Anzeige
|

Goldpreis: Darum kam es zur großen Rally!

Gold, Goldpreis (Foto: Goldreporter)

In Sachen Gold ging vielen Händlern vergangene Woche ein Licht auf. Der überraschende Sprung über den Widerstand oberhalb von $ 1.350/Unze hat auf dem Goldmarkt etwas verändert (Foto: Goldreporter).

Die jüngsten Daten vom US-Terminmarkt zeigen, dass der starke Goldpreis-Anstieg vergangene Woche nicht etwa primär von einem „Short-Squeeze“ ausging. Sondern es sind deutlich mehr Futures-Händler bei steigenden Kursen ins Gold gegangen.

Der Goldpreis hat in der vergangenen Woche eine fulminante Rally hingelegt. Zeitweise schoss der Kurs des Edelmetalls über die Schwelle von 1.400 US-Dollar pro Unze. Dabei schien sich der Großteil der Short-Seller am US-Terminmarkt vergangene Woche noch sicher zu sein, dass der Goldpreis erneut an der schweren Barriere oberhalb von 1.350 US-Dollar nach unten abprallen würde – wie so viele Male zuvor. Und dann kam doch alles anders.

Schauen wir uns dazu die Situation an der COMEX per 18. Juni 2019 an, also per Handelsschluss am vergangenen Dienstag. Die aktuellen CoT-Daten zeigen im Handel mit Gold-Futures folgende Veränderungen in den Positionen der größten Händlergruppen. Die Netto-Short-Position der „Commercials“ ist gegenüber Vorwoche um 10 Prozent angewachsen auf 223.855 Kontrakte. Es war im Rahmen der wöchentlichen CoT-Daten der höchste Wert seit dem 27. März 2018. Für diese Veränderung in den Netto-Verkäufen dieser Händler waren die Untergruppen „Prod/Merch/Proc/User“ (eigentliche Goldhändler) und Swap Dealers (darunter Großbanken) praktisch zu gleichen Teilen verantwortlich. Auf der anderen Seite hat die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ im gleichen Maße auf 204.323 Kontrakte zugenommen. Dazu trug vor allem das „Managed Money“ bei (Hedgefonds, Investmentgesellschaften) mit einem Anstieg um 16 Prozent auf 150.516 Kontrakte.

Insgesamt wurde deutlich mehr mit Gold-Futures gehandelt als in der Vorwoche. Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte, stieg um 5,83 Prozent auf 525.636 Kontrakte. Bis zum Handelsschluss am gestrigen Freitag ging es noch einmal rauf um 11 Prozent auf 584.830 Kontrakte. Das heißt gleichzeitig, dass es an der COMEX keinen großen „Short-Squeeze“ gab, sonst wäre der Open Interest vermutlich zurückgegangen. Denn diese Eindeckungsrally zeichnet sich dadurch aus, dass die Masse an Short-Sellern Positionen bei steigendem Kurs liquidieren. Der jüngste Goldpreis-Anstieg ergab sich aber vor allem deshalb, weil sehr viel mehr Händler bei steigenden Kursen in den Futures-Markt neu eingestiegen sind. Das ist ein sehr bullisches Zeichen. Denn der Goldpreis stieg vergangene Woche um 4,3 Prozent auf 1.399 US-Dollar pro Unze (FOREX).

Wie geht es weiter? Der Blick auf die Grafik oben zeigt, dass es in der jüngeren Vergangenheit sogar schon stärkere, sehr kurzfristige Anstiege in den Handelspositionen an der COMEX gegeben hat. Die COT-Zahlen alleine sind aber kein hinreichender Anhaltspunkt für Kursprognosen. Die Charttechnik, die fundamentalen Rahmenbedingungen und die Zentralbanken werden im Wesentlichen entscheiden, wo die Reise für Gold und Silber jetzt hingeht.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=85682

Eingetragen von am 22. Jun. 2019. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

52 Kommentare für “Goldpreis: Darum kam es zur großen Rally!”

  1. Danke für die COT.
    Doch jetzt plötzlich sollen die Zahlen kein Anhaltspunkt mehr sei ?
    Die Notenbanken manipulieren also den Kurs, so stehts hier geschrieben.
    Das ist doch mal ganz was Neues.
    Warum schreibt man nicht, Gold ist massiv überkauft und in der Blase ?
    Das wäre unverfänglicher gewesen und würde keinem auf den Schlipps treten.
    So aber, fürchte ich, wird es zum Rapport kommen.
    So nebenbei: was sind die fundamentalen Rahmenbedingungen und was haben die allesamt mit der Charttechnik zu tun ? Besonders, was hat die Notenbank mit der Charttechnik zu tun, oder, das meinten Sie wohl, Trumps Twitterorgien.

    • Sie mögen lieber einfache Antworten, scheint mir ;)

      • Eigentlich völlig Wurst, was da als Grund angegeben wird! Gold physisch zu halten wird die einzige Versicherung sein die bleibt, abgesehen vom kleinen Bruder Silber! Gold ist in Papierform so überverkauft das es dieses Jahr schon Lieferverzögerungen gab! Was passiert wenn der Kurs die 1500.-$ durchbricht dürfte spannend werden! Bei inzwischen eingeführten Minus Zinsen werden bald selbst nicht so helle Kerzen auf die Idee kommen Gold physisch zu halten! Dann gibt es erst einen Bankrun, dann einen Goldrun! Wird spannend!

        • Nun Eri Erichson.
          Ich denke, einen Bankrun würde das System gar nicht mehr erst zulassen. Sie haben bereits jetzt schon Schwierigkeiten, wenn Sie ihr Geld abheben möchten. Grössere Summen (ab 5 k) brauchen da schon mal ein paar Tage. Genug Zeit, um im Falle eines Falles auch Nein sagen zu können.

          Bei der nächsten schon bald kommendwn Bankenkrise dürften frei nach Schäuble diesesmal auch bereits
          a l l e Gläubiger zur Rettung heran gezogen werden. Also nicht nur der großkofferte Aktionär und der Steuerzahler, sondern schlicht
          j e d e r Sparer, der >glaubt< eigenes Geld auf der Bank zu haben.
          So einfach wird es wohl werden, sehr zum Verdruß der Bevölkerung. Aber dann wären wir schon beim Kapitel "innere Unruhen", andere Baustelle

          • Wolfgang Schneider

            @JC
            Hatte heut bizarre, ungebetene Post von der CoBa im Briefkasten. Mit dem klaren Hinweis, daß die Deckelung für alles, was ich da habe, bei 100 Tsd. Euro gesamt liegt. Dazu ein paar gesetzliche Bestimmungen zu Bankpleiten zitiert. Dann noch die Angabe der Adresse, wohin ich meinen Antrag auf Ausfall-Entschädigung zu richten habe, wenn die Bank abgekackt hat. (Die CoBa ist übrigens seit 2008 als system-relevant eingestuft.) Habe mir heute 16 dicke Kerzen gekauft und etliches an haltbaren Konserven. Mit Bohnen usw. drin. Und noch was. Wenn das passiert, sind Unruhen möglich, daß die Leute wie vor 30 Jahren im Osten die Regierung zum Teufel jagen. Die System-Ratten brauchen dringend Notstands-Gesetze wie im Wessiland vor 50 Jahren, als das BfV den „linken Terror“ förderte, um den Politsäcken Vorwände zu liefern. Heut ruft das kleine Maas-Männchen zu Demos gegen „rechten Terror“ auf. Mag sein, daß da genug verdummte Systemtrottel mitlaufen wie bei der Autisten-Greta. Daher mein Verdacht, der Mord an dem Lübcke und die Drohungen gegen andere linke Systemträger sind auch bestellt und inszeniert. False Flag. Und die System-Idioten schreien auf Befehl „Deutschland verrecke“, während aus Berlin Befehle kommen zu Goldverbot und Lastenausgleich für Immo-Besitzer. Halb Hittler („Haut den Juuden“), halb Stalin („Haut den Kulaken“), eine Mischung aus beidem. Mutti wird aus beiden Fäkalgruben schöpfen, der roten und der braunen.

            • @Wolfgang Schneider

              Belässt Du eigentlich den Alu-Hut auch auf, wenn Du das Haus verlässt?

              Die Geheimdienst-Schweinereien könnten ganze Bibliotheken füllen. Das ist schon klar.
              Aber, mein Lieber, wenn Du schon die steile These aufstellst, der Mord an Lübcke sei „bestellt“ und „inszeniert“, dann bist leider leider DU in der Beweispflicht.

              Also: Hast Du dazu Quellen oder Belege?
              Danke.

              • @Anke packt ihr Folterwerkzeug aus :).

              • @anke bauer
                Ich frage mich, ob so manche der MSM ähnlich reagiert hätten, wäre es Gauland oder Bernd Höcke gewesen, welcher ermordet wurde.
                Was meinen Sie ? Auch Staatstrauer ?

              • @Anke

                Zitat:

                Wie der damals zuständige Ministerialdirigent im Bundesinnenministerium erklärte, hatte der Sonderbeauftragte den Sonderauftrag, die DDR zu delegitimieren. Gleichzeitig sind alle Stasi-Erkenntnisse über die Bundesrepublik oder die NATO geheim, sie stehen der Aufarbeitung nicht zur Verfügung. Damit begann die Reproduktion von staatlich beaufsichtigter Geschichtsschreibung, diesmal eingeengt auf ostdeutsche Repressionsbelege. Wenn einzelne Studien differenziertere Ergebnisse vorwiesen, fanden diese kaum Eingang in die Medien.

                Beliebt waren schockierende Themen, wie die Internierungslager, in die Dissidenten am Tag X, an dem der SED die Kontrolle zu entgleiten drohte, eingesperrt werden sollten. Abgesehen davon, dass der Tag X ohne dergleichen verlaufen war, wird die berechtigte Empörung verlogen, wenn man verschweigt, dass die geheimen Notstandsgesetze der BRD schon zuvor für „Zeiten erhöhter Spannung“ ebenfalls Internierungslager für „politisch auffällige Bürger“ vorsahen. 1998 geißelte der Historiker Heinrich August Winkler diesbezügliche Hinweise auf die Spionage der Stasi als „Desinformation“ und „kommunistische Zersetzung“. Er wurde erst ruhiger, als ich daran erinnerte, dass der Stern bereits 1966 auf sechs Seiten die Echtheit der Stasi-Enthüllungen bestätigt hatte. So ruhig, dass sich heute niemand mehr dafür interessiert, ob die Notstandsgesetze nicht immer noch abrufbar in den Schubladen liegen.

                Zitat Ende

                Weiteres hier.

                https://www.danieladahn.de/stasi-forever-es-ist-zeit-fuer-einen-anderen-umgang-mit-den-akten-wir-koennen-einiges-daraus-lernen-vor-allem-fuer-die-gegenwart/

            • @ WS
              In der Öffentlichkeit bekannt wurde das stay-behind- Netzwerk durch die sehr wichtigen Arbeiten des Historikers Daniele Ganser. Er schrieb zu diesem Thema seine Dissertation und veröffentlichte sie. Aufgrund seiner kritischen Auseinandersetzungen mit Nein/Eleven
              wird er massiv von den Medien diffamiert und in eine unappetitliche Schublade gesteckt. Selbst an den Hochschulen wurden ihm die Lehraufträge entzogen.
              Den Bundeswehrsoldaten wird übrigens verboten, sich über Nein/Eleven zu äußern. Tabubrüche können wie jüngste Entlassungen bei der Bundeswehr gezeigt haben, zu dienstrechtlichen Konsequenzen führen. Das hätte es vor Jahren nicht gegeben. „Heimat“grüße und rechte Parolen gehören zum guten Ton bei der Bundeswehr. Ich kenne selbst einige und die gehen oft unter die Gürtellinie. Dies wird solange toleriert, bis keine echten Tabus gebrochen werden…es lebe die innig gelebte Meinungsfreiheit. Wieso sind Sie so missgünstig? Mit den 31000 DM konnten Sie Herrn Maschmayer ein schönes Partywochenende auf Mykonos wahlweise auch in St. Tropez ermöglichen!

      • @jogi
        ja, kurz und bündig, oder klare Kante, wie man im Ländle sagt.

  2. Der Hopf schreibt bald jede Stunde was anderes.
    Geht der Goldpreis hoch, war er immer schon long, geht der runter, immer schon short und Mitnahmegewinne hat er immer obendrein.
    https://www.goldseiten.de/artikel/417693–Gold-und-Silber—Freudentage-und-dunkle-Wolken.html
    Ob jemand so dumm ist, diesem Bauernfänger auch nur ein Sterbenswörtchen zu glauben?

  3. BTC ist enorm überhauft aktuell! kann zwar noch weiter aufblasen aber irgendwann wirds auch hier wieder nen großen Knall geben und die Leute werden wieder viel Geld verlieren ! Da habe ich null Mitleid ! Und wenn ich so Vergleichsgelaber höre wie BTC ist das neue Gold dann könnte ich abkotzen! Gold ist Gold und BTC ist BTC fertig!

    • @f.s.
      Deine Kommentare sind von einer tiefen Weisheit geprägt…;-). Bin ganz Deiner Meinung, wer tut sich diesen ShitCoin©-Stress
      denn freiwillig an ??
      https://m.spiegel.de/netzwelt/web/bitcoin-betrug-auf-telegram-und-reddit-so-wird-kryptowaehrung-erbeutet-a-1253792.html

    • @fs
      Der Bitcoin ist Fiat Money
      Hat keinen inneren Wert
      Beruht auf Glaube und Hoffnung sn eine unbekannte Gemeinschaft.
      Ist voll ins Bankensystem eingebunden.( Ohne Bankkonto kann ich den weder kaufen noch verkaufen)
      Als reines Tauschobjekt zur Zeit völlig unbrauchbar.
      Und, die Zentralbanken können den jederzeit verbieten, da das Geldmonopol beim Staat liegt und nicht bei Walen.

      • Finanzminister

        @renegade
        Beim Bitcoin müssen Rechner arbeiten, um diesen zu schöpfen, beim Gold der Mensch. Hier wird auf beiden Seiten Energie verbrannt. Und auch beim Gold ist es so, dass es am Ende Glaube und Hoffnung sind. Ansonsten ist es „nur“ ein Metall im PSE, das einzige zwar was gelb glänzt, Kupfer übrigens das einzige rötliche Metall und das Metall mit eigentlich ganz besonderen Eigenschaften. Der Bitcoin hat m.E. eine andere Aufgabe. Und obwohl der BTC auch aus meiner Sicht eine Fiat Währung ist (obwohl hier viel Energie verbraten wird), so hat er die Aufgabe die Menschen auf das kommende digitale Zeitalter vorzubereiten. Du glaubst gar nicht, was derzeit so alles geplant ist. Dies geht los bei dem Thema „Internet of Things“ bei dem der mitdenkende Kühlschrank noch das Harmloseste ist, über autonome selbstlernende Systeme (KI), hin zu einer absolut beeindruckenden intellligenten Waffentechnik. Eine neue digitale Währung fügt sich hier wunderschön in dieses Mosaik mit ein, der Bitcoin ist dann längst Geschichte.
        Das Geldmonopol liegt soweit mir bekannt nicht beim Staat. Das war mal so, heute liegt es bei den Zentralbanken. Hier soll es ja auch tolle Versch.wörungst.heorien geben. Aber egal, ich freue mich weiterhin über deine Kommentare und würde ich zu passsender Zeit darüber freuen, wenn du uns einen Weg nennst, Gold möglichst verlustfrei umzutauschen, in welche Währung auch immer. Ich halte Gold zweifelsohne für das bessere Geld, aber gewissen Kreisen muss dies ein Dorn im Auge sein.
        Beste Grüße

        • Das schöne Stichwort „Internet of Things“. Ach, da geht mir immer das Herz auf. Geplant wird viel, phantasiert aber ebenfalls. Keiner weis so recht, wie die ganzen Verwaltungsaufgaben und Schnittstellen abgearbeitet und gepflegt werden sollen. Nochdazu wenn die Cloud in das Spiel kommt. Das fängt bereits bei „Smart Home“ an. Bei Produkten, welche über 40 Jahre existieren sollen. Wenn ich mir so meine Verwandschaft ansehe, kann nur 1% einen Router korrekt einrichten. Wie soll es da mit hochkomplexen, technischen Geräten mit 10 Untermenüs in den Einstellungen sein? Die meisten User schaffen es ja nicht einmal mehr zu den Einstellungen, geschweige denn in die wirkliche Programmierung, wenn es einmal richtig zwickt.
          Ich bin der Meinung, das Thema „Internet of Things“ kann man abhaken. Dafür müsste die Elektro- und Informatik-Welt langlebiger sein. Das geht sich nicht mit dem Kapitalismus zusammen. Vermutlich aber auch nicht ohne, denn nur mit ihm ist die Grundstruktur so schnell entstanden.
          Gefährlich wird es meiner Ansicht nach erst, wenn den Herstellern einfällt, dass die Geräte ihr eigenes Lebensende „erkennen“ können und sich selbst nachbestellen. Wenn das zu viele Geräte melden, wird das ganze Haus nachbestellt. Das nennt sich dann „KI“…
          So weit kommt es aber vermutlich so schnell nicht mehr. Erst einmal kommt der wirtschaftliche und technische Rücksetzer um ca. 30 Jahre. Wir reden dann in 40 Jahren nochmal darüber ;-)

          • Finanzminister

            In die Tiefen eines Betriebssystems abzusteigen, bedarf es heute nicht mehr, solange man mit dem Zeigefinger wischen kann. Die Systeme werden mittlerweile für den DAU (dümmsten anzunehmenden User) so konfiguriert, dass es keiner Kommandozeile mehr bedarf. Schönes Beispiel ist das Smartphone. Es hat die Gesellschaft innerhalb von 5 Jahren nahezu komplett durchdrungen, bedienen kann es jeder und die Nutzer werden immer jünger.
            https://www.youtube.com/watch?v=N_Rh56ypjhU
            Und da der Mensch (soll Ausnahmen geben) von Natur aus faul ist und sich gerne das Denken abnehmen lässt, können wir uns auch schon früher unterhalten.
            Die irre Geschwindigkeit wird uns in der Tat mal das Genick brechen, wie auch das komplette Abschalten analoger System durch die „Industrie 4.0“. Aber ich habe auch die Hoffnung, dass sich vieles von selbst löst. In vielen Bereichen hat man heute nur „Single Sources“. Sollte mal eine kleine kritische Masse an Wissensträgern wegfallen, kann der Laden eigentlich dicht gemacht werden.
            Ich halte den 23.06.2029 für einen guten Termin. Wo treffen wir uns?

            • @Finanzminister
              Das Thema menschliche gegen technische Entwicklung ist vielgestaltig. Sie sprechen u.a. die Faulheit an, eine der Grundeigenschaften des Menschen ohne die keine Entwicklung möglich wäre. Nun läuft aber die Schere zwischen Möglichkeiten und Annehmlichkeiten immer weiter auseinander. Während die große Masse immer dümmer wird, gibt es extreme Spitzenwissenschaftler. Dazwischen die Industrie, die das in Produktivität umsetzt. Leider hat die junge Generation verlernt, zu leben. Es ist aber nur verschüttet. In und nach der großen Krise wird man sich darauf besinnen müssen und erkennen auf was man doch verzichtet hat. Zugleich wird es immer eine Minderheit geben, die den Sinn des Lebens leben.
              Leider sehe ich auch keine Zeichen, dass sich Menschen einem moralischen Anspruch stellen. Also werden äußere Ursachen (Misstrauen, Natur, Mangel, Seuchen, Kriege, Vertreibungen) das System korrigieren müssen. Der Fixpunkt bleibt die Goldunze, seit 5000 Jahren Zivilisation. Denn er begrenzt den Menschen auf sich und stürzt den neuen Fiat Turm zu Babel. Warum sehe ich IoT noch als gescheitert? Weil es die Freiheit extrem einschränkt und teuer ist. Es kann sich nicht jeder Dumme (also die Masse leisten). Wenn mein Kühlschrank auch bestellt, ich muss doch selbst zahlen. Wie soll das bei leerem Konto gehen (Schuldgesellschaft?).

            • @Finanzminister
              Stimmt, sämmtliche Geräte (Smart Home) werden für den DAU vorparametriert.
              Aber genau das ist ja das Problem. Der Endnutzer kann sich bei einem Fehler überhaupt nicht mehr selbst helfen. Einmal davon abgesehen, dass technische Möglichkeiten damit auch nicht ausgeschöpft werden. Das mag jetzt gerade, wenn die Geräte noch relativ neu und die Gewährleistungsfristen noch nicht abgelaufen sind, einigermaßen funktionieren. Aber später, wenn die Schnittstellen veraltet sind, wer kennt sich damit noch aus? Wer kann die Systeme erweitern oder im Bedarf umprogrammieren? Ich sehe schon die nächste Renovierungswelle anrollen, wo das ganze wieder rausgerissen wird. Es lebe der Konsum. Das schlimme ist, dass die DAUs meinen, dass mit dem Smartphone auch der technologische Fortschritt abgeschlossen sein muss und es diese in 40 Jahren zum Haus mit App immer noch gibt… Manche Hersteller und Handwerker (und Planer) sind so schlau und setzen auch Schalter, welche auch noch funktioneren, wenn das Smartphone nicht zur Hand ist. Aber es gibt so dumme Menschen, welche aus kostengründen freiwillig darauf verzichten. Das werden die ersten sein, die dann tief in die Tasche greifen dürfen.
              Industrie wird wirklich noch sehr interessant.
              Lebt der @Finanzminister in Berlin? Dann könnten wir uns in der Mitte in Zwickau oder Chemnitz treffen ;-) Zur Not schaff ich das gerade noch mit dem Rad, wenn es sein muss.

        • @Finanzminister

          Maschinen auch Hochrechnungsrechner schaffen keine Werte. Träger von Wertschöpfung ist immer die menschliche Arbeit. Maschinen geben lediglich den in Ihr kolportierten Wert 1 zu 1 weiter. Die gesamte Masse von Bitcoins kann ergo nie mehr Wert produzieren, als die daran beteiligten Rechner Wert sind. Wobei zu realisieren ist, dass der Preis der Bitcoins mitnichten deren Wert repräsentiert.

          Es ist insofern auch ein einziger Unfug zu unterstellen, dass Industrie 4.0 neue Möglichkeiten der Wertschöpfung erschließen würde.

          Siehe auch das Gesetz zum tendenzielle Fall der Profitrate.

  4. Dagobert Bezos

    Gold wird steigen wenn die apokalyptischen Reiter der ewige Verdammnis vom Himmelstor hinabsteigen!!!!

    Der Untergang naht!!! Die Gier-Banker werden bei lebendigem Leibe verwesen und ihre geschundenen Seelen im Fegefeuer schmoren!!!!

    Apple, Facebook und Co. werden von der Weltkarte ausradiert werden wenn die Faust Gottes sie zermalmen wird wie einen Wurm!

    Es bleibt die ewige Verdammnis.

    Wenn der Teufel die macht ergreifen wird, ist niemand mehr sicher und es wird der Tag des jüngsten Gerichts kommen

    • @Dagobert bezos
      Teufel ?
      Na, so wichtig sind die Menschlein nun wieder auch nicht, dass gleich der Teufel aus dem Mittagsschlaf ran muss.
      Die Welt, das Universum kommt auch ohne Menschen sehr gut zurecht. Und lässt den Teufel weiterschlafen.

    • Der Untergang der Menschheit wird auch von Menschenhand gemacht sein.
      Dafür brauchen wir keine Bibelgestalten,Comicbösewichte oder Transformers das schaffen wir ganz alleine. Viel Spaß beim beten !!!! MfG

      • @Fleischesser
        Ein kleines Steinchen vom Himmel tuts auch, ohne radiaktivität.
        Oder ein läppisches Vulkanchen, so ein kleiner Spucker wie in Yellowstone oder der Krakatau, der wäre klasse dafür geeignet.
        Dann wären die restlichen 12.000 Menschen wieder in der Steinzeit, bei Wilma und Fred Feuerstein.
        Also, da mache ich mir überhaupt keine Sorgen, das wird schon.

  5. Na, toll.
    Mammi Hotel und Papas dickem Taschengeld, da spielt der verwöhnte junge doch gerne Antifa auf der Strasse und zu Hause brav mit Bauklötzen.
    Einer hier darunter ?
    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20190622325291887-92-prozent-der-berliner-linksradikalen-wohnen-bei-eltern–studie/

    • @Toto

      Die BLÖD-Zeitung, das glaubwürdige Informationsmedium, für Leute die statt zu lesen, lieber bunte BILDER sprechen lassen.

  6. Anarchisten oder Rot Lackierte Faschisten ???

  7. @krösus
    Zumindest hat es Sputniknews übernommen.
    Da sollte man denn doch hellhörig werden, oder ?So kritiklos übernehmen die normalerweise nichts, auch nicht RT.

    • @krösus
      Übrigens ich habe neben Wien auch in Marburg studiert.
      Marburg 1969/70/71.
      Dort gab es eine grosse linke Sudentenszene.
      Welche sich durch ellenlange Studienzeiten (30 Semester), kiffen, Protesten und Krawalle und lange nächtliche Sitzungen in den Stammkneipen auszeichnete.
      Zitternd auf Papas Schecks wartete und meist dazu noch dicke Schlitten fuhr und in der WG keinen Finger rührte.
      Dafür Che Käppi und Mao Sprüche.

    • Ach @Dr. Dolittle, das Alter ist ein Kreuz, nicht wahr?

      Ausgerechnet Frank Henkel von der CDU, dann die BLÖD-Zeitung. Und in Marburg standen Sie sicher auf der anderen Seite: Saufen bei den super-reaktionären Verbindungen. Dabei das Deutschlandlied erste Strophe grölen. Karriere im Kapitalismus kann so einfach sein.

  8. Wolfgang Schneider

    @Anke Bauer
    https://www.hessenschau.de/politik/landtag/verfassungsschutz-akte-noch-da-aber-gesperrt,akte-stephan-e-100.html
    Es ist wie bei der NSU, dort sind die Akten auf Jahrzehnte gesperrt. Zur Colonia Dignidad nahm der BND eine „Notvernichtungshandlung“ der Akten vor nach einer Nachfrage von MdB Heiner Geißler auf Einsichtnahme. Wieso wurde beim Lübcke-Mörder die Akte gesperrt gegen Einsichtnahme? Selbst für Ermittler? Als ich 2014 Aushilfslehrer war, wurde ich 2 Monate lang intensiv durchleuchtet, ob man mich auf Kinder loslassen darf. Als Dolmetscher und Übersetzer darf ich nicht mal bei der Schufa einliegen und Schulden haben, dann dürfen Justiz, Zoll und Polizei mich nicht mehr nehmen. Die Logik sagt einem, daß sie den Typen glaubten – nachdem man ihm einen Gefallen tat – nunmehr am Gängelband zu haben. Er ist ein außer Kontrolle geratenes Monster, das der Dr. Frankenstein, der es erschuf, nicht mehr kontrolliert.
    https://www.dw.com/de/50-jahre-raf-der-staat-zündelte-mit/a-43187296
    Mal zum Thema RAF. Hier was zum Agent-Provocateur Peter Urbach. Ich weiß nicht, ob Du Dich erinnerst, wie sie den Sohn vom Hanns-Martin Schleyer wie einen Idioten abgebürstet haben. Er glaubte der offiziellen Version nicht, aber auf die Hure Justitia ist in D Verlaß.
    Es sind alte Strickmuster, die sich stets wiederholen.
    Die ewige Wiederkunft des Gleichen.

    • @Wolfgang Schneider

      Danke Dir für die ausführliche Antwort.
      Beim hessischen Landesamt für Verfassungsschutz kommt hinzu, dass sie keine Kenntnisse von den rechtsextremen Aktivitäten des Stephan E. gehabt haben wollen.

      Journalisten konnten aber ohne großen Aufwand recherchieren, dass er in der Neonazi-Szene höchst aktiv war. Woher also dieser blinde Fleck beim LfV?

      Zu vermuten ist, dass er womöglich auf deren Payroll stand. ABER: All das ist meilenweit von Deiner Behauptung entfernt, der Staat habe diesen Mord bestellt.

      Wenn Du schon Verschwörungstheorien in die Welt setzt, dann musst Du diese auch als solche kennzeichnen. Jedenfalls solange Du keine Belege liefern kannst. Woran sich auch nichts geändert hat.

      • Wolfgang Schneider

        @Anke Bauer
        Nicht unbedingt der deutsche Staat. Oder der hessische. Hast Du das nicht gelesen mit der Bombe in Westberlin im Jüdischen Gemeindezentrum am 31. Jahrestag der Pogromnacht? Neben Verfassungsschutz hingen da auch Franzosen und Amis mit drin. Mal zur Erinnerung: Eine überlebende Zeugin von Charlie Hebdo – ein Täter hatte sie verschont – berichtete, der maskierte Mann, der ihr gegenüberstand, war durchtrainiert, 180cm groß und hatte blaue Augen. Die beiden „Täter“, die von der frz. Polizei später erschossen wurden (Araber), waren 165 groß und hatten dunkle Augen. Und der Führerschein von dem einen lag gleich auf dem Beifahrersitz. Praktisch, nicht wahr?
        Was Ekelpaket K.E.v. Schnitzler stets fragte, war Cui bono.

        • @WS Man muss Verbrechen nicht unbedingt in Auftrag geben,man kann sie quasi auch billigend in Kauf nehmen,weil es grade gut passt.

          • Wolfgang Schneider

            @materialist
            Einfach nichts tun und sie laufenlassen. Wie Nine-Eleven. Wie Anis Amri. Wie praktisch, daß der in Italien gleich eine Polizeikugel bekam, Erst gab es keinen Mittäter, dann wurde der Mittäter hektisch aus D nach Tunesien abgeschoben. Schäbig wie sich der deutsche Staat den Angehörigen des polnischen Opfers gegenüber verhielt. Der Schwager des toten Fahrers war der Spediteur, der dazu noch seinen Lkw einbüßte. Der Mord an Olof Palme ist BIS HEUTE nicht aufgeklärt, Staat und Behörden in Schweden mauern. Das beste Beispiel ist der Massenmörder Breivik in Norwegen. Aus einem glühenden Israel-Bewunderer und christlichen Fanatiker nach US-Zuschnitt, wie man sie in Alabama im Bible Belt findet, machten deutsche Qualitätsmedien natürlich einen „Nazi“ mit Connections in die rechte Szene von Rostock. Daß es letztere Verbindungen nie gab, mußten sogar unsere MSM eingestehen.
            Hatte mal eine 15jährige Austausch-Schülerin aus Australien gegenüber zum Dolmetschen. Aschfahl und in Schwarz gekleidet. Sie war kurz vor Amris Anschlag noch auf dem Berliner Breitscheidt-Platz gewesen. Mit den Jungs und Mädels aus ihrer deutschen Schulklasse. Sie hatten dort einen Stand gehabt, wo sie selbstgebasteltes Zeug für einen guten Zweck verkauften. Bestimmt ist sie längst wieder daheim bei ihren Eltern in Alice Springs, aber sie war sichtbar traumatisiert.
            Am Schluß werden halt die Akten gesperrt oder gleich geschreddert.
            Für die Verbreitung der Wahrheit sorgen BILD und Marietta Slomka.

  9. @Toto

    Das überrascht mich natürlich nicht, wenn Bürgerkinder Revoluzzer spielen. Die allermeisten von denen kehrten früher oder später ( meist früher ) in den Schoß von Mammi und Pappi zurück. Spätestens wenn die Kohle ausging. Die sind heute ganz honorige Volksvertreter, Anwälte, Manager, Ärzte usw. usw. Einer von denen ist ist sogar Außenminister geworden, ein Anderer Bundeskanzler.

    Die Wenigen denen es Ernst damit war, kennt heute Niemand mehr.

    z.B. Reiner Trampert oder Jutta Dithfurth. Andere denen es ebenfalls Ernst war, wurden von den eigenen Genossen kalt gestellt z.b. Lafontaine und Wagenknecht.

    Sie erzählen mir also NICHTS NEUES.

    Eher geht ein Kamel durchs Nadeköhr, anstatt ein LINKER ( der diesen Namen verdient ) in diesem Land mit politischen Entscheidungen betraut wird. In der Klimafrage z.b. gibt es zwischen AFD und GRÜNE faktisch keinen großen Unterschied. Gewissermaßen sind zumindest in dieser Frage die GRÜNEN sogar noch schlimmer als die AFD. Während die AFD den kommenden Klimakollaps lediglich leugnet, wollen die GRÜNEN diesen mit marktwirtschaftlichen Methoden auf den Pelz rücken, was nichts Anderes heißt als ÖL ins Feuer zu gießen.

    • @krösus
      Die Jutta Dithfurt kenne ich noch aus Hannover.
      Schickes Haus in Isernhagen Süd ( Reichenviertel, wo man unter sich ist.)
      Ich sah sie öfters in der dicken Limousine, die lies sie auch gerne mal leer hinterherfahren. Setzte ihren dicken Hintern nur für die Presse aufs Rad.
      Ach, dann die illegale, nicht angemeldete polnische Putzfrau, welche für 5 Euro die Stunde putzen durfte und von ihr angepöbelt wurde.
      Ich kenne die Jutta nur zu gut.
      Wasser predigen, Wein trinken, wie der Lafo auch. Das beherrschen die, das muss ich schon sagen.
      Waren Sie schon in Isernhagen Süd ? Nein ?
      Dort gibts in der ganzen Umgebung trotz einiger leerstehender Häuser und Villen keines für Asylbewerber.Die bringt man in Sahlkamp unter, in den ohnehin sozialen Brennpunkten. Da ist man unter sich.Und in Isernhagen auch, aber andersrum.
      Ja, die Jutta, die kanns.
      PS: Ich lebte einige Zeit in Hannover, genauer Grossburgwedel. Direkt neben Wulff, dem Christian, samt Bettina und Kind…..
      Versuchen Sie ja nicht zu googeln, wer ich bin.
      Ich bekomme das raus und meine Rache ist fürchterlich.

      • @renegade

        Jutta Ditfurth war doch nie in Hannover!

        • @goldfisch
          Dann hat sie einen Doppelgänger.
          Und der Jürgen ( Trittin) Celler Strasse Hannover wohl auch und der Christian ( Wulf) Grossburgwedel auch und der Schröder auch und
          der Dicke ( Gabriel) wohl auch.
          Sowas auch, ich kenne persönlich lauter Doppelgänger.
          Sogar die Doris ( Schröder Köpf), auch Doppelgänger…..
          Und die Bahlsen erst recht, was für Kekse habe ich da wohl verdrückt ?
          Danke für den Hinweis, man hat mit also immer die Falschen vorgestellt, ich bin ernüchtert.

      • @Toto

        Wer Sie sind, ist hier längst bekannt. Sie sind der Käptn Blaubeer und der Baron von Münchhausen in Personalunion.

        Was Jutta Dittfurth betrifft, so müsste diese eigentlich Jutta von Dittfuhrth heßen. Aus Verachtung für elitäres Denken hat Sie das VON aus Ihren Namen streichen lassen.

  10. Wolfgang Schneider

    @Anke Bauer
    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/raf-und-justiz-buback-klagt-bundesanwaelte-an-a-588187.html
    Hab da was falsch verwechselt, es war der Sohn vom Siegfried Buback und nicht der vom H.M. Schleyer.
    https://www.youtube.com/watch?v=9MrKsF4QSmE
    In Italien gab es vor 25 Jahren die Operation Mani Pulite (Saubere Hände), als sie auf einmal der Mafia den Arsch aufrissen. Am Kanthaken hatten sie auch Giulio Andreotti, seines Zeichens Mafia-Marionette und als Ministerpräsident einer der schärfsten Gegner der deutschen Wiedervereinigung. Er machte einen Deal mit den Anklägern und erzählte dem Staatsanwalt alles, aber auch alles über die Organisation Gladio, die Teil des Stay-Behind-Netzwerks in Europa war für den Fall, daß die roten Armeen es überrennen; die sollten dann Anschläge im Stile von Partisanen verüben. Diese Netzwerke gab es auch in Deutschland und im neutralen Österreich, was die Ösis ganz schön echauffierte, haben sie doch im Staatsvertrag von anno 1955 ewige Neutralität geschworen. Im Wessiland gab es das auch, dort hatte die CIA geheime Waffenverstecke in der Lüneburger Heide angelegt. Beim Personal griff man auf Neonazis zurück, man war aber nicht sorgfältig bei der Auswahl. Besagte Erwählte bedienten sich aus den Waffen-Verstecken und machten ihre eigenen Dinger. Der krasseste Vorfall war der Anschlag auf das Münchner Oktoberfest von einem dieser Kerle, und alles, aber auch alles, was auf die wahren Hintergründe gezeigt hätte, wurde in den Qualitäts-Medien unterdrückt. Will sagen, ohne das aktive Eingreifen der CIA hätte es diese Art von braunem Terror nie gegeben. Der schlimmste Akt in Italien war der Anschlag auf den Bahnhof in Bologna mit 80 Toten. Hat man ihn erst den Roten Brigaden in die Schuhe geschoben, waren es auf einmal Südtiroler „Separatisten“, die man diskreditierte. Erst durch Andreotti kam die Wahrheit raus, so wie es heute die Assange-Truppe und der Snowden erledigen. Ich glaub auch nicht, daß die RAF den Herrhausen und den Rohwedder umgebracht hat. Und was hat man nicht alles der PLO in die Schuhe geschoben. Mag sein, daß ich ein argwöhnisches, altes Ekel bin wie Alfred Tetzlaff, aber ich mag es nicht, wenn man mich verarschen will. Reicht mir, daß der AWD vom Maschmeyer mir 31.500 DM abgeknöpft hat, so bin ich erst zum Goldbug geworden. Holzauge, sei wachsam!
    So, jetzt kriegen die Katzen ihr Abendbrot.

  11. Geldschein unser
    Geldschein unser der du bist im Portemonaie. Verzinst werde dein Wert, deine Währung komme, dein Umtauschwert geschehe wie im Geschäft so auf der Straße. Unser täglichen Geldschein gib uns heute und vergib uns unsere Schulden, wie auch wir vergeben unseren Bänkern gern. Erlöse uns von den Währungshütern, denn Dein ist die FED und die EZB in Ewigkeit Zinsen. AMEN

  12. Dagobert Bezos

    In welcher Welt wollen Sie lieber leben?! Eine in der es keine Feuerwerk Leute, Krankenpfleger, Lehrer , Polizisten mehr gibt???

    Oder in einem er wo es keine Anwälte, Manager, Banker und Versicherungsvertreter mehr gibt?!?

    Sie werden vom Schwert Gottes zerteilt werden. Das Feuer des Zorns wird sie verbrennen.
    Das Leid wird unermesslich!!!!
    Sie werden ihren Frieden nie finden!

    Sie werden unter Selbstzweifeln ein tristes Dasein führen und unter stärksten Schuldgefühlen vor sich hinvegetieren.

    • @Dagobert Bezos

      Hervorragend. Wie ich sehe, hast Du den Eignungstest für unser Forum mit Bravour bestanden. Nur wer in der Lage und Willens ist, aus dem Stand heraus mit alttestamentarischer Wucht das nahende Ende zu beschwören, darf sich der Gunst der Götter sicher sein.

      Abgründiges findet sich schließlich überall. This is the end, my only friend, the end.

      Deshalb diesmal ein besonderer Gruß zur Guten Nacht:

      Paul Celan
      Todesfuge

      Schwarze Milch der Frühe wir trinken sie abends
      wir trinken sie mittags und morgens wir trinken sie nachts
      wir trinken und trinken
      wir schaufeln ein Grab in den Lüften da liegt man nicht eng
      Ein Mann wohnt im Haus der spielt mit den Schlangen der schreibt
      der schreibt wenn es dunkelt nach Deutschland
      dein goldenes Haar Margarete

      er schreibt es und tritt vor das Haus und es blitzen die Sterne 
      er pfeift seine Rüden herbei
      er pfeift seine Ju#den hervor läßt schaufeln ein Grab in der Erde
      er befiehlt uns spielt auf nun zum Tanz

      Schwarze Milch der Frühe wir trinken dich nachts
      wir trinken dich morgens und mittags wir trinken dich abends
      wir trinken und trinken
      Ein Mann wohnt im Haus der spielt mit den Schlangen der schreibt
      der schreibt wenn es dunkelt nach Deutschland 
      dein goldenes Haar Margarete
      Dein aschenes Haar Sulamith

      wir schaufeln ein Grab in den Lüften da liegt man nicht eng

      Er ruft stecht tiefer ins Erdreich ihr einen ihr andern singet und spielt
      er greift nach dem Eisen im Gurt er schwingts seine Augen sind blau
      stecht tiefer die Spaten ihr einen ihr anderen spielt weiter zum Tanz auf

      Schwarze Milch der Frühe wir trinken dich nachts
      wir trinken dich mittags und morgens wir trinken dich abends
      wir trinken und trinken
      ein Mann wohnt im Haus dein goldenes Haar Margarete 
      dein aschenes Haar Sulamith er spielt mit den Schlangen

      Er ruft spielt süßer den Tod der Tod ist ein Meister aus Deutschland
      er ruft streicht dunkler die Geigen dann steigt ihr als Rauch in die Luft
      dann habt ihr ein Grab in den Wolken da liegt man nicht eng

      Schwarze Milch der Frühe wir trinken dich nachts
      wir trinken dich mittags der Tod ist ein Meister aus Deutschland
      wir trinken dich abends und morgens wir trinken und trinken
      der Tod ist ein Meister aus Deutschland sein Auge ist blau
      er trifft dich mit bleierner Kugel er trifft dich genau
      ein Mann wohnt im Haus dein goldenes Haar Margarete
      er hetzt seine Rüden auf uns er schenkt uns ein Grab in der Luft
      er spielt mit den Schlangen und träumet der Tod ist ein Meister aus
      Deutschland  
       
      dein goldenes Haar Margarete 
      dein aschenes Haar Sulamith

    • Ähm, habe ich in den letzten Kommentaren etwas falsches geschrieben? Die Grundeinstellung war zwar schon da (und da gehe ich auch mit), aber der Umschwung zu Extreme in Verbindung mit Religion ist jetzt schon heftig.
      Klar mag ich das aktuelle Wirschaftssystem nicht besonders und auch nicht die kleinen Rädchen, welche das von unten her betreiben „dürfen“ (Bänker). Aber dehalb wünsche ich denen doch nicht das Fegefeuer. Ich hoffe nur, dass ein möglicher Wirtschaftszusammenbuch nicht zu arg mit Vandalismus ausartet und die Humanität nicht völlig verloren geht (Mittelalter). Sobald die Grundsicherung zum Überleben steht, wird es immer Freiwillige geben, welche Feuerwehr, Polizei, Krankenpflege und Lehrer im kleinen Maßstab übernehmen werden, nur nennen diese sich dann nicht so. Durch Tauschhandel wird es auch immer eine Art „Händler“ geben, die einen über den Tisch ziehen wollen. An dieser Grundstruktur sehe ich nichts Verwerfliches. Es sollte nur mit der „Händlerkultur“ nicht so ausarten in ein System, wie es aktuell der Fall ist.

  13. Donnerwetter hier ist echt was los Bibelstunde, Politikunterricht,
    Verschwörungstheorien, Zahlenterror und vieles mehr. Genau wie die
    „Das sehen sie falsch“ oder „Ich habe die Weisheit mit Löffeln
    gefressen“Nummer. Es wird hier irgendwie nie langweilig und das sind
    Momente für die ich (euch) echt dankbar bin. Jetzt kann ich auch gleich
    wach bleiben und bald Schrippen holen. Meine Katze und der Kater denken
    es ist schon Frühstückszeit und beobachten mich. MfG
    PS: Schichtarbeit ist die Hölle !!!!

    • Schweinezüchter

      Lieber Fleischesser, ich gebe dir zu 99% recht aber! Schichtarbeit kann doch gar nicht so schlimm sein, wenn man 80% seines Lohnes an Steuern abgibt um so ein Leben zu führen! Verstehe mich bitte nicht falsch, ich finde jeder soll so leben wie er möchte, hauptsache es stört mich nicht ;-)

  14. @krösus und andere
    Mein pseudonym kommt nicht von ungefähr. Nein der Sara….zz.. bin ich nicht.
    Ich bin nun längere Zeit weg. Unterwegs im östlichen Mittelmeer.
    Viel Erfolg und Grüsse an die Verfünftigen hier im Forum und speziell an WS, Watchdog, fs, materialist und andere.
    Ahoi.

    • @renegade
      Ich wünsche Ihnen gute Erholung. Die Zeit ist günstig. Werde meinem Sohn Poseidon schützende Signale für das Mittelmeer senden. Die Vernunft bleibt schlank, aber genau deshalb gesund. Ahoi, Kronos

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Wolfgang Schneider: @materialist Du glaubst ja nicht, was 5 Flaschen Bier so bewirken. Katze Tina ist stinkig, wenn...
  • Wolfgang Schneider: @Ulrike Oder magst Du lieber was Russisches? Soll mir recht sein. Die Brüsseljanka...
  • materialist: @WS Beim Fratzenbuch gesperrt zu werden ist ja nicht wirklich eine Strafe.Ansonsten steht für mich fest...
  • Wolfgang Schneider: @Ulrike Magst Du ein bißchen Englisch-Unterricht? I’m a good old rebel...
  • Ulrike: Lieber @Wolfgang, alles gut, das nehmen wir einfach mal als liebenswerte Verschrobenheit. Aus gegebenem...
  • Wolfgang Schneider: @saure Federkleid https://www.youtube.com/watch? v=zOvsyamoEDg Hier an der Börse, im ersten...
  • saure: Und schon sind wieder alle in Jubel Stimmung, DAX 2% im Plus:-) Weiterhin alles Probleme ungelöst, ausser der...
  • Wolfgang Schneider: https://de.sputniknews.com/kom mentare/20190723325489668-ausv erkauf-schiefer-boom-in-den...
  • Mikki Maus: In diesem Link: https://deutsch.rt.com/inland/ 80019-usa-verbieten-bundesbank -zugang-zu-goldreserven-b...
  • Wolfgang Schneider: @Mikki Maus https://deutsch.rt.com/europa/ 90487-grossbritannien-boris-jo hnson-wird-neuer/ Und...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren