Anzeige
|

US-Senat genehmigt Lockerung der Bankenregulierung

An der Wall Street werden die Uhren zurückgedreht. Nach der Weltfinanzkrise von 2008 waren unter US-Präsident Barack Obama Maßnahmen zu einer stärkeren Bankenregulierung getroffen worden. Im Rahmen des sogenannten Dodd-Frank-Acts hatte man eine stärkere Trennung zwischen dem klassischen Bankgeschäft (Kreditvergabe) und dem Investmentbanking vorgesehen. Auch der Eigenhandel der Institute wurde eingeschränkt und die Geldhäuser mussten sich regelmäßigen Stresstests unterziehen. Der US-Senat hat nun der Initiative der Trump-Aministration zugestimmt, die Bankenregulierung in den USA wieder zu lockern. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was tun bei Goldverbot und Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Goldversteck einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=73021

Eingetragen von am 15. Mrz. 2018. gespeichert unter Banken, Hot-Links, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

35 Kommentare für “US-Senat genehmigt Lockerung der Bankenregulierung”

  1. Crash voraus!!!!!

  2. Was ist denn das für eine Sprache?? China will USA im Handelskrieg „frontale Schläge“ geben.
    https://www.focus.de/finanzen/boerse/neue-toene-im-streit-um-strafzoelle-muessen-usa-kopfstoesse-geben-china-droht-trump-mit-heftiger-reaktion-auf-strafzoelle_id_8614663.html
    Die wissen wohl nicht, wie sensibel ich bin!?

  3. Ganz toll. Toys macht 700 Läden in der USA zu. 30000 Mitarbeiter werden gefeuert. Mal sehen ob auch das wieder zu einer „great“ Arbeitslosenstatistik führt. Da kann man jetzt wieder 30000 neue jobs schaffen. Alles ganz „great“. Da müssen dringend mal die Zinsen rauf und EM runter.

  4. Klapperschlange

    Trump (gähn!) Folge #27-30: Kelly, McMaster, Carson &Shulkin: „You will be fired“!

    https://www.zerohedge.com/news/2018-03-15/white-house-purge-rumblings-kelly-mcmaster-carson-shulkin-chopping-block

  5. 0177translator

    https://de.sputniknews.com/politik/20180314319924005-vergiftung-skripal-may-massnahmen/
    Also mir ist jetzt klar, warum weit über 400 Tonnen Deutschen Bundesbank-Golds in London bleiben müssen. Damit wir ja nicht auf dumme Ideen kommen. Und hat die Barren, die angeblich wieder in der Heimat sind, jemals ein Externer gezählt und geprüft? Was machen wir, wenn Putins Panzer bloß durch die Lücke bei Fulda rauschen und die Russen in Ff/Main unser deutsches Gold einsacken?

    • @0177translator

      Wozu nach Nordkorea schweifen, wenn sich vor der eigenen Haustür ein 3.WK zusammenbraut. Es wurde tatsächlich nichts aus der Geschichte gelernt wie sich zeigt.

      Nicht bewiesene Anschläge auf die englische Souveränität führen zum „Bündnisfall“.

      Der Stratfor Friedmann hat es klar und deutlich gesagt: D und R dürfen nicht zusammen kommen. Der Rest erklärt sich von selbst.

      Battleground und Kanonenfutter, wie wir es schon zuvor lange gewohnt waren. Eben einfach „Fuck the EU“.

      China und Russland betreiben nun eine gemeinsame Uranförderung war eine heutige Nachricht.

      • 0177translator

        @Force Majeure
        Die Russen befürchten das Einfrieren ihrer in GB angelegten Staatsgelder, es geht um britische Staatsanleihen. Wenn daraufhin Saudis, Chinesen & Co. kalte Füße bekommen und ihre Gelder noch rechtzeitig von dort abziehen, ist Schicht im Schacht in Groß-Bankrottannien. Das schrieb Paul Craig Roberts vor 4-5 Jahren, daß sie auf der Insel eine Deckungslücke von hunderten Mia. Pfund bei den eigenen Rentenkassen haben. Die sind einfach mal ausgelutscht und fertig.

        • Boa-Constrictor

          @0177translator

          Theresa Mays „Laien-Theater-Aufführung“ folgt genau dem „Playbook“ neokonservativer US-Thinktanks:

          Man könnte auch sagen: „die graue Maus pinkelt dem Kater nur deshalb an‘s Bein, weil sie die NATO hinter sich weiß“.

          Anscheinend hat man die Kuwaitischen Brutkasten-Babies nochmals „bemüht“ und nach London transportiert…

          • @ Boa-Constrictor

            „….die glücklose Theresa May hat mit dem Fall Sergej Skripal eine zweite Front eröffnet und will in Sachen “Kriegslügen” mit dem Kriegsverbrecher Tony Blair gleichziehen…“

            Siehe Artikel: Es riecht verdammt nach Krieg. Externe News

            • 0177translator

              1956 gab es schon mal einen Tony Blair, der hieß Anthony Eden. Damals haben sie den ägyptischen Präsidenten Gamal abd el-Nasser wie später Saddam Hussein so lange mit Dreck beworfen und sich in einen Rausch der Kriegsgeilheit hinein masturbiert. Das Ergebnis war der Suez-Krieg. Nasser hatte den Suez-Kanal verstaatlicht gehabt. Schließlich hatten die Ägypter ihn ja auch gebaut. Er wollte, daß die beträchtlichen Einnahmen seinem Land zugute kommen. Das kann ein „linker“ Labour-Premier natürlich nicht zulassen. Bei der Gelegenheit ist Israel zum erstenmal richtig selbst als Aggressor in Erscheinung getreten, ausgeheckt hatten die Idee die Franzosen. Wegen des „Freedom of Information Act“ wurden 2006 die Akten zugänglich. Was peinlich war. Für Franzosen, Briten und Israelis. Aber irgendwann kommt alles mal raus, siehe:
              https://www.amazon.de/Sie-wollten-Krieg-Wolfgang-Effenberger/dp/3864453305
              Was peinlich ist für linke Zecken u.a. verbohrte Deutschenhasser.

              • Danke Übersetzer

                man kann eben nicht genug übersetzen um die Menschen ins Überlegen zu bringen. Alles ist im Fluss

            • Genauso ist es @Force Majeure
              auch für mich scheint ein Krieg unvermeidlich. Damit wurde schon immer von den tatsächlichen Problemen abgelenkt. Der Vorfall „SKRIPAL“ riecht nach westlicher Geheimdienstaktion – aber sowas von. Dem russischen Geheimdinst wird tatsächlich nicht zugetraut, einen unliebsamen „Gegner“ unbemerkt „um die Ecke“ zu bringen? Und wenn, dann unbedingt mit in RUSSLAND hergestelltem Giftgas? Geht´s noch? Meine Intelligenz, die sowieso begrenzt ist, wird hier extemst beleidigt.

              • @Goldesel
                Was auf der Hand liegt: Das gilt aber für ALLE Seiten! Es muss ein äußerer Feind her, um die Herrschaft zu stabilisieren. Die massive russische Medienpropaganda ist eigentlich nur noch mit der in Nordkorea zu vergleichen. Da laufen auf ALLEN (weil gleichgeschaltet) Kanälen gute russische Militäraufmärsche und böse westliche Kriegstreiber. Tja, wers braucht.
                Ich empfehle kritische Distanz zu ALLEN Herrschenden!

                • @Falco

                  Sehr gut. Ich glaube auch kein Wort von der Version der Giftgas-Geschichte, die uns jetzt serviert wird. Es gibt aber zwei Möglichkeiten, damit umzugehen: Die autoritäre, d.h. man schlägt sich auf die Seite eines Macht- und Herrschaftsapparates, oder man nimmt eine Perspektive von unten ein und haut den Manipulatoren auf die Finger – wo immer man sie zu fassen bekommt. Das wäre die antiautoritäre Möglichkeit.

                • @DerAstronaut
                  Also, ich nehme Möglichkeit 2…:-).
                  Als ob der russische FSB besser ist, als der CIA! Man könnte sie gegeneinander aufrechnen – da kommt der CIA auch nach meiner Rechnung weitaus schlechter weg -, aber die Desinformation läuft auf beiden Seiten.

            • Boa-Constrictor

              @Force Majeur

              Wie schon beim Abschuß der MH17 über der Ukraine stand der Übeltäter schon fest (Putin), bevor überhaupt irgendwelche Hilfskräfte am Aufschlagort des Flugzeugs eingetroffen waren.

              Auch „BBC“ hatte 1999 berichtet, daß US-Militärexperten in Usbekistan genau dieses ‚Nervengas‘, das in London auftauchte („ Novi.chok “, entsorgen sollten und dafür $6 Mill. US-Dollar erhielten.

              http://news.bbc.co.uk/2/hi/asia-pacific/415742.stm

              Dieser „May-Schuß“ könnte aber bald nach hinten losgehen, weil zu plump inszeniert.

              Könnte es sein, daß diese Intrige als Warnschuß gedacht ist, weil Rußland sich angeblich bereitmacht, einen „Silber-Rubel“ anzukündigen?
              https://www.silverdoctors.com/silver/silver-news/something-big-going-on-in-russia-right-now-imminent-launch-of-the-russian-silver-ruble/

              • Boa-Constrictor

                Oder, noch deutlicher angezweifelt und kritisch formuliert:

                Übrigens: Nordkorea und der Iran (!) stellen das Nervengift ‚Novichok‘ angeblich auch her, Mr. Trump: …da könnte man ja gleich mal reinen Tisch machen…
                http://www.deutschlandfunkkultur.de/linken-politiker-jan-van-aken-zum-fall-sergej-skripal-das.1008.de.html

                Ich fürchte, die „ruhigen Zeiten“ sind jetzt erst mal vorbei.

                • @ Boa-Constrictor

                  Sehr richtig und kürzlich erst wurde es stolz (und eigentlich glaubhaft) verkündet:

                  Russia did actually destroy its nerve agent capabilities according to the OPCW

                  Das Motto lautet: D oder EU- Ein Land oder ein Kontinent in dem wir gerne sterben.:-)

                • Klapperschlange

                  @Boa

                  Man spürt es in der kalten Frühlingsluft: es braut sich etwas gegen Rußland zusammen.

                  1. Die Kriegspropaganda in England nimmt Churchill-Töne an.

                  2. Nach Berichten russischer Militärs ziehen die USA Lenkwaffen.-Zerstörer (mit Marschflug.körpern) im Mittelmeer, Persischen Golf und am Roten Meer zusammen, um einen (neuen) Angriff auf Syrien (das Assad-Regime) zu starten.

                  Anzeichen für typische „False Flag-Aktionen“
                  werden beobachtet: Einsatz von Chemie-Waffen, die man Assad in die Schuhe schieben will, um eine
                  „Vergeltungsaktion“ zu starten.

                  Das sind keine guten Nachrichten, um sich entspannt im Sessel zurückzulehnen.

                • @Klapperschlange

                  Genau das wollte ich gerade machen. Aber Entspannung ist ja sowieso überbewertet.

                  Es gibt interessierte Kreise nicht nur, aber auch in England, die den Krieg mit Russland bzw. einen Stellvertreterkonflikt JETZT wollen. Während der Debatte im Unterhaus wurde May massiv gedrängt, Artikel 4 des Nato-Vertrags anzuwenden. In diesem Falle wäre das Bündnis zu einer Krisensitzung gezwungen, um festzustellen, ob die „Unversehrtheit des Gebietes, die politische Unabhängigkeit oder die Sicherheit“ eines Nato-Mitgliedstaats bedroht ist. Und das alles bislang ohne valide Beweise.

                  Doch die hat es noch nie gebraucht. Erinnert sei an die Anthrax-Anschläge in den USA im Jahr 2001 kurz nach den Anschlägen vom 11. September. Damals erhielten mehrere US-Regierungsvertreter per Post einen tödlichen Stamm von Milzbranderregern, durch den fünf Menschen getötet und siebzehn weitere infiziert wurden. Auch damals machten die Medien sofort das Land verantwortlich, gegen das sich die Kriegsdrohungen der USA und Großbritannien richteten – den Irak.

                  Bis sich später herausstellte, dass das Anthrax eigenen Waffenprogrammen entstammte. Bis heute ist es nicht eindeutig geklärt, wer dafür verantwortlich war.

                • 0177translator

                  Seltsam nur. Seit dem Brexit-Votum wird London von der EU-Kommission vorgeführt wie Deutschland 1919 in Versailles. Die Abstands-Zahlungen, die England leisten soll, sind geradezu phantastisch. „We shall never surrender.“ Daß ich nicht lache.

                • Klapperschlange

                  @Thanatos

                  Die eigentliche Brisanz der Aussagen des russischen Generalstabs liegt darin, daß man bei einem US-Angriff auf Damaskus (Regierungsviertel Assads) nicht nur die Marschflugkörper ausschalten, sonde4n auch die Trägersysteme (US-Zerstörer) angreifen will.

                  https://de.sputniknews.com/zeitungen/20180314319921738-warnung-usa-russland-konflikt/

                  Daß die Russen die „False Flag“-Pläne des Penta.gon und nachfolgende Aktionen bereits als „bekannt“ veröffentlichen, ist eine öffentliche Ohrfeige für die „Waterboarding-Anhänger“.

                • 0177translator

                  Ich hoffe, die Amis sind musikalisch:
                  https://www.youtube.com/watch?v=_KhNikC0HWQ
                  Oder falls die Himmelsrichtung nicht stimmt:
                  https://www.youtube.com/watch?v=iPNYG3RAnZ4

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Familienvater: hmmm. Der DAX mit 1,2% im Minus, Gold stabil, WTI stabil. Sieht nach einem ruhigen Morgen aus.
  • Wolfgang Schneider: Anstatt die Bank, die vielleicht noch der „ehrenwerten Gesellschaft“ gehört, mit viel...
  • saure: @stillhalter Ich dachte gersten auch ich seh nicht recht, was geht da nur ab beim WTI? Die Preise für Gold und...
  • Altvorderer: Handwerker = Unterbelichtet (lach !) .Es lebe der Sozialarbeiter !
  • Goldi: Nee, das machen nur Unterbelichtete. https://www.der-postillon.com/ 2018/11/kalifornien-mauer.html
  • Goldi: Die Frist ist abgelaufen: Die italienische Regierung beharrt weiter auf ihrem Haushaltsentwurf....
  • Grandmaster: Klarer Fall von Überqualifizierung. Herzchirurgen und Quantenphysiker ziehen keine Mauer hoch.
  • materialist: @Stillhalter Malen Sie den Teufel nicht an die Wand ,dass System muss noch min.2 Jahre weiter wursteln...
  • Wolfgang Schneider: Und jetzt gibt es eine Prise Englisch: The Hated Blue Flag https://www.youtube.com/wat...
  • Wolfgang Schneider: @Familienvater Der morgige Tag ist mein https://www.youtube.com/watch? v=FN7r0Rr1Qyc Der Ausblick...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren