Mittwoch,23.Juni 2021
Anzeige

Goldpreis steigt, bei fallenden Realzinsen

Gold, Goldpreis, Realzins (Foto: Goldreporter)
Ein negativer Realzins stützt den Goldpreis. Und derzeit ist dieser in den USA so niedrig wie zuletzt in den 70er-Jahren (Foto: Goldreporter).

Die Renditen der Staatsanleihen steigen weiter, aber nicht so stark wie die Inflation. Der Goldpreis war zuletzt im Rally-Modus.

Zinsentwicklung

Auch in dieser Woche sind die Renditen der von uns beobachteten Staatsanleihen weiter angestiegen. Mittlerweile weisen nur noch die Schweiz und Deutschland eine negative Rendite bei Papieren mit 10-jähriger Laufzeit auf.

Auch die US-Zinsen sind nun wieder angestiegen. Hier lag die Rendite am Mittwochvormittag bei 1,64 Prozent (Vorwoche: 1,60 %).

Realzins

Setzt man dies ins Verhältnis zur stark gestiegenen Inflation (4,2 Prozent im April), so ergibt sich auf dieser Basis ein satter negativer Realzins von 2,56 Prozent. Nimmt man den US-Leitzins als Basis, dann kommt man auf einen Wert von gut minus 4 Prozent.

Staatsanleihen, Renditen, USA

Goldpreis

Und diese Entwicklung stützte den Goldpreis zuletzt. Dieser notierte um 9:30 Uhr bei 1.870 US-Dollar. Das entsprach 1.529 Euro und lag zu diesem Zeitpunkt auf dem Niveau des gestrigen Tagesschlusskurses. Silber kostete am Spotmarkt 28,02 US-Dollar beziehungsweise 22,91 Euro (-0,5 %).

Hintergrund

Wenn die staatlichen Schuldscheine mehr Zinsen bringen, dann steigt deren Attraktivität unter institutionellen Investoren. Geld aus anderen konservativ veranlagten Vermögenswerten wie Gold, wird umgeschichtet.

In Sachen Goldpreis-Perspektive ist aber vor allem der Realzins relevant. Liegt die Inflation höher als der Zins, dann verliert das auf dem Geldmarkt platzierte Vermögen an Kaufkraft. In Deutschland stieg die offizielle Inflationsrate zuletzt auf 2,0 Prozent.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

20 KOMMENTARE

  1. Der sog. „Finanzstabilitätsbericht“ der Europäischen Zentralbank [EZB] ist draußen, vulgo ‚jwd‘ – janz weit draußen.

    Wie ein für gewöhnlich zuverlässiger Finanznachrichtendienst soeben vermeldet, lässt laut EZB die „Profitabilität der Bankassets“ zu wüschen übrig, während sich die Kreditrisiken weiter verschlechterten. Explizit wird auf das Risiko „ungeordneter Korrekturen“ in „Segmenten“ des Finanzsektors verwiesen. Sorge bereite vor allem die Verschuldung in Ländern mit einem hohen Anteil des Tertiären Sektors [Dienstleistungen, Anm. d. Red.].

    Zu verdanken habe man den Schlamassel aber nicht systemimmanenten Risiken, sondern – wir ahnen es bereits – der Corona-Pandemie. Zu erwarten sei ein deutlicher Anstieg der Insolvenzzahlen. Die Rally an den Finanzmärkten berge wiederum das Risiko „abrupter Preiskorrekturen“. Und jüngste Entwicklungen an den Anleihsmärkten bzw. bei den US-Benchmark-Zinsen würden die Refinanzierungsbedingungen von Staaten beeinträchtigen.

    https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/kreditrisiken-finanzstabilitaetsbericht-ezb-sieht-erhoehte-stabilitaetsrisiken-durch-corona-10152697

    Ach ja, eins gilt es noch zu übersetzen: Aus dem „Risiko ungeordneter Korrekturen“ spricht die Angst vor Kontrollverlust. Den die ‚Finanzmärkte – Allein zu Haus‘ [FSK 18-Horrorfilm aus dem Jahr 1990] ist nun wirklich eine Grauen erregende Vorstellung. Schaurig und verhängnisvoll!

    • @Thanatos:
      Wir gut informierten Kreise wissen natürlich, dass die Finanzwelt ohne den Corona-Virus und die ausschliesslich daraus folgende Krise (nicht die Folgen des so grandiosen Handelns unserer Politprofis und evtl. kleine nebensächliche Problemchen des Systems) in schönster Ordnung wäre.
      Aber was hilft es.
      Den bösen chinesischen Virus versucht man mit mit Alchemie mehr oder weniger wirksam zu bekämpfen, wobei derlei ungetestetes Gebräu natürlich jede Menge unbekannte Nebenwirkungen zeitigt.
      Aber so ist das eben bei gross angelegten Tierversuchen.

      Wenn die Politik schon mit Alchemie zu Werke geht, so bleibt uns in finanziellen Dingen nur, uns auf altbewährte Methoden zu verlassen: auf Amulette und Zaubersteine.

      Höchste Schutzwirkung wird dauerhaften Amuletten in gold- und silberfarbenem Metall zusgeschrieben.
      Wobei die höchste Wirkung eine Kombinationsabwehr sowohl aus rechteckigen wie runden Zauberelementen bringen wird.
      Die Abwehrkraft wird potenziert, wenn Amulette mit aufgeprägten Zaubersymbolen wie Adlern, Springböcken, Ahornblättern , Musikinstrumenten oder Kängurus zusammen eingesetzt werden.

      Archäologische Funde beweisen, dass die Menschheit seit Jahrtausenden mit derlei Zauber erfolgreich Krisen gemeistert hat. Allerlei vergleichbare Amulette wurden allerorts gefunden.

      Auf zum Sammeln !
      Viel Zeit ist nicht mehr.
      Möge die Kraft mit Euch sein.

  2. Anzeige
  3. @Thanatos

    Ja, die „Pandemie“ erfordert „besondere Maßnahmen“.
    Diese lassen sich auch in der FED-Buchhaltung verfolgen.
    ( ‾ ʖ̫ ‾)
    „Reverse REPO-Markt“: in nur einer Nacht geben 36 „Teilnehmende
    Gegenparteien“
    der FED 243,47 Milliarden US-Dollar und
    nehmen der Fed im Gegenzug US-TBonds / hypothekenbesicherte
    Wertpapiere („= Lehmann’s mortgage-backed securities“) ab.

    Stellt sich die Frage: m ü s s e n die Banken der FED auf diese Art
    „unter die Achseln greifen“ (‚aushelfen‘), weil sonst niemand mehr bereit
    ist, neue Schulden der USA durch immer mehr neue Schulden zu finanzieren?

    (Guckst Du hier:)

    (☭ ͜ʖ ☭)

    Siehe auch
    Montag: $208,96 Mrd. Dollar,
    Freitag : $241,18 Mrd. Dollar
    Donnerstag: $ 235,21 Mrd. Dollar

    usw. und so fort. ( ಠ ͜ʖಠ)

    • Da … fällt mir noch ein, daß es immer wieder erstaunlich ist, daß das kleine
      Land „BELGIEN“ …für $ 236 MILLIARDEN US-Dollar US-Staatsanleihen
      im Portfolio hält, bei einem BIP (Belgien) von 513 Mrd. USD (2020).

      [ daß der „Finanz-Dienstleister „EUROCLEAR“ in Brüssel 1968 von der größten US-Bank
      JP.Morgan gegründet wurde, ist bestimmt ‚reiner‘ Zufall (google ‚mal nach „Euroclear
      bei Wikipedia…“) ]

      https://www.goldseiten.de/artikel/495573–Staatsanleihebestaende-der-USA-per-Ende-Maerz-2021.html

      • @Klapperschlange
        Hab 2 Heiratsanträge bekommen. Von Claudia Roth und Anetta Kahane. Welchen davon soll ich annehmen? Katze Tina meint, ich solle konvertieren und beide zur Frau nehmen.
        https://www.youtube.com/watch?v=dnfKSqRYlhE

        Zehn kleine Eurolein, die taten sich sehr freuen.
        Doch Griechenland saß mit im Boot, neune tun’s bereuen.
        Neun kleine Eurolein, die hatten nichts gedacht.
        In Irland ist jetzt Helloween, da waren’s nur noch acht.
        Acht kleine Eurolein, die haben’s übertrieben.
        Italien geht die Puste aus, nun sind es nur noch sieben.
        Sieben kleine Eurolein, die sind völlig perplex.
        In Lissabon ist Schicht im Schacht, da waren’s nur noch sechs.
        Sechs kleine Eurolein, die waren ganz genervt.
        Beim Ami zu viel Schrott gekauft, den Belgier hat’s entschärft.
        Fünf kleine Eurolein, die kam es ganz schön teuer.
        Der fünfte büßt den Persien-Feldzug nun im Höllenfeuer.
        Vier kleine Eurolein, die fanden nichts dabei,
        die Bankenrettung war zu viel, da waren’s nur noch drei.
        Drei kleine Eurolein, die riefen laut Hurra.
        Doch eines fiel beim Rating durch, zweie sind noch da.
        Zwei kleine Eurolein, die kamen nicht ins Reine.
        Den Staatsbankrott noch abzuwehren schaffte nur der eine.
        Ein kleines Eurolein, die hatte was gebissen.
        Sanktionen gegen Putinland, nun hat es sich geschrottet.

  4. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier in „Hart aber Fair“:

    Anspruch:

    Wegen Corona geht in Deutschland kein Arbeitsplatz verloren“

    Wirklichkeit:

    Fast 600.000 regulär sozialversicherungspflichtig Beschäftigte hätten 2020
    ihre Arbeit verloren. „Dazu kommen rund 850.000 Minijobber, die allerdings in
    keiner Arbeitslosenstatistik auftauchen, die kein Anrecht auf Arbeitslosen-
    oder Kurzarbeitergeld haben.“

    (siehe hier – ohne Bezahlschranke:)

    ‹(•¿•)›

    • @Klapperschlange
      Er ist ein Zauberlehrling. Wenn man in Amerika sagt: „He is still learning“, dann bedeutet das, ach, er ist noch klein und doof und wird schon irgendwann im Leben kapieren, wie der Hase läuft. Seien wir also nachsichtig mit ihm – in dem Alter haben sie alle noch keinen Verstand.
      Der FIAT-Lehrling (frei nach J.W. v. Goethe)

      Hat der alte Münzenmeister
      Sich doch einmal wegbegeben!
      Und nun sollen seine Geister
      Auch nach meinem Willen leben.
      Seine Wort‘ und Werke
      Merkt ich und den Brauch,
      Und mit Druckertinte
      Tu ich Wunder auch.

      Walle! walle
      Manche Strecke,
      Daß, zum Zwecke,
      QE fließe
      Und mit reichem, vollem Schwalle
      Zu dem Repo sich ergieße.

      Und nun komm, du alte Presse!
      Druck auf weiße Baumwoll-Lappen;
      Bist schon lange Knecht gewesen:
      Spielgeld woll’n wir nicht verknappen!
      Auf zwei Beinen stehe,
      Bin ich auch ein Tropf,
      Eile nun und gehe
      Mit dem Tintentopf!

      Walle! walle
      Manche Strecke,
      Daß, zum Zwecke,
      QE fließe
      Und mit reichem, vollem Schwalle
      Zu dem Hilfsfonds sich ergieße.

      Seht, sie läuft zum Nullzins nieder,
      Wahrlich! ist schon an dem Flusse,
      Und mit Blitzesschnelle wieder
      hier zum monetären Gusse.
      Schon zum zweiten Male!
      Wie der Saldo schwillt!
      Wie sich jede Schale
      Voll mit FIAT füllt!

      Stehe! stehe!
      Denn wir haben
      Deiner Gaben
      Vollgemessen! –
      Ach, ich merk es! Wehe! wehe!
      Goldreserven aufgefressen!

      Ach, das Wort, worauf am Ende
      Sie das wird, was sie gewesen.
      Ach, sie läuft und druckt behende!
      So viel Null’n kann niemand lesen.
      Immer neue Güsse
      Bringt sie schnell herein,
      Ach! und FIAT-Flüsse
      Stürzen auf mich ein.

      Nein, nicht länger
      Kann ich’s lassen;
      Will sie fassen.
      Das ist Tücke!
      Ach! nun wird mir immer bänger!
      Renten-Fonds mit Deckungslücke!

      O, du Ausgeburt der Hölle!
      Soll denn jede Bank ersaufen?
      Seh ich über jede Schwelle
      Doch schon FIAT-Ströme laufen.
      Dein verruchtes Wesen,
      Das nicht hören will!
      Druck, der gut gewesen,
      Steh doch wieder still!

      Willst’s am Ende
      Gar nicht lassen?
      Will dich fassen,
      Will dich halten,
      Und das alte Ding behende
      Mit ’nem scharfen Krypto spalten.

      Seht, da druckt sie scheppernd wieder!
      Wie ich mich nur auf dich werfe,
      Gleich, o Kobold, liegst du nieder;
      Krachend trifft des Kryptos Schärfe.
      Wahrlich! brav getroffen!
      Seht, sie ist entzwei!
      Und nun kann ich hoffen,
      Und ich atme frei!

      Wehe! wehe!
      Beide Teile
      Steh’n in Eile
      Schon als Knechte
      Völlig fertig in die Höhe!
      Hilft mir die politisch Rechte?

      Und sie drucken! Kraß und krasser.
      Hilft Verschwenden nicht und Spoofen.
      Kriegen Goldbugs Oberwasser?
      Alan Greenspan, hör mich rufen! –
      Ach, da kommt der Meister!
      Herr, die Not ist groß!
      Die ich rief, die Geister,
      Werd ich nun nicht los.

      »In die Ecke,
      Druckerpressen!
      Seid vergessen.
      Eure Geister
      Ruft man nur aus ihrer Ecke.
      Hat das Geld nicht Gold als Meister.«

  5. Ob wir Marc Friedrich demnächt zum Thema finanzielle Intelligenz noch hören? Ich habe da so meine Zweifel, siehe Bitcoin!

    • Hat er nicht bei 10000 schon gesagt kaufen? Das wäre ja immer noch ein Verdreifachung bei jetztigem Verkauf oder verstehe ich was falsch?

    • Vermutlich heißt sein übernächstes Buch “ Der größte Verlust aller Zeiten “ hehe . Der Kryptocrash jedenfalls kommt genau zum richtigen Zeitpunkt um den Goldpreis weiter zu pushen .

    • @Stillhalter:
      Vermutlich wird er uns erzählen :
      1.) Gar nix, er wird das Thema BTC einfach nicht mehr erwähnen. So wie Annalena Bärbock seit 2 Wochen plötzlich nicht mehr darüber spricht, früher mal angeblich „Völkerrechtlerin“ gewesen zu sein.
      Ist halt schwierig, wenn man in echt nur ein abgebrochenes Politikstudium und 2 Semester öffentliches Recht in London hatte.

      2.) Er ist ja sicher schon bei 200 eingestiegen, da ist er ja immer noch dicke im Plus.
      3.) Er ist ja bei 200 rein, also hat er ja nur 200 verloren…..

      Trotzdem: ich mag ihn. Etwas laut, aber er versucht es zumindest der dummen Masse Infos zu vermitteln.
      Nobody is perfect.

  6. Huch! Heute gg. 14:00 h hat sich ja tatsächlich was getan an der AU-Kurve – also von mir aus kann das jetzt gerne so steil weitergehen!
    In aurum veritas!
    Dr. GoldenEye

  7. @ GoldenEye
    Na da bin ich mir nicht so sicher ob das wirklich wunschenswert ist daß das Gold immer weiter gen Norden geht. Es würde uns zwar in unseren Invest bestätigen aber dann rappelt es auch ganz gewaltig auf der anderen Seite. Soll heissen, dann nähern wir uns immer mehr der Situation für die wir uns mit Gold/Silber versucht haben uns abzusichern. Und trotz AU macht es dann AUa.

    • @Barmbekbash
      Ich teile Ihre Bedenken in vollem Umfang.

      Aber wir stehen schlicht vor der Entscheidung :
      – gehen wir mit der Titanic unter oder
      – paddeln wir mit unserem Rettungsboot davon.

      Wir tragen keine Schuld am Eisberg und dem Kurs des Kapitäns.
      Es gilt also nur der alte Seemannsspruch: „Rette sich wer kann“.

  8. @Klapperschlange (Hühnerfri-Kassee) :-)
    @Barmbekbasch Wohl wahr! Aber der Knall kommt ganz sicher – die Frage ist nur WANN! Manchmal denke ich schon: „lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende“! Ist dann so wie 1948: (fast) alle fangen wieder mit 40,– DM neu an – nur eben einige (wir) nicht… :-))) AU wird dann recht schnell in der neuen Währung wieder einen Preis bilden – also wat soll’s!? Und wir können dann endlich sagen: „Seht, ihr Deppen, wir haben es doch gewußt!“ Für den Tag habe ich schon eine Flasche allerbesten Scotch reserviert… @WS Würden Sie & Tina dann mit mir einen darauf nehmen? Von mir aus auch gerne in BRB…
    Dr. GoldenEye (alle Whisky-Kassen)

  9. @ GoldenEye
    Hier noch mal Warmbek Sasch.
    Bei einem guten Scotch bin ich gerne dabei aber mit einer Tina kann ich leider nicht dienen. GRINS!

    Mit dem „wir haben es doch gewusst“ wäre ich aber ein wenig vorsichtig. Das könnte beim Gegenüber Begehrlichkeiten wecken.

  10. Anzeige
  11. @Barmbekbasch Nee, die Tina ist die Katze vom Wolfgang Schneider (WS)! :-)
    Das mit den Begehrlichkeiten halte ich mit den Weisheiten meiner Oma:
    „Jung, wenn du Gold hast, mußt du auch Blei haben!“ Alles klar??? :-)))
    Dr. GoldenEye (alle Munitions-Kassen)

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige