Montag,25.Oktober 2021
Anzeige

Fallender Goldpreis, steigende Fonds-Bestände

Während der Goldpreis am heutigen Donnerstag erneut Federn lassen musste, floss zuletzt wieder mehr Geld in die großen Edelmetall-ETFs.

Gold, Goldpreis, Goldbarren
Papier-Gold: Jeder Anteil des SPDR Gold Shares ist offiziell mit 1/10 Unze Gold gedeckt (Foto: OeNB – Niesner)

Goldpreis gedrückt

Am Donnerstagabend notierte der Goldpreis am Spotmarkt mit 1.750 US-Dollar 1 Prozent unter Vortag. Durch den schwächeren US-Dollar gab der Euro-Goldpreis etwas stärker ab, um 1,4 Prozent auf 1.490 Euro. Die Silberunze war für 22,70 US-Dollar beziehungsweise 19,30 Euro (-0,3 %) zu haben.

Fonds-Bestände

Innerhalb der vergangenen sieben Tage sind die Metallbestände des größten Gold-ETFs, dem SPDR Gold Shares (GLD), um 2,3 Tonnen auf 1.000,79 Tonnen gestiegen. Es werden 64 Millionen US-Dollar an Netto-Kapital-Zuflüssen gemeldet.

Die offiziellen Silberbestände des iShares Silver Trust (SLV) stiegen um 64,8 Tonnen auf 17.004,52 Tonnen. Jeder Anteilsschein dieses Silber-Fonds ist offiziell mit 1 Unze Silber gedeckt. Beim GLD sind es 1/10 Unze pro Share.

Gold, Gold-ETF, GLD, SLV

Einordnung

Vergangener Kursrallys bei den Edelmetallen waren regelmäßig von deutlich steigenden Beständen bei den Edelmetall-ETFs begleitet. Allerdings sind die ETF-Bestände eher Nachläufer, die einem steigenden Silber- und Goldpreis mit zunehmendem Inventar folgen. Dann nämlich, wenn sich vor allem institutionelle Investoren über dieses Instrument („Papiergold“) auf dem Edelmetallmarkt positionieren.

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

9 KOMMENTARE

  1. „Hmmmmh: Reverse Repo“:

    Heute früh, einen Tag nachdem die Fed das Kontrahentenlimit für die Nutzung
    von Reverse-Repo-Geschäften von 80 Mrd. USD auf 160 Mrd. USD verdoppelt hatte,
    sagte Wrightson ICAP voraus, dass die Nutzung der Übernacht-Reverse-Repo-Fazilität
    der Fed stark ansteigen würde.

    Der ICAP-Volkswirt Lou Crandall schrieb, dass „ein Großteil, vielleicht sogar das
    gesamte Bargeld heute zur Fed transferiert werden dürfte“, und fügte hinzu, dass
    er mit einem Anstieg des Volumens auf 1,325 bis 1,35 Billionen Dollar rechne.

    Im Nachhinein betrachtet lag er damit richtig, denn um 13:15 Uhr ET gab die Fed
    bekannt, dass die Inanspruchnahme der Fed-Fazilität aufgrund der Verdoppelung der
    Kontrahentenobergrenze um 69,2 Mrd. USD auf einen neuen Rekordwert von
    1,352 Billionen USD
    gestiegen ist, den höchsten in der Geschichte der USA…“

    https://www.newyorkfed.org/markets/desk-operations/reverse-repo

    ໒( •́ ∧ •̀ )७

  2. Anzeige
  3. Tja, das liebe Geld…..

    Der beste Weg, das kapitalistische System zu zerstören, war und ist, die Währungen zu verschlechtern. Durch einen anhaltenden Prozess der Inflation können Regierungen insgeheim einen wichtigen Teil des Wohlstands ihrer Bürger konfiszieren….
    Wladimir Iljitsch Lenin

    • @Skorpion

      Dies hat der Lenin wirklich gesagt oder geschrieben ? Wo bitte schön kann ich dies nachlesen ?
      Es fällt mir schwer dies zu glauben. Die sogenannte Regierung, Re-agierung trifft es wohl eher, ist lediglich die Exikutive, das ausführende Organ das Herrschaftsinteressen durchsetzt. Wer oder was die Herrschaft ist, bleibt mehr oder weniger den Beherrschten verborgen. Im Grunde hat also die Re-agierung nix zu bestellen.
      man sieht am derzeitigem Wahl-Krampf. So wird z.B. die an sich völlig harmlose, sozialdemokratisch verhausschweinte lINKE, zur risiken Gefahr aufgeblasen, die unser Aller ( aller ist gut ) Wohlstand bedroht.

      Die im Dunkeln sieht man nicht, sagte der Dichter oder auch, Uns interessieren die Vorgänge hinter den Vorgängen. Wissen sie wer`s war ?

      • @krösus
        aber das ist von Lenin:
        Wenn ein Liberaler beschimpft wird, sagt er: „Gott sei Dank, sie haben mich nicht besiegen können.“ Wenn er besiegt ist, dankt er Gott, sie haben ihn nicht getötet. Wenn er getötet wird, wird er Gott dafür danken, dass seine unsterbliche Seele von seinem sterblichen Leib befreit wurde.“
        Der Mann hatte auch Humor, man soll es nicht glauben.

  4. Anzeige
  5. @ tresorfritze
    Mein Mann hat als „Nachdenkstück“ zur Mahnung immer eine österreichische 4 Dukaten Münze von 1915 dabei.
    Seit die geprägt wurde ist die deutsche Papierwährung 2 mal komplett vernichtet worden und der Euro hat auch schon wieder über 80 % verloren.

    Aber der Kaiser glänzt immer noch wie neu.
    Das wird er auch in 50 oder 100 Jahren noch.

    Völlig egal ob die Münze nun10 Euro mehr oder weniger kostet. SIE IST NOCH DA.
    Noch Fragen ?
    EBEN !

    • @Pumuckl Die Dukatenmünze ist leider noch nicht 50 oder 100 Jahre alt,die 1915ner Jahreszahlen sind alles Nachpägungen.1915 war in Austria wegen des WK 1 das Gold für Münzen nicht mehr da,genau wie in Deutschland.Die letzten Kaiser Willy sind von 1914.

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige