Mittwoch,23.Juni 2021
Anzeige

Spannung am Dienstag: Was stellt die Fed mit dem Goldkurs an?

Federal Reserve: Die Macht des billigen Geldes

Neue Anleihenkäufe durch die US-Notenbank oder Stillschweigen in Sachen Geldvermehrung? Wie schätzt der Offenmarktausschuss die konjunkturelle Entwicklung in den USA ein? Die heutige Fed-Sitzung hat das Potenzial, die (Edelmetall-)Kurse zu bewegen.

Neuer Zündstoff für die Edelmetallpreise oder kursdämpfende Statements? Am heutigen Dienstag trifft sich der Offenmarktausschuss des Federal Reserve Systems zu seiner turnusmäßigen Sitzung. Im Vorfeld wurde über neue Anleihenkäufe der US-Notenbank spekuliert. Aber wie bereits bei „Operation Twist“ (Tausch kurzfristiger Anleihen gegen langfristige Papiere) im September 2011, zögern die Dollar-Produzenten nach wie vor, neue große Ankaufprogramme für US-Staatsanleihen nach dem Schema „Quantitative Easing 1 + 2“ anzukündigen.

Zuletzt wurden bessere Zahlen zur Entwicklung der US-Wirtschaft gemeldet. Vor allem die Arbeitslosenzahlen verbesserten sich. Fed-Chef Ben Bernanke hat diese Größe immer wieder als wichtiges Kriterium für Maßnahmen der US-Geldpolitik genannt. „Sterilisation“ lautet nun das Schlagwort. Die amerikanische Finanzpresse berichtet über eine neue Variante möglicher Marktinterventionen. Angeblich plant die Fed, dem Staat langfristig Geld zur Verfügung zu stellen, um die Beträge kurzzeitig wieder zurückzuleihen. Reiner Taschenspielertrick oder tatsächliche eine Form inflationsneutraler Geldvergabe? Man darf gespannt sein, wie die Märkte auf einen solchen Schritt reagieren.

Der Goldpreis schwankte zuletzt in geringen Abständen um die Marke von 1.700 Dollar. Bernanke wird am Dienstag um 20:15 Uhr MEZ vor die Kameras treten. Möglicherweise bringt „Heli-Ben“ wieder etwas Bewegung in die Kurse. Die Richtung ist offen.

Update: Nichts Neues von der US-Notenbank

Goldreporter

Jetzt erhältlich! Spezial-Report “Altersvorsorge mit Gold” (Themen: Gold-Rendite, Kaufkrafterhalt, Goldverbot) im Goldreporter-Shop!

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

1 KOMMENTAR

  1. Es ist mir schlicht weg egal was der Mann heute macht/sagt.
    In 6 Jahren, wenn ich in Rente gehe, da interessieren mich die Kurse wieder.
    Ich bin mal gespannt, was dann die Unze Gold oder Silber kosten..

    Viele Grüße
    H. J. Weber

  2. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige