Sonntag,11.April 2021
Anzeige
StartGeld

Geld

Euro-Geldmenge M3 kräftig gestiegen

1
Wie die Europäische Zentralbank mitteilt, ist die Euro-Geldmenge M3 im Januar um 12,5 Prozent gegenüber Vorjahr gestiegen.

EU will hohe Barzahlungen komplett verbieten

20
Nun gibt es in der EU-Kommission Bestrebungen, die Regelungen in der Union zu vereinheitlichen und hohe Barzahlungen komplett zu verbieten.

Darum kann der Goldpreis noch viel höher steigen!

13
Vergleicht man die Entwicklung von Goldpreis und Geldmenge in den vergangenen Jahren, dann haben wir bei Gold bislang noch keine wirkliche Kursübertreibung gesehen.

Geldmenge M3 um 11 Prozent gewachsen

11
Das Geldmengenwachstum hat sich in den vergangenen Monaten deutlich beschleunigt. Das Geldaggregat M1 wuchs im November um 14,5 Prozent.

Bitcoin & Co: Frankreich will Anonymität beschneiden

15
Broker von Krytowährungen wie Bitcoin sollen ab dem kommenden Jahr verpflichtet werden, ihre Kunden einer Identitätsprüfung zu unterziehen. Über allem steht einmal mehr das Geldwäschegesetz.

Carsten Maschmeyer: Gold ist mir zu teuer

17
Was ist Zeiten niedrigster Zinsen und wirtschaftlicher Unsicherheiten eine gute Geldanlage? Für Finanzunternehmer und "Höhle der Löwen"-Investor Carsten Maschmeyer ist Gold derzeit zu teuer.

Digitaler Euro: Es wird ernst!

21
Die Europäische Zentralbank macht Dampf bei der möglichen Einführung eines eigenen Kryptogeldes. Und Nachrichten darüber gelangen nun auch in die reichweitenstarken Medien.

Wette auf die Zukunft: Tesla oder Gold?

17
Wo kann man sein Geld jetzt noch sinnvoll und sicher investieren? Philoro-Geschäftsführer Rudolf Brenner spricht in der Sendung „Fellner!“ unter anderem über die Aussichten von Tech-Aktien, Immobilien und Gold.

Gold statt Geld: Mehr Terminhändler wollen echtes Metall!

10
In der vergangenen Woche wurden an der COMEX bei fallendem Goldpreis erneut weniger Futures-Kontrakte gehandelt. Und die Anträge auf physische Auslieferung von Gold stiegen weiter an.

Corona-Krise: Nimmt man uns jetzt das Bargeld?

16
In der Corona-Krise wurden bereits bürgerliche Freiheitsrechte beschränkt. Fällt der Pandemie am Ende auch das Bargeld zum Opfer? Ein ZDF-Beitrag befasst sich mit der brisanten Thematik.

Der steigende Goldpreis ist ein Alarmsignal!

8
Die Inflation ist längst Realität. Der stark steigende Goldpreis verdeutlicht dies anschaulich. Er ist das Ergebnis eines Währungsverfalls, der in einer Katastrophe enden kann. 

Deutsche horten durchschnittlich 1.364 Euro Bargeld

12
Die Deutsche Bundesbank hat nun die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage aus dem Jahr 2018 veröffentlicht. Demnach hielten deutsche Bürger 1.364 Euro im "Sparstrumpf".

Falsche Polizisten erbeuten Gold und Geld für 50.000 Euro

2
Eingeschüchtert von vermeintlich staatlicher Autorität wurde ein Seniorenpaar um seine heimischen Ersparnisse gebracht: Gold und Geld im Wert von 50.000 Euro.

Bargeld-Grenze in Italien sinkt auf 2.000 Euro

27
Ab dem 1. Juli 2020 sind in Italien Bargeld-Zahlungen nur noch bis zu einer Höhe von maximal 1.999,99 Euro gestattet.

Nach Corona: Bargeld in Gefahr?

5
Laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom versuchten aktuell 75  Prozent der Befragten, Zahlungen mit Bargeld so oft es geht zu vermeiden. 71 Prozent wünschten sich mehr Möglichkeiten des digitalen Bezahlens.
Anzeige

Letzte Beiträge

Anzeige