Anzeige
|

Goldpreis steigt nach turbulenter Handelswoche

Der Goldpreis konnte die vergangene, nicht einmal besonders vorteilhafte Berichtswoche mit einem deutlichen Plus abschließen. Dabei stiegen in den USA noch mehr Akteure in den Handel mit Gold-Futures ein.

Gold, Goldpreis (Foto: Goldreporter)

Der Goldpreis legte vergangene Woche um 2,5 Prozent zu. Dabei gab es aus den USA zunächst eher positive Konjunkturmeldungen (Foto: Goldreporter).

Goldpreis im Aufwind

Der Goldpreis ist wieder im Aufwind. Und das, obwohl Konjunkturdaten aus den USA zunächst einmal besser ausfielen als erwartet und damit für Kursanstiege bei Gold und Silber nicht besonders förderlich waren. Zunächst sanken die Erwartungen hinsichtlich einer weiteren Senkung des US-Leitzinses in diesem Jahr, nachdem die Fed am Mittwochabend geliefert hatte und die Zahlen zum Wirtschaftswachstum der USA sowie die neuen US-Arbeitsmarktdaten besser ausfielen als erwartet. Allerdings blieb der ISM-Einkaufsmanager-Index am Freitagnachmittag hinter den Erwartungen zurück und signalisierte mit einem Wert von 48,3 den dritten Monat in Folge einen Rückgang der wirtschaftlichen Aktivität in den USA.

Aktuelle CoT-Daten

Betrachten wir die COT-Daten vom Handel mit Gold-Futures an der US-Warenterminbörse COMEX per 29. Oktober 2019. Die Netto-Short-Position der „Commercials“ ist um knapp 2 Prozent angestiegen auf 301.216 Kontrakte. Wie sieht es in den Untergruppen aus? Während die eigentlichen Goldverwender („Prod/Merch/Proc/User“) ihre Absicherung gegen niedrigere Kurse unter dem Strich abbauten (-3,9 %), stiegen die Netto-Verkäufe der „Swap Dealers“ (darunter Großbanken) um 7,7 Prozent. Auf der anderen Seite stieg die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ um 6,7 Prozent auf 276.515 Kontrakte. Diese Händlergruppe war hinsichtlich der Goldpreis-Entwicklung so optimistisch wie zuletzt Ende September. Dabei erhöhte das „Managed Money“ (Hedgefonds, Investmentgesellschaften) ihre Netto-Käufe um 7,6 Prozent auf 198.558 Kontrakte.

Gold, CoT, Daten, Futures

Gold, CoT, Daten, Futures

Marktstärke bei Gold

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX, stieg gegenüber Vorwoche um 2,86 Prozent auf 643.442 Kontrakte. Bis zum Handelsschluss am gestrigen Freitag ging es noch einmal kräftig rauf um 6 Prozent auf 683.246 Kontrakte.

Der Goldpreis legte vergangene Woche um 2,5 Prozent zu auf 1.514 US-Dollar pro Unze (FOREX). Steigender Open Interest bei steigendem Goldpreis ist ein Zeichen von Marktstärke, denn Trader sind bei anziehenden Kursen bereit, mit neuen Positionen in den Futures-Handel einzusteigen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=89816

Eingetragen von am 2. Nov. 2019. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

38 Kommentare für “Goldpreis steigt nach turbulenter Handelswoche”

  1. In der Gesamtschau drängt sich für den geneigten Beobachter ein regelrechtes Bestiarium* der Krisensymptome auf. Was sich auf der individuellen Ebene zeitgeistig „Burnout“ schimpft, kommt auf der Ebene der großen ökonomischen Entwicklungslinien auch nicht gerade optimistisch daher (selbst wenn man darin eine – letzte – Chance sehen sollte):

    Die marktwirtschaftlich-kapitalistische Produktionsweise ist am Ende ihres Superzyklus angelangt.

    Die verselbständigte Dynamik permanenter Expansion, vulgo der uferlose Wachstumszwang, läuft zunehmend ins Leere – er schleicht sich quasi aus. Die betriebswirtschaftliche Vernutzung von Ressourcen auf einem immer höheren Level gerät an ihre objektiven Grenzen. Von der Ressoucenseite aus, aber auch von der Seite der Kapitalverwertung.

    Glatte 1500 Jahre lang stagnierte die sozio-ökonomische Entwicklung. Erst die kapitalistische Produktivkraftentfaltung dynamisierte 150 Jahre lang Wirtschaft und Gesellschaft. Doch spätestens mit dem Abflauen der globalen Nachkriegskonjunktur in den 1970er Jahren scheinen wir nun auf allen Ebenen das Ende des autochthonen Wachstums zu erleben.

    Ökonomische Dynamik muss seitdem durch Schulden und immer mehr Schulden erkauft werden – Defizit Spending in der Hoffnung auf Revitalisierung der vormaligen Dynamik. Währenddessen das Kapital auf der Suche nach neuen Verwertungsmöglichkeiten ein ganz neues Casino aufgemacht hat: Den Finanzsektor.

    https://www.heise.de/tp/features/Das-Ende-der-Wachstumsrevolution-4557775.html

    https://www.kontextwochenzeitung.de/debatte/438/klimaschutz-und-kapitalismus-6132.html

    *Wem das zu düster ist, der soll halt „bunter Blumenstrauß“ sagen.

    • @Thanatos

      Ernst Wolff: Auf der letzten Etappe zum Crash.
      Wie konnte es soweit kommen?
      Sehenswert!

      https://youtu.be/tJI4-s0BBQQ

    • @Thanatos

      Ich erlaube mir, Deinem Beitrag noch etwas hinzuzufügen. Die hohe Produktivität die dazu führt, dass schier unendliche Massen von Waren auf die Märkte strömen, führt zwangsläufig zu derem Preisverfall, womit nicht nur der Gewinn entfällt, sondern nicht einmal mehr die investierten Vorrauskosten wieder eingespielt werden können.

      Der Grundwiderspruch zwischen stofflichem Reichtum und basalem Wert, führt das Weiteren dazu, dass wegen dem Zerfall des Werts immer größere Mengen stofflichen Reichtums in die schöne Maschine ( Adam Smith ) investiert werden muss, um überhaupt noch ein Quentschen Gewinn heraus pressen zu können. Auf diese Weise wird buchstäblich der ganze Planet verheizt ( Klimakollaps )

      Um der genannten Entwertung zu entfliehen, werden beständig neue Produkte und Dienstleistungen, die die Welt nicht braucht entwickelt und den Leuten mit einer dusselig, penetranten Werbung aufgenötigt. Ein ständige Produktinnovation ist im Gange, die binnen weniger Monate veralteten Handys, Tablets, Netbooks, usw.usw. werden nach Afrika verschifft um dort auf riesigen Eletronic-Müllhaufen zu enden.

      Aus genau denselben Gründen wird ein Dieses-Skandal initiiert, um mit angeblich umweltschonenden E-KFZ neue Verwertungsmöglichkeiten zu erschließen.

      Dieses Dreckssystem wird uns noch alle umbringen.

      Wer hier den Sozialismus am Werke sieht, beweist damit nur, dass er mit Wahrnehmung und Erklärung der sich stetig potenzierenden Krisensymptome, intellektuell überfordert ist.

      • @Krösus

        Du musst Dir das nicht erlauben, ich hatte es mir erhofft.

        Ganz genauso ist es, die Märkte sind nicht nur gesättigt und die Kolonialisierung neuer Märkte ist weitgehend erschöpft, sondern der Sekundäreffekt „Versorgung“ bestehender Märkte kann inzwischen quasi nebenbei erledigt werden.

        Während der Anteil der menschlichen Arbeitskraft an der Wertschöpfung weiter abnimmt, schrumpfen die Profitmargen kontinuierlich. Was bleibt, ist die Beschleunigung der Produktzyklen, ist quantitatives Wachstum. Man haut Produktschrott ohne Rücksicht auf Verluste raus.

        Neben dem Schrott bleibt nur noch das – beständig wachsende – Luxussegment — in dem die Logik „Was gut ist, muss teuer sein!“ regiert. Auch hier nur noch bloße „Fetischisierung“ (Marx). In der Tat, ein Dreckssystem par excellence.

        • @thanatos
          Naja,Drecksystem ?. Seit Beginn der Menschheit, gab es schon mal ein anderes ? Wenn ja, welches und wo ?
          Ich meine nach der Vertreibung aus dem Paradies.
          Es ist immer leicht über ein System zu meckern,de es kein vollkommenes gibt,weil der Mensch selbst nicht vollkommen ist.
          Das jetzige System ist eben das Spiegelbild der Menschen in Gesamten.Es wird kein Besseres geben,ganz im Gegenteil,alles was kommt wird hinterher gesehen schlechter sein.
          Beispiel:
          Ich war lange in Ägypten.Zu Zeiten Nasser,s, Sadat (Der beste Präsident) dann der Mubarak.
          Ich war an dem Tag in Kairo,als Sadat erschossen wurde und erlebte es live mit.
          Mubarak stieg auf.Ich lernte ihn persönlich kennen.Ein Fliegergeneral, über 1,80 groß,breitschultrig,eine imposante Erscheinung.
          Als die Revolution kam,jubelten meine Bekannten,jetzt endlich ist der Mubarak weg,jetzt wird es besser.
          Ich sagte ihnen gleich,ihr werdet dem Despoten noch nachtauern,
          Die Trauer begann schon,als Mursi an die Macht kam.Und die richtige Trauer geniessen meine Freunde jetzt unter Al Sisi.Ach,hätten wir wenigstens noch Mubarak,der war streng,aber gerecht.

          • Wolfgang Schneider

            @renegade
            https://deutsch.rt.com/nordamerika/94184-umfrage-in-usa-fast-70/
            Wir können es nicht aufhalten. The gods have cast the dice.
            https://de.sputniknews.com/wirtschaft/20191103325944866-gruene-deutschland-sozial-umwelt/
            Den Grünsozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf.

            • @ws
              Ist doch klar.
              Wenn man seine Lebensplanung auf Leben in Tag hinein und Pump eingerichtet hat und nun den Weg richtung Parkbank einschlägt, wird man eben schnell Sozialist.
              Denn in der Bibel der Sozialisten steht doch:
              Gib was du kannst (Meist nur fordernde Sprüche) und nimm,was du bedarfst.(Meist das was die anderen,fleissigeren sich erwirtschaftet haben).
              Denn,wirtschaften haben die Sozialisten noch nie gekonnt.
              Eher legt ein Hund einen Wurstvorrat an,als dass ein Sozialist etwas Geld spart.

              • Wolfgang Schneider

                @renegade
                Das Zitat mit dem Wurstvorrat ist von Franz-Josef Strauß. Napoleon soll am Sarkophag des alten Fritzen gesagt haben: „Wärest du noch am Leben, so würde ich nicht hier stehen.“
                https://www.youtube.com/watch?v=-8mxRxtDzrQ
                Würde er noch leben, gäbe es nie und nimmer eine AfD.

                • Als Halter von physischem Gold schreibe ich seit Jahren in Mabas Goldforum bei ariva unter dem Avatar Akhenate. Richtiger wäre Akhenaten aber das n wurde mir bei der Anmeldung unterschlagen.

                  Nachdem ein dortiger Beitrag eine sehr kritische Analyse über die Zustände in der ehemaligen DDR enthielt und dieser Text sich als ein Plagiat eines Beitrags älteren Datums von Ihnen, Wolfgang Schneider, erwies, stieß ich auf goldreporter.de und beschloß, auch hier gelegentlich meinen Senf dazuzugeben.

                  Als leidenschaftlicher Europäer gehöre ich im Maba Forum “Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt“ zu einer Spezies, die dort nur noch selten anzutreffen ist. Bei der Mehrheit dort handelt es sich um Menschen aus der ehemaligen DDR, die mit großer Nostalgie auf diese zurückblicken und wie viele der dort lebenden in der AfD eine Partei gefunden zu haben meinen, die ihre Interessen vertritt. In erster Linie Verständnis für ihre Ängste vor Überfremdung in einem Land in dem es nur verhältnismäßig wenige Fremde gibt.

                  Als “linker Spinner“ oder, wenn ich Glück habe, “ linker Gutmensch“ verschrien habe ich in diesem Forum wenig Freunde, obwohl ich in keine der Schubladen dort passen mag, weil meine Meinung sich nicht kategorisieren läßt, zumal sie unbeeinflußt vom Zeitgeist sich nicht einordnen läßt. Mal links, mal rechts, meist jedoch links von der Mitte.

                  Ich hoffe also, daß ich hier als gelegentlicher Mitschreiber in Erscheinung treten und mich zu den Tagesthemen austauschen darf, gelegentlich auch Beiträge aus dem Maba Forum, meine eigenen, versteht sich, hier reinkopieren darf.

                  Can do?

                • @Akhenaten

                  Bin zwar mit dem Pharao Echnaton (auch unter seinem Goldnamen „Wṯs-rn-n-Jtn“ bekannt) nicht so ganz zufrieden, weil er offenbar nicht umhin kam, Aton etwas eigenmächtig als alleinigen Gott einzusetzen. Dabei gab es doch eine illustre Schar praktischer Götter für den Hausgebrauch

                  – vor allem Amset, Beschützer der Leber, aber auch
                  – Kebechsenuef, Beschützer der Gedärme, nicht zu vergessen
                  – Meretseger, „die das Schweigen liebt“ und nicht zuletzt
                  – Schesemu, Herr der Parfümherstellung

                  Was sagte eigentlich Re zu diesem skandalösen Vorgang?

                  Aber auch ich maße mir heute mal eine Funktion an und heiße Dich bei den Goldreportern willkommen.

            • @Toto

              Mit weniger Ressourcenverbrauch mehr Wachstum organisieren, mit weniger Moss in der Tasche mehr ausgeben würd ich auch gern. Ich warte nur noch auf den grünen Experten der die Quadratur des Kreis ausrechnet.

              Für neue Dienstwagen und höhere Pensionsansprüche, nimmt die grüne Bande auch den Bau von 100 neuen Atomkraftwerken in Kauf.

              Wer den Planeten retten will, muss mit der selbstmörderischen Marktwirtschaft brechen und zwar absolut, darunter ist das NICHT zu haben.

              • @ Thanatos

                Lieben Dank, lieber Thanatos, für Dein freundliches Willkommenheißen in Eurem illustren Forum.

                Den Avatar Akhenaten gab ich mir aufgrund meiner Faszination mit der ägyptischen Geschichte und insbesondere den Pyramiden in Gizeh und dem Sphinx.

                Beruflich oft in Ägypten hat mich wohl dort bei den Pyramiden cheperer, der Heilige Pillendreher mal klammheimlich gebissen und auch Amset habe ich schon so manchen Tropfen geopfert und meine Leber dankt es mir.

                Was Re zu seiner Demontierung sagte? Wahrscheinlich was immer “shit happens“ in der 18. Dynastie hieß :)

                • Wolfgang Schneider

                  @Echnaton
                  Glaubst Du auch, daß die Pyramiden eigentlich Kraftwerke und niemals Grabmäler waren? So wie Nicola Tesla sie gebaut hat, und daß sie mit Metallkappen versehen den Strom aus der Ionosphäre ansaugten? Und wer hat sie in nur 20 Jahren gebaut? Die Berliner Flughafen-Gesellschaft?

                • @Akhenaten

                  Viel Feind, viel Ehr. Man muss nicht um jeden Preis Evrebodys Darling sein und auch mit der Ostalgie hat es eine besondere Bewandnis.

                  Je länger es her ist, dass die DDR – dem morgenrot entgegen – im Orkus der Geschichte endschwand, desto schöner wird Sie. Angesichts der schrecken des Heute, Hier und Jetzt, erscheinen die Schrecken der Vergangenheit in einem milderem Licht.

                  Alle den Ostdeutschen 89/90 versprochenen Hoffnungen auf goldene Berge und blühenden Landschaften, ein zweites deutsches Wirtschaftswunder usw.usw. haben sich als Illusion erwiesen. Die Leute realisieren, dass auch die wiederlichsten Ideologen des Kasernen-Sozialismus, deren Lügen über die eigene jämmerliche Existenz doch so offensichtlich waren, die sozialen Defizite des kapitalistischen Verwertungs-Regimes, in geradezu boshafter Präzision zutreffend beschrieben haben.

                  Du wirst auch in diesem Forum jede Menge Leute finden, die
                  jedwede linke Intention als Spinnerei abtun, aber das macht natürlich nichts. Viel Feind……..siehe oben.

                  In diesem Sinne herzlich Willkomen, wir können jeden linken Spinner hier gebrauchen, das kannst du Dir von einem linken Spinner durchaus bestätigen lassen.

              • Wolfgang Schneider

                @Krösus
                Bewahrung der Schöpfung. Eigentlich impliziert das jede Religion, aber bei DEM Klerus allenthalben bekomme ich Magenkrämpfe. Diese spirituelle Leere soll nun Greta füllen. Wird eher enden wie der Kinderkreuzzug. Nach dem unvermeidlichen Crash werden sie es schwer haben. Die die neue Welt einrichten – etwa so wie nach 1945.

                • @Translator

                  Auch der Kapitalismus ist eine Religion.

                  https://www.youtube.com/watch?v=O6IfFw5a7lc

                • @Wolfgang Schneider

                  Nein, keine Grabmäler und auch keine Kraftwerke und auch nicht von den Alten Ägyptern in 20 Jahren gebaut. Das ist absurd.

                  Der Sphinx ist wahrscheinlich 20.000 Jahre alt, laut Ansicht von Geologen, die die vom Wasser verursachten Furchen so deuten.

                • @ Krösus

                  Vielen Dank, lieber Krösus,

                  Viel Feind, viel Ehr. Seh ich auch so.

                  Schade daß man hier gute Kommentare nicht besternen kann. Deiner hätte ein “gut analysiert“ verdient.

                  Ostalgie mag bei einigen Aspekten der dortigen Gesellschaft angebracht sein aber eher bei den damals Systemtreuen. Wer mit dem System nicht einverstanden war wollte raus aber konnte oft nicht. Als die Mauer fiel waren die meisten dort froh. Auch die Systemtreuen, denn das System hatte sich als ein schlechtes erwiesen. Als sie dann nicht innerhalb kurzer Zeit auf Westniveau gelangten kam die Ernüchterung, obwohl die Intelligenteren das sicher auch nicht erwartet hatten.

                  Trotzdem ist das was unser Land in den 30 Jahren hier geschafft hat in meinen Augen ein zweites Wirtschaftswunder, das uns so schnell kein anderes Land nachgemacht hätte.

                  Daß der Kapitalismus auch Nachteile hat, besonders bei Leuten, denen es an unternehmerischem Talent und Mut fehlt, liegt auf der Hand. Daß vieles bei uns und in der EU im Argen liegt ist wahr. Es gibt keine Utopien. Man kann sich nach ihnen strecken aber wird sie nie erreichen.

                  Politik ist immer die Kunst des Möglichen.

                • Danke @Krösus

                  Volker Pispers ist einfach der Hammer!

  2. Eine Persiflage auf das deutsche Asylsystem:Der in den Libanon abgeschobene Schwerkriminelle Ibrahim M.kehrt illegal nach Deutschland zurück und stellt Asylantrag.Soll er etwa im Libanon noch für sein täglich Brot richtig arbeiten ?Im Libanon ist er nach eigener Aussage vom Tode bedroht was ich ihm sogar glaube den schwerkriminelle Leute haben nicht überall so ein schönes und sicheres Leben wie in Deutschland.

    • Wolfgang Schneider

      @materialist
      Dann besteht nämlich für ihn Abschiebungsschutz.
      Deshalb schlage ich eine neue Nationalhymne vor.
      https://www.youtube.com/watch?v=3CuMR6M8yIA

      Oh Germans all let us rejoice, for we are bloody rich.
      We give our cash and gold away, misled by an old witch.
      Our land abounds in social gifts from welfare schemes to share;
      In rubber boats across the sea, let rapefugees be there.
      In joyful strains then let us sing, let rapefugees be there.

      For this one hopeless welfare state we toil with hearts and hands;
      To make our Inland Revenue renowned in all the lands.
      For those who’ve come across the seas we’ve minor girls to share;
      So rape and stab them as you please, the country’s children fair.
      In joyful strains then let us sing, let rapefugees be there.

    • Selber Schuld, zwingt ihn doch niemand kriminell zu werden. Weg mit dem Kerl!

      • Wolfgang Schneider

        @Stillhalter
        Nach der gescheiterten Revolution in Deutschland 1848 meinte Friedrich Engels, es wird über manch Canaille noch hart Gericht zu halten sein.

        • @Wolfgang Schneider

          Ich weis nicht, ob es da noch Hoffnung gibt. Mein Land ist nicht so, wie ich mir das vorstelle und entwickelt sich immer weiter davon weg.

          Ich sehe auch keine politische Kraft, die das wieder in die von mir gewünschte Richtung schiebt. Mir fehlt die Vorstellungskraft, wie das gehen soll. Die Mehrheitsverhältnisse oder sollten ich eher sagen Machtverhältnisse sind eindeutig in Richtung grün, sozialistisch.

          Persönlichkeiten wie Max Otte, Markus Krall, Bernd Lucke…. werden systematisch ins Abseits gedrängt und mundtot gemacht. Man muss ja nicht deren Meinung sein, aber man sollte sich die Ideen anhören und einen diskurs zulassen.

          Wichtig in dem Zusammenhang ist auch die Entwicklung unserer Kinder. Die haben doch fast keine Chance eine andere Meinung, als die vom Mainstream vorgegebene, zu entwickeln. Ich habe selbst welche, daher kann ich das ganz gut beurteilen.

          • Wolfgang Schneider

            @Stillhalter
            https://www.youtube.com/watch?v=xEYkWdl4h6E
            Der Lucke hat die AfD (mit) begründet ursprünglich als eine Anti-Euro-Partei, weil er – und da ist er nicht der Einzige – diesen Euro und die ständigen Rettungs-Eskapaden für einen permanenten Rechtsbruch hielt. Als ihm die Partei zu national-patriotisch wurde, wandte er sich von ihr ab. Ist aber egal, er gehört auf dem medialen Scheiterhaufen verbrannt, und die vom Soros bezahlte Brüll-Antifa tut mal wieder ihr Bestes, sich als System-Büttel hervorzutun. Man fühlt sich an „Nathan der Weise“ von Lessing erinnert. „Tut nichts, der J.ude wird verbrannt.“ Laß mal die Hoffnung nicht fahren; Schrei-Addi meinte, sein Reich hält 1.000 Jahre lang, und die Mauer sollte lt. Erich noch 100 Jahre lang stehen. Nichts was auf Lüge und Wahn gebaut ist, hat ewigen Bestand. Wie FIAT-Geld, falsche Statistiken und Schulden.
            Die Brüsseljanka
            https://www.youtube.com/watch?v=8-C-tjQK0TY

            Feindliche Stürme durchtoben die Lüfte,
            falsche Statistiken verdunkeln das Licht.
            Mag uns auch Preissturz und Drückung erwarten,
            gegen das Falschgeld ruft auf uns die Pflicht.
            Wir haben des Aurums leuchtende Flamme
            hoch über unseren Häuptern entfacht,
            die Fahne des Goldes, der Sparerbefreiung,
            die sicher uns führt in die letzte Schlacht.
            Auf, auf nun zum blutigen, heiligen Kampfe.
            Verzagt nicht, der Crash kommt, es ist so gewollt.
            Laßt sie doch lügen und manipulieren,
            die Zukunft gehört uns dank Silber und Gold.

            Tod und Verderben all diesen Drückern,
            leidendem Sparer gilt unsere Tat,
            Weg mit den Bonds und den Mickymaus-Aktien,
            Auf daß sie ernten die eigene Saat!
            Mit Anlegerblut getränkt ist die Erde,
            deshalb jetzt Gold für den letzten Krieg,
            daß den Zockern Erleuchtung bald werde!
            Feierlich naht der heilige Sieg.
            Auf, auf nun zum blutigen, heiligen Kampfe.
            Verzagt nicht, der Crash kommt, es ist so gewollt.
            Laßt sie doch lügen und manipulieren,
            die Zukunft gehört uns dank Silber und Gold.

            Elend und Hunger erwarten uns alle,
            traut man Regierung und Behörden in der Not,
            Freiheit und Glück für die Sparer erstreiten!
            Kryptos und Blasen erwartet der Tod.
            Vermögen, die mit dem Nullzins gestorben,
            werden Millionen Warnung sein.
            Auf n-tv schwadroniert der Tenhagen,
            er und der Maschmeyer seiften euch ein.
            Auf, auf nun zum blutigen, heiligen Kampfe.
            Verzagt nicht, der Crash kommt, es ist so gewollt.
            Laßt sie doch lügen und manipulieren,
            die Zukunft gehört uns dank Silber und Gold.

    • @materialist
      Sagte ichs doch, Gutmenschen.
      Die müssen auch noch die andere Backe hinhalten, so stehts geschrieben.
      Möglich, dass es eines Tages den Märtyrer Nobelpreis gibt.

      • Hallo renegade,
        Sie sind bzgl. EM sehr gut informiert. Ein Bekannter hat ein Drittel Gold online gekauft. Bis Anfang 2020 kann man Tafelgeschäfte bis 10000 Euro tätigen. Sollte man nun dieses Drittel verkaufen und dafür über das Tafelgeschäft anonym Gold erwerben?
        MfG

        • @amseidenen Faden
          Halte ich für nicht sinnvoll.
          Wenn verkauft wird, muss man seine Personalien angeben.
          Dann hat man meist kein Bargeld, sondern der Betrag wird aufs Konto überwiesen. Dann muss man bar abheben und Gold einkaufen.
          Das Ganze ist zu durchsichtig.
          Ausserdem verliert man durch den Abschlag.
          Alles ein hoher Preis für vermeintliche Anonymität.
          Der Onlinehändler hebt die Belege ohnehin nur 10 Jahre auf.
          Letztendlich kann immer behauptet werden, das Gold wurde auf Flohmärkten verkauft, verschenkt oder ging beim Umzug verloren.
          Sie sprechen vom Goldverbot.
          Das ist sehr theoretisch und bis das kommt, sind beim Onlinehändler alle Unterlagen ohnehin weg.

          • @renegade,
            dass hört sich sich alles vernünftig an. Vielen Dank! Ich würde mich an seiner Stelle auch schwer tun, auch nur ein Gramm zum jetzigen Zeitpunkt zu verkaufen. Alleine das Thema EM erzeugt bei fast allen Personen in meinem Bekannteskreis ungläubige Gesichter. Es sind halt alles Falschfahrer.

  3. Wolfgang Schneider

    @Krösus
    Hab in den letzten Tagen und Wochen an Depression gelitten. Grad fressen sich die Katzen voll. Hab Angst, daß sie platzen. Was hast Du überhaupt gegen Religion?
    Go Down Goldbug
    https://www.youtube.com/watch?v=vf6jBP4YXwo

    Go down Goldbug.
    Way down in Brokerland.
    Tell old brokers to
    Let our savings go!

    When savings were in Wallstreetland…
    Let our savings go!
    Oppressed so hard
    They could not stand.
    Let our savings go!

    So the Lord said: ‚Go down, Goldbug,
    Way down in Brokerland.
    Tell old brokers to
    Let our savings go!‘

    So Goldbug went to Wallstreetland…
    Let our savings go!
    He made these rascals understand…
    Let our savings go!

    Yes, the Lord said ‚Go down, Goldbug,
    Way down in Brokerland.
    Tell all brokers to
    Let our savings go!

    Thus spoke the Lord, bold Goldbug said:
    Let our savings go!
    ‚If not, I’ll smite your FIAT dead‘
    Let our savings go!

    God the Lord said ‚Go down, Goldbug,
    Way down in Brokerland.
    Tell old brokers to
    Let our savings go!‘

    • @WS
      Gute Besserung wünsche ich dir !!!

      https://m.youtube.com/watch?v=nOeByc0xLSI

      • Wolfgang Schneider

        @Fleischesser
        Ich glaube, ich bin ein Konvertit. Ob Maschmeyer mich dafür köpfen läßt?
        Tis so sweet
        https://www.youtube.com/watch?v=NyKqo5glgu8

        Tis so sweet to trust in bullion, just to take it at its word;
        Just to rest upon its promise, just to know it’s in my hoard.
        Gold and silver, how I trust them! How I’ve proved them o’er and o’er;
        Gold and silver, precious metal! Oh, for grace to trust them more!

        My gold is my life, then why should I fear? By day and by night its presence is near.
        It is my salvation from sorrow and sin. Its shining persuasion the spirit brings in.
        Gold and silver, how I trust them! How I’ve proved them o’er and o’er;
        Gold and silver, precious metal! Oh, for grace to trust them more!

        Oh, how sweet to trust in bullion, and not trust the papers, but
        Just in simple faith to plunge me ’neath the healing, cleansing flood!
        Gold and silver, how I trust them! How I’ve proved them o’er and o’er;
        Gold and silver, precious metal! Oh, for grace to trust them more!

        I’m so glad I learned to trust thee, precious metal, Saviour, Friend;
        And I know that thou art with me, will be with me to the end.
        Gold and silver, how I trust them! How I’ve proved them o’er and o’er;
        Gold and silver, precious metal! Oh, for grace to trust them more!

  4. Wolfgang Schneider

    @Echnaton
    https://www.usdebtclock.org/
    Und wenn es draußen rummst, war es entweder die Schuldenblase, oder eine von meinen dicken Katzen ist geplatzt. Also Religion kann ich nur empfehlen, Leute!
    Praise the Hoard
    https://www.youtube.com/watch?v=5WmQmL77WkE

    To gold be the glory, great things it has done.
    So loved in this world that the race now is on,
    Of banks´ and of hedge funds´ atonement for sin,
    And opened the life-gate that all may go in.
    Praise the hoard, praise the hoard, let yourself hear its voice;
    Praise the hoard, praise the hoard, let the gold-bugs rejoice;
    Oh, come to the bullion, its purchase is fun,
    and give it the glory, great things it has done.

    Oh, perfect redemption, the purchase of gold,
    To every believer the promise is told;
    The vilest Translator who truly believes,
    That moment from bullion a pardon receives.
    Praise the hoard, praise the hoard, let yourself hear its voice;
    Praise the hoard, praise the hoard, let the gold-bugs rejoice;
    Oh, come to the bullion, its purchase is fun,
    and give it the glory, great things it has done.

    Great things it has taught us, great things it has done,
    And great our rejoicing through Maple Leaves´ fun;
    But purer, and higher, and greater will be
    Our wonder when bars from Valcambi we see.
    Praise the hoard, praise the hoard, let yourself hear its voice;
    Praise the hoard, praise the hoard, let the gold-bugs rejoice;
    Oh, come to the bullion, its purchase is fun,
    and give it the glory, great things it has done;
    and give it the glory, great things it has done.

  5. Wolfgang Schneider

    Und das ist für @renegade und @saure.
    Ring the bells of Wall Street
    https://www.youtube.com/watch?v=OmKO9c70PWw

    Ring the bells of Wall Street! There is joy today,
    For QE returning from the wild!
    See the Powell sets it out upon the way,
    Welcoming the weary, wand’ring child.

    Glory! Glory! How the brokers sing;
    Glory! Glory! How the loud harps ring!
    ‚Tis the ransomed army, like a mighty sea,
    Pealing forth the anthem of the freak.

    Ring the bells of Wall Street! There is joy today,
    For investors now are reconciled;
    Yes, their cash is rescued from their sinful way!
    And is born anew a looted child.

    Glory! Glory! How the brokers sing;
    Glory! Glory! How the loud harps ring!
    ‚Tis the ransomed army, like a mighty sea,
    Pealing forth the anthem of the freak.

    Ring the bells of Wall Street! Spread the feast today!
    Bankers, swell the glad triumphant strain!
    Tell the joyful tidings, bear is far away!
    For a cashless soul is born again.

    Glory! Glory! How the brokers sing;
    Glory! Glory! How the loud harps ring!
    ‚Tis the ransomed army, like a mighty sea,
    Pealing forth the anthem of the freak.
    We’ll sing the anthem of the freak!

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • LDT: Tja, wer über Jahrzehnte Misst sät, wird irgendwann seine Schei… ernten müssen. Die politischen Organisatoren,...
  • Wolfgang Schneider: Könnte glatt sein, daß @Klapperschlange das schon mal gepostet hat. https://www.zerohedge.com/m...
  • Wolfgang Schneider: Ich muß euch mal zeigen, worauf meine beiden Katzen mich aufmerksam machten....
  • renegade: Nachbörslich hat sich der Bitcoin etwas von den Verlusten erholt. Bis zum nächsten mal. Man treibt offenbar...
  • Wolfgang Schneider: @renegade @anaconda konnte nie nachvollziehen, warum ich die Rating-Buden als Huren-Agenturen...
  • Familienvater: @renegade Absolute nachvollziehbar, wenn man sich allerdings die historischen Kurse der beiden...
  • Renegade: @familienvater Der Aktienkurs einer Firma, auch Bank, hat nicht viel mit dem Zustand der Firma zu...
  • materialist: Die Verbreitung der Dummheit in der europäischen Justiz ist doch noch nicht gleichmaessig:Niederlaendi...
  • Wolfgang Schneider: @Thanatos Jetzt brauchst Du aber einen Trost für die gestreßten Nerven. Guckst Du. Probier’s mal...
  • Wolfgang Schneider: @f.s. Deine Bankberaterin ist grad auf Weiterbildung. Im Jesus-Camp. Guckst Du. Glauben heißt...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren