thanatos
            https://en.wikipedia.org/wiki/On_the_Justice_of_Roosting_Chickens
            In seinem Buch „On the Justice of Roosting Chickens“ schrieb der Autor Ward Churchill folgendes: Ab 1959 haben die USA ihrem „client regime“ in Teheran, das eigentlich ein zweites Saudi-Arabien war unter dem Schah, systematisch alle Arten von ziviler Atomenergie zur Verfügung gestellt. 20 Jahre lang ging das so, bis die Kopfwindel-Schimpansen die Macht an sich rissen. Will sagen, die AIPACistaner wissen nur allzu genau, was sie den Persern geliefert haben, und die Israeelis können noch so viele iranische Atom-Wissenschaftler umbringen, es ist zu spät. Der Geist ist längst aus der Flasche. Zur Erinnerung: 1953 hatte der CIA die schiitische Geistlichkeit gegen Mossadegh aufgehetzt, dieser würde einen laizistischen Staat nach türkischem (und europäischem) Vorbild errichten, wo sie nix mehr zu melden haben. Also haben sie 1953 in den Moscheen gegiftet und gehetzt und so wesentlich zu Mossadeghs Sturz beigetragen. Der Ami hat diesen menschlichen Auswurf, diese islamischen Politruks überhaupt erst auf die Idee gebracht, sich in die Politik einzumischen und reinzuhängen, was die vorher gar nicht taten.
            https://de.wikipedia.org/wiki/Ward_Churchill
            Und lies mal, wie die Rache des Imperiums an Ward Churchill aussieht.

          • Klapperschlange

            @Thanatos

            Natürlich ist Skepsis angebracht.
            Wenn die ‚Annäherung der kleinen Schritte‘ bedeutet, daß zuerst der Kriegszustand zwischen beiden Ländern aufgehoben und anschließend ein Friedensvertrag vereinbart wird, wäre das schon ein großer Fortschritt.

            Wenn Trump fordert, daß…
            Der Druck werde bis zur vollständigen Denukluearisierung beibehalten wird, “dann sollte das auch für die USA gelten und sie können ihre 30.000 GI‘s und ihre „wunderschönen“ Waffen nach Hause schicken.
            China hätte sicher nichts dagegen; die Russen auch nicht – ich wäre auch dafür!

            Warten wir also ab, ob die USA das Nuklear-Abkommen mit dem Iran einseitig abbrechen – das hätte bestimmt Signalwirkung für Kim, ob man mit den den USA überhaupt ein Abkommen schließen sollte.

  7. Am 9 Jänner 1988 titelte der Economist.
    2018 werden die Papierwährungen brennen.

    Ziemlich am Ende des interessanten Videos von Stöferle.

    https://www.youtube.com/watch?v=Yq9G3J0VgD4

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: So, und jetzt wird für heitere Entspannung gesorgt. https://de.sputniknews.com/...
  • 0177translator: @Falco Manchmal bleiben die seltsamsten Info-Fetzen in meinem verquasten Kopf hängen. Vor 30 Jahren...
  • Falco: @007translator Bist Du noch da? Wir verstehen uns und ich mag Dich, weiß nicht recht warum, jedenfalls nehmen...
  • 0177translator: @taipan https://deutsch.rt.com/nordame rika/73161-was-hat-trump-putin -versprochen/ Hier kommt der...
  • rolandb: Sehr geehrter taipan, das erste Mal nicht richtig. Anheben geht, ich kann es beweisen.
  • 0177translator: @Falco Ja, das sind halt Antifa-Methoden.
  • Falco: @007translator Selbstjustizvideos? Ok, einverstanden. Das ist Anklageerhebung, Beweisführung, Urteil und...
  • 0177translator: @Falco https://deutsch.rt.com/kurzcli ps/73131-massenschlaegerei-dut zende-anwalte-vermoebeln-pa...
  • Falco: @007translator Du mit Deinem Schlüsselkindfake! GR entfernt diesen unseriösen Content nicht umsonst…...
  • LosWochos: Schatzpapier nennt man den Schmarrn.

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren