Anzeige
|

TV-Tipp: Talkrunde über Altersvorsorge und Versicherungs-Crash

Die heutige Ausgabe von „Hart aber Fair“ beschäftigt sich mit der Altersvorsorge. Das Thema der Sendung lautet „Crash der Lebensversicherungen: Panikmache oder echte Gefahr?“. Hintergrund: Die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank hat dramatische Auswirkungen auf die langfristige Vermögenssicherung privater Haushalte. Negative Realzinsen vernichten Ersparnisse. Die Nullzinspolitik der EZB erschwert es Versicherungen, mit konservativen Anlageformen die in Altverträgen vereinbarte Garantieverzinsung zu erwirtschaften. Die Redaktion fragt: „Haben Insider Recht, die von einem Crash der Versicherungen waren? Was wären die Alternativen“. Wir sind gespannt, wie oft das Wörtchen Gold in der Talkrunde fällt. Zu sehen ist das Ganze heute um 21 Uhr in der ARD.  Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=71470

Eingetragen von am 22. Jan. 2018. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

43 Kommentare für “TV-Tipp: Talkrunde über Altersvorsorge und Versicherungs-Crash”

  1. NUR! Bargeld ist sicher ! Und physische Gold und Silber Münzen. Sonst nichts !

  2. Mein Anlageberater einer Bank meinte heute zu mir, dass die Anlage in Gold etwas für meine Enkelkinder wäre… Echt frustrierend da ich eigentlich auf meinen Krügerrand in 6 Jahren als (Früh_) Rentner zurück greifen wollte. ..

    • @Domino
      Ob Russland das Gold für die Enkelkinder hortet ?
      http://www.t-online.de/tv/webclips/id_83092198/hier-lagert-russland-seine-goldreserven.html
      Der Anlageberater verdient nichts,wenn er Ihnen physisches Gold empfiehlt.
      Fragen Sie Ihn mal,was er denn von Zertifikaten auf Gold hält.
      Da werden Sie dann eine andere Antwort erhalten.
      Wie,geeignet als Beimischung zum portfolio mit 5-10% usw.
      Wie gesagt,der verdient nur was,wenn er Ihnen ein Portfolio andreht.
      Ich rate von jeglichem Portfolio, Papierdepot etc ab.
      Ein Depot hat physisch zu sein und zwar zu Hause im Tresor.Ein Portfolio braucht kein Mensch.

    • @Domino das muss so ein Typ von Berater gewesen sein wie meiner welcher mir alles Ernstes eine Rentenversicherung für meine damals 21 jährige Tochter anbot.Lutscher…

  3. @Domino

    Dein Anlageberater hat damit recht bis er unrecht dami hat. So etwas kann täglich eintreffen. 1929 waren am Donnerstag viele reich und am Freitag verarmt.

    Jetzt kann man sich fragen, wann sich das wiederholt? Dieses Jahr noch oder in 70 Jahren. Ich schätze mal, da hat dein Anlageberater auch keine Antwort darauf.

  4. 0177translator

    @Stillhalter
    Lili Marleen (neu vertextet)
    https://www.youtube.com/watch?v=wh4qe0Hp6RU

    Zu der Aktienbörse kam ein großer Tor.
    Er zockte doch zu gerne,
    man warnte ihn davor.
    So wollte er gern Profite seh’n
    Bei 14.000 blieb er steh’n
    Der DAX so wunderschön,
    der DAX so wunderschön.

    Des schwarzen Schwanes Schatten sah nicht geheuer aus;
    die Goldreserven hatten,
    die machten sich nichts draus.
    Man wollte diesen Schwan nicht seh’n
    Bei siebentausend blieb er steh’n.
    Der DAX nicht mehr so schön,
    der DAX nicht mehr so schön.

    Schon ertönt die Glocke, sie bliesen Zapfenstreich;
    Des Mario Draghis Geldflut;
    Moment, sie kommt ja gleich.
    Da sagten wir auf Wiedersehn,
    bei drei-halb-tausend blieb er steh’n.
    Der DAX am Untergeh’n,
    der DAX am Untergeh’n.

    Neue Euros druckt man, nun werdet mal nicht bang;
    auf Gold und Silber spuckt man
    bei uns schon jahrelang;
    Den Banken, den wird kein Leids gescheh’n,
    wir werden uns bald wiederseh’n.
    Im DAX bei hundertzehn,
    im DAX bei hundertzehn.

  5. Dödel-Talk

    Der Zins ist volkswirtschaftlich betrachtet, der monetarisierte Mehrwert.
    Ein solcher volkswirtschaftlicher Mehrwert muss erwirtschaftet werden.
    Dies bedeutet wiederum ohne REALES Wirtschaftswachstum keinREALER Zins.
    Wachstum gibt es bereits seit ca 1970 nicht mehr. Ich schreibe in diesem Zusammenhang vom REAL-Zins.

    Ein solcher REAL-Zins kann nicht einmal ebenso von der EZB festgelegt werden.
    Die Notenbanken also auch die EZB mögen den Leitzins festlegen können, dieser aber wird unweigerlich von der darauf folgenden Inflation quasi aufgefressen werden. Nämlich dann wenn der per Order-Mufti angewiesene erhöhte Leitzins nicht auf einem realen wirtschaftlichem Wachstum beruht. Mit letzterem aber ist es Essig, weil es ein objektiv beständig weiteres d.h. ein Exponentielles Wachstum nicht geben kann.

    Sendungen wie die oben genannte, dienen der Volksverblödung, die die hier genannten Tatsachen verschleiern sollen. Schuldige Sündenböcke wie die böse EZB, die hedonistischen Südeuropäer, kriminelle Flüchtlinge, langlebige Rentner usw. usw. werden gesucht und propagiert, alles alles alles um nur den systematischen Gesamtzusammenhang zu vernebeln.

    Es braucht auch keine sogenannten Insider, ( die in ihrer großen Mehrheit selbst kein wirkliches Wissen haben ) um die Unabwendabarkeit einer in seinem Unfang historisch beispiellosen nie dagewesen Systemkrise zu prognostizieren. Es reicht ganz simpel die Tatsache das realisieren, dass sich der Wert nicht fortwährend selbst verwerten kann.

    Oder schlag nach bei Marx der diese Phänomene als Erster beschrieben hat.

    Die wahre Schranke der kapitalistischen Produktion ist das Kapital selbst, ist dies: dass das Kapital und seine Selbstverwertung als Ausgangspunkt und Endpunkt, als Motiv und Zweck der Produktion erscheint, dass die Produktion nur Produktion für das Kapital ist, und nicht umgekehrt die Produktionsmittel bloße Mittel für eine stets sich erweiternde Gestaltung des Lebensprozesses für die Gesellschaft der Produzenten sind.

    Die Schranken, in denen sich die Erhaltung und Verwertung des Kapitalwerts, die auf der Enteignung und Verarmung der großen Masse der Produzenten beruht, allein bewegen kann, diese Schranken treten daher beständig in Widerspruch mit den Produktionsmethoden, die das Kapital zu seinem Zweck anwenden muss und die auf unbeschränkte Vermehrung der Produktion, auf die Produktion als Selbstzweck, auf unbedingte Entwicklung der gesellschaftlichen Produktivkräfte der Arbeit lossteuern.

    Das Mittel – unbedingte Entwicklung der gesellschaftlichen Produktivkräfte – gerät in fortwährenden Konflikt mit dem beschränkten Zweck, der Verwertung des vorhandenen Kapitals. Wenn daher die kapitalistische Produktionsweise ein historisches Mittel ist, um die materielle Produktivkraft zu entwickeln und den ihr entsprechenden Weltmarkt zu schaffen, ist sie zugleich der beständige Widerspruch zwischen dieser ihrer historischen Aufgabe und den ihr entsprechenden gesellschaftlichen Produktionsverhältnissen.“ K. Marx, Kapital 3. S. 260.

    Anmerkung von Krösus;

    Bis auf dem letztem Satz über die historische Aufgabe,( diesen Satz würde ich heute nicht mehr unterschreiben wollen ) ist dies alles gerade heute, mindestens so aktuell, wie damals als dies geschrieben wurde.

    • @Krösus
      Oder ganz einfach ausgedrückt, niemand kann ewig Schulden machen und auf Kosten anderer leben und Profit kreieren.Selbst Napoleon erkannte dies indem er sagte: Mit Bajonetten kann man zwar einiges erreichen,aber nicht dauernd darauf sitzen.
      Natürlich wird es einen Crash geben.Nicht wegen der Schuldenmacherei, sondern weil es ein Naturgesetz ist.Es gibt ja auch in der Natur Crashes.
      Die Waldbrände oder Buschbrände sind ein Beispiel.Nur durch die Katastrophe kann eine Erneuerung und ein Wiederaufleben entstehen.
      Alles Papier wird verbrennen,restlos.Nur die tiefen Wurzeln werden bleiben
      und daraus entsteht dann Neues.Gold und Silber waren schon immer diese Wurzeln im Spiel „Back to the Roots“
      Niemand wird sich dann noch vorbereiten können,das wäre ja auch unsinnig.

  6. @Taipan

    Die Menschen die in früheren Zeiten gehungert haben, wenn Unwetter die Ernten zerstörten oder Epidemien die Tierbestände hinweg rafften, hungerten aufgrund nicht verhinderbarer Naturkatastrophen oder wegen der niedrigen technichen Standards d.h der Unterentwicklung des Produktivkapitals.

    Der Kapitalismus hat Technik und Wissenschaft revolutioniert, die Produktivität ist heute so unendlich hoch, dass kein Menschenkind auf Erden hungern müsste.
    Auch wenn nicht Jeder im Luxus leben könnte, aber Niemand müsste existentielle Not leiden, aber dieses Wirtschaftssystem ist völlig ausser Stande die selbst hervorgebrachten Reichtümer auch nur halbwegs vernünftig zu den Menschen kommen zu lassen.

    Das Korn auf den Felden verfault, das Vieh verhungert, Milch wird in den Abfluss gekippt, und wenn ganze Völkerschaften dabei verhungern, wenn die Rendite nicht stimmt.

    Und die Rendite ist kein Naturgesetz , das ist Menschenwerk.

    • 0177translator

      @Krösus
      Oder Du hast seit 1990 die Sozis an der Macht. Erinnerung: Brandenburgs Binnenhochwasser 2011. Das Oderbruch war abgesoffen, seit der Wende waren die Wassergräben nicht entkrautet worden. Der Mais konnte nicht geerntet werden, den ganzen Winter über blieben Wildgänse, Schwäne und Kraniche hier und fraßen sich am Mais dick und fett. Im Frühjahr 2012 immer noch alles matschig und weich. Keine Frühjahrs-Bestellung möglich. Die Böden auf 2 Jahre übersäuert. Und bei den Tieren? Wie viele hundert Viecher werden jetzt jedes Jahr von Wölfen gerissen hier in Bandenburg, weil ein paar bösartige, Tschernobyl-geschädigte Schreihälse es stets schaffen, die Vernunft und den gesunden Menschenverstand niederzubrüllen? Ungehemmt und unkontrolliert vermehren sich inzwischen die Wölfe, und die Bauern und Jäger haben damit angefangen, die Viecher klammheimlich abzuknallen. Es ist wirklich nicht zum Aushalten. Grüne und Sozis SIND eine Naturkatastrophe, eine von Gott gesandte Geißel, die achte biblische Plage. Der Herr steh uns allen bei, Gott sei uns gnädig, wenn wir auf einmal keine Äpfel aus Chile und keinen Wein aus Neuseeland mehr bekommen, wenn Deutschland von dem leben muß, was im eigenen Lande an Lebensmitteln produziert wird.

      • @Translator

        Du irrst Dich. Nicht die Politiker haben die Macht – weder in Brandenburg noch sonstwo – sondern das große Geld auch das Kapital genannt. Denen ist es Wurscht ob die SOZEN, die GRÜNEN, die LINKEN, die SCHWARZEN oder die BRAUNEN unter Ihnen Regierung spielen.

        • 0177translator

          @Krösus
          Du irrst Dich. Nach 1990 wurde – Manfred Stolpe sei Dank – auf dem Gebiet des wieder-begründeten Landes Brandenburg die Masse der neu geschaffenen und zu vergebenen Posten an alte SED- und Stasi-Systemratten verteilt. Inkompetent, dafür aber skrupel- und rückgratlos. Erpreßbar, weil belastet. So auch die Posten der Wasser- und Abwasser-Zweckverbände. Der hiesige Leiter hatte gleich ein Gehalt wie ein UNO-Generalsekretär, Arbeiter wurden entlassen, Technik abgestoßen, und keine Gräben wurden entkrautet. Über 20 Jahre lang, 2011 soff das Oderbruch ab. Sabotage würde ich das nennen. Was beim alten Fritzen der Natur abgerungen wurde, soll wieder Sumpf werden. Wessen psychopathische Wunschvorstellung ist das wohl? Etwa nicht die unserer Drogen- und Pädophilie-Legalisierer? Amtsverwaltung Lebus 1991 hier bei mir – die meisten Amtsträger ehemalige MfS-Offiziere. Die Zeitungsschmierer vom „Neuen Tag“ – der Sauhaufen heißt jetzt „Märkische Oderzeitung“. Habe nicht vergessen, wie sie vor 15 Jahren meinen Vater auf Befehl durch den Dreck zogen als „Querulanten“, weil er sich als Dorfbürgermeister gegen die Gemeinde-Gebietsreform des Innenministers ausgesprochen hatte, bei der unserem Dorf 380.000 Euro weggenommen wurden, was er vergeblich zu verhindern versuchte.
          Hör mir doch auf mit dem Unsinn von Kapital – am Ende war es noch George Soros gewesen – nein, hier sind ganz konkrete Figuren am Werk, deren Namen ich kenne. Die Typen haben am Ende gegen meinen alten Herrn eine Intrige losgetreten, infolge derer ohne rechtliche Grundlage eine Abrißverfügung gegen uns erging für ein Haus, in dem ich bis vor kurzem wohnte. Verwaltungsgerichte? Die Huren auf St. Pauli sind ehrlicher. Als nach unserem Einspruch die Sache vor das OVG Berlin ging, sorgte der Richter am VG Frankfurt (Oder) dafür, daß eine Mappe mit Fotos nicht zum OVG kam und begutachtet werden konnte. Beweismittelunterdrückung ist keine Straftat, wenn ein Richter diese selbst begeht. Unsere Richter und Juristen – ich kann Dir sagen, wer in Frankfurt (Oder) alles beim MfS war. U.a. die zwei bekanntesten Strafverteidiger, der bekannteste Scheidungsanwalt. Neulich kam ich aus der Gerichtskantine, da fiel mir fast die Mahlzeit aus dem Gesicht. Auf dem Flur stand Rechtsanwalt Peter-Michael Diestel, der an einem Fall mitwirkt, wo es um den Doppelmord an 2 Polizisten geht. Dieser Kerl hatte als letzter DDR-Innenminister 6.000 hauptamtliche Stasi-Säcke zu Polizisten gemacht, sie seinem Ministerium unterstellt. So sind diese mit der dt. Einheit übernommen und verbeamtet worden. Ach, was rege ich mich auf, ich schmeiß jetzt meine Katzen raus, gute Nacht.

          • @translateur

            Ich bin da eher bei Krösus, dass die angeblich „wichtigsten“, „zentralsten“, um es nett zu sagen, von der Hochfinanz bestimmt werden, in den thinktanks. Da muss das Parteibuch keine rote Farbe haben. Vielmehr zählen andere Aspekte.

            Es mag natürlich so sein dass bei Euch auf kommunaler Ebene das Sozenpack seit Jahrzehnten sein Unwesen treibt.

            Aber schau nach Bayern: da sind Dörfer und Landkreise seit langem tiefschwarz und der ganze Apparat dadurch so verkrustet und korrupt geworden, dass einen schlecht werden kann.

            Beispiele?
            Kann ich Dir geben

          • Translator Am Ende bestimmt die Finanz-Politbonzokratie wo die Reise hingeht und wenn es in den Krieg geht.Ob die bezahlten Lakaien aus dem Osten oder Westen kommen ist völlig egal.Ich habe auch jede Menge inkompetente Ganoven aus dem Westen erlebt .Die Ganoven der Ganovenkralle (Treuhand)waren wohl zu 95% aus dem Westen.Die Randalierer auf dem Maidan wurden auch von Soros bezahlt genau wie die riesige Videowand über die Quasi die Randale gesteuert und angefeuert wurden.Na ja und wenn der Scheidungsanwalt früher bei der Stasii war ,das würde mich nun auch nicht stören .Dafür dass die Drainage-Gräben zugekrautet sind sind die „Grünen“ Etikettenschwindler zu 100 % verantwortlich Kraut und Modder sind halt 100% BIO.

            • 0177translator

              @materialist
              Auf der Straße nach Süden, nach Cottbus, wo ich desöfteren Einsätze habe, komme ich jedesmal durch Peitz. Der Ort ist berühmt für seine Karpfenzucht. Das haben im Mittelalter Mönche eingeführt, nachdem Restlöcher übrigblieben (vom Abbau von Rasen-Eisenstein, der dicht unter der Oberfläche liegt), die sich mit Wasser gefüllt hatten. Die Hauptstraße führt an den Teichen vorbei, ist durch einen Zaun vom Schilfgürtel abgetrennt. Auf den Zaunpfählen sieht man stets Kormorane. Die sind in den letzten Jahren zu einer richtigen Pest geworden. Die Viecher stehen unter Schutz, fressen täglich ihr halbes Körpergewicht an Fisch, und 10% ihrer Beuteangriffe sind erfolgreich, d.h. auf einen Karpfen, den sie fangen und verzehren, kommen 9, die sie verletzen, und die nicht mehr vermarktet werden können. Etliche Fisch- und Teichwirte haben schon aufgegeben. Selbiges mit den Bibern, die Bäume fällen, Äcker dadurch fluten und in Sumpf verwandeln. Ich schlage vor, daß insbesondere linksgrüne Hardcore-Ignoranten aus Berlin ihre Ernährung umstellen auf gedünsteten Kormoran, Biberkelle und Wolfslende.

              • 0177Transe – Die Äußerung gegenüber den Dunkelpigmentierten ist rassistisch und rechtsexcremé . Ich wäre vorsichtig mit solch Bemerkungen. Reiner Futterneid würde der Hr. Stegner von na SPD sagen. Ausserdem is Grün die Sugunft. Vegan solcher Äusserungen verlieren mache ihre Arbeit. Ich wäre Vorsüchtig.

                • 0177translator

                  @Papilloma
                  1914 und 1939 hatten wir in Deutschland die Situation, daß wir infolge der britischen Seeblockade mit den Lebensmitteln klarkommen mußten, die im eigenen Land erzeugt wurden. Ab November 1918 verschärfte sich die Lage. Ungeachtet der deutschen Kapitulation im November wurde diese Blockade aufrechterhalten, und bis November 1919 starben 900.000 Deutsche den Hungertod. Ziel und Zweck der Aktion war, daß die Berliner Regierung den Versailler Vertrag unterschreibt und die Alleinschuld am Krieg anerkennt, wovon wir heute wissen, daß es eine dreiste Lüge war, aber das war als Voraussetzung für die nachfolgende Ausplünderung nötig. Bis Addi Schreihals an die Macht kam, verhungerte nochmal eine Million. Zu Heiligabend 1932 steckte ein Kerl aus dem Dorf, in dem ich heute wohne, auf Befehl des Gutsherrn – Gott sei Dank haben die Russen den Saukerl 1945 enteignet und verjagt – meinem Opa die Stallscheune an. Im Keller lag die Kartoffelernte. 36 Tonnen. Die Hälfte war noch gut, meine Sippe mußte das alles durchsortieren. Dieses Scheunen-in-Brand-stecken war vor Addi eine richtige Plage. Ab dem 30. Januar 1933 hat man etliche solcher Brandstifter mit dem Vermerk „Rückkehr unerwünscht“ entsorgt, Daraufhin hörte das schlagartig auf. Mitte der 90er las ich mal, daß nur noch 40% der im Land verbrauchten Lebensmittel in Deutschland erzeugt werden. Sollten infolge der sich abzeichnenden Konflikte die Versorgungs-Ketten zusammenbrechen – und es reicht, daß der Euro nicht mehr akzeptiert wird – werden sich die hungernden Proleten hoffentlich an die Schuldigen halten und sie mit Mistforke und Abschleppseil zur Verantwortung ziehen.

                • @0177Transe- Danke, Du hast mich richtig verstanden. Grüsse aus Bürlün al Mason

                • 0177translator

                  @Papillon
                  https://www.youtube.com/watch?v=vYnciX3IIvc
                  Schau Dir mal nur den Redeausschnitt von 0:33min. bis 1:30 min. an. Der Rest ist für die Mülltonne. Es gilt, stets die Versorgung der Bevölkerung eines Landes mit ausreichend Nahrungsmitteln sicherzustellen. Dafür darf die Landwirtschaft nicht am Boden liegen. Diese Rede soll eine Warnung sein an alle Versuch-und-Irrtum-Schwachköpfe, die mit ihren Wahnvorstellungen die Landwirtschaft zugrunde richten.
                  https://www.youtube.com/watch?v=6Tz5daRrGDw
                  Man beachte auch die 1. Strophe aus diesem Arbeiterlied hier.
                  Mein Großvater hatte in den 20ern einen Kredit i.H.v. 32.000 Reichsmark aufgenommen, um seinen Hof zu kaufen, auszustatten und einzurichten. Zu Kriegsende waren 11.000 Mark noch nicht abbezahlt gewesen, Das mußten wir, nachdem man der Oma das Land weggenommen und in die LPG zwangseingegliedert hatte, dann auch noch abstottern, mit Zinsen, was bis in die 80er Jahre dauerte. (Deshalb niemals Schulden!). Im Spätherbst 1932 äußerte sich mein Opa mehreren Leuten gegenüber, daß seine Kartoffelernte gut war und eingefahren ist und im Keller der Stallscheune liegt, und daß die Versicherungs-Summe im Schadenfall (Brand) viel zu niedrig ist. Daß er die Summe aufstocken will. Am Heiligabend 1932 brannte die Stallscheune ab. Kurz darauf hatte er die Kripo am Hals, er hätte das doch selber angezündet, um die Versicherungs-Summe zu kassieren. Er erklärte den Polizisten, daß der Versicherungsfritze zu Neujahr, also am 1. Januar 1933 zu ihm hinkommen sollte, und da wollte man das festmachen. Kurzum, das hatten die Drecksäue, die ihm die Stallscheune anzündeten und ihn noch bei der Polizei denunzierten, nicht gewußt. Ist auch ein Grund, weshalb ich solches Stasi- und Denunzianten-Pack (Anetta Kahane alias IM Viktoria) nicht mag. Noch eher als die Feuerwehr aus Seelow erschien besagter Gutsherr a Brandort. Er habe hier die Amtsgewalt, so teilte er der Feuerwehr mit, löschen lohnt sich nicht. Und er schickte die Feuerwehr nach Hause. Die Frankfurter Feuerwehr allerdings weigerte sich, dieser Anweisung nachzukommen. Die Hälfte der Kartoffelernte im Keller war noch brauchbar, weil die Frankfurter dann den Brand löschten. Wie gesagt, ich habe nichts dagegen, wenn solche Saboteure für ihr Tun eine ganz besondere Behandlung erfahren.

              • Boa-Constrictor

                @0177translator

                Für die Dolmetscher brechen bald goldige Zeiten aus; schließlich warten 2018 noch über 150.000 Multikulti-Muselmanen auf die Familienzusammenführung im Land, in dem Honig & Milch gratis fließen; und auch in Libyen warten angeblich noch 1,5 Millionen zukünftiger Hartz-IV-Entgegennehmer, die nach Alemania wollen, zur Mutti.
                http://www.mmnews.de/vermischtes/45333-aerztepraesident-krankenkassen-sollen-dolmetscherkosten-uebernehmen

                • 0177translator

                  @Boa
                  Die Übersetzung der OP- und Anästhesie-Risikoaufklärung vorab verlangt von mir stets das Äußerste. Patienten (oder Eltern von kranken Kindern) müssen umfassend Bescheid wissen und per Unterschrift allem zustimmen. Schickst Du da irgendeinen Pinsel, eine Karikatur von Dolmetscher in die Spur, kann das fatale Folgen haben. Dito bei der Kranken-Geschichte, Anamnese genannt. Kunstfehler-Prozesse gehen in die hunderttausende Euro, Kliniken und Ärzte müssen sich absichern. Oft habe ich es erlebt, daß ein krankes oder schwerkrankes Kind überhaupt der Grund war für Familien aus Tschetschenien (Südrußland), nach Deutschland zu kommen. Nachdem die Ärzte zu Hause und in Moskau kapituliert hatten. Will sagen, es gibt zahllose prioritäre Notfälle, die OP ist morgen früh um neun, der Dolmetscher muß wie (ein Soldat bei Alarm) aufspringen, ins Klinikum fahren, und los geht’s. OP-Arzt und Anästhesist erklären vorab. Rußland hat nicht die Apparate wie wir, die guten Tomographen & Co. von Siemens kommen nicht wegen der Sanktionen. Auch hierfür sei unseren USArschleckern und Sanktions-Fetischisten, diesen elenden, dreckigen Polithuren ewiger Dank, das vergrößert noch die Zahl der Einreisenden.

              • @Translator Die Penner in Berlin sehen ja nicht die Lammer mit durchgebissener Kehle und die totgeknapperten Kälber,sie schauen sich tolle Berichte über die so toll sozialen Wölfe im Fernsehen an und sind stolz auf die Ergebnisse ihrer irrsinnigen Tätigkeit.

  7. Es heute war wieder die Meldung das 42 so viel besitzen wie die halbe Menschheit. Ja wieso klopft niemand bei denen an die Pforte? Am Ende werden sie noch zu Philanthrophen verklärt, wie viele mal schon geschehen und ad infinitum.

    Um so erstaunlicher, wie bereits mitgeteilt: Eine bemerkenswerte Mahnung

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/blackrock-chef-fink-ermahnt-konzernlenker-zu-mehr-als-gewinn-machen-15403299.html

    Freilich, zu mehr als der Mahnung wird es nicht kommen. Eben auch ein echter Philantroph. Denn sicher Wachstum, besonders das des eigenen Vermögens, das ist die Crux, die alles antreibt. Eben dieser Gedanke, des Wachstums überhaupt, sollte endlich weltweit verlassen werden, denn jeder Wissenschaftler, der biologische Systeme beobachten kann, weiß um die Homöostase, die Gleichgewichte, die nachhaltig erhalten.

    • @Force

      Ausgleich ist das Naturgesetz schlechthin und die Grundregel des Kommerz.

      Hinter der politischen Bühne wird daran gearbeitet. Es ist nur noch nicht so offensichtlich.

      Die dunklen Mächte können nicht mehr und die lichten Kräfte wollen nicht mehr dass es so weiter geht. Eine bemerkenswerte Kohärenz.

      Trump hat Verbindung zu beiden Lagern. Deshalb ist er jetzt auch da.

      • 0177translator

        Christoph
        https://de.wikipedia.org/wiki/Revolutionäre_Situation
        Die drei „objektiven Merkmale“ einer revolutionären Situation nach Lenin:
        „Die Unmöglichkeit für die herrschenden Klassen, ihre Herrschaft in unveränderter Form aufrechtzuerhalten; diese oder jene Krise der ‚Spitzen‘, Krise der Politik der herrschenden Klasse, die einen Riß erzeugt, durch den die Unzufriedenheit und Empörung der unterdrückten Klassen hervorbricht.“
        „Verschärfung der Not und des Elends der unterdrückten Klassen über das gewohnte Maß hinaus.“
        „Beträchtliche – aus den angeführten Ursachen sich herleitende Steigerung der Aktivität der Massen, die durch die Verhältnisse der Krise zur […] selbständigen historischen Aktion herangezogen werden.“
        Außerdem entwickelte Lenin in seinem Werk Was tun? auch eine Lehre von den „subjektiven Merkmalen“ der revolutionären Situation, durch welche eine sich objektiv anbahnende Revolution beschleunigt werden könne: z.B. durch den Aufbau einer proletarischen Partei, die bereit sei, die Führung zu übernehmen. Diese seine Lehren setzten Lenin und die Bolschewiki in die Praxis um, siehe Russische Revolution und Oktoberrevolution.
        Lenin wird oft mit folgendem Satz zitiert: „Eine revolutionäre Situation gibt es dann, wenn die oben nicht mehr können und die unten nicht mehr wollen“.

    • @Force Weil sie den George zum Philanthropen erklärt haben,könnte ich letztes Jahr leider nur 15 Euro an Wiki spenden .Früher waren es immer 25.

  8. @goldreporter

    ich habs also genau 2x gehört. aber nur ganz am rande, und dann wurde aber sofort auf das vorige oder anderes thema umgeschwenkt…..

  9. Hart aber Fair
    Das Wort Gold wurde einmal ausgesprochen aber sofort ins Lächerliche gezogen.
    Meinungsmache: der Versicherte ist wie immer selber Schuld!
    Das der Staat nach belieben das Recht ändert und bricht, das die Grundlagen bei Vertragsabschluss heute nicht mehr stimmen, ist Tatsache und letztlich Betrug. Steuer und Krankenversicherungbeiträge bei Auszahlung frist alle Gewinne auf.
    Bei Nullzins funktioniert das Geschäftsmodell der Versicherung nicht mehr.
    Jahrelang wurden die Leute verar..ht obwohl man wuste, das es so kommen wird.
    Politiker in der Runde wiedermal aalglatt.

    • 0177translator

      Das Bernie-Madoff-Lied.
      Für einen Märtyrer der Bewegung.
      Für unsere skrupellosen Finanzfaschisten zum Singen freigegeben.
      https://www.youtube.com/watch?v=AYKXDmWpiyE

      Die Blase hoch! Druckt Euros unverdrossen!
      QE marschiert in ruhig festem Schritt.
      Kameraden, die wie Bernie Madoff weggeschlossen,
      marschier’n im Geist in unser’n Reihen mit.
      Kameraden, die wie Bernie Madoff weggeschlossen,
      zocken im Geist in unser’n Reihen mit.

      Die Straße frei für Draghi und Genossen!
      Die Straße frei dem Druckerpressen-Mann!
      Da so vielen Unsinn Fed und EZB beschlossen,
      die Zeit von Not und Inflation bricht an.
      Da so vielen Unsinn Fed und EZB beschlossen,
      die Zeit von Not und Inflation bricht an.

      Die Kurse hoch. Dank Draghi seinen Possen.
      Der Dax marschiert in ruhig festem Schritt.
      Wenn das letzte Quentchen Pulver einmal ist verschossen,
      der Sparer zahlt und kriegt noch einen Tritt.
      Wenn das letzte Quentchen Pulver einmal ist verschossen,
      der Sparer zahlt und kriegt noch einen Tritt.

    • @Freier Denker

      Regierungskriminalität nannten wir so etwas 89/90. Das die Riester-Rente z.B. zum Nachteil der Versicherungsnehmer führt war für jeden absehbar, der über einigermaßen fundierte Bildung ökonomischer Zusammenhänge verfügt.

      Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott sagt ein Sprichwort. Ich sage; wer Staat und Kapital vertraut, der hat auf Sand gebaut.

    • Gold würde tatsächlich erwähnt? Wann war das etwa in dieser Propagandasendung? Würde mir die Szene gerne mal ansehen, aber ohne diesen Mainstreamdreck komplett ansehen zu müssen. Da wird mir immer so komisch bei. Will, Mayschberger und ähnlichen Dreck kann ich gar nicht mehr sehen, ohne dass sich bereits nach wenigen Minuten Aggressionsgefühle einstellen.

  10. Spontaner Gast

    Das mit „Gott“ und so einen in irgedeiner Weise abgewandelten *cheißdrec*, dass vergiß mal ganz schnell !

    „Gott“ ist eine Erfindung der Machtstrukturen ! „Gott“ gibt es NICHT !

    JEDE (vermeintliche) Religion ist nichts anderes als ein Werkzug zur Unterdrückung, bzw. Ruhigstellung der Arbeitsbienen !

    Weshalb DU bist, ist nichts anderes als reine Chemie und Physik. Gepaart mit „glücklichen Umständen“……………DAS ist ALLES ! Und NICHTS, aber auch GARNICHTS, hat irgendetwas mit irgendeinem Spaghettimonster zu tun !

    Und DAS gibts mehrfach (viele Millionen-fach) im Universum. Wobei das mit dem UNI auch noch nicht soooo sicher ist ! Könnte auch ein MULTI sein…..

    Jeglicher Religionsschwachsinn ist nichts anderes als die Unterdrückung und Kleinhaltung der Mehrheit ! Es gibt kein Leben nach dem Tod, es gibt keine Wiederauferstehung….keine Wiedergeburt in welcher Form auch immer…..NICHTS, NADA…von Dem !

    Dummheit führt dann zum Gehorsam !

    Religion ist wie: EZB-Geldpolitik ! Reines Wunschdenken zur Unterdrückung und Gleichmacherei. Letztlich aber AUSSCHLIEßLICH zum Zwecke der Verblödung !

    3,5 Milliarden Jahre hat IMMER DER/DIE Stäkere/Fittere/Anpassungsfähigere sich weiter entwickelt, und NICHT der Gleichmacherische ! Und da spielen rund 4000 Jahre irgendein Brimborium veranstaltende Witzfiguren ABSOLUT KEINE Rolle ! Ein Scherz des Nervensystems …… mehr NICHT !

    Und DANN, bleibt ja da noch die sowieso entscheidenen Frage: Welcher der Stümper denn nun der „ALLEINIGE “ „GOTT“ , und vor allem: der RICHTIGE ist/sei ?! Was für eine lächerliche Veranstalltung ! Killerfrage: WER hat denn „Gott“ erschaffen/geboren/erzeugt/installiert ? Ein „ÜBER-Gott“ ? Einer der mächtiger als „GOTT“ ist ? NEIN ! !! wo gibts denn so etwas ?!

    • @Spontaner Gast
      Amen! Bin ganz Deiner Meinung (vom kleinen sozialdarwinistischen Exkurs mal abgesehen), Religion ist ja noch schlimmer als der Kryptoshit! Wobei die Popen den Shit mal wieder um Längen überleben werden…

    • 0177translator

      @Spontaner Gast
      Jein. Wenn die Menschen an gar nichts glauben, sind sie schlimmer als Tiere. Erinnere Dich mal an den Zusammenbruch des real vegetierenden Sozialismus, der ja nichts anderes als eine Ersatzreligion war, als die Leute nur noch ein DM- oder Dollar-Zeichen auf den Augen hatten. Das ganze Gedöns drumherum ist natürlich für den Arsch, aber ich finde die Prinzipien gar nicht schlecht, wie die Leute miteinander umgehen sollten. Anstatt ums goldene Kalb zu tanzen. Ich halte besonders in Rußland das Wiedererstarken des orthodoxen Glaubens für einen stabilisierenden Faktor. Die AIDS-Epidemie in Rußland und Osteuropa hat erschreckende Ausmaße angenommen, und in der Ukraine ist sie durch den Krieg völlig außer Kontrolle. Nein, solange sich Menschen wie Affen benehmen, ist eine spirituelle Führung nötig. Ein Übel zwar, aber ein notwendiges.

  11. @Spontaner Gast …..oder kurz gesagt Religion ist Opium fürs Volk.

    • @ex
      Aber erst bitte runter mit dem Goldpreis. Die haben doch so viele Shorts.
      Der Preis steigt und steigt. Das Kartell muss jetzt eingreifen.
      Können Sie was tun ?

    • @ex
      Vergessen
      Wie will man nachvollziehen, woher das Gold kommt ?
      Das kann man umschmelzen.
      Angenommen, es kommt aus dem Kongo.
      Dann gehts nach Uganda, dann in den Sudan, da wird es umgeschmolzen und in Teilen nach Saudi Arabien verfrachtet und von dort nach Asien.
      Eine Kontrolle funktioniert nicht mit Blutdiamanten und mit Elfenbein und Nsshörnern oder Waffen schon gar nicht.
      Also, eine Schnappsidee.
      Blockchains sollte man für Geld Transaktionen oder Lebensmittel oder Medikamente einsetzen. Da gibt es genug zu tun.

      • Eine Plastikhülle mit FRID auf der Blockchain könnte den Zweck schon erfüllen. Wird die Plastik beschädigt, wird es als „kriminelle Herkunft“ eingestuft und beschlagnahmt.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • jogi: Sammlerwert
  • Bernstein: Ich hab mehrere seiten der gleichgeschalteten medien durchgeforstet und da hieß es immer 200 tonnen Gold...
  • Bauernbua: @Goldminer Der Bauernbua nimmt das Angebot auch gerne an und kauft morgen einen 15 kg Barren.
  • Thanatos: @Watchdog Dennoch drohen die Renditen für kurzfristige, d.h. zweijährige US-Bonds diejenigen für...
  • Watchdog: Dasselbe gilt auch für die US-Anleihen: Die US-Fed hat zwar die Leitzinsen auf mittlerweile 1,75%...
  • Goldminer: EM-Sommerschlußverkauf: Indien nimmt das „Sonderangebot “ von günstigen Silberpreisen gerne an und...
  • alter schussel: Krösus, freunde werden wir nicht. – und das werden wir pflegen (oder auch nicht) – ich...
  • Saxman Gold: @Goldnugget, @Ukunda Ich bin ja wirklich kein Chartexperte, aber wenn ich mir den 5-Jahres Chart in...
  • taipan: @krösus Offenbar geht den Preisdrückern nun die Kohle aus. Jetzt braucht nan Märchengeschichten. Wären auf...
  • Krösus: Absolut unglaubwürdig Das man einem einzelnen Schiff ca 3000 Tonnen Gold anvertraut, ist unglaubwürdig....

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren