Anzeige
|

Deutsche Goldmünzen 2020: Schnäppchen möglich, Frist läuft ab!

Am kommenden Montag endet die Bestellfrist für die drei neuen Goldmünzen der Bundesrepublik Deutschland. Es besteht weiterhin die Chance, Gold bei der Ausgabe unter Materialwert zu bekommen.

Gold, Goldmünzen, Deutschland, 2020

Die 2020er Euro-Goldmünzen der Bundesrepublik Deutschland. Der Goldpreis müsste noch ein bisschen steigen, damit die Münzen zum Schnäppchen werden (Foto: Goldreporter / Münze Deutschland).

Deutsche Goldmünzen 2020

Noch bis zum kommenden Montag (18.05.2020) kann man bei der Münze Deutschland (ehemals VfS) die neuen Euro-Goldmünzen des Jahrgangs 2020 vorbestellen. Da die Ausgabepreise bereits feststehen und der Bund das Gold für die Münzen schon eingekauft hat, als der Goldpreis noch deutlich tiefer stand, besteht für Vorbesteller die Chance, Gold unter Materialwert einzukaufen.Wir haben bereits Anfang April darüber berichtet: Neue Goldmünzen der BRD: Gibt es jetzt das Mega-Schnäppchen?

Goldmünzen im Überblick

Hier die Angebotsdaten und Preise in der Übersicht:

100-Euro-Goldmünze „Einigkeit“

Serie: Säulen der Demokratie“
Ausführung: ½ Unze Gold (999,9/1.000)
Ausgabetermine: 1. Oktober 2020
Bestellfrist: bis 18. Mai 2020
Ausgabepreis: 807,29 Euro
Maximale Auflage: 175.000 Ex.
Erforderlicher Goldpreis für ein Aufgeld von null Prozent (Abgabepreis = Materialwert): 1.614,58 Euro

50-Euro-Goldmünze „Orchesterhorn“

Serie: Musikinstrumente
Ausführung: ¼ Unze Gold (999,9/1.000)
Bestellfrist: bis 18. Mai 2020
Ausgabetermin: 10. August 2020
Ausgabepreis: 422,78 Euro
Maximale Auflage: 120.000 Ex.
Erforderlicher Goldpreis für ein Aufgeld von null Prozent: 1.691,12 Euro

20-Euro-Goldmünze „Weißstorch“

Serie: Heimische Vögel
Ausführung: 1/8 Unze Gold (999,9/1.000)
Bestellfrist: bis 18. Mai 2020
Ausgabetermin: 22. Juni 2020
Ausgabepreis: 229,48 Euro
Maximale Auflage: 165.000 Ex.
Erforderlicher Goldpreis für ein Aufgeld von null Prozent: 1.835,84 Euro

Wie stehen die Chancen?

Am heutigen Vormittag notierte der Goldpreis am Spotmarkt bei 1.570 Euro pro Unze. Damit die 100-Euro-Goldmünze sich als echte Gelegenheit entpuppt, müsste Gold mindestens noch einmal um 3 Prozent steigen (Versandkosten nicht eingerechnet). Bei der 50-Euro-Goldmünze wäre ein Kursanstieg von knapp 8 Prozent erforderlich. Damit auch die 20-Euro-Goldmünze zum Schnäppchen wird, bedürfte es eines Kursanstiegs um 17 Prozent. Im vergangenen Jahr überstieg die Nachfrage für die 100-Euro-Goldmünze das Angebot um ein Vielfaches, da der Preisvorteil kurz vor der Bestellfrist bereits offensichtlich war (siehe: BRD verkauft 100-Euro-Goldmünze unter Goldwert). In diesem Jahr ist das Risiko aufgrund des längeren Vorlaufs deutlich höher, womöglich doch teurer einzukaufen als nötig. Wichtig: Wer die Stücke bestellt, muss Sie auch abnehmen. Es gibt kein Rücktrittsrecht.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=94392

Eingetragen von am 12. Mai. 2020. gespeichert unter Deutschland, Euro, Gold, Goldmünzen, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

51 Kommentare für “Deutsche Goldmünzen 2020: Schnäppchen möglich, Frist läuft ab!”

  1. Börsennachrichten:Angst vor 2ter Coronawelle drückt den DAX.Wenn es dann in 3 Jahren immer noch nicht aufwärts geht mit dem irrsinnigen Wachstum dann ist es natürlich nur die 31te Coronawelle was auch sonst,wo sie doch immer alles richtig machen.

  2. Anzeige
  3. Spottdrossel

    @GR

    Den Spotpries für den Viertelunzer als Referenz zu nehmen stimmt streng genommen.. Aber eine Stückelung kleiner als eine Unze wird im Handel für den Endkonsumenten nicht nuir teuerer im Einkauf, sondern auch die erzielbaren Preise beim Händlerverkauf liegen höher. Die älteren Münzen der Musikinstrumente müssen mit > 450 Euro berappt werden. Beim Verkauf an den EM Handel kann derzeit mit über 400 Euro gerechnet werden. Ich habe den Viertelunzer mit seinem Feingewicht von 7,78 Gramm schätzen gelernt.

    Leider bereits jetzt schon ein „Schäppchen“, wenn der Preis in drei Monaten nicht einbricht.

  4. Ich frage mich warum der Goldpreis immer noch so ruhig ist. Diese Gemengenlage müsste den Preis eigentlich schon lange über 2000 Dollar angehoben haben.

    • @saure
      Der Goldpreis wird nicht vom Markt, also Angebot und Nachfrage, gemacht, sondern von den Banken. Er wird per ordre de Mufti bestimmt.
      Bedauerlicherweise hat sich aber der physische Preis vom gefixten Preis der Banken etwas abgekoppelt.
      Und so sind die Banken gezwungen, tonnenweise Gold teurer heranzuschaffen und billiger abzugeben.
      Dafür sollten wir alle Danke sagen.
      Ich tue das jedenfalls regelmässig.
      Danke, Banken, danke FED, danke EZB.
      Denn bei Aktien tun die das nicht.
      Die kaufen die Banken billig ein und verkaufen sie teuer.
      Deshalb kaufe ich auch keine.
      Ich kann es ja verstehen. Die Banken müssen ja das Geld von den Verlusten beim Gold wieder reinholen. Und das tun die bei den Anlegern.

  5. AUFSTIEG ODER FALL

    Wer bezahlt die Spesen ?

    Nachdem Corona schon Niemand mehr hören kann, trommelt heute morgen ein Hamburger Revolverblatt schon mal fürs nächste Geschäftsmodell.

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/elon-musk-verkauft-seine-immobilien-blank-oder-wahnsinn-a-e7beca01-18ca-4e4d-9edf-bc17592f3fc4

    Elon Musk, von dem es heißt er wäre ein Genie, gerät – wieder einmal – in den Focus dessen, was sich freie Presse nennt.

    Es ist jetzt ca 20 Jahre her, da wurden Gates und Jobs als große Genies gefeiert, die mit Ihren Visionen einen neues glückliches Zeitalter einläuten würden.

    Unzählige Traumtänzer haben dies geglaubt und kleine Garagenfirmen ohne nennenswerten Umsatz, wurden an den Börsen mit Millionen gehandelt. Kleine Leute die ganz schnell ganz reich werden wollten und dabei Haus und Hof und Hab und Gut riskierten sprangen noch auf einen fahrenden Zug auf, als deren Dampflock bereits unter Atemnot litt, und verloren im DotCom Desaster alles was Sie hatten.

    E-Mobilität ist auf der Metaebene des Gesamtkapitals nicht finanzierbar. In Norwegen hat man dies inzwischen begriffen und die entsprechende Subventionitis zumindest teilweise eingestellt.

    Die Zeche werden die zahlen, die immer zahlen.

    Gates hat inzwischen Weitblick bewiesen, die Branche gewechselt und die WHO gekapert. Epidemien sind das Geschäftsmodell der Zukunft. Eine gewesene Bundesministerin für Mord und Totschlag, deren gefestigtes Klassenbewusstsein Ihr zu den Posten der EU-Kommissionspräsidentin verholfen hat, ließ schon mal durchblicken, dass man 7,5 Milliarden locker machen will.

    • Klapperschlange

      @Krösus

      Das nächste EU-Kapitel wird aufgeschlagen und die Frage, WER den größten Anteil der „Schnittmenge“ nach dem „Italo-Schuldenschnitt“ zahlt, ist auch klar:

      https://www.welt.de/wirtschaft/article207859575/Oekonomen-fuerchten-neue-Euro-Krise-Es-spricht-viel-fuer-einen-Schuldenschnitt.html

      • Wolfgang Schneider

        @Klapperschlange
        Und dabei bin ich noch nicht mal besoffen.
        https://www.youtube.com/watch?v=csbaRQ7jbik

        Deutschland, Deutschland zahlt für alles, zahlt für alles in der Welt.
        Wenn es stets zu Schutz und Trutze Euroland zusammenhält.
        Von Athen bis an den Ebro, von der Etsch bis an den Belt,
        Deutschland, Deutschland zahlt für alles, zahlt für alles in der Welt.
        Deutschland, Deutschland zahlt für alles, zahlt für alles in der Welt.

        Deutsche Buße, deutsche Reue, deutsches Geld und Zahlungszwang
        soll’n im Euroland behalten ihren alten, schönen Klang.
        Uns zum Steuerzahl’n begeistern unser ganzes Leben lang.
        Deutsche Buße, deutsche Reue, deutsches Geld und Zahlungszwang.
        Deutsche Buße, deutsche Reue, deutsches Geld und Zahlungszwang.

        Euro, GEZ und Drogen für das deutsche Kalifat.
        Danach laßt uns alle streben, genderlich mit Wort und Tat.
        Zweitfrau, Kindersex, Scharia, uns’re Grünen wissen Rat.
        Falschgeld, GEZ und Drogen für das deutsche Kalifat.
        Falschgeld, GEZ und Drogen für das deutsche Kalifat.

        • Klapperschlange

          @Wolfgang Schneider

          Paß‘ auf Katze Tina auf – die „Schrotthändler“ sind unterwegs.
          Die kaufen jetzt alles, was man anfassen und mitnehmen kann; auch „Junk Bonds“.

          @Toto ist schon ganz unglücklich wegen der Konkurrenz aus Fernwest, schrieb mir heute Morgen @anaconda.

          https://www.mmnews.de/wirtschaft/144452-fed-beginnt-mit-kauf-von-unternehmensanleihen

        • @Translator

          Poetisch nett, aber inhaltlich Quatsch, was Du Dir da wieder einmal zusammen gereimt hast.

          Der nationale Gedanke ist nichts Anderes,
          als das Opium mit dem die Herrschafft
          Ihre Untertanen, bei der Stange hält.

          • Sebastian der Erste

            @Krösus,ich halte den heimatlichen Gedanken für gut, geradezu romantisch. Dieser wird leider durch internationale Hyänen instrumentalisiert. Dies wird auf einer Seite zu immensen Wohlstand, auf der anderen Seite zu extremen Leiden

          • Wolfgang Schneider

            @Krösus
            https://www.eurasiareview.com/19022019-what-happened-to-australias-gold/
            Es ist so, daß Karzismus, die Herbeibeschwörung des Teufels, und Exorzismus (seine Austreibung) gleichzeitig stattfinden. Alles nationale Denken ist pfui, aber um mich für 33-45 zu schämen und daher zahlen zu müssen, braucht es ein Bekenntnis zum Deutschsein als Voraussetzung. Das nationale Bekenntnis gleichzeitig zu verlangen und zu verdammen, haut nicht hin. Auch halte ich es für unredlich, den Bezug auf die Vergangenheit inflationär zu gebrauchen, wenn Rom mal wieder Geldnot hat, wobei man den Duce ausblendet, ohne dessen Wahlkampf-Sponsoring AH gar nicht erst Reichskanzler geworden wäre. Auch verlangen die Griechen nichts von Italien wegen Mussolinis Angriffskrieg. Weil dort erst gar nichts zu holen ist. Oder von London wegen dessen Einmischung in den Bürgerkrieg 45-48. Die Tommies sind selbst Räuber, sie haben das Staatsgold Venezuelas und Australiens unterschlagen. Und wenn Du meinst, es gibt keine Katzen in Amerika, dann schau Dir mal Polen an. Wenn dort eine Obrigkeit gegen die Interessen der eigenen Nation agiert, gibt es Saures.

            • @Translator

              Wie ich feststellen muss, hast Du mich nicht in dem von mir gewünschtem Sinne verstanden. Ich bin weder darauf stolz noch schäme ich mich für den Zufall ein Deutscher zu sein. Wenn es nicht absolut irre ist, auf einen Zufall stolz zu sein oder mich für einen Zufall schämen zu müssen, was ist dann irre.Niemand kann mein Feind sein, weil der Zufall Ihn zu einem Briten, Spanier oder Russen gemacht, der mir aber sonst nichts getan hat.

              Nationalstzolz ist überall Irrsinn, sei es in Frankreich, Deutschland,UK Ungarn, Polen oder sonst wo.

              Der Irrsinn ist bei Einzelnen etwas Seltenes, — aber bei Gruppen, Parteien, Völkern, Zeiten die Regel.

              Friedrich Nietzsche

              • Wolfgang Schneider

                @Krösus
                Gruppen und somit Gruppenzugehörigkeit, Bewußtsein der Identität sind eine natürliche Organisationsform des menschlichen Zusammenlebens. Wie die Familie. Kannst Du Dich an „1984“ von Orwell erinnern? There is no loyalty, but loyalty to the Party. There is no love, but love for Big Brother.
                Irgendwann kamen welche auf die Idee, intakte Familien unbedingt abschaffen zu müssen, weil man so die Gesellschaft besser im Griff hat. Ich bringe mal ein Zitat von John Rockefeller: „Der Feminismus ist unsere Erfindung aus zwei Gründen. Vorher zahlte nur die Hälfte der Bevölkerung Steuern, jetzt fast alle weil die Frauen arbeiten gehen. Außerdem wurde damit die Familie zerstört, und wir haben dadurch die Macht über die Kinder erhalten. Sie sind unter unserer Kontrolle mit unseren Medien und bekommen unserer Botschaft eingetrichtert, stehen nicht mehr unter dem Einfluss der intakten Familie. Indem wir die Frauen gegen die Männer aufhetzen und die Partnerschaft und die Gemeinschaft der Familie zerstören, haben wir eine kaputte Gesellschaft aus Egoisten geschaffen, die arbeiten (für die angebliche Karriere), konsumieren (Mode, Schönheit, Marken), dadurch unsere Sklaven sind und es dann auch noch gut finden.“
                Wer zweimal mit derselben pennt, gehört schon zum Establishment. Und zu dieser 68er-Soße gehörten noch Drogen und Pädophilie. Da bleib ich doch lieber ein Reaktionär.

              • @Krösus
                Nichts gegen die Türken, aber erkläre mal den Leuten das, die wirklich extremen Nationalstolz besitzen. Was die wohl dazu sagen? Italiener…. KROATEN… detto. Es iSt immer eine Freude, ihnen beim Spielanpfiff der WM (falls sie sich qualifiziert haben hehe) singen zuzuhören. Das kommt aus dem Herzen und ist leidenschaftlich.

                Bei den Germanen hat man immer das Gefühl, die trauen sich ihre Hymne nicht singen, weil sie sich schaemen. (nur mal so ein Beispiel)
                Leider kann man zu den Ösis nichts sagen, die qualifizieren sich meistens nie :(

      • Wolfgang Schneider

        @Klapperschlange
        Und die Ösis sollen nicht glauben, daß sie ungeschoren davonkommen!
        https://www.youtube.com/watch?v=2j75-a1GmSY

        Land der Berge, Land am Strome. Maut zahlt jeder, der hier wohnet.
        Kriegt man so auch die Piefkes weich!
        Spucken die auch große Töne, auf der Autobahn müssen sie löhnen,
        bringt doch Geld für Österreich. Bringt doch Geld für Österreich.

        Heiß umfehdet, wild umstritten, liegst im Euroland inmitten,
        einem starken Zahler gleich.
        Hast seit frühen Ahnentagen hoher Beiträge Last getragen,
        vielgeprelltes Österreich. Vielgeprelltes Österreich.

        Bargeldlos in neue Zeiten. Frei von Cash sieht man uns schreiten,
        arbeitsfroh und hoffnungsreich.
        Einig laßt in Jubelchören, Euroland, dir Treue schwören,
        ausgesaugtes Österreich. Ausgesaugtes Österreich.

        • @WS
          Haha, danke fuer das amüsante Ösilied.
          Ich waere ja sowieso dafuer gewesen, mit Schweiz eine Alpenunion zu gründen, anstatt der depperten EU beizutreten.
          Wir hatten die Alpenregion abriegeln koennen, und sehr reich werden koennen. Ohne uns plus Schweizer gaebe es nirgends ein Durchkommen wegen der geographischen Lage .Daraus hätten wir irrsinnig profitieren koennen. Nun sind wir die Zahldeppen der EU.

          Aber bloed wir „wir“ waren, bzw die Propaganda hat geholfen, den Ösi in die EU zu treiben. GEMEINSAM statt einsam….. Wir sind so klein, ohne EU sind wir verloren bla bla….. Naja die Schweiz ist auch nicht groesser, aber irgendwie sind diese Leute gscheiter als wir. Die haben sich nicht hineinluegen lassen.

      • Wolfgang Schneider

        @Klapperschlange
        Ich sitze hier, Mieze Tina schläft auf meinem Schoß, und im Bildschirm des Laptop spiegelt sich die rote Konföderierten-Rebellenflagge an der Wand.
        The Hated Blue Flag
        https://www.youtube.com/watch?v=qb-bgLY96ko

        We are a band of goldbugs and native to the soil.
        Fighting for our property we gained by honest toil.
        And when our cash was threatened, the cry rose near and far,
        Let’s fight against the European flag that bears the golden stars!
        Hurrah! Hurrah! For savers‘ rights, hurrah!
        Let’s fight against the European flag that bears the golden stars!

        As long as the Union was faithful to her trust.
        Like friends and like brethren, kind we were, and just.
        But now, when Brussels treachery attempts our rights to mar,
        We’re tearing down the hated blue flag that bears the golden stars.
        Hurrah! Hurrah! For savers‘ rights, hurrah!
        We’re tearing down the hated blue flag that bears the golden stars.

      • @Klapperschlange

        Wenn mans genau nimmt ist die Bezeichnung Italiens Schulden irreführend
        und das ist kein Zufall. Dafür ist die feile Presse ( Karl Kraus ) schließlich da. Sowohl Itanien als auch Griechenland,Spanien und freilich auch Deutschland usw. bilden seit Einführung des Euro einen gemeinsamen Währungs und somit Wirtschaftsraum.

        Der Maasstrich-Vertrag war bereits bevor diesem zugestimmt wurde, der Versuch die unbefleckte Empfängis in ein juristsiches Format zu stecken, kurzum vereinfacht ausgedrückt, unerfüllbar.

        Bezahlen werden die Krisen in Europa weder die Griechen, noch die Italiner oder die Deutschen, sondern die europäischen Mittelklassen, gleich welcher Nation. Dies da bei der sogenannten Unterschicht, beim besten willen nichts mehr zu holen.

        Wenn das nationale Gedöhns in den Medien weiter geht und es spricht alles dafür, dann werden die Europäer sich zum Wohle Ihrer Reichen auch wieder irgendwann bekriegen.

        Wie es doch bei Erich Kästner

        Den Millionären geht es schlecht,
        ein neuer Krieg käme Ihnen ganz Recht,
        so macht den Ärmsten doch die Freude

        • @Krösus
          Bezahlt hat diesen neuerlichen Ausbruch von Grössenwahn (sogenannte „EU“) unserer „Eliten“ bis jetzt die deutsche Mittelschicht wenn man sich die Vermögensverteilung in der EU ansieht. Und es würde mich mehr als wundern wenn sich das in Zukunft ändern sollte.

          • @HD

            Zutreffend ist, dass die deutsche Mittelschicht zur Kasse gebeten wurde. Zutreffend aber ist auch, dass dies ebenso die spanischen, grieschichen, französischen usw.usw. Mittelschichten gilt.

            Dies könnte sich ändern, wenn die Mittelschichten Europas Ihre gemeinsamen Interessen erkennen und vertreten würden, statt sich von den Medien der Herrschafft verarschen zu lassen.

        • Sebastian der Erste

          @Krösus,das stimmt. Aber die anderen Staaten lassen ihren Bürgern doch noch Schlupflöcher. Letztendlich bleibt der in Deutschland Arbeitende und Rentenbeziehender der Last Man Standing. Schuld hat lt. ital. Medienpropaganda sowieso der böse Deutsche.

          • @Sebastinan

            Die Medien in Italien wie in Deutschland gehören der Herrschafft und schreiben freilich im Sinne Ihrer Eigentümer. Die italienische Herrschafft wie auch die deutsche haben gemeinsame Interessen, dass das was unten ist und was oben ist, dort auch bleibt. Zur Garantie dieser Verhältnisse hat man die nationalen Interessen erfunden.

            Von den Großen dieser Erde
            melden uns die Heldenlieder:
            Steigend auf so wie Gestirne
            gehn sie wie Gestirne nieder.
            Das klingt tröstlich, und man muss es wissen.
            Nur: für uns, die sie ernähren müssen
            ist das leider immer ziemlich gleich gewesen.
            Aufstieg oder Fall: Wer trägt die Spesen?

            Freilich dreht das Rad sich immer weiter
            dass, was oben ist, nicht oben bleibt.
            Aber für das Wasser unten heißt das leider
            nur: Dass es das Rad halt ewig treibt.

            2
            Ach, wir hatten viele Herren
            hatten Tiger und Hyänen
            hatten Adler, hatten Schweine
            doch wir nährten den und jenen.
            Ob sie besser waren oder schlimmer:
            Ach, der Stiefel glich dem Stiefel immer
            und uns trat er. Ihr versteht: Ich meine
            dass wir keine andern Herren brauchen, sondern keine!

            Freilich dreht das Rad sich immer weiter
            dass, was oben ist, nicht oben bleibt.
            Aber für das Wasser unten heißt das leider
            nur: Dass es das Rad halt ewig treibt.

            3
            Und sie schlagen sich die Köpfe
            blutig, raufend um die Beute
            nennen andre gierige Tröpfe
            und sich selber gute Leute.
            Unaufhörlich sehn wir sie einander grollen
            und bekämpfen. Einzig und alleinig
            wenn wir sie nicht mehr ernähren wollen
            sind sie sich auf einmal völlig einig.

            Denn dann dreht das Rad sich nicht mehr weiter
            und das heitre Spiel, es unterbleibt
            wenn das Wasser endlich mit befreiter
            Stärke seine eigne Sach betreibt.

            vom armen B.B.

          • @Sebastian

            Wenn die Herrschafft in anderen Ländern Ihren Untertanen noch ein paar Schlupflöcher lassen, hat dies einen einfachen Grund. Es gibt für diese Herrschaften noch einen Rest von Respekt vor Ihren Untertanen. Dies mag an der Erinnerung liegen, dass gelegentlich die Herrschaft wenn Sie es übertreibt sich unter dem Fallbeil wieder finden könnte. Diese Idee hat vor allem in Frankreich seinen Niederschlag gefunden.

            Die deutsche Herrschafft kennt diese Furcht und freilich auch diesen Respekt nicht, die weiß das toitsche Volk – was auch man diesem Volk auch antun mag – steht unerschüdderlich zur toitschen Obrigkeit.
            Es setzt bestenfalls mal ein Flüchtlingsheim in Brand um seinen Frust los zu werden.

            • Wolfgang Schneider

              @Krösus
              Die sog. Hakenkreuzwelle von 1959/60 war vom MfS orchestriert. Der Oktoberfest-Attentäter von 1980 war ein Stay-behind-Schwein. Als Sachsens Innenminister Eggert, Pfarrer Gnadenlos genannt, den Rechten in Sachsen mit seiner SoKo Rex gehörig Dampf machte, worauf nach Hoyerswerda Ruhe im Puff im Freistaat eintrat, wurde er mit Dreck beworfen und entsorgt. Dafür konnte sich dann der „Sachsensumpf“ breit machen. Kann sich jeder unter Youtube ansehen. Sag mal, für wie blöd hältst Du uns eigentlich? Deine Beleidigungen der deutschen Nation mit Lügen sind unterhalb der Gürtellinie. Du weißt genau, wer die Brandstifter steuert. Das ist nicht auf hiesigem braunen Mist gewachsen.

            • Wolfgang Schneider

              @Krösus
              Mal was zum „armen“ Bertolt Brecht. Der hatte vorgehabt, nach 1945 sich in der amerikanischen Besatzungszone einzunisten. Zu Ulbricht in den Osten wollte er gar nicht. Die Amis kannten ihn aber schon von seinem Aufenthalt 1944 bei Thomas Mann in Los Angeles. Man verzichtete auf diesen Salon-Bolschewiken doch recht gern. Dieser veröffentlichte seine Bücher im Suhrkamp-Verlag und nicht im SED-Staat. Er bezog sein Honorar in Westmark und fickte im Osten fleißig der Welt seine linksfaschistischen Flausen ins Gehirn. Frauen hat er wie Dreck behandelt. Paßt zu den heutigen Invasoren aus dem Orient und Afrika. Natürlich sind heute Straßen, Schulen und Plätze nach diesem opportunistischen Dreckschwein benannt. Brecht ist der Imperativ von sich übergeben – er hätte seine rote Kotze für sich behalten und durch den Arsch entsorgen sollen. Und kräftig spülen.

      • @Klapperschlange

        In Springers Welt, ein Ökonom mit Sachverstand, das hätte ich in meinen kühnsten Träumen nicht zu hoffen gewagt.

        Zitat:

        plädiert der Ökonom Daniel Stelter dafür, dass die EZB noch über den Kauf von Staatsanleihen hinausgeht: „Sie könnte auf Tilgung und Zinsen verzichten oder ganz offiziell erklären, dass die Anleihen annulliert sind.“ So würden die Staatsschulden quasi über Nacht verschwinden. Stelter sagt: „Was wie Voodoo klingt, dürfte in den kommenden Jahren zur üblichen Praxis werden, haben doch die Staaten keine andere Wahl.“

        Zitat Ende

        Hier hat sich einer verplappert oder hat keine Skrupel die künftigen Realitäten beim Namen zu nennen. Wenns auch mit dem Zugriff auf die Mittelklasse Essig ist, weils auch dort irgendwann nix mehr zu holen gibt, wird genau das passieren.

        Was heute noch für die große Mehrheit unverständlich ist, das Geld als wirtschaftliches Medium, erreicht in der historischen Tendenz sein strategisches Finale.

        https://www.freitag.de/autoren/michael-jaeger/das-schicksal-des-geldes

        • Sebastian der Erste

          @Krösus, dies wäre ein Schock für die Massen, seine Lebensarbeitszeit umsonst ins Sozialistische-Kapitalismus-Becken geworfen.Alles weg ,Leben, Zeit, Energie ,limitierte Werte, alles futsch. Da wäre wohl ein Krieg erstrebenswerter,für manche Subjekte ganz sicher. Verstehe mich nicht falsch, ich fände Tausch,Bartern,HuiFen,etc. sehr viel besser.Das wären echte Freie Märkte. Ist dies aber duldbar für gewisse „Eliten“?

        • Soso, jetzt schmückt sich der Stelter auch schon mit fremden Federn. Die Annullierung von Anleihen ist Bestandteil des „Chicago Plan“ aus den 1930er Jahren von Fisher und Simons und wurde 2012 von Benes und Kumhof im Auftrag des IWF als „The Chicago Plan Revisited“ wieder aufgegriffen. Letztendlich als ultimatives Ziel der sog. direkten Staatsfinanzierung durch die Zentralbanken.

        • Klapperschlange

          @Krösus

          Dann müssen wir uns ja wegen der Target-2-Schulden keine Sorgen machen.
          Ich erwarte ab Herbst, daß die US-„Leid“-Zinsen in den Negativ-Bereich rutschen (wie sonst sollen die USA ihren Schuldendienst „bedienen“);

          ab dann wird es für Berufs-Anfänger immer schwieriger, eine „Altersvorsorge“ zu betreiben.

          • @Klapperschlange

            Sorgen um die Zukunft muss man sicher immer machen, wenn man wert auf individuelle Autonomie legt. Aber gerade darum sollte man auch nicht aufs nationale Gedöhns verarschen lassen, sondern genau hinschauen wer profitiert und wer verliert und wer mit etwas Glück vielleicht geradeso davon kommt. Für die letztgenannte Möglichkeit ist Gold universell.

            Merke; Wer Staat und Kapital vertraut, der hat auf Sand gebaut.

            Kennst Du die Brechtsche Fabel; „Wenn die Haifische Menschen wären“ ?

            http://www.graf-gutfreund.at/daf/02grammatik/01verb/05konjunktiv/ue_konjunktiv_brecht_haifische.pdf

            • Klapperschlange

              @Krösus

              Ich bin zutiefst erschüttert: „Das Vertrauen in die ReGIERung fällt auf ein Rekordtief! .

              Liegt das etwa am angekündigten „Corona-Soli“?
              Quasi als schneller Scholz-Ersatz des „DM-Wegfalls-Wiedervereinigungs-Soli“?

              Nun muß man natürlich wissen, daß es „Qualitäts-Medien“ (gibt’s sowas überhaupt?) gibt, die für ihre „Lobhudelei“ im Kanzleramt bevorzugt behandelt werden und großzügige Spenden erhalten..

              Jede Nachricht im blinden Rück-Spiegel, daß 7 von 5 Deutschen der Meinung sind, daß die Regierung einen tollen Job macht, ist mit größtem Mißtrauen zu begegnen.
              ‹(•¿•)›

              • Wolfgang Schneider

                @Klapperschlange
                https://de.rbth.com/geschichte/80020-russlands-rueckzahlungen-von-zaristischen-schulden
                Da haben 3 gespaltene Persönlichkeiten zweimal abgestimmt. Für Mutti. Vielleicht bin ich naiv, aber Italien hat 2.451 Tonnen Gold, Frankreich in etwa auch. DIE SIND NICHT BEDÜRFTIG. Ich kann doch nicht einfach zum Sozialamt gehen, und mich aushalten lassen, wo mir ein Haus gehören und 900m² Garten. Die werden mir den ausgestreckten, langen Finger zeigen. Die Franzosen jammern immer noch wegen der Zarenanleihen von vor dem 1. Weltkrieg und wollen von Rußland Geld sehen. Vielleicht sollten die Russen mal eine Rechnung für Napoleons Feldzug 1812 schicken.

              • @Klapperschlange

                Diese Meldung wundert mich nicht wirklich. Der toitsche Untertan hatte schon immer ein besonders liebevolles Verhältnis zu seiner Obrigkeit. Da kann die Obrigkeit auch machen was Sie will und sich dabei die größte Mühe geben, es bleibt dabei und wird nich anners.

                • @Klapperschlange

                  Qualitätsmedien gibt es wirklich, die kennt bloß Niemand. Die derzeitige Ausgabe des Nachrichtenmagazins HINTERGRUND hat es in sich.

                  https://www.hintergrund.de/

                  Die Lektüre kann ich wärmstens empfehlen.

                • @Klapperschlange

                  Aus der derzeitigen Ausgabe des Qualitätsmediums HINTERGRUND

                  Corona, Gates, JHU und WHO

                  Die Johns Hopkins University (JHU) erstellt den Global Health Security Index: Er bewertet, in Absprache mit der Weltgesundheitsorganisation WHO, wie sicher die Gesundheitssysteme der 195 UNO-Staaten gegen Pandemien gerüstet sind. Nach dem Index nehmen die Gesundheitssysteme der USA und Großbritanniens den 1. und 2. Rang ein: Sie sind „am besten vorbereitet“. Zu den „gut vorbereiteten“ zählen u. a. die Gesundheitssysteme der wichtigsten EU-Staaten Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien und auch der Schweiz.2
                  Wie sich aber beim Covid-19-Virus zeigt, sind diese Gesundheitssysteme überhaupt nicht vorbereitet.

                  Die Gelder der privaten Elite-Universität kommen von milliardenschweren Unternehmensstiftungen wie des Wall Street-Bankers und Medienunternehmers Michael Bloomberg (JHU Bloomberg School of Medicine), des Microsoft-Gründers Gates (JHU Bill and Melinda Gates Institute for Population and Reproductive Health), des Hedgefonds-Eigentümers Julian Robertson und des griechischen Ex-Tankerkönigs Stavros Niarchos, zum Beispiel.

                  Planspiel Event201 im Oktober 2019: 65 Millionen Corona-Tote

                  Gleichzeitig ist die Gates-Stiftung nach dem US-Staat der größte Sponsor der WHO (während die USA ansonsten die UNO immer mehr Geld entziehen). „Der heimliche WHO-Chef heißt Bill Gates“, titelte Die ZEIT.3Mit WHO, Regierungen und Pharmakonzernen wie Pfizer und GlaxoSmithKline organisiert Gates die Global Alliance for Vaccines and Immunization GAVI. Sie verteilt global Gelder für die Entwicklung von Medikamenten. Seit der GAVI-Gründung 1999 warnen Gates & Co vor kommenden Pandemien mit Dutzenden von Millionen Toten.

                  Zusammen mit der Gates-Stiftung, dem Weltwirtschafts-Forum und der CIA organisierte die JHU im Oktober 2019, einen Monat vor Ausbruch des Covid-19-Virus in Wuhan/China, das Planspiel Event201: Danach würden an einem neuen Corona-Virus innerhalb von 18 Monaten, nachdem noch kein Medikament gefunden wurde, weltweit 65 Millionen Menschen sterben. Nach einigen Monaten erklärte die JHU: Das sei keine Voraussage gewesen, sondern eine Fiktion.

                  usw.usw.usw.

                • Klapperschlange

                  @Krösus

                  Danke für Deine Augen öffnenden Corona, Gates, JHU und WHO Aufstellung.

                  Genau aus diesen Gründen habe ich meinen 8 Jahre alten PC mit Win 7.1 verschenkt, weil mich die Microsoft- “Kleinweich“-E-Mails Anfang diesen Jahres zwingen wollte, gegen den lächerlichen Aufpreis von nur 145,00€ auf Windows 10 hochzurüsten, weil mit Win 7 viele Programme nicht mehr laufen würden.

                  Jetzt habe ich ein flottes, Platz-sparendes Apfel-Produkt, Betriebssystem und alle Updates inklusive und brauche auch kein WHO-Antivirenprogramm mehr.

          • @WS
            In Deutschland wird von oben herab Patriotismus unterbunden und in den Köpfen als etwas Schlechtes gepflanzt. Deutscher Selbsthass, geboren aus der Reeduacation der Siegermächte: der Deutsche soll sich immer schlecht fühlen, damit er besser ausgeplündert werden kann.

            Wie man sieht, funktioniert es perfekt. In Statistiken sind die Deutschen mit ihrem Nationalstolz auf dem hintersten Platz. Aber mit den zugewanderten Neodeutschen wird das schon noch. Vielleicht bringen euch die Türken oder Albaner den Stolz noch bei, den sie selbst bist zum Uebermass zelebrieren, und der komischerweise geduldet wird.

            Das Beste waere, mal bei euren Politikern auszumisten. Wenn man mit Steuergelder Leute durchfuettert, die „Deutschland verrecke“ plaerren, und die danach nicht entfernt werden aus ihren Aemtern, dann spricht das ueber diese Zustande ja Baende.

            • @Löwe Zahnlos
              Das sind nur Stereotype, wis sie in rechtschauvinistischen Kreisen kursieren. Wenn von rechtsaußen über „Patriotismus“ schwadroniert wird, ist ganz zurecht höchste Vorsicht angebracht!! Euer Patriotismus ist doch nur der kleine Bruder des National.sozialismus. Macht Euch und anderen doch nichts vor!
              Viel Spaß bei Eurem nationalen Volksgemeinschafts-Kapitalismus auf Kosten 1. der arbeitenden Bevölkerung und 2. der Volkswirtschaften, die nicht mithalten können.
              Aber ohne mich!

              • @Morty

                Dazu passt die universelle Frittenbude. Die Jungs sind sehr, wirklich sehr engagiert. Sind wir nicht alle Frittenbude?

                https://www.youtube.com/watch?v=NKtOAbYuc_Y

                • Wolfgang Schneider

                  @Thanatos
                  Sag mal, gibt es in Pjöngjang auch Frittenbuden? Oder müßt Ihr das dortige Bier auf nüchternen Magen schlucken? Von September bis Dezember 1990 nahm ich in Moskau 10kg ab, Als ich kurz vor Weihnachten zu Hause einflog, stand auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld meine Mutter vor mir, und sie erkannte mich nicht. Nur die Stimme war vertraut. Russen-Schapka auf dem Kopf, Bart wie Fidel Castro, grüner Parka und schmales Gesicht. Wär doch mal eine Start-up-Idee, wenn Corona vorbei ist, und die Flüge wieder gehen, fettleibige Kommunisten aus Deutschland für 3 Monate nach Nordkorea zu schicken. Dann kommen sie schlank zurück, mögen sich wieder selbst und hören damit auf, soziopathische Nihilisten zu sein, die alles im Leben hassen, am meisten sich selbst.

                • @Translator

                  Danke Dir für die Geschäftsidee, muss mir nur noch Gedanken zum Business-Plan machen. Weil, ohne Kreditierung seitens eines Kreditinstituts läuft ja heutzutage gar nichts mehr.

                  Meine Schwester, ihres Zeichens damalige Linguistik-Studentin, war Anfang der 90er in Wolgograd, dem vormaligen Stalingrad. Zurück kam sie mit veritablen Skorbut, weil der Mensafraß im Studentenwohnheim ein wenig unausgewogen war. Die Leute erzählten voller Wut, dass es niemals so schlimm war wie unter Jelzin.

                  Aber wem sage ich das. Die Post-Sowjetunion als oligarchischer Raubtierkapitalismus.

                  Aber sag mal: Würde Dir nicht eine Entschlackungstour auch mal gut tun? Dann könntest Du meine erste Referenz werden!

                • Wolfgang Schneider

                  @Thanatos
                  Bin ja keine Kim-Kopie, zweitens nicht rot, und kann drittens meinen Winterspeck im eigenen Garten abarbeiten. Habe heute aus Blödheit meine Elektro-Kettensäge entschärft. Der Tritt in den Nagel vom Sonnabend ist gut verheilt. Ohne Tetanus. (Gruß an die @Löwin bei der Gelegenheit.)
                  Es stimmt, die 90er Jahre in Rußland waren für die Menschen ein einziger Alptraum. Geerntet haben sie erst mal nur die faulen Früchte des Kapitalismus. Jelzin war überfordert und hoffnungslos fehl am Platz wie der Blondschopf im Weißen Haus. (Obschon ich immer noch froh bin, daß nicht Satanistin Hillary dort regiert.) Das Feld überlassen hatten sie in Moskau den kriminellen Oligarchen und solchen unheilvollen Beratern wie Strobe Talbott und ähnlichen grinsefotzigen Schwuliboys von der Chicago School of Economics, die auch schon Chile die Apokalypse brachten, ins Land geholt von Pinochet seinerzeit, der wohl sein Volk gehaßt haben muß.
                  Und doch haben mich die russischen Menschen nachhaltig geprägt. Die EINFACHEN Leute meine ich. Die trotz aller Widrigkeiten ihr Land und ihr Volk nicht verraten und verachten. Dort habe ich gelernt, was Heimatliebe ist. Es stimmt, ich habe zuerst – und das gerade trotz all der grausligen Umstände – meine Liebe zum russischen Volk entdeckt. Diese Einstellung hat auch meine grauenhaft bekloppte russische Ex nicht ändern können.Und dann die Liebe zum eigenen Volk. Obschon sich die Leute grad hier im stasi-roten Brandenburg herzhaft Mühe geben, meinen Patriotismus auf die Probe zu stellen. Mit dieser, ihrer Einstellung haben die Russen damals den Krieg gewonnen.
                  „Wer sich selbst nicht liebt, der kann auch keinen anderen lieben.“ Bekommt der kleine Drache Tabaluga zu hören in „Tabaluga und das leuchtende Schweigen.“
                  Wolgograd – oh Mann, da wird eine Bewegung immer stärker, der Stadt wieder Stalins Namen zu geben. So ein Mist.

  6. Bestellen kann van vieles….ob man es bekommt bzw zugeteilt bekommt steht auf einem ganz anderen Blatt. Letztes Jahr gingen viele leer aus…und dieses genau so

  7. Wolfgang Schneider

    https://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/argentinien-anleihe-schnaeppchen-fuer-risikofreunde-a-1306910.html
    Mir fallen hierzu keine unter-der-Gürtellinie-Bosheiten mehr ein. Und das will schon was heißen. Vielleicht kauft ja Paul Singer (Eliot) ein paar argentinische Bonds.

  8. @WS Wie hast du denn die E-Kettensaege kaputt gekriegt,meine haelt schon 6 Jahre,lediglich die Ketten geben mal dem Geist auf.Da auf Gretas Klimawandel auch kein Verlass mehr ist musste ich heute auch noch mal fuer Brennholz sorgen.

    • Sebastian der Erste

      @materialist,geht ganz schnell.Getriebe ist ein Schwachpunkt(Bosch,Gardena,Discounter,etc). Besser ne gebrauchte Stihl !

    • Wolfgang Schneider

      @materialist
      Kann sein, daß bloß die Kette runter ist. Konnte einen alten Balken nicht durchsägen. Beim Hinsehen stellte ich fest, daß da ein fetter Nagel drin war, wo es nicht weiterging. Habe ab 8. Juni die ganze Woche 2 Handwerker da, 6 Fenster werden rausgekloppt und 6 neue eingesetzt, die stehen schon hier. Dann im August ums gesamte Haus (Baujahr 1968) aufgraben, Isolierschicht dranpinseln, zubuddeln. Dann innen im Keller mit Spezial-Putz – vorher alles abklopfen – der die Feuchtigkeit aus den Wänden holt. Ein altes Haus oder ein junges Weib, und Du hast nie mehr Langeweile. Mein Garten sieht furchtbar aus, habe die letzten Tage und Wochen bloß wie ein Doofer Wasser vom See geschleppt für meine Obstbäumchen und die 15 Bäumchen, die ich an der Straße gepflanzt habe. Muß jetzt mähen, Unkraut rupfen, hacken usw. Tut richtig gut, daß ich wegen Corona weniger zu dolmetschen und übersetzen habe. Alles verfügbare Bargeld seit Jahren ins Haus gesteckt, ab und zu mal etwas Silber gekauft. Das EM muß reichen fürs Armageddon. Die Balken alle waren so verfault, daß sie nicht mal als Brennholz taugen. Hatte das Dach von Werkstatt, Garage und Schuppen neu machen lassen.

  9. @WS Hoert sich nach demolierter Kette an ,ne gute neue liegt bei 15 Euro man muss nur die richtige passende kriegen.Eine alte Verpackung ist da hilfreich.Ich habe ne elektrische von Dolmar absolut robust und haltbar.Wollte bei mir auch mal so um die 10 Obstbaeume Pflanzen nach dem vierten habe ich wegen dem ständigen Wasserbedarf gestoppt obwohl ich nen eigenen Brunnen habe.Erstens ziemlicher Zeitaufwand und der Strom wird auch nicht billiger im Weltretterland.

    • Wolfgang Schneider

      @materialist
      Hab’s eben aufgeschraubt. Das Zahnrad, welches die Kette antreibt, ist in zwei Hälften zerbrochen. Werde die Säge an den Straßenrand zum Sperrmüll legen.

      • @Wolfi S.
        STIHL ist die Beste. Hat mei Bruder auch. Qualität hält viel länger als billiges Zeug. Durch die schreckliche Borkenkaeferplage kommt sie ununterbrochen zum Einsatz. Irgendwas stimmt nichtmehr im Ökosystem. Viel zu trockene Frühlinge. Die Schädlinge fressen hier schon ganze Waelder kahl. Schlimm :(

  10. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren