Anzeige
|

Sorge ums Vermögen: Superreiche kaufen Gold!

Im Zuge der Coronavirus-Pandemie gibt es ein stark gestiegenes Interesse sehr reicher Investoren am Gold, während sich junge Privatanleger auf den überteuerten Aktienmarkt stürzen.

Gold, Goldbarren (Foto: Goldreporter)

Immer mehr große Investoren schätzen beruhigende Aura von Gold. Laut Reuters-Bericht hat das Interesse von Superreichen in der Corona-Krise stark zugenommen (Foto: Goldreporter).

Gier auf der einen Seite …

Unter Anlegern scheint es derzeit zwei Extreme zu geben. Die einen investieren ungehemmt in Aktien. Nicht weil die Fundamentaldaten der Unternehmen so gut sind, sondern weil steigende Kurse noch höhere Notierungen zu verheißen scheinen. Dazu gehören in den USA derzeit viele junge Privatanleger, denen über neue Handelsplattformen leichter Zugriff auf das Traden ermöglicht wird.

Angst auf der anderen

Die anderen trauen dem Braten nicht. Die Aktienbewertungen sind jenseits von Gut und Böse, die Rally ist alleine liquiditätsgetrieben und das dicke Ende steht noch aus. Diese Investoren gehen auf Nummer sicher. Immer mehr kaufen Gold. Und dazu gehören mittlerweile auch ganz große Adressen. Zum einen zeigen die jüngsten Daten vom US-Terminmarkt, das immer mehr Terminhändler sich physisches Gold ausliefern lassen (Goldmarkt: Rekordanträge auf physische Lieferung in den USA!).

Mehr Gold in großen Portfolios

Und nun gibt es Meldungen, dass Ultrareiche sich vermehrt mit Edelmetall eindecken, wie Reuters berichtet. Laut einer vom Nachrichtendienst durchgeführten Umfrage hätten neun Privatbanken, die zusammen 6 Billionen US-Dollar an Vermögen von Superreichen verwalten, ihren Kunden geraten mehr Gold zu kaufen. Alle dieser Vermögensberater gingen davon aus, dass der Goldpreis am Ende des Jahres höher stehe als zum Zeitpunkt der Empfehlung.

Bis zu 10 Prozent in Gold

Laut Reuters hätte diese Kundschaft vor der Corona-Pandemie nur relativ kleine Beträge in Gold investiert. Nun würde bis zu 10 Prozent der jeweiligen Portfolios mit Gold-Positionen gefüllt. Kiran Ganesh von Schweizer Bankhaus UBS erklärt gegenüber Reuters: „Mit der jüngsten Aktienrallye sind die Menschen nervöser geworden. Die Leute suchen aktiv nach Portfolio-Absicherungen, die in einer Reihe von Szenarien gut abschneiden könnten“. „Diese Generation ist sehr besorgt um die Erhaltung ihres Reichtums“, sagt Lisa Shalett, Chief Investment Officer, Wealth Management bei Morgan Stanley. „Und in vielerlei Hinsicht haben sie eine längere historische Sicht als einige unserer anderen Kunden, so dass sie sich Sorgen über die Inflation machen“.

Corona-Effekt

Es seien alle Formen des Gold-Investments gefragt: physisches Gold (Goldbarren, Goldmünzen), Goldminenaktien und alle Formen von Gold-Derivaten (Futures, Optionen, ETFs). Laut Andre Portelli, von Barclays Private Bank habe die Unterbrechung der Lieferketten bei physischem Gold im März und April aufgrund des Corona-Lockdowns bei vielen Raffinieren und im internationalen Versand für zusätzliches Kundeninteresse für Gold gesorgt. Spaßeshalber rechnen wir kurz hoch: Wenn 10 Prozent von 6 Billionen US-Dollar ins Gold fließen, dann entspricht dies 600 Milliarden US-Dollar. Dafür bekommt man bei einem aktuellen Goldpreis von 1.745 US-Dollar pro Unze rund 344 Millionen Unzen beziehungsweise 10.690 Tonnen Gold. So viel Edelmetall hat keine Zentralbank der Welt in ihren Büchern.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=95097

Eingetragen von am 22. Jun. 2020. gespeichert unter Banken, Gold, Goldbarren, Goldmünzen, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

35 Kommentare für “Sorge ums Vermögen: Superreiche kaufen Gold!”

  1. Klapperschlange

    Manchmal greift man beim Investment auch daneben bzw. läßt sich von betrügerischen Zahlen blenden.

    Bei GOLD kann das nicht passieren,- GOLD (und Silber) sind ehrliche Genossen.

    @Wirecard = „tired hard“

    „Nachdem zwei Banken auf den Philippinen, bei denen angeblich 1,9 Milliarden Euro von Wirecard auf Konten liegen sollen, verkündeten, dass man keinerlei Geschäftsbeziehung zu Wirecard habe,…

    teilte das Unternehmen in einer offiziellen Mitteilung mit, dass man davon ausgehe, dass Zitat “die bisher zugunsten von Wirecard ausgewiesenen Bankguthaben auf Treuhandkonten in Höhe von insg. 1,9 Mrd. Euro mit überwiegender Wahrscheinlichkeit nicht bestehen”.“

    Also „ENRON“ Version 2.

    Im Klartext: das Geld ist weg (evtl. hat es ein Anderer), oder aber (wahrscheinlicher) es hat nie existiert.

    https://finanzmarktwelt.de/aktuell-wirecard-schockt-mit-eingestaendnis-zu-den-19-milliarden-euro-171134/

    Mitleser „Hugo“ hat letzte Woche noch schnell die „Kurs-Delle“ (DIP) genutzt
    und ist mit 27,-€ bei Wirecard eingestiegen.

    „Good luck“.

    • Wolfgang Schneider

      @Klapperschlange
      Möge die verzockte Kohle der Anleger in Frieden ruhen. Requiescat in pace.
      https://www.youtube.com/watch?v=ehl6F90rj3U

      Ich hatt‘ einen Derivaten, einen schlimmeren find’st Du nit.
      Den Ratschlag kluger Leute, den wischte ich beiseite.
      Verbohrt auf Schritt und Tritt, verbohrt auf Schritt und Tritt.

      Schwarzer Schwan, der kam geflogen, sag mir mal, was willst Du hier?
      Man hat mich angelogen, daß sich die Balken bogen,
      der Schwan kommt auch zu mir, der Schwan kommt auch zu mir.

      Will ihm den Junk-Bond reichen, hier nimm das Derivat,
      er ließ sich nicht erweichen, konnt‘ ihm den Bond nicht reichen,
      war nicht mein Kamerad, war nicht mein Kamerad.

    • @ Klapperschlange

      Servus grüß Dich ich habe heute 150 Stück Wirecard gekauft…zuzwinkern
      Wünsch allen noch einen schönen relaxten Wochenbeginn

      • Wirecard kauf Kurs 12.51

        • Klapperschlange

          @ukunda ( „großer Medizinmann“)

          Ich bin ja ein großer Fan von Dir – nie ein böses Wort, immer gut gelaunt und „bestens“ investiert.

          Aber – was „Wirecard“ anbetrifft: hast Du das große Prozeßrisiko, und Schadenersatzforderungen, die jetzt auf das verbleibende Management wegen Betrugs zurollt, völlig ausgeblendet?

          Der DAX tut zwar so (von BlackRock „gepusht“), als ob ihn der größte Betrugsskandals der Deutschen Wirtschaftsgeschichte, der sich gerade um Wirecard entfaltet, nichts angeht – aber das täuscht gewaltig.

          Ich kann mir nicht vorstellen, daß sich die Aktie wieder wesentlich erholt, weil wahrscheinlich noch mehr „Luftbuchungen“ in das Bermuda-Dreieck an‘s Tageslicht kommen.

          Good Luck nach Wien!

          • @ Klapperschlange

            Trade ja meistens nur kurz und wenn der Trade nicht läuft dann sofort raus oder Stops nach zuiehen wie heute eben !!!
            Hab den stop auf 15.42 nach gezogen wie es hoch ging,und wurde leider um 12.45 uhr genau ausgestoppt…..shit leider nur ein kleiner Gewinn,macht nichts nächstes mal wirds wieder mehr.
            Liebe Grüße aus Wien

      • @ukunda
        Mensch, ukunda. Seien Sie vorsichtig und sichern Sie sich ab.
        Man kann auch in ein fallendes Messer greifen.
        Viel Glück bei all diesem Durcheinander.

    • @ Klapperschlange – ich bin jedenfalls indirekt den Dr. Braun von Wirecard sehr dankbar. Zunächst einmal führte er nicht nur den Finanzbehörden und der Bafin vor wie eine Braut die sich nicht traut vor. Ich meine es ist doch ganz einfach. Wenn ich wissen will ob irgendwelche Aktiva bei der Banken bestehen, da nutze ich dieses schrecklich kompliziertes Onlinebanking aus. Man tut so – als müsste man ja Nobelpreisträger dazu sein. Das Andere wofür ich dem Doktor Braun ganz dankbar bin. Seine Firma hatte eine Banklizenz. Schon erstaunlich, dass der Herr Doktor seine Milliarden dann auf die Philippinen transferierte, weil sie dort offenbar sicher sind als in Deutschland.

      Jetzt warte ich halt darauf, dass Mrs. Alternativlos kommt und etwas von alternativlos hustet und wiederholt, dass das Geld bei der Bank sicher ist.Dennoch mein Fazit ist ganz klar. Durch Wirecard, sollte bei jedem Bürger des Landes mal dämmern, dass NICHTS SICHER IST. Außer der Tatsache, dass sich Sparen in Geldanlagen nicht wirklich auszahlt. Und mitten im Desaster und der Verhaftung verkauft der Herr Braun auch noch eigene Wirecard Aktien im Wert von 155 Millionen. Aufgrund angeblichen Margin Calls. dAS SOLLTE AUCH EINEM ZU DENKEN GEBEN:

      • Klapperschlange

        @Artur

        Die „Wire Card-Probleme (alias Betrugsserie ) “ sind nur „Jumbo-Erdnüsse“ (Peanuts ) im Vergleich zu dem, was sich demnächst an den Aktienmärkten abspielen wird.
        Nicht nur die infantilen „Robin-Hood“-Daytrader, die bei der Hertz-Aktie beGIERig zugegriffen haben, auch die meisten Hedgefond-Controller werden sich im Aktien-Tal der „bittersüßen Tränen“ gegenseitig auf die Füße treten und mit der Planier-Raupe die implodierten „Stop-Loss-Minen-Marken“ in das $-Massengrab befördern.

        Wohl dem, der vorher „reinen Tisch“ gemacht und den Aktien-Märkten (bis auf einige Ausnahmen) den Rücken gekehrt haben.

        https://www.goldseiten.de/artikel/454447–Das-monetaere-Endspiel-der-Notenbanken.html

        • @ Klapperschlange ich bin selbst Charttechniker – bin aber in diesem Bereich nicht mehr als aktiver Trader tätig. Fakt ist… es grenzt an Irrsinn hier mit dem Strom zu schwimmen. Und das seit 2008. Allerdings kommst Du bei den ganzen Tradern mit so etwas nicht an. Was aber Wirecard angeht… Schon alleine, dass man das gerade jetzt, als „Skandal“ betitelt, das ist Wahnsinn. Skandal mag sein, wenn sich ein US-Präsident seine Monika zu Geliebter macht, oder Skandal ist es, wenn ein Abgeordneter sämtliche zu vergebenden Posten an Freunde und Familie verteilt. Das hier ist glasklarer Betrug von Feinsten… und die BAFIN – die sollte dafür richtig auf die Mütze bekommen. Aber ich weiß schon was passieren wird. Einige Leute werden ihre Posten räumen. Werden irgendwo im Keller der Bafin bis zu Rente bei gleichen Gehalt untergebracht und es kommen neue ran, die genauso fähig sind. Vielleicht auch solche die seinerzeit ihren Doktor Titel geschenkt bekommen haben, wegen tollen Diensten. Wie dem auch sei, wer glaubt, Deutschland ist Great Place to Right, der hat die diversen Gongs nicht verstanden. BAFIN entstand ja nach dem der NEuer Markt kollabiert hat. Bafin versagte 2008. Und Bafin versagte jetzt und wird es in Zukunft immer öfters tun. Das Ziel war Anleger zu beruhigen. Doch das Spiel läuft weiter so und das wird nicht mehr aufhören.

  2. Anzeige
  3. Familienvater

    The Great Reset:
    Durch Verschwörungstheoretiker wir dieses Thema schon länger in alternativen Medien publiziert.
    Nun hat sich da WEF (World Economic Forum) mit dem Thema beschäftigt und hält dies für unausweichlich.
    https://www.youtube.com/watch?v=hRPQqfwwuhU
    Den Clicks nach, scheint es aber noch nicht in der Allgemeinheit angekommen zu sein.
    Vielleicht war es die Jahre über doch gar nicht so schlecht, den einen oder anderen Euro zu konvertieren.

    • Wolfgang Schneider

      @Familienvater
      Lithium ist das neue Gold, dafür haben sie Evo Morales in Bolivien weggeputscht.
      Und England/GB muß eine Republik werden, sonst ist für sie alles zu spät.
      Steig in den Tesla heut nacht, Annalena (Baerbock)
      https://www.youtube.com/watch?v=oYADEb1m4PM

      Dein Kopf ist gefüllt mit lauter grünen Träumen, und da hab‘ ich dich geseh’n.
      Und im Bundestag begann für dich ein Märchen, das soll nie mehr vergeh’n.

      Steig‘ in den Tesla heut nacht, Annalena, er ist in Grünheide gemacht.
      Fahr mit ihm bis zu den Sternen – in der Nacht, wenn der Kobold erwacht.

      Steig in den Tesla, mein Schatz, immer wieder, den hat der Elon gemacht.
      Lithium-Antrieb ist klasse, so viel Gigabyte sind eine Pracht.

      Jedes AKW wird jetzt gesprengt auf Erden, nur noch Wind und Sonnenschein.
      Wird das deutsche Land Kartoffelacker werden, durch die Grünen allein.

      Steig‘ in den Tesla heut nacht, Annalena, er ist in Grünheide gemacht.
      Fahr mit ihm bis zu den Sternen – in der Nacht, wenn der Kobold erwacht.

      Steig in den Tesla, mein Schatz, immer wieder, den hat der Elon gemacht.
      Lithium-Antrieb ist klasse, so viel Gigabyte sind eine Pracht.

      Steig‘ in den Tesla heut nacht, Annalena, er ist in Grünheide gemacht.
      Fahr mit ihm bis zu den Sternen – in der Nacht, wenn der Kobold erwacht.

  4. Klapperschlange

    Der Bruder von unserem „Fibonacci-Retracement“-Medizinmann @ukunda,
    Voodoo-Zauberer „Otunuga“ meldet: „Gold-Investoren sind in
    höchster Alarmbereitschaft“
    .

    https://www.goldseiten.de/artikel/454420–Otunuga~-Investoren-in-hoechster-Alarmbereitschaft.html

    Gold glänzt nicht nur, sondern wird durch den dicken Rauch an Vorsicht
    hervorblitzen“…

    Jetzt warte ich nur noch darauf, daß die BILD wieder (wertlose) Goldbarren
    versteigert. (Startpreis: 1 €).

    Oder auf die dicke Schlagzeile, daß Ärzte in Burundi (Ost-Afrika) festgestellt
    haben, daß „kolloidales Silber“ das COVID-19-Virus absterben läßt.

    • ich frage mich nur, warum, wenn tatsächlich bei diesen 6 Billionen (europäische..?) verwaltungsvermögen 10% in Gold investiert wurden, der goldpreis gelinde gesagt auf der stelle tanzt..?

      sollten tatsächlich diese 10% nvestiert worden sein, wären das ja um die 600 milliarden…. oder 12000 Tonnen….
      also ich kann mir da noch keinen reim auf glaubhaftigkeit machen….

      • So viel gold gibt es garnicht am markt
        Bei der comex stehen die weisse fahnen schon bereit

        • @Auzuschauer
          Viele kaufen Papiergold.
          Das wird in großen Mengen zur Verfügung gestellt, damit der physische Preis nicht hoch geht.
          Alles klar?

          • Papier mit papier versichern…….
            Physisch ist das oberste gebot nach meiner meinung
            Grade jetzt und in der zukunft
            Gold geht seinen weg und wird die marke von 2000usd
            Pro unze mit sicherheit nehmen

  5. Wolfgang Schneider

    Die Superreichen kaufen jetzt also Gold. Wie schön.
    https://www.cnbc.com/2020/06/16/30percent-of-americans-missed-their-housing-payments-in-june.html
    30% der Amerikaner haben im Juni die Miete oder Rate für’s Haus nicht bezahlt.
    https://www.zerohedge.com/personal-finance/nearly-half-americans-consider-selling-home-covid-crushes-finances?utm
    Und ausgerechnet jetzt will fast die Hälfte der Hausbesitzer die Hütte verkaufen. Es droht eine Welle von Zwangsversteigerungen. Jetzt kommt @Goldfrettchens Idee zum Tragen. Mit 20 Unzen Gold kaufe ich 20 Hütten, mir gehört die ganze linke Seite des Straßenzugs im Suburb. Bloß Freunde hätte ich dann keine mehr.
    Und meine Katze Tina würde mich auch hassen. Das darf niemals geschehen!
    Es gibt nämlich Dinge, die man für Geld nicht kaufen kann.

    • Sebastian der Erste

      @W.S.der Normbürger kann zu den Preisen ja kaum noch was kaufen! Habe dieses Jahr gerade die 3 Unzen mit Kurantgold geschafft, was waren das vor 2 Jahren noch für Preise. Man wird wohl auf Platin umsteigen müssen, dann schreiben wir alle auf „@ Platinreporter“ weiter! ;)

      • Wolfgang Schneider

        @Katholischer Sebastian
        Für mich müßte es der Silberreporter sein. Ich rechne mit einem Goldverbot.
        Einheitsdeutschlied
        https://www.youtube.com/watch?v=_5X2BvMS4yQ

        Und weil der Deutsche deutsch ist, drum spart er seine Kohle, bitte sehr!
        Es macht ihn ein Null-Zins nicht satt, schafft nicht Rendite her.
        /Refrain:/ Drum Deutsche Bank, drum Commerzbank, wo der Platz für Michel ist!
        Reih dich ein in die Anlegereinheitsfront, weil du auch ein Anleger bist.

        Und weil der Deutsche doof ist, drum glaubt er auch den Medien immerzu!
        Zahlt monatlich die GEZ, läßt melken sich wie ’ne Kuh.
        /Refrain:/ Drum ARD, drum ZDF, weil es so bequemer ist,
        als zu denken, zu grübeln, zu insistier’n, glaubt er lieber jedweden Mist.

        Und weil der Deutsche gut ist, drum wählen diese Grünen immer mehr.
        Er himmelt Greta Thunberg an, läuft freitags ihr hinterher.
        /Refrain:/ Drum links zwei drei, drum links zwei drei, weil das Kind zur Demo will.
        Sind auch grauslig die Noten im PISA-Test, ist der Schulklassenraum totenstill.

        Weil edles Metall obsolet ist, drum wird er sich selber nie befrei’n.
        Lauscht Tenhagen, Maschmeyer unentwegt, will lieber Schuldsklave sein.
        /Refrain;/ Drum unverzagt, drum frisch gewagt, weil dein Platz beim Golde ist!
        Für sein Geld hat der Michel sich krummgelegt. Es wird Zeit, daß er Nutznießer ist.

        • @WS
          Das Silberverbot wird kommen. Vorsicht!
          Gold wird nicht verboten, weil es für die Kreditkarten als Beschichtung für die Kontakte verwendet wird. Der bargeldlose Zahlungsverkehr wird unausweichlich um negative Zinsen durchsetzen zu können.

      • @ Sebastian der Erste

        Ne würde ich nicht machen !!!
        Gold ist heute noch immer billig so wie 2001 also weiter kaufen,bei jeder kurzen Korrektur

    • Goldfrettchen

      @WS
      Nachdem 2.Weltkrieg haben sich die Hugenbergs, Krupp und Thyssen in Panzern von den Amis in ihre Fabriken fahren lassen.
      Und wie die Treuhand abgewiegelt hat ist hinlänglich bekannt, da wurden die ehemaligen DDR Bürger um ihr ganzes Volksvermögen beschissen, von wegen
      das darf niemals geschehen.

    • @WS Ehrlich gesagt möchte ich fuer Gold weder einen Strassenzug in Amerikas Vorstaedten noch in diesem Deutschland haben,daran hat man nämlich auch keine Freude.Ein schoenes selbstgenutztes Haus sicher aber mit so einem Strassenzug in Duisburg Marxloh koennte man mich jagen.

  6. Goldfrettchen

    Sie haben die Tresore mit Immobilien und Aktien gefüllt
    das genügt ihnen nicht, jetzt wollen sie auch noch das Gold
    es dämmert ihnen so langsam im Geiste
    dass das Papier vielleicht bald zerfällt
    das glänzende Gold hat sie nun ergriffen
    sie stopfen es in ihren gierigen Schlund

    • Wolfgang Schneider

      @Goldfrettchen
      Du hast Rebellen-Blut in Dir, und das mag ich. Meine Konföderierten-Flagge zu Hause an der Wand ist eine rote, eine Freiheitsfahne. Man hat die Leute verunglimpft, die sich wehrten, die Geschichte (Sklaverei) dreist umgelogen, daß sich die Balken biegen. Man hat sie ausgeplündert und gedemütigt, hinterher umerzogen, siehe „The Era of Reconstruction“. Die 11 Staaten, die aus der Union austraten und die Konföderation bildeten, taten dies, weil sie 78% des Bundes-Steuer-Aufkommens erbringen mußten, das war der ganze Grund. Es waren ja 1861 auch 3 Sklaven-Staaten (Maryland, Kentucky, Missouri) in der Union verblieben. Es ging bloß um Abgaben und Steuern. Die Leute haben sich gewehrt, deshalb gilt ihnen meine Sympathie; sie haben es wenigstens versucht.
      The Hated Blue Flag
      https://www.youtube.com/watch?v=qb-bgLY96ko

      We are a band of goldbugs and native to the soil.
      Fighting for our property we gained by honest toil.
      And when our cash was threatened, the cry rose near and far,
      Let’s fight against the European flag that bears the golden stars!
      Hurrah! Hurrah! For savers‘ rights, hurrah!
      Let’s fight against the European flag that bears the golden stars!

      As long as the Union was faithful to her trust.
      Like friends and like brethren, kind we were, and just.
      But now, when Brussels treachery attempts our rights to mar,
      We’re tearing down the hated blue flag that bears the golden stars.
      Hurrah! Hurrah! For savers‘ rights, hurrah!
      We’re tearing down the hated blue flag that bears the golden stars.

        • Wolfgang Schneider

          @Falco
          https://www.marshu.com/articles/presidents-on-us-united-states-paper-bills-currency-50-fifty-dollar-bill.php
          Der Oberkommandierende der konföderierten Armee Robert Edward Lee geriet durch Heirat in den Besitz von fünf Sklaven. Und ließ sie frei. Weil er, und das ist überliefert, die Sklaverei verabscheute. Wie auch seine Generäle Jackson und Longstreet. Zitat von letzterem: „We should have freed the slaves, then shot at Fort Sumter.“ Wessen Denkmäler schänden heute die Antifanten? 4% der Leute im Süden besaßen Sklaven, 96% besaßen keine. Wofür haben diese 96% und Lee & Co. denn gekämpft seinerzeit? Für die Sklaverei? Das ist Mumpitz. Es ging bei diesem Krieg nie um die Sklaven. Der Oberkommandierende der Unions-Truppen Ulysses Grant besaß eine Plantage und Sklaven in Missouri, auch er war durch Heirat an diese gekommen und reich geworden. Zur Erinnerung: 3 Sklavenstaaten, Missouri, Maryland und Kentucky waren in der Union geblieben. Durch Lincolns Emancipation Declaration (01.01.1863) wurden nur die Sklaven im Süden für frei erklärt. Nicht die in den 3 besagten Staaten. Als es dann dort auch so weit war, wurde Ulysses Grant stinkig. Er weigerte sich, sie freizulassen. Es sind von ihm Zitate zu dem Anlaß überliefert. „Good help is hard to find.“ Soll heißen, wo bekomme ich denn jetzt Leute her, die umsonst für mich schuften und rechtlos sind? Dazu: „Hätte ich gewußt, daß die Abschaffung der Sklaverei Kriegsziel ist, so hätte ich meinen Degen der anderen Seite angeboten. (I would have carried my sword to the other side.“) Will heute keiner mehr wissen. Lincolns Nachfolger Johnson wurde 1868 abgesetzt (Impeachment), und Ulysses Grant wurde Präsident der USA. Später war sein Konterfei auch auf Dollar-Scheinen. Wenn es den Schreihälsen mit ihrem Kampf gegen den Rassismus ernst wäre, dann würden sie für DIESEN Kerl die Damnatio memoriae – war im alten Rom üblich – anstreben und nicht die Denkmäler der Südstaaten-Generäle attackieren. Aber so ist es, wenn einen die eigene Ignoranz und Dummheit leiten. Solche Brüllaffen, die für Geld Krawallen und jeden Mist krakeelen, sind für Soros und den Deep State die perfekten Handlanger und Idioten. Und ich bleibe dabei: Angesichts eines solchen Staatsversagens – siehe die linken Bürgermeister (Seattle) und Gouverneure – haben die Verleumdeten und Geplünderten jedes Recht, sich zu wehren! Und Stuttgart hat OB Kühn, BaWü den Kretschmer. Gratulation, ihr habt das schwäbische, industrielle Herz Deutschlands in den Arsch der Welt verwandelt! Ich frage mich nur, wer als Nettozahler-Land jetzt die Faxen der Berliner Buletten wird finanzieren dürfen.
          https://www.tagesstimme.com/2020/06/08/schwarze-aktivistin-candace-owens-george-floyd-ist-nicht-mein-maertyrer/
          Schönen Gruß von 007, aber ein wenig Kenntnis historischer Fakten schadet nicht. Friede sei mit Dir in Kreuzberg!
          https://www.gegenfrage.com/devils-punchbowl/

            • Wolfgang Schneider

              @Goldfrettchen
              Gegen Frauenbewegung hat er sicher nix, der Donald, wenn es die richtigen Körperteile sind, die sich bewegen. Daher meine Antwort:
              https://www.youtube.com/watch?v=DXvpn5LghsI
              So schreibt er wild drauf los (Those were the days, my friend)

              Donald schreibt, sein Twittern kann nichts stören,
              Irrlichter, sie geistern um ihn her.
              Presse tat sich gegen ihn verschwören,
              Des POTUS Sorgen werden immer mehr.
              /Refrain:/ So schreibt er wild drauf los,
              Und stellt sich selber bloß,
              Den Schwall der Worte stört kein Intellekt.
              Kein Fettnapf wird verschont,
              in seinem Herzen wohnt
              ein kleiner Kobold, der die Börsen neckt.
              So schreibt er wild drauf los,
              Der kleine Gernegroß,
              ein kleiner Kobold, der die Börsen neckt.

              Seines Landes Einflußkräfte schwinden,
              Mit der Zeit, was ihm gar sehr mißfällt.
              Er muß neue Absatzmärkte finden,
              Sein Militär, das sucht sie auf der Welt.
              /Refrain:/ So schreibt er wild drauf los,
              Und stellt sich selber bloß,
              Den Schwall der Worte stört kein Intellekt.
              Kein Fettnapf wird verschont,
              in seinem Herzen wohnt
              ein kleiner Kobold, der die Perser neckt.
              So schreibt er wild drauf los,
              Der kleine Gernegroß,
              ein kleiner Kobold, der die Perser neckt.

              Seines Landes Reichtum ist zerstoben,
              Hat ja schon mehr Gold die Mongolei.
              Schnell ein neues Lügennetz gewoben!
              Pompeo, Haley, Trump, sie sind so frei.
              /Refrain 4mal:/ So schreibt er wild drauf los,
              Und stellt sich selber bloß,
              Den Schwall der Worte stört kein Intellekt.
              Kein Fettnapf wird verschont,
              in seinem Herzen wohnt
              ein kleiner Kobold, der die Frauen neckt.

  7. @ukunda
    Das heisst, du hast mit dem Wirecard Trade auf die Schnelle einen Gewinn von ca. 350€ gemacht. Kannst dir davon ein kleines Stueck Gold kaufen :)
    LG nach Vienna

  8. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren