Montag,29.November 2021
Anzeige

Goldreserven Russlands steigen um weitere 24 Tonnen

Gold, Russland
Russlands Zentralbank kauft den größten Teil des Währungsgoldes von den Minen des eigenen Landes (Foto: Goldreporter)

Die offiziellen russischen Goldreserven sind im Februar auf 60,5 Millionen Unzen angestiegen. Das entspricht 1.881,76 Tonnen Gold.

Die russische Zentralbank hat neue Zahlen zu den Währungsreserven der Russischen Föderation veröffentlicht. Die Gesamtreserven des Landes beliefen sich per Ende Februar 2018 auf 453,64 Milliarden US-Dollar. Sie stiegen damit gegenüber Vormonat um 1,3 Prozent oder 5,91 Milliarden US-Dollar. Die aktuellen Goldreserven Russlands werden mit 60,5 Millionen Unzen beziffert. Das entspricht 1.881,76 Tonnen.

Im Vormonat waren es 59,7 Millionen Unzen (1.856,87 Tonnen). Das heißt im Februar sind die Goldbestände 800.000 Unzen bzw. 24,88 Tonnen angestiegen. Der Wert der Goldreserven: 80,37 Milliarden US-Dollar. Der Goldanteil an den gesamten Reserven betrug zuletzt 17,71 Prozent.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

6 KOMMENTARE

    • @Fall.co

      Eine coole, lässige, geile aber wirksame „Action“ der Banken-Clique, um diese lästige, Strom-fressende „ShitCoin“-Konkurrenz loszuwerden, mit der die Banker-Gilde keinen „Profit“ generieren kann.

      Diese Jugend-gefährdende, digitale Grenzen-überschreitende Tulpenzwiebel-Kryptowährung muß weltweit verboten werden.

      Und ich füge ein bekanntes Zitat (ich glaube, das sagte neben einem JPM auch Alan ‚Grünspan‘) hinzu:
      „Nur Gold ist Geld. Alles andere ist Kredit … und Kinderpo4no-KryptoShit

      • @Boa, mein väterlicher Freund
        Jep, so könnten die Bankster mit dem KryptoShit kurzen Prozess machen. Einfach und effektiv.
        Was schreibt denn die Hauspostille der Schneeballsystem-Anhänger?
        – Die Entdeckung demonstriere auf „teuflische Weise die Schattenseiten der Freiheit“ (ist das schon Philosophie?)
        – Aber: Was sind schon 274 Links zu illegalen pornografischen Inhalten angesichts der großen und schönen Blockchain (auch wieder wahr!)
        – Die Blockchain sei TRANSPARENT, daher bestehe eine gute Chance, die Übeltäter zu erwischen (upps, und was ist mit der versprochenen Anonymität?)
        https://www.btc-echo.de/versteckte-kinderpornografie-in-der-bitcoin-blockchain/

  1. Anzeige
  2. Anzeige
  3. Putin?
    Ist das Beste was Russland und uns passieren konnte.
    Anders als ich im Nov 1986 Moskau besuchen durfte,
    gibt es heute wieder was zu kaufen.
    Damals gab es vor dem Kaufhaus Leipzig eine mehrere 100 Meter
    lange Schlange, um weisse Ware aus der DDR zu kaufen.
    Der Fleischer in der Gorkistrasse zum Kremel war bei Öffnung leer!
    Es gab für Touris ein wenig Kitsch und Raduga Fernseher sonst nix.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige