Freitag,06.August 2021
Anzeige

US-Inflation sinkt auf 2,2 Prozent

Die Inflationsrate in den USA fiel im vergangenen Monat weniger hoch aus als zuletzt. Gegenüber Vorjahr stieg der Verbraucherpreisindex um 2,2 Prozent. Es war gleichzeitig der niedrigste Wert seit Januar 2018. Im Vormonat hatte die offizielle US-Inflation noch 2,5 Prozent betragen. Nach wie vor schlagen sich die Energiepreise stark in diesem Index nieder. Nachdem die Ölpreise zuletzt stark eingebrochen sind, ließ im November auch der entsprechende Inflationsdruck nach. Mit der rückläufigen US-Inflation sinkt womöglich auch die Neigung der Fed, die Leitzinsen in den USA weiter im bestehenden Tempo anzuheben. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

4 KOMMENTARE

  1. Unangenehm
    Sinkende Inflation bei hohem Dollarkurs.
    Bedeutet, der Dollar steigt weiter.
    Noch unangenehmer.
    Also muss er fallen. Gut, nur das blöde Gold steigt dann.
    Wieder unangenehm.
    FED was tun ?
    Klar, Sitzungen alle 2 Wochen, dazwischen fleissig twittern und die Anleger an der Nase herumführen.
    Bedeutet, Hollywood. Das klappt immer.

  2. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige